zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.11.2002, 12:21   #1
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Tanichthys albonubes mit dickem Bauch - normal ?

Hallo zusammen !

Mal seit langen wieder am Posten (auch parallel im Süßwasserforum) ...

Ich habe ein (scheinbares) Problem mit meinen Kardinälen (Tanichthys albonubes).

Aber zunächst nochmals zur Info mein derzeitiger Besatz :

180 L Becken (Juwel Rio)
Innenfilter Juwel

6 Prachtschleierbarben
3 Ancistrus Dolichopterus
2 Peckoltia pulcher/vittata
6 Corydoras aneus
15 Guppys (inklusive Jungfische aus 2. und 3. Generation)
50 Minigarnelen (transparent, ca. 1 cm ausgewachsen, inkl. Nachwuchs, nicht genau bestimmbar, laichtragend)
10 Tanichthys albonubes

30 % Wasserwechsel alle 2-3 Wochen.

Wasserwerte :

dGH : 11
dKH : 7
ph: 7,2
Nitrat : n.n.
Nitrit : n.n

[Ergänzung : Wassertemperatur : 23 Grad, kein Heizer]

Dicht beflanzt :

Unmengen Hornkraut
Unmengen Wasserlinsen
Vallisnerien
Kalmus
Zwergkraut
Teichlebermoos
Große Wurzel, Kokosnuß
2 Anubias


Das Problem sind die Tanichthys albonubes - sie fühlen offensichtlich (wie auch alle anderen Fische) augenscheinlich wohl. Nur eines stört mich: einige Tiere haben einen etwas dickeren Bauch, andere sind relativ schlank. Nun könnte ich ja einfach annehmen, daß die "dickeren" einfach Weibchen mit Laichnansatz sind - die Frage ist nur : wieso entdecke ich nirgends je Laich ? (bei Bedarf einfach eine Delikatesse für die anderen Bewohner ?) Oder habe ich da eine Krankheit im Becken wie zum Beispiel Bauchwassersucht ? Bin gerade noch am recherchieren, wie sich diese genau äußert, hätte gerne aber noch eine "Ferndiagnose" - wenn das irgendwie geht ...

Liebe Grüße,

Jens
Jens Pallmer ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.11.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.11.2002, 13:17   #2
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Jens,


Zitat:
Nun könnte ich ja einfach annehmen, daß die "dickeren" einfach Weibchen mit Laichnansatz sind - die Frage ist nur : wieso entdecke ich nirgends je Laich ? (bei Bedarf einfach eine Delikatesse für die anderen Bewohner ?)
Genau das nehme ich aber an
Bei den ganzen Freßfeinden bleibt von Laich und Jungfischen nix über.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 13.11.2002, 13:29   #3
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Aber ...

.... von den Jungguppys bleiben doch auch immer ein paar übrig :-? Okay, die können nahezu gleich davonschwimmen, daß kann der Laich natürlich nicht :lol: Aber ...

Hallo Dennis,

da stellt sich die Frage : wieviele Jungfische bzw. wieviel Laich und inwelchem "Zyklus" gibt es bei den Kardinälen ?

Grüssle,Jens
Jens Pallmer ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.11.2002   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundelmann mit dickem Bauch Poinciana Archiv 2004 1 12.03.2004 12:36
Rückenschwimmer mit dickem Bauch Jellifish Archiv 2004 5 28.01.2004 14:43
Diskus mit dickem Bauch tomtailor Archiv 2003 19 26.02.2003 14:12
Neons mit dickem Bauch - krank ??? Daniela2000 Archiv 2002 3 08.11.2002 16:19
Otocinclen mit dickem Bauch Stefan F Archiv 2001 5 30.10.2001 15:01


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:57 Uhr.