zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.11.2002, 09:53   #1
Falke
 
Registriert seit: 21.11.2002
Ort: Duisburg
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Guppisjunge und Apfelschnecken und Kampffische

Hallo zusammen,

ich bin noch etwas unerfahren was das Thema "Fisch und Aquarium" angeht. Es werden mit Sicherheit in den nächsten Monaten noch die eine oder andere Frage kommen.

Eine möchte ich jetzt stellen

Black Mollys sind ja bekannt dafür, dass diese sehr gerne mal Junge schmeissen. Wie schaut das eigentlich mit Guppis aus? Ich habe zwei sehr schöne Männchen und fünf Weibchen. Ist es möglich, dass ich mal Guppi-Junge bekomme, oder ist das eher unwarscheinlich.

Welche Fische eignen sich generell dazu, Junge zu bekommen und bei welchen brauche ich mir keine Hoffnung zu machen?


Dann würde ich gerne mal wissen, welche Funktion die Apfelschnecken in einem Becken haben? Muss man diese holen, oder dienen die eher nur der Schönheit. Gibt es auch andere Farben (ich kenne nur die Orangegelben) Apfelschnecken.

Letzte Frage: Ich möchte mir ein Kampffischmännchen kaufen und und irgendwo habe ich gelesen, dass man diesen Fisch einzeln halten soll. Andere hingegen sagen mir, dass ich ohne Bedenken auch ein Weibchen dazu holen kann. Kann ich ein Kampffisch-Männchen und ein Weibchen zusammen ins Becken tun?

Danke für die Antworten,
Falke
Falke ist offline  
Sponsor Mitteilung 28.11.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.11.2002, 10:06   #2
arielle
 
Registriert seit: 10.10.2002
Ort: fulda
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Falke,

Guppies sind dafür bekannt, daß sie alle Nase lang Junge haben.
Das können pro Wurf schon mal um die 50 Stück sein.

Kampffischmännchen würde ich nicht zusammen mit Guppies halten, da sie diese als Rivalen ansehen und es zu unschönen Kämpfen kommen kann.

Generell wäre aber mal interessant zu wissen, wie groß dein AQ ist, welche Wasserwerte du hast usw. Ohne diese Angaben wirst du entweder nur Pauschalangaben oder aber gar keine Tips bekommen.

ciao, arielle
arielle ist offline  
Alt 28.11.2002, 10:31   #3
Ute Steude
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: nun...Remscheid
Beiträge: 2.383
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Falke,
Also gerade die Lebendgebärenden zu denen auch der Guppy gehört sind recht vermehrungsfreudig.Der Gupy wird daher auch schonmal gern als "Millionenfisch" bezeichnet!
Wenn die Bedingungen also "passen" u. du ein gut bepflanztes AQ hast u. wenig Freßfeinde....dann wirst du dich bald vor Nachwuchs nicht retten können.
Das sollte man aber eigentlich doch vor der Anschaffung wissen/übelegen....

Apfelschnecken gibts schon in versch. Farben,aber man muß sie beim jew. Fischbestand mitzählen.Sie vetilgen Futterreste usw. ,aber auch sie brauchen "passende" Wasserwerte usw.

Schau dazu mal hier rein:
www.wirbellose.de/arten.html#schnecken
www.applesnail.net

Ob und was man also für Schnecken,Fische etc. pflegen kann hängt von mehreren Faktoren ab,vorrangig die Wasserwerte,die Größe u. Einrichtung des jew. AQ....jedes Tier stellt andere Ansprüche an seine Umgebung;da gibts Dinge zu beachten wie z.B.:Sozialverhalten,Schwimmverhalten Endgröße der Tiere und und und....

Daher läßt sich einen solche Frage nicht verallgemeinern ....

Genauso gibts einige Unterschiede was eventl. Nachwuchs bei Fischen angeht...es gibt u.a. Lebendgeb.arten,Substratleicher,Maulbrüter etc.Manche vermehren sich "fast von selbst u. sogut wie überall",andere schwer u. unter bestimmten bedingungen,andere auch gar nicht.

Am besten wäre es wenn du erstmal alle Infos zu deinem AQ hier aufschreibst,also alles,was dir so einfällt.
Hast du schon mal deine Wasserwerte erfragt(beim Wasserwerk) oder sogar selber getestet im AQwasser?Wichtig sind am Anfang besondersh,gh,kh,Nitrat u. Nitrit.Nimm Tropfentests,sind genauer.
Machst du Teilwasserwechsel u. wenn wie oft?
Was fütterst du welchen tieren u. woher sind sie....
Wie lange hast du das Aq schon u. was ist drin an BG,Pflanzen usw.
Dann lies dir hier mal einiges durch oder besorg dir mal ein Buch wie z.B. den Mergus Aqatlas z.B. (kannst du dir ja zu Weihnachten evtl. wünschen?) - ein bestimmtes Grundwissen um das AQ u. die Pfleglinge ist wichtig u. oft hilfreich.
Also dann mal los...
Ute Steude ist offline  
Alt 28.11.2002, 10:44   #4
Falke
 
Registriert seit: 21.11.2002
Ort: Duisburg
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich danke Euch beiden für die schnellen Antworten.

Hier die Daten zu meinem Aquarium:
100 Liter hat das Becken.

Ziemlich gut bepflanzt (aber fragt mich bitte nicht, was ich da reingetan habe). Einen Wasserwechsel habe ich noch nicht gemacht, da das AQ noch keinen Monat hier steht (ich schrieb ja, dass ich noch ein kleiner Neuling auf dem Gebiet bin). Jedoch habe ich vor, mind. 1mal im Monat 30% des Wassers auszuwechseln.

Das Wasser habe ich mit einem Spezialzeug (Tetra Aquasafe) aus dem Fachhandel Fisch-tauglich gemacht und die paar Fische, die bereits drin sind fühlen sich sehr wohl; fressen regelmäßig und die Pflanzen gedeihen saftig grün.

Als Filter habe ich einen großen viereckigen Eheim-Filter (Typenbezeichnung...puh....). Die sonstigen Wasserwerte weiß ich noch nicht, da ich mir entsprechende Teststreifen (o.ä.) erst nächste Woche kaufen werde.


Ihr sagtet, dass der Guppy ein Millionenfisch ist, also dass er mächtig Junge schmeissen kann - ich will ja nur ein paar mehr, nicht gleich 100te

Ich kann doch davon ausgehen, dass die Fische die Jungen auf ihrem Speiseplan stehen haben, oder? Falls nicht, welchen Fisch sollte ich ins Becken tun, der zwar die Junge frisst (wenn es zu viele sind), aber die zukünftigen Neonsamler in Frieden lässt?

Gruß Falke
Falke ist offline  
Alt 28.11.2002, 11:34   #5
Ute Steude
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: nun...Remscheid
Beiträge: 2.383
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
Zitat:
Ich kann doch davon ausgehen, dass die Fische die Jungen auf ihrem Speiseplan stehen haben, oder? Falls nicht,
welchen Fisch sollte ich ins Becken tun, der zwar die Junge frisst (wenn es zu viele sind), aber die zukünftigen
Neonsamler in Frieden lässt?
Hoppla,...so nun mal ganz langsam und von Anfang an! :wink:

Bitte setze vorerst gar keine Tiere mehr ein!!

Wenn dein Aq erst so kurz läuft und dann schon mit Fischbesatz könntest du noch Probleme bekommen.
Lies dir unbedingt erstmal diesen link durch:
www.punct.de/science/Nitritpeak.html

Ein AQ sollte mehere Wochen ohne jegl. Tiere erstmal ganz in Ruhe einfahren,damit sich die wichtigen Bakterien bilden u. ansiedeln können!Ein AQ ist ein kleines in sich geschlossenes Biotop u. braucht schon so seine zeit bis es einigermaßen stabil läuft.das kann bis zu ,ehreren Monaten dauern!

was du für Pflanzen hast kannst du evtl. hier finden u. bestimmen:

www.dennerle.de
http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...ic.php?t=17131

evtl. solltest du sogar noch einige schnellwachsende Pflanzen einsetzen...so ca. 70-80% des BG können ruhig bepflanzt sein!

Wasserwechsel sollte man von Anfang an erledigen u. anfängl. auch tägl. 1-2 x Nitrit testen sowie gh,ph,kh u.Nitrat auch 1 oder mehrmals pro Woche! Und danach sollte man regelmäßige wöchentl. TWW von 40/50% machen !(alle 4 Wo. ist zu wenig)

besorg dir jetzt aber vorrangig einen guten Nitrittropfentest(!-keine Streifen),gibts gute von Merck,JBL....u. messe tägl. nach - du wirst vielleicht noch einen peak bekommen - sobald der Wert über 0,2 ansteigt mußt du sofort tägl. TWW machen.Nitrit ist giftig u. schädigt auch auf Dauer gesehen deinen Fische!
Dieser Wert sollte im günstigsten falle immer gegen "0" gehen,d.h. nicht nachweisbar sein!

Füttere jetzt auch mal sehr sparsam,damit das Wasser nicht zusätzl.belastet wird!
(was fütterst du denn überhaupt u. wie oft/wieviel?)

Das deine Fische schwimmen u. fressen heißt leider noch lange nicht,daß sie sich auch "wohlfühlen" bzw artgerecht leben!

Fische als "Freßfeinde" einzusetzen ist im Übrigen wohl so wie bei dir auch nicht der "richtige" Weg....du solltest dir besser überlegen was du mt dem Nachwuchs tun kannst(biete-Forum,Händler,Börsen...) oder du trennst die Weiber/Männchen,oder....das solte man sich schon aber vorer (!) überlegen.
Was du ggf. später noch an weiteren fischen einsetzen könntest....das ist u.a. wie schon erwähnt von den WWerten abhängig.
Als Beispiel: du sagst du hast jetzt schon Mollys u. Guppies u. "planst" dann Neons....Mollys sind z.B. eher Brackwasserfische,Guppies kommen mit härterem Wasser gut zurecht u. Neons bevorzugen aber halt weiches Wasser....
Du siehst...du solltest dir die Tiere nicht nur nach "Gefallen",Farbe o.ä. Aspekten aussuchen - sie müssen zusammen passen u. ein spezielles Umfeld haben um sich dauerhaft wohlzufühlen!
Erkundige dich doch mal ganz in Ruhe welche Fische welche Gegebenheiten brauchen,aus welchen Regionen sie stammen usw. - dazu findest du genügend Infos hier,im netz,in guten Büchern....

So,das wars erstmal...also besorg dir bitte dringends die Tests,füttere wenig u. mache unbedingt TWW u. informier dich über die Arten,die du schon hast ,beobachte die Tiere gut u. mald dich dannn wieder wenn du die Werte hast!

Für dieses Hobby brauchst du viel Geduld...aber wenns dann mal alles läuft ist es toll - also dann mal los!Ich drücke dir die Daumen,daß deine Fische es alle gut schaffen u. überleben -aber du bemühst dich ja nun um Infos u. das ist schonmal gut so! lg
Ute Steude ist offline  
Alt 29.11.2002, 13:03   #6
Schneeball
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Göttingen
Beiträge: 616
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Falke,

Ute und arielle haben Dir ja schon Einiges erzählt, was ich jetzt nicht unbedingt wiederholen möchte. Was ich aber ergänzen möchte:
Ich nehme man an, dass es sich bei Deinem Becken um ein 80cm Becken handelt. Da sich die Guppies und Mollies eh noch massig vermehren werden (es kommen immer einige durch, wenn das Becken einigermaßen gut bepflanzt ist), wird es sehr schnell sehr eng in Deinem Becken werden. Da hättest Du für Kampffische keinen Platz mehr.
Abgesehen davon müsstest Du dann mindestens ein Pärchen nehmen, da sich ein Männchen allein nicht wohlfühlen würde. Und dann hättest Du noch das von arielle angesprochene Problem mit den Guppies und Mollies. Sie und die Kampffische werden sich nicht unbedingt als Rivalen ansehen, jedoch kann man nicht ausschließen, dass die Guppies und Mollies den Kampffischen an die Flossen gehen.
Also lass das mit den Kampffischen lieber.
Ansonsten kann ich mich Ute halt nur anschließen: Mach wöchentlich Wasserwechsel, halte Deine Wasserwerte unter Kontrolle und gib ein paar Pflanzen mehr in Dein Becken - vor allem schnellwüchsige.
Viel Glück und viele Grüße,

Astrid
Schneeball ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.11.2002   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kampffische trailking Archiv 2003 1 12.09.2003 12:36
Kampffische Tanja.Siebers Archiv 2003 11 28.05.2003 19:16
Kampffische Miril Archiv 2003 5 25.04.2003 01:25
Kampffische Artemis Archiv 2003 7 22.01.2003 14:46
kampffische cooper Archiv 2001 10 12.08.2001 03:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:37 Uhr.