zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.12.2002, 12:16   #1
Nepomuk
 
Registriert seit: 01.10.2002
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Belüften - Warum?

Hallo alle zusammen
Ich habe eine allgemeine Frage: Wann sollte man sein Aquarium eigentlich belüften?
Was hat das für Vor- und Nachteile?
Vielen Dank, Nepomuk

Habe schon die Suchfunktion benutzt aber nicht wirklich die Antwort auf meine Frage gefunden!
Nepomuk ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.12.2002, 12:35   #2
Tanja+Stefan
 
Registriert seit: 06.09.2002
Ort: Gnutz
Beiträge: 72
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Nepumuk,

wenn Du Dein AQ zusätzlich zur Wasserbewegung d. Filterausstoß belüften willst, solltest Du auf jeden Fall auf den CO2-Wert achten. Wenn Du zuviel Bewegung im Wasser hast (z.B. durch zusätzliche Belüftung) könntest Du tagsüber das Problem bekommen, dass Deine Pflanzen zu wenig CO2 zur Verfügung haben. Nachts hingegen stellen die Pflanzen ihre "Atmung" auf Sauerstoff um, da dürfte eine Belüftung keine Probleme machen.

Es gibt da auch noch einen chem. Zusammenhang zwischen CO2 und PH-Wert - hab aber die genauen Infos gerade nicht im Kopf- hatte jedoch bei Belüftung mal das Problem, das der PH-Wert hochgeschossen ist, weil zu wenig CO2 im Wasser...Aber da können Dir die Experten hier bestimmt mehr zu sagen (und mich ggf. korrigieren )

Gruß
Tanja
Tanja+Stefan ist offline  
Alt 03.12.2002, 12:37   #3
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Nepomuk,

meiner Meinung nach macht belüften (Du meinst sicher mit Membranpumpe und Ausströmerstein oder Lindenholz) nur in überbesetzten, nicht oder nur schwach bepflanzten Becken mit wenig Oberflächenbewegung Sinn.

In allen anderen Fällen sollte die durch Pflanzen gebildete und über die Wasseroberfläche gelöste Menge an Sauerstoff ausreichen. Bei CO2-Zugabe ist Belüftung sogar kontraproduktiv, da das zugegebene CO2 gleich wieder ausgetrieben wird. Zudem erhöht sich auch bei Becken ohne CO2-Düngung der pH-Wert durch Belüftung (CO2-Verdrängung).

Ach so, noch ein Spezialfall: Bei Krankheit ist eine zusätzliche Belüftung häufig zu empfehlen.
Ralf L. ist offline  
Alt 03.12.2002, 12:59   #4
Nepomuk
 
Registriert seit: 01.10.2002
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo und Danke für die Antworten; Ich habe eigentlich einen relativ hohen CO2 Wert im Wasser (habe jetzt aber den genauen Wert nicht da);
aber wenn Belüftung eh nicht so viel sinn macht, ist das wohl gar nicht nötig.
Wieso ist es den bei überbesetzten Becken von Vorteil?
Kann der Nitratwert dadurch gesenkt werden?
Also vielen Dank und liebe Grüße Nepomuk
Nepomuk ist offline  
Alt 03.12.2002, 13:03   #5
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Nepomuk,

Zitat:
Zitat von Nepomuk
...
Wieso ist es den bei überbesetzten Becken von Vorteil?
Kann der Nitratwert dadurch gesenkt werden?
Also vielen Dank und liebe Grüße Nepomuk
neenee, mit dem Nitratwert hat das nichts zu tun.

Es ist eher so, daß sich auch nur eine bestimmte Menge Sauerstoff je Zeiteinheit im Wasser "lösen" kann. Die Menge wird größer, wenn die Wasseroberfläche turbulent bewegt wird (Oberflächenvergrößerung, größere Konzentrationsdifferenz als Stichworte). Überbesetzte Becken ohne Pflanzen haben aber eben nur diesen einen Sauerstoffzugang, aber massiven Sauerstoffverbrauch durch die Fische. Daher.
Ralf L. ist offline  
Alt 03.12.2002, 13:11   #6
Nepomuk
 
Registriert seit: 01.10.2002
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf
Ach so na dann ist ja alles klar

Vielen Dank Grüße Nepomuk
Nepomuk ist offline  
Alt 03.12.2002, 18:25   #7
Gerd Kassebeer
 
Registriert seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Nepomuk!

Zitat:
Ach so na dann ist ja alles klar
Wieviel Sauerstoff ist denn z. B. morgens beim Lichtanmachen in Deinem Aquarienwasser? Oder hast Du weder ein elektronisches Meßgerät noch einen Tropftest? Ganz schön direkte Fragen!

Bei gewisser Übung eignen sich die Fische als Sauerstoffsensoren, besonders Mollies. Oder auch Karauschen. Die stecken bei Sauerstoffmangel den Kopf aus dem Wasser. Bei wenig Sauerstoff atmen sie intensiver. Das tuen sie aber auch nach dem Füttern. Zahlreiche andereFischarten ändern auch ihre Atemfrequenz mit dem Sauerstoffgehalt, allerdings auch bei Nitritvergiftung und bei reichlich CO2.
Ich vermute, daß Sauerstoffmangel eine der wichtigsten Todesursachen bei Fischen ist, und das hauptsächlich wegen der Angst um den CO2-Verlust. Ich habe daher in den meisten Becken eine zarte Belüftung und sehe meinen Fischen täglich aufs Maul!
Gelegentlich wird O2 gemessen.

Gruß Gerd
Gerd Kassebeer ist offline  
Alt 03.12.2002, 20:50   #8
Fritz at SOL
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 1.050
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,

Zitat:
Zitat von Gerd Kassebeer
Ich vermute, daß Sauerstoffmangel eine der wichtigsten Todesursachen bei Fischen ist, und das hauptsächlich wegen der Angst um den CO2-Verlust. Ich habe daher in den meisten Becken eine zarte Belüftung und sehe meinen Fischen täglich aufs Maul!
Gelegentlich wird O2 gemessen.

Gruß Gerd
Sehe ich nicht so, ich glaub eher, daß sehr häufig eine Ammoniak/Nitrit-Vergiftung mit einem Sauerstoffmangel verwechselt wird. Auch hier kann man durch zusätzliche Belüftung die Symptom behandeln. Allerdings kann bei Hochtemperaturaquarien wegen des geringeren Lösungsvermögens an Gasen eine Belüftung vorteilhaft sein.


Gruß

Fritz
Fritz at SOL ist offline  
Alt 03.12.2002, 21:09   #9
Gerd Kassebeer
 
Registriert seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Fritz!

>>>>>>Ich vermute, daß Sauerstoffmangel eine der wichtigsten Todesursachen bei Fischen ist, und das hauptsächlich wegen der Angst um den CO2-Verlust. Ich habe daher in den meisten Becken eine zarte Belüftung und sehe meinen Fischen täglich aufs Maul!
Gelegentlich wird O2 gemessen.

Gruß Gerd

Sehe ich nicht so, ich glaub eher, daß sehr häufig eine Ammoniak/Nitrit-Vergiftung mit einem Sauerstoffmangel verwechselt wird. Auch hier kann man durch zusätzliche Belüftung die Symptom behandeln. Allerdings kann bei Hochtemperaturaquarien wegen des geringeren Lösungsvermögens an Gasen eine Belüftung vorteilhaft sein.<<<<<

In meiner Welt der Vermutungen rangiert der Nitrittod auf einem guten zweiten Platz, wogegen ich den Ammoniaktod für weniger häufig halte. Sauersoffmangel wirkt ja auch viel allmählicher und möglicherweise indirekt, indem er den Fisch schwächt und dadurch Krankheiten fördert.

Ich kann mich an einen sommerlichen Fischteich mit Karpfen und Regenbogenforellen erinnern, wo infolge einer Algenblüte der pH bei etwa 10 lag. Wir fanden einige mg NH3/l.
In Aquarien habe ich vergleichbare Werte noch nicht gefunden.

Ich gebe zu, daß man Nitritvergiftung und Sauerstoffmangel leicht miteinander verwechseln kann! Bei hohen Wassertemperaturen nimmt das Risiko eines Sauerstoffmangels auch wegen der gesteigerten Atmungsgeschwindigkeit der Bakterien zu.

Gruß Gerd
Gerd Kassebeer ist offline  
Alt 04.12.2002, 10:21   #10
Nepomuk
 
Registriert seit: 01.10.2002
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,
Habe gestern Abend nicht mehr reingeschaut deshalb kann ich leider erst jetzt Anworten. Ich habe zwar einen Tröpfchen Test für 02 und CO2 (Tetra), aber müsste erst nochmal messen. Bin aber grad in der Uni!
Ich habe aber generell keine Probleme mit Sauerstoffmangel soweit ich das beurteilen kann und die letzten Messungen waren immer ok. Ich habe zwar einen höheren CO2 Wert aber der scheint den Pflanzen gut zu tun und den Fischen nicht zu schaden. Aufjeden Fall ist die Atmung normal.
Ich wollte nur allgemein wissen wann so ein Belüfter notwenig wird. Aber trotzdem vielen Dank

Gruß Nepomuk
Nepomuk ist offline  
Sponsor Mitteilung 04.12.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
richtig belüften samson02 Archiv 2003 2 08.03.2003 12:29
Bio Co2 - Nachts Belüften ?!? slowdive Archiv 2003 4 05.03.2003 09:56
Muß ich zusätzlich belüften??? Mathias62 Archiv 2002 4 28.12.2002 16:23
belüften des Wassers JamesBond007 Archiv 2002 3 18.06.2002 19:22
Wasserflohzucht ... belüften? Dunkelzahn Archiv 2002 8 19.05.2002 14:54


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:14 Uhr.