zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 16.10.2002, 00:07   #1
Diny
 
Registriert seit: 06.10.2002
Ort: 45891 Gelsenkirchen
Beiträge: 146
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Besatzfragen und andere Fragen zu meinem 160 Liter Becken!

Hallo!

Ich habe seit ca. 7 Wochen mein 160 Liter Becken. In ein paar Wochen will ich mir noch einige Fische dazu kaufen, wenn meine Weisspünktchenkrankheit überstanden ist. Ich hatte auch einen Kampfffisch, doch der ist leider gestorben. Da ich noch Anfängerin bin habe ich noch nicht viel Erfahrung, daher so viele Fragen!

Folgende Fische sind schon im Becken: 10 schwarze
Phantomsalmler,
2 Hexenwelse

Wasserwerte: NO³: 0
NO²: 0,025
GH : 10
KH : 7
pH : 8
Temperatur: 26° C

Ausstattung: Sand als Bodenbelag, Rückwand, 1 ziemlich große Traumwurzel, 1 Mopaniwurzel, ein paar Steine, zwei Höhlen, genug Pflanzen, Außenfilter Eheim 2324 (könnte mein AQ auch fotografieren und hier reinsetzen, würde euch aber wahrscheinlich nicht viel bringen?!?)

Nun meine Fragen:
1. : Ich möchte mir auf jeden Fall noch einige Panzerwelse kaufen,
kann mir vielleicht jemand eine Art nennen, die zu meinen
Wasserwerten passt und nicht zu groß wird? Die meisten
Panzerwelse, die im Handel angeboten werden,
erscheinen mir etwas zu groß! Wie viele kann und sollte
ich mir denn anschaffen?
2. : Könnte ich mir noch einen Hexenwels kaufen, da ich
gerne noch ein Männchen zu meinen zwei Weibchen
hätte oder wären es dann zu viele Welse?
3. : Würde mir hier jemand zu Neonfischen raten? Wegen
den Wasserwerten und meinem Verdacht, dass diese
ziemlich schnell erkranken!
4. : Könnte ich irgendeine Barschart halten?
5. : Kann mir jemand eine Fischart für mein Becken empfehlen
und mir sagen wie viele ich überhaupt noch kaufen kann?
6. : Ich schätze mal, dass mein pH-Wert etwas zu hoch ist?!?
Soll ich ihn senken? Wenn ja, wie?
7. : Wo legen die sogenannten Freilaicher ihre Eier ab?

Ich bin für alle Tipps, Anregungen, Empfehlungen, Ratschläge und jegliche Kritik sehr dankbar!

Vielen Dank und schöne Grüsse, Nadine!
Diny ist offline  
Sponsor Mitteilung 16.10.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.10.2002, 08:58   #2
berti
 
Registriert seit: 05.07.2001
Ort: münchen
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 160 Liter Becken

hallo Diny

du hast ichtyo im becken wie,mit was hast du behandelt

kauf erst mal keine fische
welse sind medis über,sehr empfindlich
für neons ist dein wasser viel zu hart,siemögen ph unter 7

kommt dein wasser mit 8ph aus der leitung mess mal
ist der ph des leitungswasser niedriger gibt irgendwas kalk ab (steine)

zu den hexen und phantomsalmler wegen der ww werden dir sicher andere noch etwas sagen
schau erstmal,daß du den ichtyo in den griff bekommst
schmeiß die suchfunktionan (ichtyo)es wird temperatur erhöung empfolen
wenn du bereits medis im wasser hast,müssen die durch wasserwechsel wieder entfernt werden
am anfang zweimal wöchentlich 30% mit abgestandenem leitungswasser
sonst genügt einmal die woche

ich würde mit fischen erstmal noch 4 wochen warten bis sich das becken stabilisiert hat
wasserwerte ändern gibt es verschiedene möglichkeiten
umkerosmoseanlage
vollentsalzunsanlage
ph wert senken mit co2 wen es nicht zuviel ist
freilaicher verteilen ihre eier im ganzen becken

ich hoffe ich konnte di etwas helfen
mfg berti
berti ist offline  
Alt 16.10.2002, 11:55   #3
Diny
 
Registriert seit: 06.10.2002
Ort: 45891 Gelsenkirchen
Beiträge: 146
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Berti!

Ich habe schon erfolglos versucht Ichthyo durch Wasserwechsel und Temperaturerhöhung zu bekämpfen. Als dies nicht geklappt hat, wurde mir empfohlen EXIT zu kaufen. Bereits am zweiten Tag waren die Pünktchen verschwunden. Den Fischen und den Welsen scheint es auch sehr gut zu gehen. Der pH-Wert lag immer zwischen 6-7,5, kann es vielleicht mit dem Medikament zusammen hängen, dass er auf einmal so hoch ist? Vielleicht ist er ja auch etwas tiefer, denn ich habe leider nur diese Teststreifen(bis auf den Nitrittest) und von denen habe ich gehört, dass sie sehr ungenau sind.

Schöne Grüsse, Nadine!
Diny ist offline  
Alt 16.10.2002, 12:29   #4
LiebeEnte
 
Registriert seit: 15.10.2002
Ort: Iserlohn
Beiträge: 192
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich würde dir auch erstmal empfehlen den ph-Wert zu senken.
Zu den Panzerwelsen, ein sehr leicht zu pflegender wäre Corydoras paleatus, der so um die 6-7 cm groß wird, kleinere Panzerwelse wären Corydoras hastatus oder pygmaeus, die nur so um die 3 cm groß werden, ich würde auf jeden Fall mindestens 6 Stück kaufen, aber nur von einer Art, nicht mischen.
Kann dir auch ein gutes Buch über Panzerwelse empfehlen: "Panzerwelse" von Hans-Georg Evers.

mfg Christian
LiebeEnte ist offline  
Alt 16.10.2002, 12:41   #5
michahab
 
Registriert seit: 12.09.2002
Ort: Frankfurt
Beiträge: 45
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Ph-Test

Hallo,

ich hatte auch das Problem, dass mein ph-Wert auf einmal innerhalb einiger Tage hoch ging. Auch mit Wasserwechsel und ph-Minus war es immer nur einige Stunden gut. Dein Problem ist entweder Kalk und/oder Dein KH-Wert ist zu hoch.
Jetzt wird es etwas länger:

- überprüfe, ob Du irgendwelche Steine im Becken hast, die Kalk abgeben. Kauf Dir dazu ph-Minus und hol die Steine einzeln aus dem Becken. Leicht abtrocknen mit Küchenrolle und dann einige Tropfen vom ph-Minus draufgeben. Wenn dieses anfängt zu reagieren (es schäumt leicht),dann ist der Stein Kalkhaltig. Diesen dann gleich entfernen.

- Das nächste Problem könnte Dein KH-Wert sein. Er ist so eine Art Puffer fürs ph. Wenn der KH-Wert etwas niedriger ist (ca. 4-5) dann wird der ph-Wert konstanter gehalten. KH-Minus kaufen und den KH-Wert langsam absenken. Aufpassen: Immer schön langsam senken, da der WErt nicht unter 3 fallen darf. Sonst droht ein Säuresturz. WEnn KH 4 ist, dann solltest Du noch etwas ph-Minus geben. Hier aber das ganze über mehrere STunden langsam auf ca. 7 senken, sonst ist es eine zu große Umstellung für die Fische.

Ganz wichtig ist allerdings, daß Du diese Streifentests wegschmeißt und Dir ein Tropfen-Set kaufst. Ich weiß sind echt teuer, aber das ist eine einmalige Ausgabe, weil die Tropfentests ca. 50x halten. Ich hab auch am Anfang aus Kostengründen Streifen gekauft und war sehr unglücklich. Mach die Investition. Schau mal in ebay, da gibt es diese Tests manchmal recht günstig.

Jetzt hab ich Dich genug vollgeblubbert. :wink:

Gruß
Michael
michahab ist offline  
Alt 16.10.2002, 12:48   #6
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Michael,

sag mal, hast Du irgendwie Verträge mit der Aquaristikindustire?

Im Ernst: Statt mit pH minus zu testen, tut es auch jede andere Säure. Und daß mit KH minus die KH dauerhaft gesenkt wird, haben auch die Gebrüder Grimm erzählt. Nadine schrieb doch bereits, daß sie eine KH von 7 hat. Ich persönlich finde den Wert nicht besonders hoch (außer sie hätte Diskus im Becken). Warum also soll sie die senken?

@Nadine: Die Teststreifen sind in der Tat nicht berauschend, was ihre Genauigkeit angeht. Und sie können in der Tat falsch anzeigen, wenn Du Medikamente im Becken hast. Es ist eigentlich bei allen Tests dsa beste, mit Tropfen statt Streifen zu arbeiten. Versuche aber bitte, nicht mit harter Chemie ans Werk zu gehen.
Ralf L. ist offline  
Alt 16.10.2002, 12:59   #7
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Ph-Test

Zitat:
- Das nächste Problem könnte Dein KH-Wert sein. Er ist so eine Art Puffer fürs ph. Wenn der KH-Wert etwas niedriger ist (ca. 4-5) dann wird der ph-Wert konstanter gehalten. KH-Minus kaufen und den KH-Wert langsam absenken. Aufpassen: Immer schön langsam senken, da der WErt nicht unter 3 fallen darf. Sonst droht ein Säuresturz. WEnn KH 4 ist, dann solltest Du noch etwas ph-Minus geben. Hier aber das ganze über mehrere STunden langsam auf ca. 7 senken, sonst ist es eine zu große Umstellung für die Fische.
kannst du solche ..... empfehlungen nicht woanders geben, dieses Zeug braucht kein Aquarium.

Werner
 
Alt 16.10.2002, 13:02   #8
Diny
 
Registriert seit: 06.10.2002
Ort: 45891 Gelsenkirchen
Beiträge: 146
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo an alle!

Erst mal danke für all die Antworten.
Ich habe die Steine alle mit Essig getestet, bevor ich sie ins AQ getan habe. In einem meiner Bücher steht nämlich, dass man so testen kann ob die Steine kalkfrei sind. Nun mal was anderes: Kann mir niemand was zu den Barschen sagen oder mir noch eine andere Fischart empfehlen? Oder mir sagen, ob das mit dem Hexenwels noch klappen würde? Ich werde auf jeden Fall noch ca. 4 Wochen warten mit den nächsten Fischen, aber da ich im Moment nur einem Aquariumhändler hier in der Gegend traue würde ich die Fische gerne bei ihm kaufen. Bei ihm kann ich die Fische dann vielleicht bestellen und das dauert dann bestimmt seine Zeit.

Würde mich über weitere Antworten wirklich sehr freuen!

Liebe Grüsse, Nadine!
Diny ist offline  
Alt 16.10.2002, 13:20   #9
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Nadine,

zu den Barschen. Du könntest Apistogramma cactuoides einsetzen (1m,2w). Der kommt mit Deinen Wasserwerten ganz gut zurecht. Pelviachromis pulcher wäre auch eine Möglichkeit (1m/1w). Aber dann solltest Du m.E. nichts mehr dazu setzen.

Und wichtig: Bevor Du Apistogramma ins Becken läßt, muß das Medikament wieder raus sein (soweit das geht). Die reagieren relativ empfindlich darauf.
Ralf L. ist offline  
Alt 16.10.2002, 13:29   #10
michahab
 
Registriert seit: 12.09.2002
Ort: Frankfurt
Beiträge: 45
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard KH

Hallo,

Zitat:
Zitat von WernerK
kannst du solche ..... empfehlungen nicht woanders geben, dieses Zeug braucht kein Aquarium.
Dann erzähl mir mal, was ich machen soll, wenn mein ph-Wert aus unerfindlichen Gründen (kein Kalk oder sonstiges) innerhalb weniger Stunden von 6,5 auf knapp 8 hochgeht. Mein KH war zu dieser Zeit ca. 7-8. Ich glaube ein ph-Wert von 8 ist nicht so gut für die Fische. Hab ich den ph-Wert wieder gesenkt, war er wenige STunden wieder oben.
Also hab ich im Internet gestöbert und habe die Zusammenhänge von ph-Kh-Co2 gelesen.

z.B. http://www.aquaristik-hilfe.de/chemie04.htm
Wird aber noch auf vielen anderen Seiten beschrieben.

Als ich also mein KH gesenkt habe, da blieb auch mein ph endlich mal auf ca. 7 und schnellte nicht wieder in die Höhe. Ich glaube weniger, dass das Zufall ist. :wink:

Sicherlich bin ich kein Freund von Chemie im Becken, aber machmal ist es halt doch notwendig denke ich.

Oder hast Du dafür eine andere Erklärung. :-? :-?

Gruß
Michael
michahab ist offline  
Sponsor Mitteilung 16.10.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatz für 200l Becken und andere Fragen......... schlummermax Archiv 2004 13 17.02.2004 13:01
400 Liter Becken !Fragen! Bodengrund + Fischbesatz Zwergbuntbarsch Archiv 2004 3 28.01.2004 21:27
Einige Fragen an Euch zu meinem Becken JFK80 Archiv 2002 1 18.06.2002 18:39
Erstes Posting mit Fragen zu meinem ersten Becken Schlagi Archiv 2001 41 27.10.2001 23:33
Skalare in meinem Becken? und andere Fragen The Eye Archiv 2001 7 19.09.2001 01:59


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:39 Uhr.