zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.11.2002, 18:14   #1
Dani77
 
Registriert seit: 01.01.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Molly Sterben!

Hi Aquarianer,
bei mir im 160 l Becken sterben NUR Mollys.
Ich hatte mal 8 Mollys,alle gestorben,
nach meinem Umzug habe ich mir wieder 6 gekauft,
mitlerweise sind nur noch 2 am Leben.
Sie sterben nicht alle gleichzeitig,immer ein Zeitraum dazwischen.

Ich habe noch Pracht-und Netzschmerlen,Kongosalmer,Dornaugen,Schwertträger und ein Prachtbarsch Pärchen,allen geht es gut,nur die Mollys sterben.

Meine Wasserwerte sind:

No3 = 10-25
No2 = 0
GesamtHärte = 7 - 14
Karbonathärte = 6
Ph-Wert = 7,2


Irgendwas kann nicht stimmen,und warum sterben die anderen nicht,nur Mollys?

Die Wassertemperatur beträgt : 26,5 Grad

Bitte helft mir und meinen Lieblingen!

Gruss,
Dani77
Dani77 ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.11.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.11.2002, 20:30   #2
JochenB
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Aachen-Herzogenrath
Beiträge: 325
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Dani!

So ein ähnliches Problem habe ich auch mit Mollys gehabt. Es kann erstens daran liegen, dass Dein Wasser zu weich ist. Bei mir ist es so. Ich hatte mein persönliches Waterloo mit Lyra-Mollys, wovon ich eine Nachzucht gottseidank abgeben konnte bevor es sie auch bei mir hingerafft hätte. Normalerweise bevorzugen Mollys eine Gesamthärte von 14-30° dGH und einen PH-Wert ab 7,5 - 8,5 und sind Brackwasserfische. Ich habe schon gelesen, dass sie teilweise auch in Salzwasser leben können. Sie kommen, soweit ich weiss, aus Gegenden in Südamerika, wo die Flussläufe ins Meer münden. Auch wenn Du diese Tiere magst solltest Du überlegen, ob Du nicht auf die Pflege von Mollys verzichtest oder Du richtest die Lebensbedingungen nur für Mollys ein und müsstest Dich für ein Gesellschaftsbecken mit anderen Fischen entscheiden, die "Molly-Bedingungen" vertragen. Zum zweiten kommt erschwerend hinzu, wovon immer wieder berichtet wird, dass Lebengebährende im Handel mittlerweile Medikamentenzombies sind. Die Tiere werden bei der Gross-Zucht und in den Läden mit Antibiotika vollgepumpt und sind, wenn die Medikamentierung zuhause im AQ ausbleibt, für alles mögliche anfällig. Man muss also beim Kauf schon etwas Glück haben oder man versucht einen privaten Züchter aufzutun.
Hier in unserer Gegende traue ich mich bei manchen Händlern gar nicht mehr bei den Lebendgebährenden (Guppys, Platy, Mollys)gucken zu gehen, weil die oft in einem jämmerlichen Zustand sind und gar nichts mit dem zu tun haben, was ich selber züchten konnte.

Ich kann dir nur raten, zu überdenken, ob Deine Bedingungen im AQ für Mollys artgerecht sind. Da sich nach Deinen Erfahrungen zeigt, dass es immer wieder nur Mollys trifft, würde ich keine mehr ins AQ tun. Oder Du entscheidest Dich für Brackwasser in Deinem AQ und richtest es dementsprechend ein. Dann nehme ich aber an, musst Du Dich von Deinem anderen Bewohnern trennen.
JochenB ist offline  
Alt 26.11.2002, 10:28   #3
Dani77
 
Registriert seit: 01.01.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Danke

Hallo Jochen,
vielen dank für deine Antwort.
Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet,das diese Fische
so hartes Wasser brauchen...!
Und vor allem,höre ich zum ersten mal,das
sie Brackwasser benötigen.
Ich finde es so traurig,das es die Händler nie sagen....!

Dann sollte ich besser auf Mollys in Zukunft verzichten...!

Gruss,Dani77
Dani77 ist offline  
Alt 26.11.2002, 10:37   #4
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Danke

Hallo Dani!

Zitat:
Zitat von Dani77
Dann sollte ich besser auf Mollys in Zukunft verzichten...!

Gruss,Dani77
Das wäre wirklich besser, kannste glauben.

Aber weiter:

Zitat:
Zitat von Dani77
Ich habe noch Prachtschmerlen
Prachtschmerlen sind Schwarmfische, die bis 30 cm groß werden und demzufolge haben sie in einem AQ 100x40x40 nichts zu suchen.

Siehe unbedingt: http://www.punct.de/science/Botia_macracanthus.html
 
Alt 26.11.2002, 14:53   #5
JochenB
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Aachen-Herzogenrath
Beiträge: 325
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Danke

Zitat:
Zitat von Dani77
Hallo Jochen,
vielen dank für deine Antwort.

Dann sollte ich besser auf Mollys in Zukunft verzichten...!
Hi Dany!

Nichts zu danken und gute Entscheidung. Das werden Dir die Mollys danken :wink: und Deine Nerven auch.

Zitat:
Zitat von Dani77
Und vor allem,höre ich zum ersten mal,das sie Brackwasser benötigen.
Soweit ich weiss wäre das der Idealfall für Mollys. Wenn Du Dir mal die Wert anschaust, die die Tier benötigen ist da schon eine grosse Spanne, was sie vertragen können. Nur diese Spanne wird kleiner, je belasteter die Tiere aus dem Handel sind. Aber Dein Wasser fällt ja nun gar nicht in den Bereich.

Zitat:
Zitat von Dani77
Ich finde es so traurig,das es die Händler nie sagen....!
Also..das mit den Händlern... :roll: Da bin ich auch in meinen Anfängen oft drauf reingefallen. Die wollen in erster Linie verkaufen und man hat selten das Glück auf Verkäufer zu treffen, die Dich gut beraten und Dich nach den Bedingungen in Deinem AQ fragen, wenn Du Dir ein Tier ausgesucht hast.

Zitat:
Zitat von Dani77
Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet,das diese Fische so hartes Wasser brauchen...!
Für Infos über Fische, die Du dir vielleicht gerne pflegen möchtest gebe einfach mal den betreffenden Namen in eine Suchmaschine im Web oder hier im Forum ein. Du wirst mit Infos erschlagen und die sind fundierter als jede Händlerberatung. Siehe auch den Fred von Thomas...wusste gar nicht das Prachtschmerlen so gross werden. Man lernt halt nie aus Da wirst Du wohl auf kurz oder lang auch ein Problem kriegen. :roll:
JochenB ist offline  
Alt 26.11.2002, 19:39   #6
siNsEmiLLa
 
Registriert seit: 23.10.2002
Ort: D-52062 Aachen
Beiträge: 284
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Antibiotika-Opfer?

Wahrscheinlich mit Medikamenten aufgezogen und dann nicht fähig im AQ zu überleben? :-?
siNsEmiLLa ist offline  
Alt 26.11.2002, 20:16   #7
JoergReichelt
 
Registriert seit: 10.10.2002
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dany.

Bevor Du ganz auf Mollys verzichtest solltest Du erstmal einen privaten Züchter suchen, der Dir auch versichern kann, daß die Tiere ganz ohne Medikamente gehalten werden. Mit solchen Tieren solltest Du es erst nochmal versuchen. Wenn die dann auch den Geist aufgeben, dann solltest Du wirklich auf Mollys verzichten.

Grüße

Joerg
JoergReichelt ist offline  
Alt 27.11.2002, 07:49   #8
Dani77
 
Registriert seit: 01.01.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Vielen dank!

Vielen dank für die Antworten,

das hat mir geholfen.

Gruss,dani
Dani77 ist offline  
Alt 27.11.2002, 08:47   #9
JochenB
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Aachen-Herzogenrath
Beiträge: 325
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von siNsEmiLLa
Antibiotika-Opfer?

Wahrscheinlich mit Medikamenten aufgezogen und dann nicht fähig im AQ zu überleben? :-?
Hi auch!

Eben.....drum! Hört man doch hier im Forum andauernd und wenn man hier in unserer Gegend um Aachen herum mal so bei den einschlägigen Händlern schaut, wird einem teilweise schlecht. Sind schon fast wie Junkies die Tiere. :roll:

Hast Du vielleicht einen Tipp, wo man hier in Aachen noch gucken könnte?

@Jörg

Gut! Das kann Dany natürlich auch machen. Aber schau Dir doch mal ihre Wasserwerte an. Ich würde da auch mit privaten Züchtungen keine Experimente mehr machen. Wir sind doch hier nicht im Versuchslabor. Sorry für die Bemerkung, aber bei solchen "Versuchen-ob-es-vielleicht-klappt-Äusserungen" ist mir immer etwas unbehaglich. Richtig wohl würden sich die Mollys glaube ich nicht fühlen. Hätte kein gutes Gefühl dabei. Wenn sie in der Richtung Lebendgebährende bleiben möchte, könnte sie es eher mit Platys versuchen.
JochenB ist offline  
Alt 27.11.2002, 14:06   #10
Daniela Lorck
 
Registriert seit: 22.09.2001
Ort: Gütersloh
Beiträge: 3.099
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Dani

Laß es lieber mit den Mollys, es sei denn Dui richtest ihnen ein spezielles Brackwasseraquarium ein. Ansonsten wirst Du auf Dauer wahrscheinlich immer wieder Probleme bekommen. Auch mit Tieren von privaten Züchtern.

Du hast Dank deiner Wasserwerte die Auswahl unter zig anderen Fischarten. Da werden bestimmt welche dabei sein, die besser mit diesen Werten zurecht kommen.

Beste Grüße

Dany :-kiss
Daniela Lorck ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.11.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Black Molly - Weiße Lyra Molly Diddelmaus Archiv 2004 3 17.05.2004 11:54
Black Molly Krank / Molly Experten gefragt/ Bitte dringend.. Claudia2004 Archiv 2004 9 05.05.2004 07:53
Molly = Dalamtiner Molly???? Vader500 Archiv 2004 3 03.03.2004 18:18
Black Molly sterben :-( cruzaderz Archiv 2003 7 18.10.2003 23:10
Molly Babies sterben. hilfee unicorn Archiv 2002 10 24.08.2002 07:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:32 Uhr.