zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.11.2002, 12:19   #1
ediman
 
Registriert seit: 13.11.2002
Ort: bei Darmstadt
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard viele fragen eines neulings ....

Hallo!

Zuerst einmal zu meiner Person:
ich besitze bis jetzt noch kein Aquarium, wuerde mir aber gerne in naher Zukunft eines zulegen (bald ist ja auch Weihnachten und da kommt schliesslich Geld herein ich habe mich auch schon dur einige Foren und Internetseiten gelesen, allerdings waren die Aussagen oft sehr unterschiedlich. Dieses Forum aber erscheint mir als kompetenter Anlaufpunkt, daher habe ich mich auch fuer einen Post hier entschieden ... sicher haette ich mich auch stundenlang per Suchfunktion durch die einzelnen Foren kaempfen koennen, aber so erscheint es mir leichter und vielleicht bringen die Antworten ja auch was fuer den ein aoder anderen Neueisteiger.


Nun zu meinen Erwartungen und Vorstellungen:
Ich bin Biologie Student und naehere mich meinem Abschluss. Auch ein eventueller Job steht schon in Aussicht, daher ist mein erstes Problem, dass ich nicht jeden Tag zu festen Zeiten zu Hause sein kann. Ausserdem kann es durchaus mal sein, dass ich ab und zu auch mal 12 oder mehr Stunden im Labor stehe und danach meist weder die Zeit noch die Lust habe, mich noch viel um irgendetwas zu kuemmern. Auch bin ich ab und zu auch mal uebers Wochenende von der Uni aus unterwegs. Allerdings bin ich zum einen fasziniert davon, zu versuchen ein moeglichst oekloogisch unabhaengiges System zu erstellen, als auch das Verhalten der Tiere zu beobachten (habe neulich bei einem Kollgen Studen vor seinem Aquarium verbracht ) daher schon mal meine erste Frage:
- Ist es unter diesen Umstaenden ueberhaupt moeglich ein artgerechtes Aquarium zu Unterhalten?
Es soll hier kein falsches Bild aufkommen, es ist nicht so, dass ich nicht bereit bin, einiges von meiner Freizeit zu opfern (sonst wuerde ich dieses Hobby ja auch kaum anstreben ...), allerdings kann ich halt keinen geregelten Zeitablauf garantieren.


Nun zur Technik:
1. mir schwebt ein Aquarium in der Groesse von ca 120 x 50 x 50 - 120 x 50 x 60 (b x h x t) cm vor, a) weil ich den Platz habe und b) weil ich gelesen habe, dass so ein Aquarium oekologisch unproblematischer zu handhaben ist. Nun zu meinen Frage:
- Kennt jemand eine URL fuer fuer einen Online Shop, bei dem man ein solches Aquarium (qualitativ und preislich ok) erwerben kann?
- Gibt es etwas wichtiges beim Auarienkauf zu beachten?
Das einzige was ich diesbezueglich bis jetzt gefunden habe ist, dass eine Rundverklebung einer herkoemmlichen Stoßverklebung zu bevorzugen sei.

2. Zum Filter/Heizung: Auch hier habe ich viele verschiedene Meinungen gelesen. Tendenziell moechte ich lieber einen Aussenfilter haben, da er mir mehr Platz im Aquarium gibt. Urspruenglich tendierte ich zu einem Eheim Interval Aussenfilter mit Heizung, allerdings habe ich inzwischen schon einige negative Berichte gelesen, daher tendiere ich momentan zu einem Eheim Professionell 2028. Dieser Filter scheint mir ein akzeptables Preis-/Leistungs-Verhaeltnis zu besitzen. Zwar haette ich lieber einen Filter mit integrierter Heizung, aber der Preisunterschied zum Eheim Professionell 2128 ist mir doch zu gross. Nun zu meinen Fragen:
- Ist dieser Filter eine gute Wahl oder gibt es eventuell Alternativen, sei es guenstigerer Preis bei gleicher Leistung und Qualitaet oder bessere Leistung und Qualitaet bei aehnlichem Preis? Ist dieses Filtersystem ueberhaupt eine gute Wahl oder gibt es bessere Alternativen zu einem aehnlichen Preis bei aehnlichem Komfort?
- Das Becken soll in meinem temperierten Wohn-/Schlafzimmer stehen, allerdings eventuell vor einem in der Nacht (auch im Winter) immer geoeffneten Fenster (sehr viel Licht faellt ueber das Fenster nicht ein, da ein Baum davor steht, aber es wird halt kalt). Welches Heizsystem ist hier empfehlenswert? Ueber Kabelheizsysteme im Boden (z.B. von Rena oder Dennerle) oder normale Stabheizungen habe ich schon die unterschiedlichsten Empfehlungen gelesen. Ein Kabelheizsystem im Boden klingt fuer mich natuerlich auf den ersten Blick sehr interessant, da man es nicht sieht. Was sind die Vor- bzw. Nachteile der Systeme. Gibt es empfehlenswerte Marken bzw. Geraete?

3. Kohlendioxyd-System:
Hier moechte ich an sich erstmal weitgehend drauf verzichten. Allerdings moechte ich ein biologisches Hefe-Co2-System in der Zukunft hier nicht ausschliessen.
- Gute Wahl?

4. Beleuchtung:
Ich wuerde das Aquarium gerne "oben ohne" lassen. Die Belaeuchtung wuerde ich dann z. B. ueber von der Decke haengende HQI Lampen arrangieren. Allerdings habe ich mich hier noch nicht besonders tief in die Materie eingelesen, daher:
- Ist meine Vorstellung vernuenftig und was waere ein ideales und preislich adaequates System?


Zur Einrichtung:
Die Theorie eines Naturaquariums wuerde ich hier gerne versuchen umzusetzen. Diesbezueglich wuerde ich auch meinen Pflanzenbestand einrichten. Vor allem bodendeckende Moose haben es mir hier sehr angetan. Allerdings moechte ich auch Pflanzen haben, die ueber mein (hoffentlich offenes, s.o.) Aquarium hinauswachsen koennen. Mit der Bestueckung an Pflanzen habe ich mich eallerdings ebenfalls noch nicht so genau auseinander gesetzt, daher meine Frage:
- Gibt es Empfehlungen bezueglich der Pflanzenbesetzung bei einem moeglichst nahen Naturaquarium?
- Welcher Bodenbelag ist zu empfehlen? Grundsaetzlich tendiere ich ja eher zu sandigem Belgag.


Zu guter letzt, die Tiere:
Auch wenn ich jetzt viele hier erschuettere, ich bin gar nicht so wild darauf, viele oder besodere Fischarten einzusetzen. Vielleicht ein Paar Welse und "irgendwas", was sich im mittleren bis oberen Bereich des Aquariums aufhaelt und oekologisch sinnvoll ist und dessen Verhalten interessant zu beobachten ist --> im Aquariumshop habe ich kleine aalartige Fische gesehen ... was waren das fuer Tiere? Was gibt es ueber deren Haltung zu sagen?). Vielmehr faszinieren mich diverse Wirbellose, Schwaemme, Nesseltiere, Zwergkrallenfroesche und weitere Amphibien. Nun zu meinen Fragen:
- welche Wirbellosen sind empfehlenswert und auch oekologisch sinnvoll und im Verhalten interessant zu beobachten? (z.B. Gliedfuesser, also Krebse oder Garnelen; gibt es erwerbbare Sueswasserschwaemme? Gibt es Nesseltiere, deren Haltung moeglich ist --> ich kenne Hydra (arbeite damit), kann daher zwar nicht verstehen, warum diese faszinierenden Tiere als Schaedlinge betrachtet werden, weiss aber auch, dass sie sich Vermehren wie Sau ... ist das durch Fische regulierbar???); Ist die Zwergkrallenfroschhaltung im Aquarium artgerecht moeglich? Ist Hierfuer vielleicht ein Landteil in Erwaegung zu ziehen und wenn ja, wie kann ich das am besten umsetzen?; gibt es irgendwelche anderen Amphibien, die in einem Aquarium zu halten sind (ich kenne nur Axolotls, wie steht es um deren Hadhabung?))
Grundsaetzlich nur soviel, ich wuerde lieber mehr verschieden Tiergattungen/-arten im Aquarium halten, die dafuer aber von kleinem Wuchs sind ...


Fragen ueber Fragen ... ich hoffe, Ihr hasst mich nicht dafuer Auch fuer Teilantworten bin ich natuerlich sehr dankbar und schon mal Danke im Vorraus fuer jede Antwort.
Viele Gruesse
Edi

ps. man kann mich auch oft ueber icq erreichen: 18149924; aim ediman01
ediman ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.11.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.11.2002, 12:35   #2
Frank Nienhaus
 
Registriert seit: 30.04.2002
Ort: Bremerhaven/Recklinghausen
Beiträge: 1.432
Abgegebene Danke: 12
Erhielt: 18 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hi Edi,
das sind ja gleich mehrer Fragen aufeinmal .
Jetzt nicht nervös werden :wink: , ich habe deine Fragen ausgedruckt und werde sie der Reihe nach beantworten. Das dauert aber eine kleine Weile. Bis dahin
Gruß Frank
Frank Nienhaus ist offline  
Alt 13.11.2002, 12:38   #3
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo und willkommen im Forum,


Zitat:
Ich bin Biologie Student und naehere mich meinem Abschluss
Ich fange derade erst an.

Zitat:
Allerdings bin ich zum einen fasziniert davon, zu versuchen ein moeglichst oekloogisch unabhaengiges System zu erstellen, als auch das Verhalten der Tiere zu beobachten
Dann bist du hier ja genau richtig

Zitat:
- Ist es unter diesen Umstaenden ueberhaupt moeglich ein artgerechtes Aquarium zu Unterhalten?
Absolut ja, ein stabil laufendes AQ kann auch mal ein paar Tage ohne Aufsicht laufen, die Fische werden sicherlich auch nicht verhungern. Oft ist es eh besser, nichts zu machen als ständig im Becken rumzuwurschteln.

Zitat:
1. mir schwebt ein Aquarium in der Groesse von ca 120 x 50 x 50 - 120 x 50 x 60 (b x h x t) cm vor, a) weil ich den Platz habe und b) weil ich gelesen habe, dass so ein Aquarium oekologisch unproblematischer zu handhaben ist.
Gute Größe und die Annahme ist absolut richtig.
Zajac hat qualitativ sehr gute Becken, ich persönlich bevorzuge aber eine Besichtigung ges Beckens wegen evtl. Lufteinschlüsse im Silikon oder schlechter Verarbeitung. Transportkosten sind auch nicht ganz ohne. Bei Aqua-design.de wäre auch noch ein Tip.
Vielleicht bekommst du auch ein gebrauchtes günstig.

Zitat:
Ist dieses Filtersystem ueberhaupt eine gute Wahl oder gibt es bessere Alternativen zu einem aehnlichen Preis bei aehnlichem Komfort?
Ich kann dir nur den HH Mattenfilter empfehlen, der hat den besten Komfort, da er (fast) vollkommen wartungsfrei läuft. Zumal er billig und sehr effektiv ist. Weiteres auf www.******-ing.de

ein 100 - 150 Watt Heizstab guter Qualität (Jäger z.B.) sollte ausreichen(alternativ 2 - 3 x 50 W Heizer), von Bodenheizungen halte ich wenig, zumal man sie bei Sand als Bodengrund eh weglassen muss, da es hier zu Hitzeststauungen kommt.

Bio CO2 ist einge gute Alternative, man muss nur entsprechende Maßnahmen gegen Unfälle ergreifen (Waschflasche) und etwas rumprobieren, um die richtige CO2 Menge zu erhalten.

Offene Becken haben einige Nachteile: Staubeintrag, höherer Wasser- und Energieverlust sowie möglicherweise Fischverluste durch Herausspringen. HQL ist recht kostenintensiv, ich habe es bisher noch nie verwendet. Eigenbauabdeckungen sind aber sicher interessant

Zitat:
m Aquariumshop habe ich kleine aalartige Fische gesehen ... was waren das fuer Tiere?
Vermutlich Dornaugen (Pangio spec.)

Zu Wirbellosen kann ich nicht viel sagen, da sowohl Schnecken als auch Krebse und andere bei meinen Guapotes eh Futter sind.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 13.11.2002, 12:57   #4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi,

hast du zufällig deine leitungswasserwerte schon zur hand?
das wäre hilfreich, da man anhand dieser schon einige grenzen enger ziehen kann.

falls du brackwasser nicht föllig ausschließt: in diesem gibt es äußerst interessante lebewesen was verhalten und lebensweise angeht.

zu deinen nesseltieren: es gibt auch süßwasserquallen, die als polypen im aq haltbar sind. ich denke aber, dass du da mit den unterschiedlichen temperaturwünschen deiner tiere nicht hinkommst.
hydra würde ich mir verkneifen, die vermehren sich zu unkontrolliert.

zum filter: den du dir da ausgesucht hast, ist gut, aber auch teuer.
ich würde es auch eher mit dem hmf probieren.

zu "oben ohne": das kann optisch sehr reizvoll sein. bedenke aber bitte die hohe verdunstung, die ist nicht ohne.
offene becken bieten sich bei niedrigem wasserstand an.
 
Alt 13.11.2002, 13:25   #5
Frank Nienhaus
 
Registriert seit: 30.04.2002
Ort: Bremerhaven/Recklinghausen
Beiträge: 1.432
Abgegebene Danke: 12
Erhielt: 18 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hallo Edi,
Herzlich Willkommen.
Zitat:
Dieses Forum aber erscheint mir als kompetenter Anlaufpunkt
Absolut
Zitat:
sicher hätte ich mich auch stundenlang per Suchfunktion durch die einzelnen Foren kämpfen können, aber so erscheint es mir leichter
Für die Zukunft könntest du das bitte aber so handhaben.
Zitat:
Ich bin Biologie Student
Dann wirst du ja die meisten ökologischen Gesichtspunkte eines Biotops kennen.
Zitat:
und nähere mich meinem Abschluss. Auch ein eventueller Job steht schon in Aussicht, daher ist mein erstes Problem, dass ich nicht jeden Tag zu festen Zeiten zu Hause sein kann..... auch mal übers Wochenende von der Uni aus unterwegs.....
Gratulation zum Job,ToiToiToi für den Abschluss.
Das ist kein Problem, ein gut eingefahrenes Aquarium kann auch mal ein paar Tage alleine auskommen. Ich fahre sogar für 14 Tage problemlos in den Urlaub. Um so größer ist die Freude wenn ich wieder da bin.
Zitat:
Allerdings bin ich zum einen fasziniert davon, zu versuchen ein möglichst oekologisch unabhängiges System zu erstellen, als auch das Verhalten der Tiere zu beobachten
Genau das macht einen Aquarianer aus. Hinzu kommt noch Geduld.
Jetzt kommen die Antworten:
Zitat:
Ist es unter diesen Umständen überhaupt möglich ein artgerechtes Aquarium zu Unterhalten?
Je weniger du mit deinen Händen etc in das Aquarium eingreifst um so näher kommst du der Möglichkeit ein artgerechtes Aquarium zu betreiben.
Zitat:
Kennt jemand eine URL für einen Online Shop, bei dem man ein solches Aquarium (qualitativ und preislich ok) erwerben kann?
Ich würde ein Aquarium der Größe bei einem Händler in deiner Nähe erwerben. Onlineshops sind nur selten günstiger, weil sie den Transport extra berechnen. Und nichts ist ärgerlicher als ein defektes Becken (Ich spreche aus Erfahrung, weil mein 400L Becken mit einem gewaltigen Riss bei mir angekommen ist)
Zitat:
Gibt es etwas wichtiges beim Aquarienkauf zu beachten?
Keine Macken, Kratzer, die Ecken sollten einen Kantenschutz haben.
Abdeckung: Je mehr Röhren um so besser, Mehrere Öffnungen, Großzügige Durchlässe für Schläuche etc.
Filter:
Ich bin ein Befürworter des Hamburger Matten Filters HHMF. Auf den Seiten von Olaf ****** findest du alle nötigen Erklärungen . Vorteil ist die Wartungsarmut und die hohe Bakterienbesiedlungsfläche sowie der Preis ( bei deiner Beckenwunschgröße unter 50€).
Heizung:
Ich empfinde Sand als Bodengrund sehr empfehlenswert. Dabei scheidet dann eine Bodenheizung aus. 2 Kleine Stabheizer 75Watt als redundantes System würde bei dir reichen. Diese könnten wiederum hinter dem HHMF unsichtbar angebracht sein. Eine Empfehlung spreche ich da der Marke Jäger aus, welche mich noch nie im Stich gelassen hat. JBL ist aber auch gut. Abhängig von deinen zukünftigen Pfleglingen kannst du gegebenenfalls auch auf eine Heizung verzichten. Dann aber nur bei einer geschlossenen Abdeckung.
CO2:
Bio CO2 ist eine kostengünstige Wahl. Sehr gut.
Beleuchtung:
Wenn oben geschlossen: siehe oben.
Wenn oben offen ist das ganze eher eine Preisfrage. HQL/HQI Leuchten sind entsprechen teuer, wobei bei einer Beckentiefe von 50cm Leuchtbalken mit Neonröhren +Reflektor ausreichend sind. 60cm Beckentiefe und Leuchtbalkenabstand von 20cm über der Wasseroberfläche kann unter Umständen schon für die meisten Pflanzen zu wenig sein. Hier lieber HQL/HQI..
Einrichtung:
Pflanzen: Die Firma Dennerle hat auf ihrer Homepage sehr viele Pflanzvorschläge. Zu Beginn rate ich aber eher zu schnellwachsenden Pflanzen, da es die Einfahrzeit des Aquarium deutlich verkürzt. HP Krug hat dazu eine Liste (URL weiß ich gerade nicht). Übrigens ist die Efeutute sehr zu empfehlen. Diese ist keine Aquarium Pflanze. Sie braucht aber auch kein Pflanzsubstrat und man kann ihre Wurzeln ins Becken hängen lassen. Sie rankt dann an der Wand hoch.
Bodengrund: Sand ist super. Aber Vorsicht beim Kauf. ( bitte mal Sand in die Suche eingeben)
Tiere:
Hört sich ansatzweise machbar an. Eine Grundsatz, an die sich hier die meisten halten lautet:
Ohne Wasserwerte kein Besatzvorschlag. Also besorge dir doch bitte die Wasserwerte deines Leitungswassers und Frage dann noch einmal nach.
Zu Amphibien vermag ich nichts zu sagen (Keine Ahnung). Aber schau mal bei http://<a href="http://www.pipidae.d...ipidae.de/</a> nach.
Zitat:
Fragen über Fragen ... ich hoffe, Ihr hasst mich nicht dafür
Nein, hier wird nicht gehasst.
Zitat:
Auch für Teilantworten bin ich natürlich sehr dankbar und schon mal Danke im Voraus für jede Antwort.
Bitte gern geschehen
Zitat:
ps. man kann mich auch oft über icq erreichen: 18149924; aim ediman01
Jeden Mittwoch ab 19:00 Aquaristikchat . Sehr empfehlenswert.
Gruß Frank
Frank Nienhaus ist offline  
Alt 13.11.2002, 14:38   #6
ediman
 
Registriert seit: 13.11.2002
Ort: bei Darmstadt
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

moechte mich nur schon mal ueber die vielen antworten in so kurzer zeit bedanken. fuer weitere tips bin ich aber jederzeit dankbar . ich bin auch schon ein ganzes stueck weiter: die hhm variante hat mich ueberzeugt!!! oekologisch sicher die beste variante! (dazu auch noch guenstig und wartungsarm ) den platz dafuer im aquarium opfere ich gerne und auf der seite des herrn ****** steht ja auch eine vorzuegliche bauanleitung. dazu aber noch eine kleine frage: ich denke, ich werde die variante "ueber eck" eisetzen, da sie mir aestetisch einfach besser gefaellt. trotzdem waere ich sehr dankbar, wenn ich noch ein paar tips bekommen koennte, wie ich das hhm-system noch tarnen kann? ist es zb moeglich, die an den aquarienwaenden anliegenden seiten (also die seiten mit 30-50mm tiefe) vor dem einsetzen mit javamoos oder aehnlichem zu bepflanzen, so dass der relativ haessliche schaumstof (ob anfangs blau oder spaeter angeblich braun) nicht sichtbar ist, oder waechst hier erst gar nichts bzw. wird das system dadurch "undicht", da das wasser dann vermehrt ueber die mit javamoos bedeckten raender des filters diffundiert und so die filterwirkung drastisch verringert wird?

viele gruesse
edi
ediman ist offline  
Alt 13.11.2002, 14:42   #7
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

du kannst sogar die ganze Filtermatte mit Javomoos und anderen Aufsitzerpflanzen zupflastern

Ist ein hervorragendes Jungfischversteck, dazu noch eine sehr gute Nahrungsquelle dank der Mikrofauna.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 13.11.2002, 14:43   #8
julius_echter
 
Registriert seit: 21.09.2002
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dennis,

wie schaffe ich es denn, dass das Javamoos and der Matte bleibt ?

Gruß
JE
julius_echter ist offline  
Alt 13.11.2002, 14:56   #9
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Julius,

nimm einfach Plastik Häppchenpicker dafür.
Reinpicksen und fertig.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 13.11.2002, 14:57   #10
julius_echter
 
Registriert seit: 21.09.2002
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Dennis,

;-) auf so eine Idee muss man erst mal kommen ;-)

Danke

Gruß
JE
julius_echter ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.11.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Viele viele Fragen und kein Druchblick mehr... scaryy Archiv 2003 5 22.10.2003 22:37
Besatzungsliste eines Neulings - Bitte um Meinungen MaKra Archiv 2003 27 14.04.2003 12:00
Wie lange warten und andere Fragen eines Neulings Kugler Archiv 2002 16 30.10.2002 09:48
Vorstellung / Frage eines Neulings zum Besatz OlTorsten Archiv 2002 13 10.09.2002 17:08
Viele Fragen eines Neulings Heidisz Archiv 2001 15 10.07.2001 00:46


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:45 Uhr.