zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.11.2002, 10:04   #1
pco
 
Registriert seit: 24.07.2002
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 25mg/L NO3 im Trinkwasser

Obiges ist auch schon das Problem. Der NO3-Wert im Trinkwasser schwankt zwischen 12,5 und 25mg/l (gemessen). Das find ich persönlich etwas hoch, denn dann macht der TWW ja wenig Sinn. Gibt es einen Weg das NO3 weiter zu senken?
Irgendwelche Tipps die Wasserwerte allgemein zu verbessern?

Danke im Voraus :-kiss

PCO
pco ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.11.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.11.2002, 10:54   #2
Petra Sw. (Amy)
 
Registriert seit: 06.11.2001
Ort: 53359 Rheinbach
Beiträge: 1.982
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Peter-Christian Otto ( oder wofür steht PCO?),

das ist doch gar kein Problem?! Ich hab in meinem Leitungswasser auch so um die 20 mg/l Nitrat und bin sogar froh drüber, sonst müßte ich nämlich längst extra Nitrat zudüngen.

Wenn dein Aquarium dicht bepflanzt ist ,vielleicht auch noch Schwimmpflanzen drin sind und es nicht stark überbesetzt ist, kann es sehr schnell passieren, daß die Pflanzen mehr Nitrat verbrauchen, als durch die Nitrifikation bereitgestellt werden kann. Meiner Meinung nach MUß das sogar so sein ( Ausname: schwach bepflanzte Malawi-Becken), sonst stimmt was im Becken nicht.

Also bei mir ist der Nitrat-Gehalt vor dem wöchentlichen Wasserwechsel immer gegen 0, so daß ich den wasserwechsel nicht mache, um Schadstoffe zu entfernen( zumindest nicht nur), sondern um Wichtige Spurenelemente und Dünger für die Pflanzen wieder einzubringen

Grüße
Petra Sw. (Amy) ist offline  
Alt 15.11.2002, 11:42   #3
Ute Steude
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: nun...Remscheid
Beiträge: 2.383
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo "?"...ein Name wäre nett!

ergänzend noch:
Zitat:
Irgendwelche Tipps die Wasserwerte allgemein zu verbessern?
inwiefern denn??

"die" richtigen W-werte gibts so nicht,da hängt von vielen,versch. Faktoren ab(wie z.B. Besatz etc)...

tatsache ist,daß die Fische sehr versch. Ansprüche an die jew. Umgebung,sprich an die(das) Wasser(qualität) haben.Je nach Region,Endgröße,Schwimm u. Sozialverhalten etc.

Es ist sicherlich "einfacher" zumindest anfänglich die Fische nach den jew. im AQ befindlichen/vorhandenen bzw. LWW auszusuchen als das Wasser den Fischen "anzupassen".Dies ist zwar im bestimmten Rahmen möglich,aber dazu wären dann auch einige Infos deinerseits nötig... lg
Ute Steude ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.11.2002   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kieselsäure im Trinkwasser (need Help) Tschimmy Archiv 2001 14 17.10.2001 23:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:28 Uhr.