zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.09.2002, 11:58   #1
Liriel
 
Registriert seit: 06.06.2002
Ort: Bietigheim-Bissingen B-W
Beiträge: 592
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard HMF oder Innenfilter im 63l ?

Hallole....

hab meinem Männe noch ein 63l AQ abgeschwatzt

Bin grad am Rätseln: HMF oder Innenfilter? Ich hab mir selbstverständlich ein paar Threads wg. HMF durchgelesen, auch Olaf ****** Seite....

Das Problem ist, daß ich keine Ahnung hab, welche Pumpe jetzt das richtige wäre ( Gardena, Eheim...) vielzuviel Angebote und ich hab von Technik net soviel Ahnung.

Und: ich hab in nem anderen Forum gelesen, daß ein Antennenwels eingegangen ist in einem Becken mit HMF, auf dem der Wels rumgeraspelt hatte...(ja..die Schnuckels kommen dann ins 200l-Becken, wenns steht), macht mich nachdenklich..

Quarzsand hab ich auch schon da...Körnung 0,1-0,5...gab sonst nur 0,6-1,2.

Wäre für eure Meinung wie immer dankbar.

schönen Sonntag noch...

Grüßle

Antje
Liriel ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.09.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.09.2002, 12:16   #2
Frank Nienhaus
 
Registriert seit: 30.04.2002
Ort: Bremerhaven/Recklinghausen
Beiträge: 1.432
Abgegebene Danke: 12
Erhielt: 18 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hi Antje,
ein HHMF hat gegenüber einem Innenfilter den Vorteil der immens größeren Besiedlungsfläche für Bakterien.
Er braucht auch nur alle paar Jahre erneuert/ausgewaschen werden. Ich nutze als Pumpe die JBL ProFlow Serie.
In deinem Fall die Maxi500, wahrscheinlich gedrosselt. Auf den Seiten von Olaf ******
findest du die Berechnung, hast du aber bestimmt schon gefunden.
Die Wels-Matten-Abraspel-Geschichte kann ich nicht nachvollziehen, weil ich den Thread nicht kenne. Nur soviel.
In einem 200 Liter Aquarium ziehe ich im Moment ca 30 Antennwelse groß. Größe im Moment 1-4 cm. Ein 8 cm großes MUttertier ist auch in dem Becken.
Gefiltert wird mit HHMF und als Rückwand sind auch 2 dieser Matten. Wenn nicht gerade eine Zucchini im Becken liegt, raspeln immer 7/8 Welse an der Matte die Algen ab.
Ausfälle bislang: 0,0. Glück ?
2. Becken : 200Liter Raumteiler. Besatz unter anderen 3 Anchistrus D. Filter: HMF. Ständig hängt einer der 3 an der Matte.
Bislang keine Ausfälle und die Matte ist auch noch Heile. Auch Glück ?
Ich denke nicht.
Zum Quarzsand, ist weniger die Körnung wichtig, eher die Gleichheit der Korngröße. Bei unterschiedlicher Körnung wird der Bodengrund zu dicht ( Kleine Körner füllen die Zwischenräume der größeren Körner).
O,1 ist schon sehr fein, aber da der Wert ja eher Richtung 0,5 tendieren wird, imho in Ordnung. Ich würde zur Sicherheit den Sand einmal durchwaschen. Damit wäscht du ganz automatisch die zu kleinen Körner raus.
Dann bleibt mir nur noch dir und deinem Männe einen schönen Sonntag zu wünschen
Gruß Frank
Frank Nienhaus ist offline  
Alt 29.09.2002, 12:31   #3
Majo
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 3.384
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Antje,

ich würde Dir auch auf jeden Fall zu einem HMF raten. In meinen Zuchtbecken betreibe ich ihn mit einer Serapumpe, die allerdings relativ laut ist. Die kleinste Eheimpumpe wäre da denke ich besser.
Mit der neuen Generation von Eheim Innenfilter habe ich bisher nur sehr schlechte Erfahrungen gemacht und kann Dir ihn daher ganz und gar nicht empfehlen (leider).
Was den toten Ancistrus in dem anderen Thread angeht (ich kenne ihn ebenfalls nicht), denke ich, dass die Totesursache bestimmt noch andere Hintergründe hat. Auch ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Ancistrus gestorben ist, nur weil er an der Matte geraspelt hat.
Ebenfalls noch einen schönen Sonntag.
Gruß,

Marion
Majo ist offline  
Alt 29.09.2002, 12:38   #4
Liriel
 
Registriert seit: 06.06.2002
Ort: Bietigheim-Bissingen B-W
Beiträge: 592
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, Marion und Frank (Ladys first)

danke für Eure schnellen Antworten :-kiss

Na, dann geh ich mal ne Runde bestellen.

Grüßle

Antje
Liriel ist offline  
Alt 29.09.2002, 12:43   #5
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Antje,
vielleicht beruhigt Dich das noch zusätzlich, ich hab zwar keinen Mattenfilter, aber mittelgrobe Matten als Rückwände, und bisher ist noch kein Antennenwels dran gestorben, obwohl sie auch drauf raspeln.
Übrigens gute Entscheidung von Dir, die Antennenwelse ins größere Becken umzusiedeln.
Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 29.09.2002, 13:51   #6
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
eine Matte oder auch ein luftbetriebener Schaumstoffinnenfilter ist IMO v.a. für Jungfische eine ideale "Futtersuchstelle". Meine Teire nutzen diese Möglichkeit sehr gerne, Apistogrammamütter führen ihren Jungfischschwarm sogar "zum Schaumstoff" zur Nahrungssuche, junge Welse kleben sowieso meistens im Rudel darauf rum.
Mir ist noch kein Fisch daran gestorben. Den besagten Thread hab ich nicht gelesen (wo ist er :-? ).
Wenn ein Riesengibbiceps o.ä. die Matte eventuell in alle Teile zerlegt, könnt ich mir eventuell vorstellen, dass verschluckte Schaumstoffstücke seiner Verdauung nicht gerade zuträglich sind, aber bei kleinen Welsen besteht IMO diese Gefahr nicht.
 
Alt 29.09.2002, 14:11   #7
Martin T.
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Untersiemau / Oberfranken
Beiträge: 520
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
für ein Becken mit 63Liter reicht eine Förderpumpe (Luftheber, Billifilter) vollkommen aus. Schaue mal auf meine Website http://www.pipidae.de ins Kapitel 'Sonstiges'.

Gruß Martin
Martin T. ist offline  
Alt 29.09.2002, 14:21   #8
xray107
 
Registriert seit: 08.02.2002
Ort: 41xxx Nähe D´dorf - Krefeld
Beiträge: 1.877
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

besagter Thread stammt aus dem Aquarien-Forum.
Ich stelle den Text mal hier rein:

Zitat:
Zitat von Anja
Hallo,

hier ein kurzer Bericht über meinen Mattenfilter, bzw. dessen fristlosen Entfernen aus meinem Aquarium.

Ich habe Anfang diesen Jahres mein neues 300l-Aq mit dem Mattenfilter bestückt. Eigentlich lief auch alles soweit bestens, leichte Partikel im Wasser waren ja nach Aussagen hier im Forum völlig normal.

Ich habe die Matte jedoch wieder entfernt.

Mir ist eine Ancistrusdame verstorben, anfangs dachte ich sie hätte evtuell Laichnot oder Bauchwassersucht.
Der Verlauf der Krankheit ging jedoch so schnell, zwischen der ersten Sichtung des Fisches auf dem Rücken liegend mit aufgeblähtem Bauch, und dessen Tod waren es nur wenige Stunden.
Es sind keine weiteren Fische erkrankt oder verstorben.
Deshalb habe ich den toten Fisch obduziert. Ich fand im Verdauungstrakt kleinste Teile der blauen Matte.
Rückwirkend kann ich nur sagen, das die Ancistrusdame die schwächste "Partei" im Aq war, und mehr als andere Welse auf der Matte nach Futter raspelte, während sich die anderen Welse um die Tabs balgten.

Nach Gesprächen mit anderen "Welspflegern", die Bedenken hinsichtlich der Matte und Harnischwelsen aus oben genanntem Grund geäußert haben, habe ich einen Außenfilter angeschlossen und die Matte entfernt.

Ich möchte hiermit nicht die Matte als "Welskiller" darstellen, nur meine persönlichen Erfahrungen schildern....

Wenn ich wieder über eine Matte in einem Wels-Aq filtern möchte, werde ich wohl noch eine Art Scheibe dazwischen bauen, um solche Ereignisse auszuschließen.

Gruß, Anja
Quelle

Viele Grüße

Marc
xray107 ist offline  
Alt 29.09.2002, 14:48   #9
Liriel
 
Registriert seit: 06.06.2002
Ort: Bietigheim-Bissingen B-W
Beiträge: 592
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi...

wow...danke an alle für die tollen Tips... :-kiss

Ich habs zwar schon oft geschrieben, aber nochmal:

Dieses Forum und seine Mitglieder sind super!

Was mir eure Hilfe schon Zeit und unnötiges Aufregen und nicht zuletzt Geld gespart hat, läßt sich garnicht aufzählen.

Ein ganz dickes Dankeschön auch von meinem Fischles.

Grüßle

Antje
Liriel ist offline  
Alt 29.09.2002, 15:05   #10
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Marc,
tnx
Les z.Zt. selten im Aquarienforum.
Bei meinem Panaque nigrolineatus hätt ich vielleicht auch Bedenken (der lebt in einem "Außenfilter-gefilterten" Becken).
Mit Ancistrus hab ich dieses Problem gottseidank noch nicht gehabt, und für Jungfische gibt es wiegesagt IMO nichts Besseres als Matte oder Schaumstoffpatrone, Einsaugschutz und Futterplatz. Wobei bei Fischbrut die Patrone IMO noch zu bevorzugen ist, da die Kleinen immer wieder mal irgedwie (durch? gab ja schon öfters Berichte darüber) hinter die Matte gelangen und dort durch eine eventuell vorhandene Motorpumpe gefährdet sind.
Oder natürlich Matte mit Luftheber
 
Sponsor Mitteilung 29.09.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Innenfilter oder Außenfilter ? Charty Archiv 2003 10 22.12.2003 14:40
Innenfilter oder Außenfilter kaifisch Archiv 2003 3 15.11.2003 17:12
Innenfilter oder Außenfilter? Summergirl Archiv 2003 2 14.04.2003 14:59
Außen-oder Innenfilter ??? leugim Archiv 2003 4 07.02.2003 11:57
Innenfilter oder Außenfilter! Gochtel Archiv 2002 7 13.11.2002 08:34


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:53 Uhr.