zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.12.2002, 09:23   #1
fatsia japonica
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Osmosewasser-Wie schnell dürfen Fische daran gewöhnt werden?

Guten Morgen an alle

eine Frage zum Umgewöhnen der Fische an weicheres Wasser habe ich...

Da wir hier extrem hartes Wasser haben, habe ich mich für eine Osmoseanlage entschieden. Da ich sie mir im Moment noch nicht leisten kann, werde ich das Wasser erstmal kaufen. 2 Kanister habe ich bereits hier stehen.

In einer Broschüre von Dennerle wird nun empfohlen das Wasser auf einen Schlag maximal um 2 - 2,5 Härtepunkte nach unten zu bringen. Das wären ca. 10 l Osmosewasser. Dennerle schreibt leider nicht, in welchen Zeitabständen das geschehen kann.
Ich mache in der Woche 2 Teilwasserwechsel von 10 - 15 l. Kann ich also 2 mal in der Woche 10 l Osmosewasser hinzutun, oder sollte das besser nur 1 mal in der Woche geschehen?
Fische scheinen ja die Umgewöhnung von hartem zu weichem Wasser schwerer zu verkraften, als umgekehrt und ich möchte nix falschmachen.

Vielen Dank für Eure Antworten + liebe Grüße
Sabine
fatsia japonica ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.12.2002, 09:43   #2
OCTANITROCUBAN
 
Registriert seit: 04.06.2002
Ort: Biberach / Riß
Beiträge: 350
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

hast was vergessen :wink:

PH : 7,6
GH : 20
KH : 13

Besatz : Platys, Otocinclus, Corydoras
60er Becken

Gruß
Mark
OCTANITROCUBAN ist offline  
Alt 05.12.2002, 10:13   #3
fatsia japonica
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

.......danke Kollege *immersoeinschusselchenbin* :wink:
fatsia japonica ist offline  
Alt 05.12.2002, 12:34   #4
Birgit H.
 
Registriert seit: 20.01.2002
Ort: Graz
Beiträge: 589
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
wenn die Fische schon längere Zeit in dem harten Wasser verbracht haben würd ich sie gaaaaaaanz langsam umstellen - also maximal 1 Härtegrad pro TWW. Welchen Wert strebst du an?
Ciao
Birgit
Birgit H. ist offline  
Alt 05.12.2002, 13:12   #5
Michael Fischer
 
Registriert seit: 13.09.2002
Beiträge: 168
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi all,
Zitat:
gaaaaaaanz langsam umstellen - also maximal 1 Härtegrad pro TWW
Warum?? *Dummguck*

Also ohne Biologe zu sein verkraften Fische IMHO schon deutlich größere Härtesprünge ohne irgendwelche Probleme. Wenn in der Natur die Regenzeit beginnt sinkt der LW auch ziemlich schnell und deutlich.

Ich würde Sprünge von bis zu 3-5°dgH als nicht problematisch ansehen.(Rein Gefühlsmässig) Dann die Fische ein paar Wochen auf dem Wert lassen und wieder senken.

Gruß
Michael
Michael Fischer ist offline  
Alt 05.12.2002, 20:48   #6
Fisseler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Sabine

Senk die Wasserhärte lieber langsam ab. Manche Fische vertragen so etwas besser als andere. Ein zu schnelles absenken kann nicht nur für Fische sondern auch für Pflanzen ein Problem sein. In Zahlen kann man sowas schlecht fassen, da gibt es nur eine Regel, langsam.
 
Alt 06.12.2002, 16:06   #7
Birgit H.
 
Registriert seit: 20.01.2002
Ort: Graz
Beiträge: 589
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
ich weiß schon, daß es möglich ist Fische schnell umzugewöhnen und daß auch in der Natur Schwankungen vorkommen.
Ich denk aber trotzdem, daß es für die Tiere streßfreier ist, wenn die Umstellung langsam erfolgt - Sabine steht ja nicht unter Zeitdruck (bez. der Umstellung, wie's sonst ist weiß ich nicht )...
Ciao
Birgit
Birgit H. ist offline  
Alt 06.12.2002, 17:39   #8
fatsia japonica
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Birgit, hallo Hartmut,

ich danke Euch für Eure Antworten...

Ich werde die Fische jetzt wöchentlich mit 10 l Osmosewasser "verwöhnen", bis der gewünschte Wert erreicht ist. Das sind ca. 2 - 2,5 Härtegrade pro Wasserwechsel.
Habe gestern nochmal bei einem sehr guten Zierfischspezi hier in Berlin angerufen, seiner Meinung nach ist das völlig i.O.
Zeitdruck habe ich zwar nicht, aber bei der Juckerei meiner Platys möchte ich schon doch schnell Abhilfe schaffen.
10l sind bereits ausgetauscht, und ich habe das Gefühl...die Fische scheuern sich nicht mehr so häufig.

Wünsche Euch einen schönen 2. Advent...

Sabine
fatsia japonica ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.12.2002   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviel Fische dürfen in ein 130 l Eckaquarium? MKP Archiv 2004 22 06.05.2004 10:49
>> wie schnell werden fische "erwachsen" rudeboy Archiv 2003 3 21.10.2003 21:55
Wann dürfen Fische nun rein? Juliane Archiv 2003 5 09.08.2003 13:28
Wichtig: Dürfen Fische Sylvester aufbleiben? Swordfish100 Archiv 2002 1 31.12.2002 21:41
Fische im AQ noch an die urspr. Lebensräume gewöhnt? Axel 01 Archiv 2002 4 08.08.2002 13:47


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:28 Uhr.