zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.12.2002, 08:38   #1
Julia Rüdle
 
Registriert seit: 26.11.2002
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wasseraufbereiter

Hallo, AQ-Freunde!
Seit 2 Wochen betreibe ich mein erstes AQ und bin ganz begeistert von eurem Forum und den tollen Tips, die man hier bekommt. :-kiss
Gerade habe ich mal noch ein bisschen geschmökert und bin WIEDER MAL verunsichert. Hin und wieder stieß ich auf einen Kommentar, dass man auf Wasseraufbereiter verzichten soll. Stimmt das? Ich benutze Tetra AquaSafe (5 ml pro 10 Liter, so wies auf der Packung steht) und Tetra EasyBalance (2,5 ml pro 10 l) bei jedem Wasserwechsel. Ist das o.k.?
Grüßle,
JULIA
Julia Rüdle ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.12.2002, 08:45   #2
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Julia,

das easy balance kannst Du Dir komlett sparen, da ist die Meinung der User hier eindeutig. ich betreibe Aquaristik seit runden 25 Jahren und bis vor kurzer Zeit gab es kein easybalance und es klappte auch. Wo der Vorteil liegen soll, weiß nur Tetra.

Die Frage nach Aquasafe oder aquatan ist eine andere. Die Mehrzahl hier nutzt es auch nicht, wenn

a) das Frischwasser aus der Leitung einige Minuten abgelaufen lassen wird, bevor man es fpürs AQ verwendet,

b) wenn kein Warmwasser aus einem Warmwasserspeicher verwendet wird,

c) wenn Warmwasser aus Durchlauferhitzern verwendet wird und dieses NICHT auch einige Minten wird ablaufen lassen.

d) wenn das Wasserm was meist normal ist, nicht gechlort ist.

Kurzfristige Stoßchlorungen im Leitungswasser kommen vor (Geruchsprobe), dann empfiehlt sich auf jeden Fall Wasseraufvereiter. Ich verzichte bei solchen Stoßchlorungen komplett auf Wasserwechsel für einige Tage.


Bei Tranpsorten von empfindlichen Fischen ist die Verwendung von Wasseraufbereiter auch durchaus eine Zeitlang angebracht.

Also ingesamt: Zu Anfang eines Beckens durchaus sinnvoll, im Dauerbetrieb bei Einhaltung obiger Sachen meist nicht erforderlich.
 
Alt 06.12.2002, 08:45   #3
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Julia,

Du mußt nicht auf den Wasseraufbereiter verzichten, aber Du kannst es gut tun. Es spart Dir nur Geld. Er ist im Normalfall so nützlich wie wenn Du Di-Hydrogen- Monoxid ins Wasser geben würdest.

Nein, im Ernst. Du brauchst in wirklich nur, wenn Dein Leitungswasser gechlort ist. Obwohl auch in dem Fall stark sprudelndes Befüllen des Eimers und anschließendes Stehenlassen über Nacht ausreicht.
Ralf L. ist offline  
Alt 06.12.2002, 08:47   #4
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Julia!

Diese Dinge dienen (meißt) nur dazu, die taschen der Hersteller und Händler zu füllen.

Die beste Pflege, welche Du Deinem AQ-Wasser angedeihen lassen solltest sind regelmäßige Teilwasserwechsel - 50% wöchentlich.

Wasserbelastungen entfernt man auf andere, billigere Art und Weise:

Chlor: Wasser mittels Brausekopf in den Eimer und abstehen lassen
Kupfer: Wasser vor Eimerfüllung mind. 2 min. ablaufen lassen, möglichst kein Wasser aus Boilern verwenden

Wasseraufbereiter machen Sinn, wenn Du in einem extremen Altbau wohnst und die Installationen noch extremer veraltet sind.

Ansonsten sind jegliche Mittel überflüssig!!!

Siehe auch http://www.aquaristikserver.de/forum...seraufbereiter
 
Alt 06.12.2002, 08:50   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Thomas,

eine Ergänzung.

> Chlor: Wasser mittels Brausekopf in den Eimer und abstehen
> lassen

Du kennst die Metall-Küchensiebe ? Nach einigen Aussagen aus der d.r.t.a. soll das Einbrausen lassen des Wassers über diese engmaschigen Siebe direkt rund 98 - 99 % des Chlores ausgasen lassen.
 
Alt 06.12.2002, 08:58   #6
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Ralf Rombach
Hallo Thomas,

eine Ergänzung.


Du kennst die Metall-Küchensiebe ? Nach einigen Aussagen aus der d.r.t.a. soll das Einbrausen lassen des Wassers über diese engmaschigen Siebe direkt rund 98 - 99 % des Chlores ausgasen lassen.
Danke Ralf!

Guter Tip! :-kiss
 
Alt 06.12.2002, 15:02   #7
Gast4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Zitat:
Zitat von Ralf Rombach
Hallo Thomas,

eine Ergänzung.


Du kennst die Metall-Küchensiebe ? Nach einigen Aussagen aus der d.r.t.a. soll das Einbrausen lassen des Wassers über diese engmaschigen Siebe direkt rund 98 - 99 % des Chlores ausgasen lassen.
Danke Ralf!

Guter Tip! :-kiss
Dito! Danke gleichfalls :-kiss


cu
Richard
 
Sponsor Mitteilung 06.12.2002   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasseraufbereiter?? Patrick Spitzer Archiv 2003 16 02.04.2003 12:16
Hat Wasseraufbereiter ein MhD? Michael B. Archiv 2003 2 27.03.2003 14:52
Wasseraufbereiter Christian K. Archiv 2002 6 23.12.2002 18:33
Wasseraufbereiter Anja Archiv 2002 3 14.08.2002 07:59
Wasseraufbereiter Gunnar Archiv 2001 8 08.06.2001 06:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:29 Uhr.