zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.10.2002, 11:07   #1
*Nagini*
 
Registriert seit: 17.09.2001
Ort: Weißenhorn(liegt bei Ulm/Neu-Ulm)
Beiträge: 343
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schmetterlingsbuntbarsch-Zucht

Hi,
gestern hab ich mir ein Pärchen süda. Schmetterlingsbubas gekauft, die schon im Verkaufsbecken heftig gebalzt und eine Kuhle vorbereitet hat . Daheim hab ich sie in ein 15l Becken mit den WW pH 6,3 und GH 2 gesetzt. In die hintere Ecke hab ich ihnen einen Sandhaufen aufgeschüttet und Javamoos und einige Wasserpeststengel herum gesetzt. In die andere Ecke kam noch ein Bündel Vallisnerien, der Heizstab und einen Ausströmer. Nicht einmal eine Stunde nach dem Einsetzen fingen die beiden wieder an zu balzen, allerdings nicht in der hinteren Ecke, sondern vorne an der Scheibe. Heute früh war dann ein Nest auf der rechten Seite . Leider haben sie die meißten Eier wieder gefressen , aber etwa 8 Stück konnte ich retten.
Die sind jetzt mit einem Büschel Javamoos in einem kleinen, flachen Becken und stehen auf einer Abdeckung.
Haben sie überhaupt eine Überlebenschance? Ist ja schließlich immer noch besser, als aufgefressen zu werden.
Die Eltern haben vorhin etwas Frostfutter bekommen und sind schon wieder mitten in der Laichvorbereitung.
In dem kleinen Becken werde ich erstmal regelmäßig Wasserwechsel mit etwas warmen Regenwasser machen. Artemia hab ich vorsorglich auch gleich aufgesetzt.
Also, drückt mir die Daumen.
*Nagini* ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.10.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.10.2002, 02:43   #2
Karl-Heinz
 
Registriert seit: 07.06.2001
Beiträge: 752
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Mona

Mit den Ramirezis hast du dir wirklich bildschöne Tiere ausgesucht. Leider sind sie von Natur aus - i.Vgl. zu anderen ZwergBuBa's - recht kurzlebig: 3,5jährige sind richtige 'Methusalems'.
Und die heutigen 08/15-Züchtungen sind recht hinfällig dazu. Ich hoff, du hast auch in dieser Hinsicht "saubere" Tiere bekommen.

Hast du Literatur zu den Ramis oder ZwergBuBa's? In 'ner öffentlichen Bibliothek kannst du gewiss mal einiges durchstöbern.

Die Ramis sind brutpflegende Offenbrüter; d.h. als Laichsubstrat bevorzugen sie flache, runde Steine. Handtellergroß dürfen sie schon sein; wenn 3 oder 4 solche Steine dicht nebeneinander auf einer Sandfläche (ca. 30 x 40 cm) liegend in einiger Entfernung von niedrigen Schwertpflanzen "umrahmt" sind, bietest du den Ramis ein zwar kleines, aber "angemessenes" Revier.

Jetzt noch Kommentare zu deinem Text:
# ". . . in ein 15l Becken mit den WW pH 6,3 und GH 2 gesetzt." - Das meinst du gewiss nicht ernst. Vermutlich ist beim Tippseln die "0" hinter der "15" nicht durchgekommen.
# "Leider haben sie die meißten Eier wieder gefressen . . ." - BuBa's müssen die Brutpflege erst "lernen"; es kann auch sein, dass die Milieubedingungen nicht "passen". Dann ist das Fressen eine Art des "Energie sparens".
# ". . . etwa 8 Stück konnte ich retten. . . . Haben sie überhaupt eine Überlebenschance?" - Nein.
# Also, drückt mir die Daumen." - Aber klar doch. Alle, die ich hab [*g*].

Gruß
Karl-Heinz
Karl-Heinz ist offline  
Alt 11.10.2002, 14:26   #3
*Nagini*
 
Registriert seit: 17.09.2001
Ort: Weißenhorn(liegt bei Ulm/Neu-Ulm)
Beiträge: 343
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Hi Mona

Mit den Ramirezis hast du dir wirklich bildschöne Tiere ausgesucht. Leider sind sie von Natur aus - i.Vgl. zu anderen ZwergBuBa's - recht kurzlebig: 3,5jährige sind richtige 'Methusalems'.
Und die heutigen 08/15-Züchtungen sind recht hinfällig dazu. Ich hoff, du hast auch in dieser Hinsicht "saubere" Tiere bekommen.
Ja, hoffe ich auch. Bei meinen letzten beiden hatte ich leider kei´n Glück.

Zitat:
Hast du Literatur zu den Ramis oder ZwergBuBa's? In 'ner öffentlichen Bibliothek kannst du gewiss mal einiges durchstöbern.
Nein, leider nicht. Aber unsere Bücherei hat da glaub ich was.

Zitat:
Jetzt noch Kommentare zu deinem Text:
# ". . . in ein 15l Becken mit den WW pH 6,3 und GH 2 gesetzt." - Das meinst du gewiss nicht ernst. Vermutlich ist beim Tippseln die "0" hinter der "15" nicht durchgekommen.
Nein, ist leider wirklich ein 15l Becken. Ich hätte zwar noch ein 60er, aber da gäbe es einige Probleme. Erstens kann ich mir nicht vorstellen, dass meine Eltern erlauben, dass ich noch ein viertes Aquarium aufstelle. Zweitens hab ich momentan nicht sehr viel Geld für Sand. Für das 15l "Becken" konnte ich mir was aus dem 100er holen. Und drittens ist da noch das Wasser. Unser Leitungswasser ist nicht gerade SBB gerecht, deswegen benutze ich Regenwasser. Das muss ich auf meinem Balkon holen, deswegen bekomme ich, vorausgesetzt es regnet stark, höchstens 50l. Blöderweise hab ich das Regenrohr, das ich in die Dachplatten schieben muss, falsch eingestellt, so dass ich jetzt gerade noch 10 l hab.

Zitat:
# ". . . etwa 8 Stück konnte ich retten. . . . Haben sie überhaupt eine Überlebenschance?" - Nein.
Es sind sowieso nur nich zwei übrig. Der Rest ist schon kaputt.

Zitat:
# Also, drückt mir die Daumen." - Aber klar doch. Alle, die ich hab [*g*].
Vielen Dank. :-kiss
*Nagini* ist offline  
Alt 12.10.2002, 12:57   #4
Birgit H.
 
Registriert seit: 20.01.2002
Ort: Graz
Beiträge: 589
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Mona,
ich kann mir nicht vorstellen, daß Du die Bubas in einem 15 l -Becken züchten kannst. Das kleine Becken bedeutet für die Eltern so viel Streß, daß sie die Eier/Jungen immer fressen werden.
Setz sie doch ins Gesellschaftsaq und warte, bis Du ihnen ein größeres Becken bereitstellen kannst.
Ciao
Birgit
Birgit H. ist offline  
Alt 12.10.2002, 13:34   #5
*Nagini*
 
Registriert seit: 17.09.2001
Ort: Weißenhorn(liegt bei Ulm/Neu-Ulm)
Beiträge: 343
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Birgit,

mit einem größeren Becken wird das wohl nix.
Momentan sind die beiden in einem sehr gut bewachsenen 20 l Sechseck-Becken. Die WW sind immer noch die selben. Gefiltert wird mit einem Aqua-Clear. Außerdem gibts über den Tag verteilt kleine Mengen Frostfutter und zerquetschte Schnecken.
Jetzt kann ich eigendlich nur abwarten und hoffen, das es doch was wird.
*Nagini* ist offline  
Sponsor Mitteilung 12.10.2002   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
schmetterlingsbuntbarsch("ramirezi") Zucht! alex1604 Archiv 2004 10 04.06.2004 21:03
Schmetterlingsbuntbarsch Olaf und Silas Archiv 2003 5 29.12.2003 16:54
Schmetterlingsbuntbarsch FloW-Deluxe Archiv 2002 9 04.12.2002 19:07
Schmetterlingsbuntbarsch kori Archiv 2002 11 21.01.2002 14:52
Schmetterlingsbuntbarsch DirkM Archiv 2001 7 02.12.2001 20:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:13 Uhr.