zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.12.2002, 10:31   #1
Neonboy
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Leverkusen
Beiträge: 271
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Trauriger Sonntagsstart

guten morgen ihr lieben

als ich heute morgrn ins becken schaute sah ich mein ersten und auch lieblingsfisch ein dalmatinermolly so aufgeblasen das ich dachte er platzt. seine schuppen stehen ab und er wirkt sehr schwach.also bauchwassersucht.nun habe ich die suchfunktion rauf und runter gelesen komme aber nicht so zu einem ergebnis.
ursachen sind wohl bekannt aber wo ich nicht draus schlau werde ist der begriff "haltungsbedingungen".was heißt das???

ich denke mal das ich meinen fischen bis auf die zusammenstellung vieleicht recht gute bedingungen gebe.
damit ihr euch ein bild von meinen becken machen könnt hier werte und daten.

230l brutto

eheim 2224 aussenfilter
temp. 26 grad
besatz 14 neons
2 schwertträger
4 panzerwelse
5 guppys
2 silber 5 black 3 dalmatinermollys
2 platys
2 saugschmerlen
4 rüsselbarben

gh 10
kh 4
ph 7.6
no2 0
no3 20
nh3 nh4 0
co2 5
o2 8
fe 0.0
po4 1.0-1.4 ca.

becken ist sehr gut bepflantzt, licht ist auch neu.
was mir auffällt ist das der po4 wert angesteigen ist obwohl ich ein redukt kissen im filter liegen habe.er lag bis jetzt immer bei 0.5

nun meine frage kann man hier sagen das die haltebedingungen schlecht sind???
was noch weiter auffällt ist das ich oft probleme mit mollys habe zuerst bekommen sie glubsch augen und nach ner zeit sterben sie.
ein kumpel sagte mir das es an überzüchtung liegen kann.

wer von euch kann mir dazu was sagen???
für eure antworten wäre ich sehr dankbar.

viele liebe grüße

stefan
Neonboy ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.12.2002, 10:52   #2
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Stefan,

das Wasser ist für Mollys nicht hart genug, deshalb neigen sie zum Kränkeln. Allerdings kannst Du bei dem Besatz das Wasser auch nicht weiter aufhärten.

Hinzu kommt, daß gerade Mollys neben anderen Lebendgebärenden aus Massenzuchten stammen und nicht unerheblich mit Krankheitserreger durchseucht sind.

Da wirst Du wenig bis nichts machen können. Konkret - verzwichte in Zukunft auf die Mollys.
 
Alt 08.12.2002, 10:55   #3
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Die gleichzeitige Haltung von Black Mollys und Neons ist einer der größten Widersprüche, welche man machen kann.

Black Mollys benötigen Härten über 18 ° GH, einen PH - Wert von 7,5 - 8,2 und Salzzusatz im AQ.

Bei diesen Wasserwerten haben Mollys nichts in Deinem AQ zu suchen, es wird immer zu (Schwäche)Krankheiten aufgrund ungünstigster Haltungsbedingunge kommen.
 
Alt 08.12.2002, 11:05   #4
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

P.S.

Auf diese Problematik wurdest Du schon vor Wochen hingewiesen:

http://www.aquaristikserver.de/forum...990&highlight=

http://www.aquaristikserver.de/forum...843&highlight=

Seit April weißt Du um diese Problematik!

Was hast Du daraus gelernt?

Nichts, rein gar nichts!!!
 
Alt 08.12.2002, 11:25   #5
Neonboy
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Leverkusen
Beiträge: 271
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi thomas

zum einem danke für deine antwort zum anderen hat das nichts mit dazulernen zu tun, da ich die fische ja von anfang an hatte. auch die zusammensetzung. das becken habe ich seit gut 18 monaten.mollys können mittlerweile auch in nicht so hartem wasser gehalten werden.aber da liegt dann wohl das problem, im züchten. sie werden für alle bereiche sprich werte gezüchtet und eben damit überzüchtet.zudem liegt mein ph wert ja in dem bereich den du ja vorgibst.und selbst neons brauchen nicht mehr so weiches wasser wie bisher immer angenommen.

ich werde wohl den tip von ralf befolgen und in zukunft auf mollys und vielleicht auch auf alle lebendgebärdenen verzichten.

in diesem sinne auch ein dankeschön an ralf.

trotz allem

liebe grüße

stefan
Neonboy ist offline  
Alt 08.12.2002, 11:26   #6
Rebel
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.411
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Was hast Du daraus gelernt?

Nichts, rein gar nichts!!!
Hallo,

Bitter!
...besonders für die armen Fische.
Neonboy, sowas bezeichne ich als vorsätzliche Tierquälerei !

Was du nicht willst was man dir antut, das füge auch NIEMAND anderem zu!

Bis denne
:traurigewütendeskopfschütteln:
Rebel ist offline  
Alt 08.12.2002, 11:33   #7
Rebel
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.411
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Neonboy
hi thomas

zum einem danke für deine antwort zum anderen hat das nichts mit dazulernen zu tun, da ich die fische ja von anfang an hatte. auch die zusammensetzung. das becken habe ich seit gut 18 monaten.mollys können mittlerweile auch in nicht so hartem wasser gehalten werden.aber da liegt dann wohl das problem, im züchten. sie werden für alle bereiche sprich werte gezüchtet und eben damit überzüchtet.zudem liegt mein ph wert ja in dem bereich den du ja vorgibst.und selbst neons brauchen nicht mehr so weiches wasser wie bisher immer angenommen.
Hallo Stefan,

auch wenn du die Fische von Anfang an hattest, konntest du - nachdem du wusstest, dass das nicht passt - was unternehmen.
Abgeben,verschenken oder ein 2.Aqua einrichten und aufhärten.

Ja, es gibt Nachzuchten, die mit anderen Wasserwerten zurecht kommen.
Hast du die?
Hast du Infos darüber gesammelt?

Tu was !

Bis denne
Rebel ist offline  
Alt 08.12.2002, 11:34   #8
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Neonboy!

<<mollys können mittlerweile auch in nicht so hartem wasser gehalten werden>>

Wer sagt das?

<<selbst neons brauchen nicht mehr so weiches wasser wie bisher immer angenommen>>

Wer sagt das?

<<zudem liegt mein ph wert ja in dem bereich den du ja vorgibst>>

Was meinst Du, wie lange das u.a. die Neons mitmachen?

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 08.12.2002, 11:53   #9
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Neonboy
ich werde wohl den tip von ralf befolgen und in zukunft auf mollys
Zu dieser Erkenntnis hättets Du schon im April kommen müssen, stattdessen werden zu den Silber - und Black Mollys noch Dalmatiner dazugekauft.

Zitat:
mollys können mittlerweile auch in nicht so hartem wasser gehalten werden
Stuss!

Zitat:
selbst neons brauchen nicht mehr so weiches wasser wie bisher immer angenommen
Stuss!
 
Alt 08.12.2002, 12:26   #10
Sylvia m
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 79427 Eschbach
Beiträge: 1.408
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Stefan,
wenn das mit der Zucht so wäre,hätten sie in Australien schon Menschen gezüchtet,die mit der erhöhten UV-Strahlung bestens klarkommen müssten.Das dem nicht so ist -ein Glück-das wäre dann *schöne neue Welt*

Salut Sylvia
Sylvia m ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.12.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:42 Uhr.