zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.10.2002, 13:00   #1
Eastzone Alien
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: 17033 Neubrandenburg (Meck-Pomm)
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Ostseestrandsand als Aquagrund?

Hi Leuz,

ich richte gerade ein neues (kleines) Aqua (60l) ein - als 1. kommt langzeitdünger für die Pflanzen rein, als 2. Aquagrund - hierbei ist mir die Idee gekommen Ostseestrandsand als Aquagrund zu nehmen - spricht irgendwas dagengen?

EzA (Tommy)
Eastzone Alien ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.10.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.10.2002, 13:12   #2
LiebeEnte
 
Registriert seit: 15.10.2002
Ort: Iserlohn
Beiträge: 192
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Tommy,

wenn du ihn vorher gut abkochst spricht eigentlich nichts dagegen.

mfg Christian
LiebeEnte ist offline  
Alt 17.10.2002, 13:20   #3
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Ostseestrandsand als Aquagrund?

Hallo,
Zitat:
2. Aquagrund - hierbei ist mir die Idee gekommen Ostseestrandsand als Aquagrund zu nehmen - spricht irgendwas dagengen?
kommt drauf an, wenn du ein Süßwasserbecken willst spricht u.U. schon einiges dagegen, z.B. der Salz und Kalkgehalt.
Für ein Brackwasser oder Meerwasserbecken sollte er schon geeignet sein.

Gruß Werner
 
Alt 17.10.2002, 14:34   #4
Eastzone Alien
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: 17033 Neubrandenburg (Meck-Pomm)
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

ja - es sollte ein Süsswasseraqua werden...

EzA (Tommy)
Eastzone Alien ist offline  
Alt 17.10.2002, 14:58   #5
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Tommy,
Zitat:
ja - es sollte ein Süsswasseraqua werden...
dann würde ich davon abraten, Meersand enhält recht viel Kalk, das ist in einem Süßwasseraquarium nicht unbedingt erwünscht.
Gruß Werner
 
Alt 17.10.2002, 16:19   #6
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von LiebeEnte
Hallo Tommy,

wenn du ihn vorher gut abkochst spricht eigentlich nichts dagegen.

mfg Christian
Dazu mal 'ne Frage:

Kann man durch abkochen Kalk binden?
 
Alt 17.10.2002, 16:25   #7
Kahebro
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Werner,
das kann man nicht pauschal sagen.
Ich habe Mittelmeer-Sand im AQ, es ist vielleicht eine Frage der Region. Der von mir benutzte Sand dürfte lt. Probe einen, wenn überhaupt, nur sehr geringen Kalkanteil haben. Selbst nach einer erzwungenen Zeit von 5 Wo ohne WW gibt es keine Aufhärtung.

Meine Empfehlung: Erst eine Kalkprobe mit Essig, oder Kalkentferner, Sand sehr, sehr gut waschen und dann sieben, um eine gleichmässige Körnung zu haben.

Grüsse
Karl-heinz
 
Alt 17.10.2002, 19:18   #8
Eastzone Alien
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: 17033 Neubrandenburg (Meck-Pomm)
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Karl-heinz,

wie geht die kalkprobe mit essig?

EzA (Tommy)
Eastzone Alien ist offline  
Alt 18.10.2002, 15:54   #9
Kahebro
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Tommy,
Sand nehmen, ein paar Tropfen Essig darauf, wenn`s schäumt ist der Sand kalkhaltig. Du kannst aber auch ein Entkalkungsmittel nehmen.
Grüsse
Karl-heinz
 
Sponsor Mitteilung 18.10.2002   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:36 Uhr.