zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.11.2002, 13:11   #1
Siggi111
 
Registriert seit: 15.11.2002
Ort: Marbach
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hälterungsbedingungen für goldene Saugschmerle

Hallo zusammen,

das ist nun mein erster Beitrag (oder besser Frage) in diesem Forum. Ich habe bis jetzt einiges hier gelesen und finde es echt interessant und hilfreich.

Nun zu meiner Frage:
Die Werte in unserem AQ sind nach 2 Wochen Laufzeit folgende:
PH: 8,0
KH: 7,0
GH: 13,0
NO2: 0,3 mg/l
Im AQ sind bis jetzt 2 Saugschmerlen, hat man mir wegen der Algenvermeidung empfohlen. Diese sind aber seit dem letzten Wasserwechsel (40 l am Freitag) sehr scheu. Ach ja vielleicht ist auch noch interessant wie groß das Becken ist. Es sind 112 Liter. Manchmal sieht man die beiden Fische und dann schwimmen sie sehr hektisch herum. Nun mache ich mir Sorgen wegen den Wasserwerten ob die nicht zu den Schmerlen passen.

Würde mich über Tipps zu diesem Thema freuen , im Aquarien Atlas habe ich nichts gefunden und im WEB auch schon gesucht.

Grüßle
Siggi
Siggi111 ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.11.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.11.2002, 13:29   #2
Serena
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.033
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Hälterungsbedingungen für goldene Saugschmerle

Zitat:
Zitat von Siggi111
NO2: 0,3 mg/l
Hi Siggi
hast du dich verschrieben, oder zeigt dein Test nicht genauer an?
Wechsel am besten zackig 50%wasser, und das so lange, bis kein nitrit mehr nachweisbar ist. wenn dein Becken erst 2 Wochen läuft ist das der Nitritpeak (such dir den Text in Ralf Rombachs Signatur und lies ihn dir genau durch). Lass bloß die Hände vom Filter!!!

Zur saugschmerle: wenn es eine Zuchtform der siamesischen Saugschmerle (Gyrnocheilus aymonieri) ist, dann sind es sehr schwimmfreudige Tiere. In unserer Schule pflege ich eine, die einen Blumentopf als Versteck heiß und innig liebt, sehr schu ist, und viel schwimmt.
Serena ist offline  
Alt 17.11.2002, 14:00   #3
Siggi111
 
Registriert seit: 15.11.2002
Ort: Marbach
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Serena,

danke für die schnelle Antwort, den Artikel habe ich gelesen und daher den Wasserwechsel am Freitag gemacht. Der Test den ich habe zeigt nicht genauer an, die nächste Stufe ist 0,8 und darunter nur <0,3. Meinst Du man kann heute schon wieder einen Wasserwechsel machen?

Saugschmerle: Wenn ich das Bild im AA mit der Körperform meiner Fische vergleiche dann sind sie sich bis auf die Farbe sehr ähnlich, Flossenform und -Anzahl, auch der Mundbereich. Ich hoffe nur die Größenangabe ist ganz anders. Im AA steht bis 27 cm, im Geschäft hat man mir gesagt bis max. 10 cm in einem großen Becken. Im AA ist eine BL. von 60-80 cm angegeben (für die siamesische Saugschmerle). Gibt es weitere Kriterien um zu erkennen ob es sich um eine Zuchtform der siamesischen Saugschmerle handelt?

Gruß
Siggi
Siggi111 ist offline  
Alt 17.11.2002, 14:13   #4
Serena
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.033
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Siggi111
Hi Serena,

danke für die schnelle Antwort, den Artikel habe ich gelesen und daher den Wasserwechsel am Freitag gemacht. Der Test den ich habe zeigt nicht genauer an, die nächste Stufe ist 0,8 und darunter nur <0,3. Meinst Du man kann heute schon wieder einen Wasserwechsel machen?
hmmm... man kann eigentlich nicht zu viel Wasser wechseln. Ich würde sicherheitshalber nochmal nen Wasserwechsel vornehmen. die Bakterien, die für den Abbau von Nitrit zuständig sind sitzen im filter, im Bodengrund und auf den Dekomaterialien und pflanzen, aber nicht so stark im Wasser.
Zitat:
Saugschmerle: Wenn ich das Bild im AA mit der Körperform meiner Fische vergleiche dann sind sie sich bis auf die Farbe sehr ähnlich, Flossenform und -Anzahl, auch der Mundbereich. Ich hoffe nur die Größenangabe ist ganz anders. Im AA steht bis 27 cm, im Geschäft hat man mir gesagt bis max. 10 cm in einem großen Becken. Im AA ist eine BL. von 60-80 cm angegeben (für die siamesische Saugschmerle). Gibt es weitere Kriterien um zu erkennen ob es sich um eine Zuchtform der siamesischen Saugschmerle handelt?

Gruß
Siggi
die, die ich pflege hat eine Größe von ca. 15 cm und lebt in einem 1m Becken. In meinem Atlas steht bis 30 cm, aber ich glaube kaum eine erreicht diese Größe, aufgrund von Platzmangel.
ich weiß leider nicht, woran man das erkennen kann.
Serena ist offline  
Alt 17.11.2002, 14:32   #5
hermann17
 
Registriert seit: 26.09.2001
Ort: in der Nordsee
Beiträge: 718
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,

bei mir sind 2 Saugschmerlen, seit 4 Monaten in einem 1,5m-Becken, vorher 1m. Gekauft habe ich beide in "Normalfärbung", eine färbte sich im Verlauf des ersten Jahres in eine goldene Version um. Woran das liegt? Keine Ahnung...

Beide leben jetzt seit ca. 2,5 Jahren bei mir, die goldene ist so 10cm lang, die Normalausgabe etwas größer, etwa 13cm. Das die beiden im laufe des letzten Jahres noch gewachsen sind, könnte ich nicht behaupten.

gruß hermann
hermann17 ist offline  
Alt 17.11.2002, 14:35   #6
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Siggi,

solange Du den Filter und den Mulm (falls schon gibt?) in Ruhe läßt, kannst Du jeden Tag Wasser wechseln, solltest Du auch, sobald der Nitritwert steigt, auch 2 oder mehr mal am Tag.Der Nitrittest von jbl zeigt auch 0 an, der wäre zumindest für die Anfangszeit besser.

Die goldenen Saugschmerlen sind eine Zuchtform.
Im Aquarium können sie ungefähr 20cm groß werden, und brauchen dementsprechend Platz, vor allem, weil sie mit zunehmendem Alter territorial werden (manche mehr, manche weniger). Die Beckenlängenangaben im Mergus stimmen oft nicht, höchstens für Jungfische. Meine eine Saugschmerle, die die ersten Jahre in einem 60er-Becken war, ist leider nur 12cm und scheint nicht mehr weiterzuwachsen.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 18.11.2002, 09:39   #7
hermann17
 
Registriert seit: 26.09.2001
Ort: in der Nordsee
Beiträge: 718
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

Zitat:
Zitat von kuki
Die goldenen Saugschmerlen sind eine Zuchtform.
Sicher? Wenn es hier um die siamesische Saugschmerle, Gyrinocheilus aymonieri, geht lautet mein Stand des Wissens immer noch, das Aq-Nachzuchten bisher nicht klappten und man generell sehr wenig über ihre Fortpflanzung weiss. Gibt es da irgendwas neues?
Kurzes googeln ergab in der Hinsicht nichts, gefunden habe ich
http://www.aquanet.de/privat/unterwa...dschmerle.html
Demnach handelt es sich einfach um eine natürliche Varietät, wenn ich das recht verstanden habe.

Wie schon gesagt, meine eine sah beim Kauf aus wie alle anderen auch und ent- bzw. verfärbte sich dann im Laufe des ersten Jahres.

gruß hermann
hermann17 ist offline  
Alt 18.11.2002, 09:51   #8
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Hermann,

es ist richtig, das die Gefangenschaftszucht im Aquarium noch nicht geglückt ist, auch meines Wissens.

Allerdings darfst Du bei asiatischen Importen nicht vergessen, daß viele Arten in riesigen Betonwannen oder in Freilandteichen gezüchtet werden. Da ist dann zwar die Fortpflanzungsbiologie öfters noch nicht bekannt, aber man weiß, das es funktioniert. Einfachstes Beispiel sind die Wabenschilderwelse und eine ganze Reihe von Hypostomus Arten. Im AQ so gut wie unmöglich, eine Zucht zu erreichen. In Freilandteichen mit schlammigen Uferwänden kein Problem.

Die Bedingungen in Thailand, Malaysia, Indonesien und ko. sind etwas anders als hierzulande mit Schmuddelwetter.
 
Alt 18.11.2002, 17:12   #9
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo hermann,

also daß sie im Aquarium gezüchtet wurden, ist mir auch nicht bekannt, ich dachte auch eher an Freilandanlagen in Asien, vielleicht auch nach Hormongaben (so wird glaub ich der Feuerschwanz u.a. gezüchtet?), aber sicher bin ich nicht.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 26.11.2002, 12:40   #10
Siggi111
 
Registriert seit: 15.11.2002
Ort: Marbach
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

das ist wirklich eine gute Sache mit dem Forum. Danke für die Tipps und Hinweise. Das AQ läuft jetzt auch schon besser und die beiden Saugschmerlen fühlen sich sichtbar wohl. Der Nitritwert liegt so zwischen 0,1 und 0,2 mg/l (gemessen mit jbl, ist echt besser als Tetra). Leider muss ich immer noch alle 2 bis 3 Tage WW machen. Ich nehme an das liegt daran, dass ich nur einen einfachen Innenfilter aus dem Starterset habe, war doch nicht so eine gute Anschaffung. Da werde ich mir langfristig halt doch einen Außenfilter anschaffen müssen.

Also noch viel Spaß mit unserem Hobby, Gruß

Siggi
Siggi111 ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.11.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Goldene Kugel auf dem Aquariumboden diddy2 Archiv 2004 2 14.04.2004 13:15
Hälterungsbedingungen von Paradiesfisch (Makropode) Jassi Archiv 2004 2 02.04.2004 18:52
Goldene Hochzeit - Witz !!! michael aus DO Archiv 2003 16 22.04.2003 00:51
Hälterungsbedingungen TDS Ulrich Rathgeb Archiv 2002 11 30.05.2002 11:11
Blaue/Goldene Antennenwelse Mastermind Archiv 2001 2 09.11.2001 17:59


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:57 Uhr.