zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.09.2002, 14:06   #1
Chiccio
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Schwäbischer Wald
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Kochsalz ins Malawibecken ?

Hallo Malawifreunde
Ich war gestern bei nem ( Malawi )Züchter, und der hat mir geraten , immer etwas Kochsalz in mein 375 l Malawi Aquarium zu geben, 2 -3 Esslöffel bei 100 l Wasserwechsel, er meinte, das er das schon Jahrelang macht, und seitdem keine Ausfälle und Krankheiten mehr hat.
Mich würden hier mal eure Meinungen interessieren, da ich noch blutiger Aquarianer bin.

Gruß Micha
Chiccio ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.09.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.09.2002, 14:12   #2
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Micha,

welche Werte hat den dein Ausgangs- und dein Aquariumwasser?

Generell ist für die Malawis vor allem wichtig, daß das Wasser alkalisch ist, alles andere ist zweitrangig, solange die Belastung mit Nitrit, Nitrat und Phosphat nicht allzuhoch ist.

Kochsalz (Natriumchlorid) hebt oder senkt weder den pH-Wert, noch fällt es eines der oben genannten Ionen aus.

Hinzu kommt, daß eine Aufsalzung von 2 bis 3 Esslöffeln auf 100 Liter alles andere als deutlich ist, vermutlich werden die Tiere es kaum spüren (zumal sie eh sehr tolerant in Sachen Gesamtsalzgehalt sind).

Meine Meinung: tu es oder lass es, es hat keine Auswirkungen auf die Fische.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 19.09.2002, 16:09   #3
Klaus
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: Babenhausen, schönste Stadt Hessens
Beiträge: 680
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Micha,

es gibt spezielle Malawi/Tanganijka-Salze, die meines Wissens aber nur dann eingesetzt werden, wenn das Ausgangswasser eine niedrige KH hat.
Diese Malawi-Salze bestehen aus einem offenbar "geheimnisvollen" Minerialcocktail.
Vor längerer Zeit habe ich mal versucht, etwas mehr über die Inhaltstoffe der versch. Produkte herauszufinden, aber die Anbieter halten sich da sehr bedeckt.

Ob man mit normalen Kochsalz ähnliche Ergebnisse erzielen kann, weiß ich nicht.

Event. hat Dein Händler da was in einen Topf geworfen.
Salzbehandlung als Ersatz für Medikamenteneinsatz, und als Nebeneffekt die Stabilisierung/Erhöhung der KH --> PH.

Frag ihn doch einfach noch mal. Würde mich auch interessieren, mit welcher Begründung er seine Malawis "salzt"

Gruß
Klaus
Klaus ist offline  
Alt 19.09.2002, 16:10   #4
Klaus
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: Babenhausen, schönste Stadt Hessens
Beiträge: 680
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Micha,

es gibt spezielle Malawi/Tanganijka-Salze, die meines Wissens aber nur dann eingesetzt werden, wenn das Ausgangswasser eine niedrige KH hat.
Diese Malawi-Salze bestehen aus einem offenbar "geheimnisvollen" Minerialcocktail.
Vor längerer Zeit habe ich mal versucht, etwas mehr über die Inhaltstoffe der versch. Produkte herauszufinden, aber die Anbieter halten sich da sehr bedeckt.

Ob man mit normalen Kochsalz ähnliche Ergebnisse erzielen kann, weiß ich nicht.

Event. hat Dein Händler da was in einen Topf geworfen.
Salzbehandlung als Ersatz für Medikamenteneinsatz, und als Nebeneffekt die Stabilisierung/Erhöhung der KH --> PH.

Frag ihn doch einfach noch mal. Würde mich auch interessieren, mit welcher Begründung er seine Malawis "salzt"

Gruß
Klaus
Klaus ist offline  
Alt 19.09.2002, 20:27   #5
Chiccio
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Schwäbischer Wald
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Kochsalz !

Hallo

Hier meine Wasserwerte,
Daten:
350 L Becken

Technik :
Eheim Aussenfilter: 2226
Heizstab
Luftpumpe

Wasserwerte:
PH: 7,8
KH: 12°
GH: 9°
No3 : 30mg/l (Nitrat)
No2 : nicht nachweisbar !

Um Missverständnisse zu vermeiden, der Züchter meinte nicht
wegen der Wasserwerte, sondern rein profilaktisch wegen Seuchen, und Krankheiten , und so sagte er mir, wegen dem allgemeinen Wohlbefinden der Fische, sie seien agiler, und wiederstandsfähiger.
Also ausmachen tuts meinen Barschen nichts, so wie ich euch verstanden habe, deswegen Frage ich ja nach, denn der Züchter will mir ja wieder mal Fische verkaufen, und wenn sie bei mir lange gesund Leben, dann verkauft er ja nix ! :wink:

Gruß Micha
Chiccio ist offline  
Alt 19.09.2002, 21:35   #6
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Micha,

Deine Wasserwerte sind für Malawis voll O.K.; schau einfach, dass sie durch genügend TWW so bleiben und füttere sehr sparsam (nur ein hungriger Malawi ist ein gesunder Malawi) dann bleiben Deine Pfleglinge auch ohne Salz gesund und Du erhälst Dir die Möglichkeit einer wirksamen und einfachen Therapie, wenn sich ein Fisch doch 'mal was einfängt.

Kochsalz wird in der Aquaristik als sehr wirksames Medikament eingesetzt und Medikamente gibt man nie prophylaktisch.
Gast ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.09.2002   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wurzel mit Kochsalz behandelt ... dem_blubb Archiv 2004 2 25.04.2004 18:25
Kochsalz zur Behandlung bei Krankheiten ? Charty Archiv 2004 2 10.04.2004 20:16
Meersalz = Kochsalz cw0815 Archiv 2004 8 08.02.2004 21:18
Kochsalz - Speissesalz - Meersalz - Iod Dennis Furmanek Archiv 2002 9 09.12.2002 09:36
Salzbad - mit normalem Kochsalz?? Petra buchner Archiv 2001 11 06.10.2001 07:20


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:24 Uhr.