zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.10.2002, 10:35   #11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo marco,

meinst du nicht, wenn man ein kleineres becken, sagen wir mal 40er oder 60er entsprechend der grundeln einrichtet (für 5 fische), könnten sie ihr sozialleben so führen, dass sie zufrieden sind?
100 l kommen mir doch etwas viel vor. zumal diese tiere sehr bodenorientiert sind.
kannst ja mal was zu diesen tieren im brackwasserforum schreiben, da gabs jetzt eine frage nach den tierchen.
hast du ein grüppchen?
 
Sponsor Mitteilung 12.10.2002   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.10.2002, 11:43   #12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi günther,

auf deiner seite hab ich schon rumgeschnüffelt

ich meinte so klitzekleine, unscheinbare fische mit leuchtend blauen augen. aber die mögens ja wohl eher weich, oder?

wieviel salz vertragen denn die killis, die es überhaupt vertragen?
 
Alt 12.10.2002, 15:49   #13
Günther Schmaus
 
Registriert seit: 10.09.2002
Ort: Regensburg
Beiträge: 287
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Charlie,
wahrscheinlich habe ich sogar die Killis, die Du meinst. Es könnte sich um Foerschichthys nigeriensis (früher flavipinnis) handeln. Die haben leuchtend blaue Augen, sehen ansonsten aber nur grau aus (richtig fade) und werden maximal 3 cm groß. Das sind aber Fische, die nicht für's Brackwasser geeignet sind. Ich halte sie bei etwa 300 µS/cm LF. Mein Ausgangswasser hat etwa 560 µS bei etwa 16°GH und wird mit Wasser aus der Umkehrosmose auf den entsprechenden Wert gemischt.
Die Salztoleranz der Killis ist natürlich je nach Art sehr unterschiedlich. Aphanius fasciatus schwimmt wie schon erwähnt auch in reines Meerwasser. Ich glaube, daß eine dauernde Haltung bei solchen Salzkonzentrationen aber nicht ideal ist.
Aphanius mento bewohnt in der Türkei teilweise auch sogenannte "Bitterseen" in denen so viel ich weiß Magnesiumsulfat gelöst ist und die eine Gesamthärte von 10000°! und mehr aufweisen können. Allerdings halten sich die Tiere dort auch immer bevorzugt an Stellen auf, wo Süßwasser in die Seen läuft.
Die Heimatgewässer der nordamerikanischen Wüstenfische sind meist auch etwas salzhaltig, wobei der Salzgehalt im Jahresverlauf auch stark schwanken kann (Verdunstung und Zulauf von Regenwasser). Auch gibt es dort verschiedene Gewässertypen. Neben Salzseen mit normalem Kochsalz gibt es z.B. auch Wüstengewässer, deren Bodengrund aus Gips besteht (z.B. White Sands in New Mexico). Ich halte meine C. macularius in Leitungswasser von etwa 16° GH, welches mit Kochsalz auf etwa 1500 - 2000 µS aufgesalzen wird. Höhere Salzkonzentrationen werden aber wohl auch vertragen.
Andere Arten wieder leben in küstennahen Gewässern und Lagunen, in die von Zeit zu Zeit auch immer wieder Meerwasser einfließt, z.B. Garmanella pulchra oder Floridichthys carpio.
Ich hoffe, ich habe Dir etwas weitergeholfen.
Viele Grüße
Günther Schmaus ist offline  
Alt 12.10.2002, 17:41   #14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi günther,

genau den meinte ich wahrscheinlich (mit den blauen augen).
der fällt dann ja aus.

was sagst du zu apolocheilichthys spilauchen?
der soll wohl geeignet sein.
hab ich im handel aber noch nie gesehen.
 
Alt 13.10.2002, 10:30   #15
Günther Schmaus
 
Registriert seit: 10.09.2002
Ort: Regensburg
Beiträge: 287
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Charlie,
Aplocheilichthys spilauchen wäre sicher was für's Brackwasserbecken. Er ist die große Ausnahme unter den westafrikanischen Leuchtaugenfischen. Nach Seegers ist die Art vom Senegal bis zum Kongo verbreitet und lebt dort in Süß- und Brackwasser mit recht unterschiedlichen Salzkonzentrationen. Allerdings habe ich diese Art, selbst in der DKG, schon lange nicht mehr gesehen. Ich weiß also nicht, ob diese Fische derzeit irgendwo verfübar sind.
Viele Grüße
Günther Schmaus ist offline  
Alt 13.10.2002, 12:03   #16
aaron
 
Registriert seit: 14.10.2001
Ort: dresden (sachsen)
Beiträge: 323
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: winzige fische

hallo charlie,

Zitat:
Zitat von charlie
hi,

kennt jemand von euch winzige fische, die hartes wasser bevorzugen, salz vertragen können, in ein 30er becken passen und nett aussehen?
gleich 4 dinge auf einmal??? das geht nun wirklich nicht...

leider hab ich mir noch nich so viel über salzwasserbecken angelesen. aber wenn du süßwasser nimmst hättest du eine ganze menge schöner tiere zur auswahl.

frag dann einfach mal bei deinem händler oder vielleicht sogar großhändler nach. es gibt ne ganze reihe sehr klein bleibender salmler - vorwiegend beifänge bei neons, rotköpfen, ... die alle nich viel größer als 3 cm werden. und obwohl sie farblich eher blaß wirken (weißweinfarben) haben sie doch auffällige besonderheiten.

http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...ic.php?t=23429

viele grüsse
aaron ist offline  
Alt 14.10.2002, 13:46   #17
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Charlie,

ich finde Aaron hat nicht unrecht; willst Du's Dir nicht doch 'mal überlegen ?

Oder halt doch ganz ganz junge klitzekleine Vieräuglein
Gast ist offline  
Alt 14.10.2002, 13:54   #18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi rainer, hi aaron,

die beifänge gehen nicht. die mögen keinen flüssigbeton.
winzige vieräuglein wachsen aber recht schnell. und wer nimmt sie dann
 
Alt 14.10.2002, 16:39   #19
Benne
 
Registriert seit: 10.08.2002
Ort: Neresheim
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
cih möchte mich mit einer Frage in diese Diskussion einreihen, denn ich möchte mein 40cm Becken als Dauerbesatzaquarium einrichten.
Zu den Grundeln (die gefallen mir ) . Ich hab im Mergus nicht viel gefunden, außer das sie Becken ab 60cm benötigen. Könnte ich trotzdem welche, und wenn ja wieviele , in mein Becken setzen.
Das Becken wird erst eingerichtet so das ich noch auf die spezielen Bedürfnisse der Goldringelgrundeln eingehen könnte.

Gruss Benne
Benne ist offline  
Alt 19.12.2002, 19:09   #20
Aqua Frank
 
Registriert seit: 15.11.2002
Ort: nahe Würzburg in Unterfranken
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

Ich schieb den Fred mal wieder hoch, weil ich gerne eine Antwort auf Bennes Frage hätte, bei mir is naemlich grade genau das selbe.
Aqua Frank ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.12.2002   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Winzige Tierchen im Garnelenbecken Michl Archiv 2003 2 24.01.2003 09:02
winzige helle Würmer [JuxAdmin]Plus Archiv 2002 0 06.11.2002 11:38
winzige, weiße Würmer Theo Archiv 2002 1 19.05.2002 16:13
Winzige Tierchen? Anita Archiv 2001 2 23.08.2001 13:31
Winzige Mitbewohner.... Feli Archiv 2001 2 16.08.2001 18:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:38 Uhr.