zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.10.2002, 22:04   #1
be_funny
 
Registriert seit: 02.09.2002
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Panda-Rückenflosse blass - hilfe, er geht nicht mehr unter!!

Hallo Leute!

Habe mir gestern 5 Corydoras Panda und 5 Otocinclus für mein Aq. gekauft. Wasserwerte: GH 12,5 KH 8,5 NO2 n.n. NO3 n.n. CO2 8-9 pH 7,5. (Weitere Infos z.B. zu Bepflanzung siehe bitte unter "Besatzvorschlag für 180 liter Aq." in diesem Forum). Bis heute mittag war auch alles absolut prima. Als ich heute Abend allerdings heimgekommen bin, ist mir aufgefallen, dass bei einem der Pandas die Rückenflosse fast komplett ihre Farbe verloren hat, sie war mal ziemlich schwarz und ist jetzt eher durchsichtig. :-? Es scheint dem Fisch aber trotzdem gut zu gehen, wie allen anderen auch, er frisst und schwimmt auch völlig normal. Nur habe ich jetzt irgendwie die Paranoia, was das sein könnte, und je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr glaube ich mir einzubilden, dass die anderen Rückenflossen auch an Farbe verloren hätten... Wie gesagt, alle sind absolut munter, aber ich habe kaum Erfahrung mit Fischen und echt Panik, ob das was schlimmes ist. Die Fische sehen ansonsten eigentlich ganz gut aus, bis halt auf die Rückenflosse dieses einen. Bitte helft mir, was kann das sein, habe ich was falsch gemacht? Vielleicht ist es ja wegen der Um- /Eingewöhnung (bisschen Stress? Sind aber doch eigentlich ganz munter?!).

Danke für alles :-kiss ,

Iris
be_funny ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.10.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.10.2002, 22:50   #2
Felixus
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: 55127 Mainz
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Iris,

ich würde sagen, beobachte sie weiter. Wenn sie keine weiteren Auffälligkeiten zeigen (Trägheit, Fressunlust, Schubbeln, schaukeln o.ä.) dürfte es an der Eingewöhnung liegen. Gib ihnen einfach etwas Zeit. :wink:
Übrigens, für die beiden Arten ist das Wasser eigentlich etwas zu hart und zu alkalisch. Ein ph-Wert um 6,8 und eine gh bis max. 10, eher darunter, würde beiden Arten entgegenkommen.

Hast du sonst noch Fische im Becken?? Wie sehen die aus?? Irgendwelche Auffälligkeiten??
Felixus ist offline  
Alt 06.10.2002, 09:32   #3
be_funny
 
Registriert seit: 02.09.2002
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo und HIIIIILFEEEE!

Gestern Abend schien alles wieder OK zu sein, Rückenflosse war wieder schwarz, urplötzlich! Aber als ich heute morgen aufgestanden bin, habe ich gesehen, das dieser (nur dieser, den anderen geht's gut) Fisch an der Wasseroberfläche hing. Dachte erst, er hätte es nicht gepackt, aber dann sah ich, dass er nach Luft japste. Hing also schnell noch einen Ausströmerstein ins Becken. Danach ging's ihm scheinbar besser, aber er hing immer noch oben, er scheint gar nicht nach unten schwimmen zu KÖNNEN! Schwimmen tut er absolut normal, aber er treibt halt immer wieder nach oben. Es scheint ihn selbst zu nerven, denn er hat sich gerade selbst unter eine Wurzel "geklemmt"! Ansonsten geht's allen absolut prima, alle verhalten sich normal. DER Fisch ja auch, nur kommt er nicht mehr nach unten. Was kann das bloss sein, bzw. was kann ich tun? :cry: :cry: :cry:

DANKE!!!

Iris
be_funny ist offline  
Alt 06.10.2002, 09:40   #4
Felixus
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: 55127 Mainz
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Iris,
armes Kerlchen, hoffentlich wirds wieder .
Bin leider/oder zum Glück kein Krankheitsexperte, da ich davon bisher weitestgehend verschont geblieben bin.
Könnte es sein, daß mit seiner Schwimmblase was nicht stimmt, sodaß es ihn immer wieder nach oben treibt??
Wie gesagt, ich bin da nicht der richtige Ansprechpartner. Hoffe, es melden sich noch andere zu deinem Problem.
Wie sind den die Nitritwerte in deinem Becken? Haben sich die Wasserwerte irgendwie nach dem Fischbesatz (ist der erste oder?) geändert?? Überprüfe das doch am besten Mal ganz schnell.
Mach vorsichtishalber gleich einen Wasserwechsel...... mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.
Ich drück dem Kleinen die Daumen. :wink:
Felixus ist offline  
Alt 06.10.2002, 10:01   #5
be_funny
 
Registriert seit: 02.09.2002
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Nitrit liegt bei 0,3 mg/l :cry: Habe sofort einen Teil des Wassers gewechselt. Das Problem ist nur, dass ich für einen riesigen TWW nicht genug dest. Wasser im Haus habe. Ich weiß auch nicht, wo ich am So. sowas herbekomme. Tankstelle? Ohne aqua dest. lägen nämlich GH bei 19-20 und KH bei 12-14 !

Den anderen Fischis geht's aber nach wie vor prima. Dem Fisch selbst auch, er kommt nur eben nicht mehr nach unten :cry: Was mache ich bloss, meine Mutter hat mich gewarnt, dass ich mir kein Aq. zulegen soll, weil dann dauernd die Fische sterben würden. Hat sie etwa Recht? *verzweifel*

Gruss,

Iris
be_funny ist offline  
Alt 06.10.2002, 10:44   #6
Felixus
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: 55127 Mainz
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Iris,
in einem gut eingefahrenen und den Bedürfnissen der Fische angepassten Becken gehen nicht einfach so die Fische ein und schon garnicht andauernd - wer sowas erzählt hat keine Ahnung - :evil: .
Wie lange hast du das Becken denn einfahren lassen??
Hast du die 4-6 Wochen eingehalten?
Du hast jetzt nach deinem Erstbesatz einen Nitritpeak bekommen.
Erste Hilfe ist Wasserwechsel, Wasserwechsel usw. bis Nitrit wieder bei 0,0 liegt, also nicht mehr nachweisbar!
Es wäre gut, wenn du dir bei deinen Ausgangswasserwerten eine Osmoseanlage oder einen Entsalzer anschaffst.
Leider hast du dir Fische geholt, für die dein Leitungswasser überhaupt nicht geeignet ist .
Ich schätze mal, dass dein einer Cory bereits zu stark durch das Nitrit im Wasser geschädigt ist. Vermute mal, dass er es nicht schaffen wird. :cry:
Reagiere jetzt schnell, dann haben die anderen Insassen ncoh eine Chance.
Auch wenn du jetzt kein Osmosewasser bekommen kannst, muss das Gift unbedingt aus dem Wasser!! Auch wenn der Härtegrad dadurch nach oben gehen.
Und besorge dir gleich am Montag dein Osmosewasser, dann kannst du die Werte wieder korrigieren, aber bedenke, dass das Nitrit wiederkommen kann. Also teste jetzt und die nächsten Tage bis Wochen zweimal täglich dein Wasser. Wenn Nitrit nachweisbar, dann Wasserwechsel!!
Viel Glück dir und deinen Fischen. :wink:
Ach ja und füttere in den nächsten 2-3 Tagen überhaupt nicht, damit treibst du nur den Ntritwert nach oben. Die Fische verhungern so schnell nicht.
Felixus ist offline  
Alt 06.10.2002, 12:49   #7
be_funny
 
Registriert seit: 02.09.2002
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
und vielen, vielen Dank für die Tipps!!! :-kiss

Bin gerade das Wasser für die Fischis am Abkochen (für TWW), habe nämlich an keiner der Tankstellen genug aqua dest. gefunden!

UND JETZT LACHT MICH BITTE NICHT AUS:

...aber ich glaube, der Panda will mich verar.... :-? Gestern: mittags schwarze Rückenflosse, abends durchsichtige, später wieder schwarze; heute morgen: sterb, nicht mehr runterschimm, heute mittag: schwupps, da bin ich wieder... ja spinn ich denn :-?
Das ist wohl ein kleiner "Simulant" oder was? Ich kriege fast nen Herzinfarkt wegen dem, bemühe mich wie sonstwas, dass alles gut wird, mund der schwimmt plötzlich wieder rum als wie "hoppsa, nie was gewesen" :lol:

Hoffe, das bleibt so

Nochmals danke!!!

Iris
be_funny ist offline  
Alt 06.10.2002, 14:58   #8
Birgit H.
 
Registriert seit: 20.01.2002
Ort: Graz
Beiträge: 589
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Iris,
Wasser "abkochen" bringt nichts - dadurch senkst Du den Härtegrad nicht (ich glaub Du verwechselst Abkochen mit Destillieren.) Kannst Du nicht einen Kanister destilliertes Wasser/Osmosewasser irgendwo besorgen?
Du mußt nämlich unbedingt weitermachen mit den TWW, der Cory hat bestimmt nicht simuliert, sondern es gibt ihm jetzt besser, weil weniger Nitrit im Becken ist.
Also Wasser wechseln und weitermessen!
Noch was: wenn Du ab Montag wieder ausreichend Osmosewasser hast, darfst Du keinesfalls die Härte zu schnell absenken, sondern schön langsam bei jedem TWW ein wenig mehr verschneiden.
Viel Glück
Birgit
Birgit H. ist offline  
Alt 06.10.2002, 16:00   #9
SimonN
 
Registriert seit: 01.01.2002
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Iris!

Zitat:
...aber ich glaube, der Panda will mich verar.... Gestern: mittags schwarze Rückenflosse, abends durchsichtige, später wieder schwarze; heute morgen: sterb, nicht mehr runterschimm, heute mittag: schwupps, da bin ich wieder... ja spinn ich denn
Das ist wohl ein kleiner "Simulant" oder was? Ich kriege fast nen Herzinfarkt wegen dem, bemühe mich wie sonstwas, dass alles gut wird, mund der schwimmt plötzlich wieder rum als wie "hoppsa, nie was gewesen"
So lustig das auch klingen mag, aber es könnte sein, dass dein Fisch Blähungen hatte. :wink:
Ich habe mal gelesen, dass das vorkommen kann, wenn Fische das Futter zu schnell in sich "reinstopfen".
Das Gas in ihrem Körper treibt sie dann nach oben und sie können mit eigener Kraft nicht herunterschwimmen.
Das ist weiter nicht schlimm, nach einiger Zeit ist das Gas verflogen und der Fisch kann wieder normal schwimmen, wie in deinem Fall.
Bedeutet halt nur ein bissel Stress für ihn, deshalb ist (wie du auch schon vermutet hast) seine Rückenflosse wahrscheinlich auch verblasst.

Grüße, Simon
SimonN ist offline  
Alt 07.10.2002, 02:10   #10
Andras
 
Registriert seit: 08.04.2002
Ort: Zürich
Beiträge: 151
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe zehn Pandas hier und einige haben schwarze Rückenflossen
und andere nicht und das seit ca. einem Jahr. Kann es nicht sein,
dass Du sie einfach nicht auseinander halten kannst? Meine sehen
nicht alle gleich aus, haben alle ein bisschen mehr oder weniger schwarz und die Flecken sind auch nicht gleinmässig...

Grüsse,
András
Andras ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.10.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wurzel geht nicht unter... MAJA_G Archiv 2004 9 20.04.2004 15:10
Gorgonie geht nicht mehr auf! Dreamkeeper Archiv 2004 6 25.02.2004 19:27
Wurzel geht einfach nicht unter!!!!! robsessed Archiv 2003 15 21.05.2003 22:00
Wurzel geht nicht unter!??!!?!?! Chicco Archiv 2003 13 26.04.2003 12:02
Filter geht nicht mehr!! Sabi Archiv 2001 4 09.09.2001 19:00


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:07 Uhr.