zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.10.2002, 14:54   #1
Diny
 
Registriert seit: 06.10.2002
Ort: 45891 Gelsenkirchen
Beiträge: 146
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Kampffisch ist tot, was nun? Angst um die anderen Fische!

Hallo!

Mein Kampffisch ist heute an einer mir unbekannten Krankheit gestorben! Gestern wurde er plötzlich krank, er hatte auf einmal zwei silberne Flecken, die bis heute immer größer wurden. Fast sein ganzer Körper war heute morgen silbrig. Ich wußte heute Mittag noch nicht das er tot ist und habe mir ein Gegenmittel (EKTOZON)in der Zoohandlung gekauft. Der Mann sagte, ich soll es auch verabreichen wenn der Fisch tot ist. Nun meine Frage: Soll ich es wirklich rein machen oder ist es vielleicht sogar schädlich für die anderen Fische (schwarze Phantomsalmler und Hexenwelse)? Vielleicht kann mir jemand sagen, wie ich jetzt weiter vorzugehen habe. Ich bin noch recht unerfahren und jetzt natürlich unentschlossen!

Viele schöne Grüsse, Nadine!
Diny ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.10.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.10.2002, 15:58   #2
Steff
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Bonn
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wie kannst du ein Gegenmittel haben, wenn du nicht weißt, was das für ne Krankheit ist???

Ich würde erst mal alle Medikamente rauslassen und vorsichtshalber Wasserwechsel durchführen. Dadurch verminderst du den Keindruck falls es sich wirklich um eine Krankheit handelt. Kann ja auch sein, daß der Fisch an einem Herzinfarkt oder sonstwas gestorben ist. Wenn die Wasserwerte in Ordnung sind und die anderen Fische sich ganz normal benehmen, würde ich erst mal abwarten und beobachten und zur Beruhigung Wasser wechseln.

Aber vielleicht kennt hier ja jemand die Symptome.


Nachtrag: ich seh grad, daß dein Becken noch gar nicht eingefahren ist und der Fisch neu gekauft war. Bei Händlerfischen kommt es vor, daß kurz nach dem Kauf hops gehen.
Um möglichen Nitripeaks vorzubeugen und um das Einfahren des Beckens zu beschleunigen, würde ich dir empfehlen, die lebende(!) Bakterienkulturen zu kaufen. Damit kannst du den Filter animpfen und den Nitripeaks entgegenwirken.
Nur weil du momentan vielleicht kein Nitrit im Becken hast heißt das nicht, daß das nicht mehr passieren wird...!
Steff ist offline  
Alt 07.10.2002, 16:07   #3
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Nur ganz kurz:

Erste Hilfe ist immer ein großzüger (60 - 70 %) Wasserwechsel um, wie Steff schon schrieb, die Keimdichte zu verringern und keinesfalls eine Medikation ohne gesicherte Diagnose.

Du hast ja mehrere "Problemthreads" am laufen, deshalb die Frage(n): Wie lange steht das AQ und wie sind die Wasserwerte, vor allem Nitrit NO²?
 
Alt 08.10.2002, 20:22   #4
Diny
 
Registriert seit: 06.10.2002
Ort: 45891 Gelsenkirchen
Beiträge: 146
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich habe meine Werte jetzt noch mal gemessen, aber leider nur mit den Teststreifen (ich habe noch keinen anderen).

NO³ : 10
NO² : 0
GH : 10
KH : 7
pH : 7,5

Mein Becken habe ich jetzt ca. 1 Monat.
Zu der anderen Frage: Ich habe dem Händler beschrieben, was mit dem Fisch los ist und da hat er mir das Mittel gegeben. Er sagte sogar, dass man das Mittel am Besten regelmäbig verabreichen sollte!

Liebe Grüße, Nadine!
Diny ist offline  
Alt 08.10.2002, 20:35   #5
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi,

das hat dir der händler erzählt, weil die symtome nach schleimhautschaden klingen.
du mußt aber wissen, woher die kommen.
ich glaub, auf der ektozonpackung steht irgendwas vonwegen schleimhautfreundlich.
wahrscheinlich kann dein händler lesen, aber nicht denken.

lass das zeug raus, beobachte deine tiere weiter, kauf erstmal keine neuen fische, sondern tröpfchentests und mach brav deine wasserwechsel.

dann wirds schon klappen.

wenn deine anderen fische auch irgendwie auffällig werden, sag bescheid. dann sehen wir weiter.
 
Alt 10.10.2002, 17:37   #6
Diny
 
Registriert seit: 06.10.2002
Ort: 45891 Gelsenkirchen
Beiträge: 146
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich habe das Ektozon noch nicht rein gemacht, aber einer meiner schwarzen Phantomsalmlern hat so ein paar kleine weiße Punkte. Das wird wohl eine Pilzerkrankung sein oder? Der Händler hatte übrigens den Verdacht, dass der Kampffisch Flosselfäule hatte!

Viele Grüsse, Nadine!
Diny ist offline  
Alt 10.10.2002, 17:43   #7
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Nadine!

Hast Du es bei Deiner Problemsammlung noch nicht gelesen, es steht in fast jedem Deiner Threads:

Geschwächte Tiere durch zu frühen Besatz während der Einfahrphase/wahrscheinlich Nitritvergiftung.

Außer jeden Tag großzügige Wasserwechsel und Abwarten kannst und darfst Du nichts tun!

Mensch, Du! Ich stampf gleich mit dem Fuß!
 
Alt 10.10.2002, 17:59   #8
Diny
 
Registriert seit: 06.10.2002
Ort: 45891 Gelsenkirchen
Beiträge: 146
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas!

Ist ja schon gut!
1.: Ich habe einen Nitritwert von 0 (habe einen Tröpfchentest gemacht)
2.: Ich kann doch auch nichts dazu. Ich bin halt eine Anfängerin. Wenn ich in eine Zoohandlung gehe, gehe ich erst mal davon aus, dass ich dort von den "Fachmännern" richtig beraten werde. Als mir das Aquarium verkauft wurde, hat man mir soger gesagt ich kann mit Hilfe dieser Bakterien die Fische schon nach ca. 5 Tagen einsetzen. Da habe ich aber doch lieber 3 bis 4 Wochen mit gewartet, da in meinen Büchern geschrieben steht das man die Fische erst nach 3-4 Wochen einsetzen soll. Und jetzt tun einige so, als ob ich voll das verantwortungslose Dööfchen wäre. Jeder hat doch mal klein angefangen von euch. Und gerade mir liegt das Wohlsein der Fische sehr am Herzen, sonst würde ich ja nicht so oft nachfragen!

Ist nicht böse gemeint, ich bin nur etwas niedergeschlagen!

Schöne Grüsse, Nadine!
Diny ist offline  
Alt 10.10.2002, 18:36   #9
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Nadine!

War auch von mir keinster Weise böse gemeint, ich mußte nur mal etwas "Nachdruck" ausüben. :wink:

Weiter!

Händler: Haben zu über wenn nicht noch mehr fast 100% nur ein Ziel und das heißt Verkaufen. Er gibt Dir also Bakterien (das erste mal dazuverdient), damit Du nach 5 Tagen schon Fische einsetzen kannst, wenn diese dann nach 3 - 5 Wochen vielleicht doch sterben, brauchst Du neue (zweite Verdienstmöglichkeit). Hat er Glück und ist das einzige haus am Platze geht das Spielchen mit allem möglichen SchnickSchnack munter weiter. Hat er Pech, gehst Du zu einem Anderem, der macht in der Regel den Ersten schlecht und verkauft Dir seinen Mist.

Wenns ganz knüppeldick kommt verlierst Du aufgrund des Ärgers und haust in' Sack! Verdienstmöglichkeit weg!

Wenn die endlich mal begreifen würden, daß ein zufriedener Kunde durch die ständig wachsende Begeisterung am Hobby (immer mehr AQ's haben will)auf die Dauer der größere Geldbringer ist und einen guten Leumund verspricht.

Zitat:
Jeder hat doch mal klein angefangen von euch. Und gerade mir liegt das Wohlsein der Fische sehr am Herzen, sonst würde ich ja nicht so oft nachfragen!
Ich habe auch mal gaaaaanz klein angefangen, aber da ich von Nichts keine Ahnung hatte mußte ich den erfahrenen Leuten hier im Forum blind vertrauen. Auch meine Anfangsposts haben mich manchmal (ver)zweifeln lassen. Aber ob des Vertrauens habe ich schnell gelernt und alles in die richtigen Bahnen lenken können.

Und Dir zum Trost: Man lernt nie aus! :-kiss

P.S. Nitrit = 0 hat noch nichts zu sagen, dieser Wert muß die nächsten Wochen und für immer stabil 0 bleiben, also ruhig noch 2 - 3 Wochen tgl. messen.
 
Alt 11.10.2002, 18:54   #10
Diny
 
Registriert seit: 06.10.2002
Ort: 45891 Gelsenkirchen
Beiträge: 146
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich weiß es nervt, aber ich habe noch mehr Fragen. Ich schätze mal meine Fische haben die Weisspünktchenkrankheit. Seit heute morgen haben alle meine Salmler etliche kleine weisse Punkte auf ihren Körpern. Die Welse sind zum Glück noch gesund. Ich habe vorsichtshalber schon mal die Temperatur erhöht, wie ich es hier schon so oft gelesen habe. War es richtig dies zu tun? Ich habe auch hier im Forum gelesen, das man das AQ abdunkeln sollte, bin mir aber nicht sicher da überall was anderes stand. Zu einem Medikament ratet ihr mir sicher nicht, oder? Ach ja, ist eine Temperatur von 30 Grad nicht zu schädlich für meine Hexenwelse? Vielleicht kann mir ja noch mal jemand helfen, ich wäre sehr dankbar.

Viele Grüsse, Nadine!
Diny ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.10.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angst um Amanogarnelen Scorpion Archiv 2003 2 28.12.2003 18:47
Purpurprachtbarsch & meine anderen Fische ??? Berni-99 Archiv 2003 9 31.01.2003 17:12
Angst vor Licht Tennismaster Archiv 2003 9 19.01.2003 23:56
Fische haben Angst und sind nach TWW immer völlig fertig dennis_1000 Archiv 2002 7 11.06.2002 13:50
Angst! AlexK Archiv 2002 8 28.02.2002 05:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:20 Uhr.