zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.12.2002, 20:46   #61
Kratylos
 
Registriert seit: 03.12.2002
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

auf Anraten von Ralf Rombach habe ich meine Systematik bei der Bearbeitung der vorliegenden Diskussionsbeiträge geändert.

In der ursprünglichen Debatte werde ich weiterhin versuchen, alle an mich gerichteten Beiträge direkt und ausführlich zu beantworten.

In dieser Diskussion hier ist mir dies aufgrund der Flut von Beiträgen, zu denen ich Stellung nehmen möchte und werde, so leider nicht mehr möglich. Ich bitte jeden Einzelnen hierin keine Geringschätzung oder Missachtung seiner Persönlichkeit zu sehen, es handelt sich dabei lediglich um restringierende Maßnahmen. Jedoch werde ich direkte Fragen weiterhin direkt beantworten, ebenso wie ich jederzeit bereit bin, mittels persönlicher Nachrichten zu kommunizieren.

Vorab möchte ich kurz zu den gesammelten Mutmaßungen Stellung beziehen.

1. Es war in keinster Weise meine Intention, Mitglieder dieses Forums aufgrund ihres Bildungsstandes oder des sozialen Umfeldes zu diskriminieren.
2. In diesem Forum war ich vor meiner Anmeldung in keiner Weise aktiv. Ich kenne es lediglich als stiller Beobachter seit geraumer Zeit.
3. Ich verfolge mitnichten das Ziel, dieses Forum in seinen Grundfesten zu erschüttern oder die Regie zu übernehmen.

Durch die bislang stattgefunden Gespräche wurde aus meiner Sicht bereits die ersten, folgenden Ergebnisse und Erfolge erzielt:

1. Zielansteuerung: Die Mandatsträger haben ihre Vorgehensweise und die Inhalte sowie die sprachliche Ebene ihrer Beiträge reflektiert
2. Problemanalyse: Generell scheint es ein vordringliches Problem innerhalb des Forums zu sein, dass sich nicht immer jedes Mitglied inhaltlich und sprachlich auf seinen Gegenüber einstellt
3. Problemanalyse: Zwischen den Zeilen lesen ist im Forum eine weit verbreitete Gepflogenheit. Dabei wird häufig interpretiert, ohne dass der Gesprächsteilnehmer die Chance hat, seine Gedanken deutlich zu offenbaren.
4. Problemanalyse: In zahlreichen Fällen ist die Adressatenbezogenheit das eine Problem, das andere, dass sich die falsche Person angesprochen fühlt.
5. Problemanalyse: Immer wieder kommt es zu Missverständnissen zwischen Mitgliedern des Forums. Aufgrund der unpersönlichen und zeitversetzten Kommunikation ist dies nachvollziehbar. Nicht selten führt dies jedoch zu Überreaktionen im zwischenmenschlichen Miteinander.

Als erstes Fazit lässt sich daraus folgendes ableiten:

Aufgrund oder gerade trotz der hohen Mitgliederzahl verfügt das Zierfischforum über eine erhebliche Gruppenstärke. Die Masse der Mitglieder hat jedoch die Eigenart, in vielen Fällen eine gewaltige Eigendynamik zu entwickeln, in welcher es zum Schulterschluss der Massen kommt und der interne Zusammenhalt deutlich in den Vordergrund tritt. Leider ist auch die Tendenz von vorschnellen Reaktionen und Urteilen gegeben.

Das Ziel, welches sich das Forum über die fachliche Frage hinaus setzen sollte, ist ein konstruktives Miteinander, welches auf der Solidarität der Mitglieder basiert und dennoch das Individuum akzeptiert, respektiert und schützt.

Hochachtungsvoll,
Georg Pohl.
Kratylos ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.12.2002   #61 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.12.2002, 21:01   #62
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!

Für heute nur dieses eine, kurze Post (ich hab' heut' besseres zu tun )

Zitat:
Zitat von Herr Georg Pohl
4. Problemanalyse: In zahlreichen Fällen ist die Adressatenbezogenheit das eine Problem, das andere, dass sich die falsche Person angesprochen fühlt.
5. Problemanalyse: Immer wieder kommt es zu Missverständnissen zwischen Mitgliedern des Forums.
Diese beiden Punkte sind nachvollziehbar und kommen, wenn auch im Minimalbereich, vor.

Bsp. http://www.aquaristikserver.de/forum...ic.php?t=26881

Allerdings muß zwischen 4. und 5. ein infolgedessen stehen.

Lösen kann man dies, auch bei zeitversetzter Kommunikation, durch direkte Ansprache mittels @xyz.

Zu 1. kann ich nichts sagen, weil das nicht "meine" Sprache ist. 2. kommt vor, 3. halte ich für möglich, wobei >>ohne dass der Gesprächsteilnehmer die Chance hat, seine Gedanken deutlich zu offenbaren. << schlicht falsch ist.

Bis morgen, mein Beaujolais wird warm! :wink:

Thomas
 
Alt 05.12.2002, 21:14   #63
Majo
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 3.384
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sehr geehrter Herr Pohl,

ich möchte kurz zu verschiedenen Punkten ihres Posts Stellung nehmen:

Zitat:
2. Problemanalyse: Generell scheint es ein vordringliches Problem innerhalb des Forums zu sein, dass sich nicht immer jedes Mitglied inhaltlich und sprachlich auf seinen Gegenüber einstellt
Genau so ist es und wird es auch immer sein, da wir hier alle Individuen sind, mit verschiedenen Weltanschauungen, Meinungen, Gefühlen und Bildungsständen. Einige, die hier schon länger posten, haben es jedoch mit der Zeit gelernt, sich auf ihr "gegenüber" einzustellen. Vermutlich ein Grund, weswegen gerade dieses Forum hier so prima funktioniert.

Zitat:
3. Problemanalyse: Zwischen den Zeilen lesen ist im Forum eine weit verbreitete Gepflogenheit. Dabei wird häufig interpretiert, ohne dass der Gesprächsteilnehmer die Chance hat, seine Gedanken deutlich zu offenbaren.
Auch das liegt in der Natur der Sache und wird sich nicht vermeiden lassen, da ein geschriebenes Wort besser analysiert werden kann, als ein gesprochenes. Erstaunlich, nicht? Da ja eigentlich die für uns Menschen wichtige Gesichtsmimik und der Tonfall nicht zugänglich sind. Trotzdem funktioniert auch dieses recht gut.

Zitat:
4. Problemanalyse: In zahlreichen Fällen ist die Adressatenbezogenheit das eine Problem, das andere, dass sich die falsche Person angesprochen fühlt.
Dieses Problem ist mir noch nicht aufgefallen, da in der Regel jeder direkt angesprochen wird. Und damit ist klar, wer gemeint ist, es sei denn, der Betroffene will sich nicht angesprochen fühlen!

Zitat:
5. Problemanalyse: Immer wieder kommt es zu Missverständnissen zwischen Mitgliedern des Forums. Aufgrund der unpersönlichen und zeitversetzten Kommunikation ist dies nachvollziehbar. Nicht selten führt dies jedoch zu Überreaktionen im zwischenmenschlichen Miteinander.
Hihi, na dafür gibt es aber die Quotefunktion und damit sollten Missverständnisse nicht auftreten. Nur, weil Sie nicht in der Lage sind, zwischendurch auch mal neu dazu gekommene Posts zu lesen, heißt das noch lange nicht, dass das für uns hier ein Problem darstellt. Und unpersönlich finde ich das ganz und gar nicht!

Zitat:
Als erstes Fazit lässt sich daraus folgendes ableiten:

Aufgrund oder gerade trotz der hohen Mitgliederzahl verfügt das Zierfischforum über eine erhebliche Gruppenstärke. Die Masse der Mitglieder hat jedoch die Eigenart, in vielen Fällen eine gewaltige Eigendynamik zu entwickeln, in welcher es zum Schulterschluss der Massen kommt und der interne Zusammenhalt deutlich in den Vordergrund tritt.
Das werte ich als Positiv. Eine starke Gruppe ist immer gut und kann so manches meistern.

Zitat:
Leider ist auch die Tendenz von vorschnellen Reaktionen und Urteilen gegeben.
Da stimme ich Ihnen ausnahmsweise zu. Aber auch das liegt in der Natur der Sache, denn manchmal sind einfach schnelle Reaktionen erforderlich (siehe ESHA-Thread vor zwei Wochen).

Zitat:
Das Ziel, welches sich das Forum über die fachliche Frage hinaus setzen sollte, ist ein konstruktives Miteinander, welches auf der Solidarität der Mitglieder basiert und dennoch das Individuum akzeptiert, respektiert und schützt.
Ich denke, das ist kein Ziel, sondern ist bereits Bestandteil dieses Forums. Die Solidarität hier ist riesig und vermutlich auch der Grund für die sehr hohe aktive Mitgliederzahl!

Mit Grüßen,

Marion J.
Majo ist offline  
Alt 05.12.2002, 21:16   #64
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin Georg,

Da hast Du jetzt 20 oder wieviel Stunden für gebraucht, um diese Feststellung zu Treffen.

Als schon seit längerem Mitlesenden hätte ich das jetzt nicht gedacht.

Mir war nach drei Tagen klar: Wenn Du hier Schwachsinn anbringst, gibts was auf die Hörner.
Aber ich bin auch kein Studium, ich behandele Leute lieber nach der Devise: "Tue Anderen nicht an, was dir nicht angetan werden soll". Ist ganz einfach.

Ist so, wirst Du nicht ändern können.

Grüsse am Sir W.C. (Die PNs hab ich gelöscht)
Und einen geb ich Dir zurück" Eines Tages macht es Klick, dann wirst Du verstehen, was Dir bis jetzt verborgen geblieben ist".

@ All, haut ran, hier wird geistige Energie verschleudert, und zwar Zuhauf.

Gruss
Martin Krüger
 
Alt 05.12.2002, 21:19   #65
Kratylos
 
Registriert seit: 03.12.2002
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Offener Brief

Hallo Thomas Pake,
Zitat:
Zitat von Thomas P.
Hallo Georg Pohl!

Um eines vorwegzunehmen. Die erste Nacht dieser Diskussion hätte ich nach Vertiefung evtl. verstehen können, aber wie habe ich schon in meinen ersten Antworten gestern Morgen darauf geschrieben: Es kommt darauf an, diese Ansätze im täglichen Forumleben umzusätzen (inhaltliches Zitat). Gestern das war das tägliche Forenleben. Es war ein Frust eines (mehrerer) User, es hätte aber aber genauso ein Prachtschmerlen gegen Schnecken oder ESHA gegen Hauttrüber - Thread sein können. In solchen Threads ist Schnelligkeit gefragt. Ich kann mit so etwas mehr oder weniger gut umgehen, sofern man, wie 99% der User, "meine" Sprache spricht.
Die Umsetzung dieser Ansätze der Adressatenbezogenheit ist Sache der Mandatsträger, also von Rainer Stolte und den anderen Verantwortlichen.

In den fachlichen Diskussionen funktioniert es meines Erachtens gut, dass sich diejenigen zu Wort melden, die dem Fragesteller eine Hilfeleistung gewähren können.

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Gestern Abend war eine Krise, eine Krise erfordert schnelles Krisenmanagment, und da haben Sie, entschuldigen Sie meine deutlichen Worte, schlicht versagt. Sie haben den Anspruch der Krisenbewältigung an sich gerissen, dadurch entstand eine Erwartungshaltung gegenüber Ihrer Person, sich m.E. als Heiland ausgegeben, aber diese Krise nur lehrbuchartig, nicht situationsbedingt, abgearbeitet. Das mache ich Ihnen zum Vorwurf.
Ich hatte aus Gründen des Respekts gegenüber der Fragesteller die Antworten in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung beantwortet, schlicht und ergreifend aus dem Grund, dass sich niemand derer, die mich angesprochen haben, zurückgesetzt fühlt.

Aufgrund der Tatsache, dass a) in der ersten Nacht und b) im Laufe des gestrigen Tages die Beiträge konstruktiv und sachlich eingingen, bin ich systematisch in chronologischer Reihenfolge vorgegangen.

Um den logischen Ansatz mit einzubringen und mein Handeln samt dessen Ursachen zu verdeutlichen: Dabei habe ich, zumal ich offline gearbeitet habe, nicht auf mögliche neue Beiträge geachtet, da diese höchstens aufgrund des rapiden Erscheinens ein Gefühl von Zeitdruck hätten verursachen können, welche zur ungerechtfertigten Behandlung - nämlich schnellerer und wenig tiefgehender Antworten - der zeitlich vorausgehenden Fragesteller hätte führen können.

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Vor- und Gestern Abend gab es sicher auch eine große Dunkelziffer an "Publikum" von Usern, welche sich genauso in den Hintern getreten fühlten, sich aber ob ihrer Ohnmacht gar nicht trauten, sich zu äußern. Das weiß ich aus PN's. Ich aber muß mich äußern, um zu verstehen.
Meine Intention, die Debatte öffentlich zu führen, werde ich im folgenden gleich näher erläutern. Fragen, um zu verstehen ist sehr wichtig. Danke dafür.

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Wie gesagt, die Ansätze Ihrer Intention sind gut und richtig, aber sie hätte hinter den Kulissen mit den Leuten stattfinden sollen, die es verstehen und umsetzen können. Wäre es so schwer gewesen, eine Email zu verfassen:

Zitat:
Sehr geehrter Herr Rombach/Bauer/Stolte!

Ich habe beobachtet, daß in Ihrem Forum Einiges aus dem Ruder gerät, ich bin beruflich mit solchen Situationen betraut und biete meine Hilfe an.
Ist das so schwer?
Nein, Thomas, es ist nicht schwer.

Allerdings wollte ich die Gespräche bewußt öffentlich führen, damit diejenigen, die zur Thematik etwas zu sagen haben, dies tun können. Diejenigen, die Fragen haben, sollen sie stellen können. Und diejenigen, die es interessiert, sollen die Gespräche verfolgen können.

Alle, die es interessiert, hätten so die Möglichkeit gehabt, aus der Debatte für sich selbst "etwas mitzunehmen".

Dass die eigentliche Debatte nun hinter geschlossenen, nicht aber verschlossenen, Pforten fortgeführt wird, ist nach meinem Dafürhalten aufgrund der Eigendynamik, die sich entwickelte, der momentan sinnhafteste Weg.

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Sie aber kamen wie der Erlöser dahergeschwebt und haben gesprochen....... . Dieses zu erleben brauche ich bloß Sonntags in die Kirche zu gehen und mein Pfarrer bringt es glaubhafter rüber, weil er "meine" Sprache spricht. Durch Ihr öffentliches Auftreten wollten Sie meines Erachtens nur als Retter im Ruhmeslicht dastehen.
Hierzu habe ich oben bereits meine Sichtweise der Dinge dargelegt.

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Für meinen Teil ist alles gesagt, der Spaß am Forum ist gründlich verdorben. Sollten Sie mir antworten wollen, dann bitte in verständlicher, menschlicher Form.
Es war und ist in keinster Weise meine Absicht, irgendjemandem den Spaß am Forum zu verderben. Ich habe mich gleichzeitig auch bemüht, verständlich und menschlich zu schreiben.

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Ich werde diese PN auch Ralf Rombach weiterleiten und behalte mir das Recht vor, diese ggf. als "Offenen Brief" zu veröffentlichen.
So geschehen, keine Einwände.

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Mit hoffnungsvollen, aber immer noch verständnislosen Grüßen

Thomas Pake
Ich hoffe auch, dass durch diese Erläuterung eine Klärung für die Gemeinschaft und im Sinne des Forums herbeigeführt werden kann.

Hochachtungsvoll,
Georg Pohl.
Kratylos ist offline  
Alt 05.12.2002, 21:21   #66
mir4colix
 
Registriert seit: 25.11.2001
Ort: Berlin
Beiträge: 620
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

nabend,

ich les ja hier jetzt schon ne runde mit, aber seht ihr das nicht alle etwas zu verbissen ?!

kommt doch mal wieder runter und beruhigt euch etwas ..

ich bin ja nun schon ne weile dabei (denke fast von anfang an) und hab die wandlung des forum miterlebt und muss sagen so langsam ist es wirklich lächerlich wie ernst (im negativen sinne) manche das hobby hier nehmen.

schönen abend noch
und geht doch einfach mal abends ne stunde spazieren oder setzt euch gemütlich vors aq (wer macht das eigentlich nich ?! )
mir4colix ist offline  
Alt 05.12.2002, 21:30   #67
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin Georg,

in dem Moment wo Du hier glaubst offline Schreiben zu können, bist Du im Nachteil.

Ich erahne dies aus der Diskussion, die hier den ganzen Tag lief.

Du willst also ca. 200 Leute gleichzeitig einen Abriss in Verhaltensmustern geben?

Hör auf mit diesen Zitaten und Antworten, das bringt Dich höchstens in Misskredit, da kommst Du nicht mit durch, die Leserschaft will Dein Inneres Lesen aber bestimmt keine vorformulierten Aufsätze aus einem Buch.
 
Alt 05.12.2002, 21:36   #68
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Offener Brief

Zitat:
Zitat von Georg Pohl
Hallo Thomas Pake,


Zitat:
Zitat von Thomas P.
Gestern Abend war eine Krise, eine Krise erfordert schnelles Krisenmanagment, und da haben Sie, entschuldigen Sie meine deutlichen Worte, schlicht versagt. Sie haben den Anspruch der Krisenbewältigung an sich gerissen, dadurch entstand eine Erwartungshaltung gegenüber Ihrer Person, sich m.E. als Heiland ausgegeben, aber diese Krise nur lehrbuchartig, nicht situationsbedingt, abgearbeitet. Das mache ich Ihnen zum Vorwurf.
Ich hatte aus Gründen des Respekts gegenüber der Fragesteller die Antworten in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung beantwortet, schlicht und ergreifend aus dem Grund, dass sich niemand derer, die mich angesprochen haben, zurückgesetzt fühlt.

Hochachtungsvoll,
Georg Pohl.
......Krisenmanagment setzt flexibles und schnelles Einstellen auf eine neue Situation vorraus. In diesem Punkt haben Sie versagt.

Also Papiertiger oder Schreibtischtäter?

Werbung gleich vorbei! :wink:

Thomas Pake
 
Alt 05.12.2002, 21:37   #69
Majo
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 3.384
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sehr geehrter Herr Pohl,

da fällt mir ja jetzt schon fast das Essen aus dem Gesicht, sorry, wenn ich das so sagen muß.

Zitat:
In den fachlichen Diskussionen funktioniert es meines Erachtens gut, dass sich diejenigen zu Wort melden, die dem Fragesteller eine Hilfeleistung gewähren können.
Na, wie schön und wo ist dann das Problem? Dies ist ein Fachbezogenes Forum!!!

Zitat:
Ich hatte aus Gründen des Respekts gegenüber der Fragesteller die Antworten in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung beantwortet, schlicht und ergreifend aus dem Grund, dass sich niemand derer, die mich angesprochen haben, zurückgesetzt fühlt.
Oh, danke! Dass dies aber nicht funktionieren dürfte, hätte ich Ihnen auch gleich sagen können, ohne großartig Soziologie zu studieren! :wink:

Zitat:
Es war und ist in keinster Weise meine Absicht, irgendjemandem den Spaß am Forum zu verderben. Ich habe mich gleichzeitig auch bemüht, verständlich und menschlich zu schreiben.
Verständlich und menschlich? Also, wenn Sie darunter verständlich und menschlich verstehen, möchte ich ja mal zu gerne wissen, was Sie unter unverständlich und unmenschlich verstehen würden? In einer emotionslosen und kalten Sprache zu schreiben und alles psychologisch auseinander zu nehmen, betrachte ich nicht gerade als menschlich. Dazu wahren Sie ja geradezu mit akribischer Genauigkeit die Distanz zwischen Sie selbst und den Mitgliedern des Forums, dass es nicht mehr schön ist.
Wenn ich das Bedürfnis haben sollte, mich von einem Psychoanalytiker therapieren zu lassen, dann gehe ich auch zu einem und nicht in ein Aquaristik-Forum!

Marion J.
Majo ist offline  
Alt 05.12.2002, 21:41   #70
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Leute,

ich schreibe es nur kurz hier rein.

Ich kann mich heute nicht, morgen abend erst wieder etwas und die kommenden Tage am WE nur selten an der Diskussion beteiligen aus beruflichen Gründen. (Heute bin ich nach den letzten beiden sehr jurzen Nächten doch recht abgespannt).

Ich werde später versuchen, auf den ein oder anderen Aspekt einzugehen, bei weitem nicht auf alle, das ist bei unserer Eigendynamik nicht möglich.

Bis dahin, haltet die Ohren steif und versucht bitte alle, es nicht wieder aufgrund der uns eigenen Dynamik zu Eskalationen wie gestern kommen zu lassen. Ich bin nach wie vor unverändert der Meinung, daß dies in keinermanns und vor allem nicht Georgs Absicht liegt.
 
Sponsor Mitteilung 05.12.2002   #70 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Thread verschwunden? kuki Archiv 2003 2 23.12.2003 08:33
Kennworteingabe in Thread??? Thomas P. Archiv 2003 2 30.05.2003 20:11
Der (in)offizielle E-Bay Thread Rainer Archiv 2003 71 21.02.2003 16:24
Thread hängt! HPKrug Archiv 2002 9 13.12.2002 11:19
thread verlagern? quilosa Archiv 2002 2 11.07.2002 20:08


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:52 Uhr.