zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.09.2002, 00:01   #21
Majo
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 3.384
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Roland,

ich habe gerade beschlossen, den Javamoos erst morgen Früh umzuquartieren, wenn ich ihn besser unter Beobachtung habe, sonst kann ich die Nacht nämlich nicht ruhig schlafen. :wink:
Der Filter läuft momentan nach der kompletten Reinigung heute Nachmittag ohne Probleme. Wollen wir hoffen, dass es auch die Nacht über so bleibt! :roll:
So ganz traue ich dem Ding nämlich nun nicht mehr.
Gruß,

Marion
Majo ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.09.2002   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.09.2002, 00:08   #22
Majo
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 3.384
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

Zitat:
Alles im ZFF, das Forum für alle Fälle
Für mich bleibt es nicht nur ein Forum für alle Fälle, sondern das Forum überhaupt! Mögen andere kommen und gehen....Hier finde ich die Leute, mit denen ich am Liebsten diskutiere. :wink:
Gruß,

Marion

P.S. Fühlt Euch (Admins, Mods und User) gelobt! :wink:
Majo ist offline  
Alt 29.09.2002, 14:45   #23
Majo
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 3.384
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

Deine Bemerkung, dass es Dich wundern würde, dass die Fische gleich nach einer Nacht ohne Pumpe an der Wasseroberfläche hängen würden, hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen. Die halbe Nacht und den halben Vormittag habe ich mir darüber den Kopf zerbrochen und die Lösung kann eigentlich nur heißen: es gibt noch einen anderen Sauerstoffzehrer! Nur wo könnte der sein?
Im Becken hat sich mittlerweile natürlich ein wenig organisches Material (Pflanzen- und Wurzelreste) angesammelt, dass allmählich verrottet. Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass dieser Vorgang soviel Sauerstoff verbauchen könnte. Vielleicht die Pflanzen selbst, die in der Nacht doch ihren Stoffwechsel umstellen, Sauerstoff verbrauchen und CO2 abgeben? Oder eventuell beide Vorgänge zusammen?
Dann ist mir aufgefallen, dass sich im unteren Bereich des Kieses zwei schwärzliche Stellen gebildet haben, die täglich dunkler werden. Könnten das Fäulnisprozesse sein? Aber wie kommt es dann zu so einer starken Sauerstoffzehrung, wo doch der Stofftransport durch Kies nur minimal sein soll?
Du siehst, ich stehe immer noch vor einem Rätsel.
Ich habe dann zur Vorsicht vorhin mal die Wasserwerte gemessen (was ich messen konnte). Hier die Ergebnisse:

pH = 6,8 (trotz Torfbeutelchen im Wasser)
KH = 2
GH = 4
Nitrit < 0,1 mg/l
Nitrat = 3 mg/l
Eisen = ca. 0,1 mg/l
NH4 = ca. 0,1 mg/l
PO4 = 3 mg/l (zur Erinnerung: Im wenig bepflanzten 240 l Becken hatte ich auch ein Phosphatproblem, während im stark bepflanzten 300 l PO4 bei o,5 mg/l liegt)

Alles mit Sera Tröpfchentest gemessen.
Der Filter läuft momentan ohne Leistungserniedrigung. Sollte jedoch die Leistung erneut nachlassen, werde ich es einfach wagen, die Filterpatrone herauszunehmen und sie unter den Filter legen. Nachdem der Filter nun seit gestern wieder genügend Strömung erzeugt, zeigen die Pflanzen nämlich wieder ein ähnliches Wachstum, wie vor dem Vorfall. Natürlich werde ich besonders den Nitritwert im Auge behalten. :wink:
Gruß,

Marion
Majo ist offline  
Alt 29.09.2002, 18:06   #24
Felixus
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: 55127 Mainz
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Marion,
na ich drück' dir in jedem Fall die Daumen, dass alles gut geht. :wink:
Falls du das Becken auf Filterlos umstellen solltest, berichte bitte weiter..... bin gespannt, wie's weitergeht.
Einen Tipp noch:
Wenn du die Möglichkeit hast, dann besorge dir den Nitrittropfentest von JBL. Der löst wesentlich genauer auf, als die Tests von Sera und Tetra, d.h. falls ein Nitritanstieg kommen sollte, kannst du mit Hilfe der JBL-Tropfen dies wesentlich früher herausfinden und dementsprechend früher reagieren - zum Wohle deiner Fische - :wink: .
Felixus ist offline  
Alt 29.09.2002, 18:25   #25
Majo
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 3.384
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sabine,

werde ich auf jeden Fall machen! Mein Nitrittest geht eh zu Ende und der nächste wird bestimmt ein JBL Test werden. Allerdings hatte ich mir damals den Testkoffer von Sera gekauft (da kannte ich das Forum noch nicht) und den Rest möchte ich jetzt erstmal aufbrauchen, ehe ich mir einen neuen besorge (natürlich von JBL!).
Gruß,

Marion
Majo ist offline  
Alt 29.09.2002, 20:23   #26
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Marion!

<<pH = 6,8 (trotz Torfbeutelchen im Wasser)>>

Wenn der Torf "aufgebraucht" ist, zersetzt er sich allmählich zu H2O und CO2 - dabei brauchts O2. Möglicherweise der gesuchte Sauerstoffzehrer?

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 29.09.2002, 20:34   #27
Majo
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 3.384
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Roland,

könnte möglich sein. Allerdings ist der Torf erst seit Dienstag im Becken. So schnell wird er sich doch nicht verbrauchen, oder? Ich glaube mal irgendwo gelesen zu haben, dass Torf mehrere Wochen im Wasser verbleiben kann. Oder ist das falsch?
Gruß,

Marion
Majo ist offline  
Alt 29.09.2002, 22:49   #28
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Marion!

Nach so kurzer Zeit müsste der Torf noch in Ordnung sein... (wenns echter Torf ist, AQ-Granulaten würd ich nicht trauen)

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 29.09.2002, 22:52   #29
Majo
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 3.384
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Roland,

naja, ist EHFITorf von Eheim, aber nur eine kleine Hand voll. Muß ich mir jetzt Gedanken machen? Sollte ich es besser rausnehmen?
Gruß,

Marion
Majo ist offline  
Alt 29.09.2002, 23:13   #30
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Marion!

Ich tät' mir Gedanken machen. Karl-Heinz hat mal eine Produktionsanlage gesehen, und daraufhin geschrieben, dass dort quasi die Reste von Verarbeitungsprozessen vom Boden gewischt werden und dann zu Granulatkügelchen gepresst werden.

Meine Meinung: Entweder richtigen Torf oder garnix!!
http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...nulat:&start=0

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.09.2002   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nun doch "Filterlos" Majo Archiv 2003 30 27.04.2003 12:57
Faulender bodengrund? Nico B. Archiv 2003 12 03.03.2003 16:48
Vielleicht doch zu hoher Besatz????? AlexG Archiv 2002 4 23.05.2002 22:41
Diskus und Altum - jetzt muss ich es doch vielleicht wagen Ralf Rombach Archiv 2001 32 12.12.2001 20:14
Bodengrund? Sand oder doch besser Kies? andre20 Archiv 2001 45 09.11.2001 22:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:39 Uhr.