zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 04.12.2002, 00:18   #1
Eskarina
 
Registriert seit: 25.06.2001
Ort: 23843 Bad Oldesloe
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wassersalamander?

Hallo Experten,
ich habe schon wieder eine Frage und ich bin mir auch fast sicher, daß dies hier nicht das richtige Forum sein dürfte, aber ich wüßte nicht, wo ich sonst anfragen könnte.
Ich habe kürzlich, ja gute Frage, einen "Wassersalamander" ?geschenkt bekommen.
Ich bezeichne das Tierchen jetzt einmal so, ich weiß gar nicht, ob es diese Bezeichnung/Gattung/Art überhaupt gibt.
Er/sie sieht aus, wie ein "richtiger" Salamander, Färbung: grau-silbern mit schwarze Flecken, Größe vom Kopf bis zur Schwanzspitze ca. 6-7 cm, allerdings kann ich keine Schwimmhäute entdecken. Müßte ich ihm nicht einen Platz anbieten, wo er auch außerhalb des Wassers sitzen könnte oder atmet er ausschließlich durch Kiemen?
Ich habe beobachtet, daß er /sie manchmal dicht unter der Wasseroberfläche treibt, dachte schon er/sie sei verendet, aber wenn ich ihn anschubste, paddelte er weg, schien geschlafen zu haben, die Augen sahen in diesem Zustand milchig aus,so als ob eine Huat drüber wäre, und dann eben schwarz. Im Becken befinden sich Guppis in den unterschiedlichsten Entwicklungsstadien, ich weiß nicht, ob er sie frißt, lebende Mückenlarven interessieren ihn jedenfalls nicht, ich habe noch nie gesehen, daß er nach ihnen schnappen würde, auch wenn sie direkt vorm Maul schwimmen. Ansonsten füttere ich noch Flockenfutter und Futtertabletten, im Becken befinden sich noch einige kleine Panzerwelse, eine rote Zwerggarnele und ein Weißsaumantennenwels und zwei Hexenwelse.
Ich bin mir nicht sicher, ob Ihr mit dieser vagen Beschreibung viel anfangen könnt, um das Tier zu klassifizieren, aber vielleicht weiß jemand, wo ich mich u.U. noch schlau machen könnte.
Es handelt sich aber auf keinem Fall um einen Teichmolch , der ja auch als kleiner Wassersalamander bezeichnet wird.
Vielen Dank
Gruß Eske
Eskarina ist offline  
Sponsor Mitteilung 04.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.12.2002, 00:37   #2
Micky M.
 
Registriert seit: 08.08.2002
Ort: Tirol
Beiträge: 90
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Ich glaube schon das das ein Molch ist, schau mal hier: http://www.molch.net/ oder hier: http://google.de/ Bildersuche anklicken und Molch eingeben, vielleicht ist ja deiner dabei.

lg Matthias.
Micky M. ist offline  
Alt 04.12.2002, 07:52   #3
Günther Schmaus
 
Registriert seit: 10.09.2002
Ort: Regensburg
Beiträge: 287
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Eske,
ich bin zwar auch nicht der große Molchspezialist, aber ich würde sagen: es wäre schon sehr wichtig, genau zu wissen, um welchen Molch oder Salamander es sich handelt.
Im Zoofachhandel werden oft Rotbauchmolche (japanische oder chinesische oder so!) verkauft, die angeblich ständig im Wasser gehalten werden können. Viele Molche (z. B, alle einheimischen) suchen das Wasser aber nur zur Balz und zur Eiablage auf, und wollen dann meines Wissens nach einigen Wochen wieder an Land.
Also viel Erfolg bei der Detektivarbeit!
Geeignete Suchbegriffe bei Google wären z.B.: Rotbauchmolch, Triturus, Salamandra, Ambystoma.
Viele Grüße
Günther Schmaus ist offline  
Alt 04.12.2002, 16:54   #4
Galgo
 
Registriert seit: 27.07.2002
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 26 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hi Eske,

der Beschreibung nach könnte das ein junger Tigersalamander (Ambystoma tigrinum) sein. Mein Weibchen ist zumindest grau mit schwarzen Flecken und Streifen. Sollte das einer sein, dann wird er auf jeden Fall an Land gehen, und da wohl auch bis zum Frühjahr bleiben.

Viele Grüße

Thomas
Galgo ist offline  
Alt 04.12.2002, 20:48   #5
DanielR
 
Registriert seit: 14.06.2001
Beiträge: 1.341
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Eskarina,

Wo ist der Molch (="Wassersalamander") denn her? Zoohandel? Teich? Garten?

Für mich klingt das stark nach einem heimischen Teich- oder Bergmolch. Infos über die Arten bekommst du unter www.kaulquappe.de unter "Triturus" im Artenteil.

Die Tiere sind in Deutschland stellenweise vom Aussterben bedroht und auf jeden Fall nicht mehr so häufig wie vor 50 Jahren und deshalb unter strensten Schutz gestellt (wie alle heimischen Amphibien). D.h. man darf sich keine Molche fangen und dann halten, keinen Laich abschöpfen und in andere Gewässer geben oder sich Jungmolche aus dem Laich selber ziehen.

Zur Zeit leben Molche in ihren Winterverstecken an Land bzw. suchen sich noch Verstecke. Deshalb findet man oft nach einer regnerischen wärmeren Nacht Molche in der Garage oder sonst wo im Garten und Haus. Tier, die du im November findest, sind meist "Todeskandidaten", da sie kaum noch geeignete Plätze finden. Daher sollte man solche Molche dann versuchen bei sich zu überwintern, aber das war's dann, d.h. keine Haltung auf Dauer.

Sollte dein Molch ein einheimischer sein, richte ihm eine kleine Plastikkiste ein. Eine Lage nasses Zewatuch als Bodengrund, darauf viele Moospolster, wo er sich verstecken kann. Werf' ihm noch eine kleinen Regenwurm rein und überwintere ihn an einem kalten, aber frostfreien (6°C), dunkleren Ort bis zum Frühjahr.

Dann setz ihn dort aus, wo er her ist. Also an einem Tümpel, Waldbach....oder auch Gartenteich.
DanielR ist offline  
Alt 04.12.2002, 21:33   #6
Martin T.
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Untersiemau / Oberfranken
Beiträge: 520
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich vermute es ist ein Rippenmolch (Pleurodeles), die leben auf der iberischen Halbinsel und in Nordafrika, werden recht lang.

Schau mal hier:
http://www.agurodela.de
http://www.dght.de
http://www.amphibien-net.de

Ich selbst halte Frösche im Aquarium. Siehe Signatur und Profil.

Gruß Martin
Martin T. ist offline  
Alt 05.12.2002, 00:55   #7
Eskarina
 
Registriert seit: 25.06.2001
Ort: 23843 Bad Oldesloe
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wassersalamander

Hallo an Alle, die mir versucht haben meine Frage zu beantworten,

ich glaube, es handelt sich bei meinem "Salamander" tatsächlich um den Pleurodelis Waltl, den spanischen Rippenmolch, jedenfalls glaube ich das an Hand des Fotos im amphibien-net.de sagen zu können, die Färbung und die Musterung entsprechen dem, den ich habe.
Ein Tigersalamander kann es wegen der Färbung nicht sein und ein Teichmolch ebenfalls nicht.
Auch Triturus kommt nicht in Frage :-(
Allerdings, wenn es denn wirklich ein Rippenmolch sein sollte, ist er noch ein Winzling, nachdem, was ich über ihn gelesen habe, im Schnitt wird er bis 25 cm, max. bis 30! und ist nach dem Grottenolm der größte Schwanzlurch Europas.
Da muß ich irgendwann glatt anbauen :-) vor allen kann er bis zu 20 Jahre alt werden ( ob ich ihn auch mit in's Alterheim nehmen darf?).
Von den Höckern unter denen sich die Rippenenden befinden ist allerdings nichts (oder noch nichts?) zu sehen.
Ab wann sie sich ausbilden stand als Info allerdings nicht auf der entsprechenden Seite im amphibien-net.
Hier der Link zu dem Foto und genauso sieht meiner aus, nur eben ziemlich klein
http://www.amphibien-net.de/bilderHP...urodelesw1.jpg


Vielen Dank jedenfalls, daß ich jetzt weiß, worum es sich bei meinen neuen Hausgenossen höchstwahrscheinlich handelt :-).
Gruß Eske
Eskarina ist offline  
Alt 05.12.2002, 16:04   #8
DanielR
 
Registriert seit: 14.06.2001
Beiträge: 1.341
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Eskarina,

Hmm, dann ist dein Molch vermutlich ein Rippenmolch. Da gibt es den Spanischen Rippenmolch und den Algerischen Rippenmolch. Der Spanische steht unter Naturschutz, d.h. der Zoohändler hätte dir einen Züchternachweis mitgeben müssen, da die Tiere EU-weit geschützt sind. Leider "Tarnen" viele Zoohändler die Spanischen Rippenmolche als Algerische, damit sie sich den Behördenkram sparen können und leider teilweise auch weiterhin Wildfänge aus Spanien verkaufen können. Der Algerische Rippenmolch ist nämlich nicht geschützt ....

Molche sind Ausbruchskünstler. Einmal ausgebrochen, beudeutet auch das letzte Mal ausgebrochen, da die Tiere ohne Wasser/Feuchtigkeit sofort zu vertrocknen anfangen. Klebe deshalb um jedes Becken in dem du den Molch hältst unbedingt (!!!) einen 5cm dicken Streifen innen um den Rand, dass der Molch nicht über die Scheibe hoch und aus dem Becken klettern kann. Klebeband geht gut, muss nur ab uns zu gewechselt werden, wenn es nicht mehr gescheit klebt.

Wie schaut es denn mit dem Temperatur aus?
Du solltest dich da an den Wintertemperaturen in Süd-Spanien orientieren, also so 12°C sind im Winter gut. Im Sommer dann 22°C, wärmer nicht, da die Molche ja nicht wie in der Natur bei hohen Temperaturen einfach das Becken verlassen können und sich irgendwo im Kühlen verbudeln können.

Ansonsten schau unbedingt mal auf www.molche.net , www.amphibien-net.de , lies dir dort die Berichte durch und bei Fragen in den Foren/Boards dort vorbei. Mich kannst du auch über PM oder besser e-mail erreichen bei Fragen.

Gönn dem Molch ein extra Becken mit Kumpels. Gesunde (!!!) Guppies kannst du auch einsetzen, da die Jungfische gern gefuttert werden und später die erwachsenen Guppies auch, solltest du mal zuviele haben.
DanielR ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.12.2002   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:24 Uhr.