zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.12.2002, 15:35   #1
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Eisen begünstigt (Human-)Tuberkulose

Hallo,

heute kam eine Pressemitteilung von der Max-Plank-Gesellschaft raus, daß Eisen die Erkrankung an Tuberkulose begünstigt.

Jetzt ist mir klar, daß diese Humanmedizinischen Erkenntnisse nicht auf Fische und deren spezifische Erreger übertragbar sind.
Jedoch wird wieder mal deutlich, daß merkwürdige Zusammenhänge existieren, an die man vordergründig niemals denken würde.


Gruß,
Dirk
 
Sponsor Mitteilung 05.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.12.2002, 21:27   #2
Catwoman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Dirk

Die Tuberkulose hat absolut nix mit Fischtuberkulose zu tun, abgesehn vom Namen. Na ok, es gibt ähnliche Symptome. Aber der Erreger ist nen ganz anderer.

Aber so merkwürdig find ich die Zusammenhänge überhaupt nicht.
Da gibts ganz andere Sachen: z.B. Krododileier wo nen halbes Grad Unterschied über das Geschlecht der Jungen(und zwar aller im Nest) entscheidet.

Kann aber auch sein, dass mein Bio-Lehrer dafür gesorgt hat, das ich kaum noch was merkwürdig finde. *gg*

Vielen Dank Hr. Hinkelmann, der beste Bio-Lehrer der Welt!!
 
Alt 06.12.2002, 22:35   #3
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Dirk,

Du weisst aber schon, dass Du ohne Eisen auch nicht leben kannst ? :wink:
Stand was über die Konzentration dabei, ab der's gefährlich wird?
Gast ist offline  
Alt 07.12.2002, 19:36   #4
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Rainer,

nein, eine "Konzentration" anzugeben ist auch nicht möglich.
Es geht in der Hauptsache um "Überschüße", quasi "Speichereisen.

Sehr interessant finde ich den Aspekt, daß Überschüße an absolut essentiellen Elementen negative Auswirkungen haben können ohne dabei in vordergründig toxischen Bereichen zu liegen.


Gruß,
Dirk
 
Alt 07.12.2002, 21:33   #5
Catwoman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Dirk

Da gibts noch nen ganz andern Stoff: Beta-Carotin, sprich Vorstufe von Vitamin A. Also nicht zuviel ACE-Drinks, man bekommt man zwar keine Tuberkulose aber dafür ne nette gelbe Gesichtsfarbe, und auf irgendwelche inneren Organe wirkst auch negativ.

Allerdings ist der angesprochene Punkt: "den Aspekt, daß Überschüße an absolut essentiellen Elementen negative Auswirkungen haben können ohne dabei in vordergründig toxischen Bereichen zu liegen" nicht allzu neu, ich dachte sowas lernt man in der Schule!?

Gruß Kerstin
 
Alt 07.12.2002, 23:52   #6
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

edit auf null - nicht gelöscht, weil sonst der fred hängt...

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 08.12.2002, 00:44   #7
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Kerstin,

daß Fischtuberkulose nichts mit der Tuberkulose des Menschen zu tun hat, ist mir durchaus bewußt. Auch kenne ich die ProvitaminA-Problematik.

Mir geht es hier umetwas anderes. Wir gehen allgemein davon aus, daß ein dezenter Überschuß essentieller Nährstoffe einem Organismus nicht schadet- soll heißen: Ein Mangel soll unbedingt vermieden werden.
Jetzt tauchen plötzlich Kenntnisse über Erreger auf, deren Infektionsdruck unter bestimmten Mangelzuständen des "Wirtes" abnimmt.
Das ist geradezu Paradox. Auch wenn man den Mechanismus bald aufgeklärt haben wird.



Gruß,
Dirk
 
Alt 27.12.2002, 14:47   #8
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi,

seid ihr euch sicher, dass die fischtuberkulose nichts mit der tuberkulose beim menschen zu tun hat?
 
Alt 27.12.2002, 22:47   #9
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hihi, Charlie!

Den "Bauer" auf Seite 72-74, Kap. 5.5 lesen.

Sind einerseits sowohl als auch Mycobacteria, andererseits aber weder m. tuberkulosis noch m. bovis. Des weiteren bevorzugen Fisch-TBC-Erreger die kühleren Körperbereiche - Hände. Füsse, Knie, Ellbogen.

Könnt man wohl seitenlang drüber diskutieren....

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 28.12.2002, 13:09   #10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi roland,

habe ich gelesen. da steht aber nur der name der humanpathogenen mycobakterien, nicht der, der fischpathogenen.
habe es aber schon gefunden (m. marinum).

die symtome der "schwimmbadgranulome" sind zwar der hauttubekulose (lupus vulgaris) beim menschen ähnlich, haben aber einen anderen erreger.

was ich noch nicht einsortieren kann, ist der erreger m. balnei, auch ein erreger der schwimmbadgranulome, wie auch m. marinum.

kennt den jemand? ist der auch fischpathogen?
 
Sponsor Mitteilung 28.12.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fisch "human" töten mit Nelkenöl? Gunnar Archiv 2009 19 21.11.2009 10:22
Co2 PH und Eisen Werte IS33 Archiv 2004 11 02.05.2004 19:49
Roter von Rio: Auge fehlt, befürchte Tuberkulose Anni Archiv 2003 8 14.02.2003 09:39
Tuberkulose ? Alien Archiv 2002 4 18.12.2002 08:18
Tumor,Tuberkulose o.ä. - Ansteckungsgefahr? Ute Steude Archiv 2002 7 29.04.2002 13:23


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:28 Uhr.