zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2002, 16:23   #1
Rainer Müller
 
Registriert seit: 04.11.2002
Ort: NRW
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard NITRAT-Gehalt zu hoch!!??

Hallöli.

Ich habe ein Problem, welches ich irgendwie nicht in den Griff bekomme. Vielleicht mache ich mir ja auch nur zu viel Gedanken. :-?

Mein kleines Becken ( 60 L ) mit Eheim-Innenfilter (...ja ich weiß) und reichlicher Bepflanzung (gedeihen gut; ohne co2-Anlage)
hat zuviel Nitrat. 40 mg/L

Besatz: 7 Corys julii, 1 Schmebuba-Pärchen und 1 Guppyweibchen (Überläufer aus großem Becken).

TWW 50 % einmal wöchentlich.

WW: pH 6,8
KH 4
GH 8

1 Tag nach dem TWW ist der Nitratgehalt wieder auf 20 mg.

Wenn Nitrat nun max. auf 40 mg bleibt und durch den TWW nicht weiter steigt, soll ich es dann so lassen??

Wie kann ich Nitrat noch senken, außer mit Wasserwechsel?

Danke für eure Antworten.

Grüße
Rainer
Rainer Müller ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.11.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.11.2002, 16:26   #2
kabbi
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Pfaffenhofen a.d Ilm
Beiträge: 210
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rainer,
Nein 40 mg/L ist schon ein bisschen zu hoch,
Wieviel Fütterst du ? und was ? zuviel flockenfutter kann auch die ursache sein auch zuviel anderes Futter!
gruss andi
kabbi ist offline  
Alt 11.11.2002, 16:32   #3
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: NITRAT-Gehalt zu hoch!!??

Hallo Rainer,
Zitat:
TWW 50 % einmal wöchentlich.

WW: pH 6,8
KH 4
GH 8

1 Tag nach dem TWW ist der Nitratgehalt wieder auf 20 mg.

Wenn Nitrat nun max. auf 40 mg bleibt und durch den TWW nicht weiter steigt, soll ich es dann so lassen??
normalerweise würde ich bei 40 mg/L Nitrat kein Problem sehen, wenn auch die Mikrogeophagus ramirezi das nicht gerade mögen. Was mich in deinem Fall etwas wundert ist der vergleichsweise starke Anstieg, von 20 auf 40 mg/L bei einem relativ geringen Besatz. Wieviel und was fütterst du? Wie ist das Becken bepflanzt?
Gute Nitratvernichter sind Wasserlinse (Lemna minor) und Efeutute, ersteres ist eine Schwimmpflanze, die andere eigentlich eine Zimmerpflanze, von ihr sollen auch nur die Wurzeln ins Wasser der Rest muss auserhalb des Beckens bleiben.

Gruß Werner
 
Alt 11.11.2002, 16:37   #4
Rainer Müller
 
Registriert seit: 04.11.2002
Ort: NRW
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für eure Antworten.

Asche auf mein Haupt. Außer von den Cabombas kenne ich keine Namen. 4 Rosettenpflanzen im Vordergrund und hinten ziemlich hohe Stengelpflanzen.

Gefüttert wird mittags + abends, aber wenig.

Flockenfutter, Daphnien, rote Mückenlarven (nicht lebend) und Welstabletten. Dies alles aber im lockeren Wechsel.

Nitrit = 0

Grüße
Rainer
Rainer Müller ist offline  
Alt 11.11.2002, 16:50   #5
kabbi
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Pfaffenhofen a.d Ilm
Beiträge: 210
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rainer,
Einmal am Tag ausgiebig und Vitaminreich füttern reicht vollkommen.
Dein Planzenbesatz könnte schon noch was vertragen.
gruss andi
kabbi ist offline  
Alt 11.11.2002, 16:56   #6
Rainer Müller
 
Registriert seit: 04.11.2002
Ort: NRW
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, Kabbi.

Ok. Mit den Pflanzen werde ich noch weiter ausbauen. Kann ja auch nur gut sein.

Mit dem Füttern ist das so ne Sache. Man hört/liest immer wieder, daß es wohl besser sei, mehrmals täglich, dann aber eher weniger, zu füttern. Schlechte Erfahrungen habe ich damit noch nicht gemacht.

Hin und wieder kommt auch mal ein Stück Tomate oder Schlangengurke rein.

Was fütterst Du?
Grüße
Rainer
Rainer Müller ist offline  
Alt 11.11.2002, 16:59   #7
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Rainer,
Zitat:
Asche auf mein Haupt. Außer von den Cabombas kenne ich keine Namen. 4 Rosettenpflanzen im Vordergrund und hinten ziemlich hohe Stengelpflanzen.
hört sich jetzt nicht gerade nach einer dichten Bepflanzung an. Ich würde dir raten entweder die Bepflanzung mit schnellwachsenden Pflanzen (Nixkraut, Hornkraut) aufzustocken oder eine Efeutute zu verwenden.

Zitat:
Gefüttert wird mittags + abends, aber wenig.
Einmal am Tag reicht auch und ein Fastentag pro Woche schadet nicht.

Gruß Werner
 
Alt 11.11.2002, 17:09   #8
kabbi
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Pfaffenhofen a.d Ilm
Beiträge: 210
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rainer,
Ich mache Montags und Freitags Futterpause (denke daran Fische in der Natur bekommen auch nicht alles reingeschmissen) denn in einem gut laufenden Becken findet man immer was zu Fressen.
Ich füttere Geschählte erbsen von der Gefriertruhe, Granulat, Salat, Tomaten, gurke, selten Rote Mückenlarven, Daphnien, Futtertabletten und so Zeug.
Natürlich abwechselnd und nicht zu viel.
Tomaten und änliches vorherschälen und kein gespritzes Zeug reintun.
Gruss, Andi
kabbi ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.11.2002   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nitrat zu hoch! gela Archiv 2003 25 04.08.2003 17:59
Nitrat zu hoch ! OlWi Archiv 2002 8 05.07.2002 01:39
Nitrat wert zu hoch, kann das am Bio Nitrat Ex liegen? sbaechle Archiv 2001 7 25.11.2001 18:42
nitrat und PH zu hoch ! wat nu? Florian81 Archiv 2001 4 21.10.2001 00:29
Nitrat zu HOCH saswei Archiv 2001 11 22.09.2001 17:50


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:23 Uhr.