zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.12.2002, 20:39   #1
tinakita
 
Registriert seit: 02.12.2002
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Neueinrichtung wegen Rotalgenbefall (Pinselalge) need help!

Hallo!

Seit einem Jahr habe ich ein 60l Aquarium und liebe es sehr.
Aber leider habe ich seit einem halben Jahr die Pinselalge im Becken.
Alle Ratschläge vieler Spezialisten bin ich gefolgt, aber ohne Erfolg.

Ich will das komplette Becken ausräumen und erneuern, aber
das Wasser kommt zum Teil wieder rein und auch die Heizung
und die Pumpe kann ja nicht wirklich davon befreien. Wie kann ich sicher gehen, dass ich die Alge trozdem los werde?

Bisher hatte ich keine Co2 Flasche, die habe ich jetzt eingeplant.
Auch da brauche ich einen Rat. :-?

Wäre für gute Ratschläge sehr dankbar. :-kiss
Viele Grüße
Tina
tinakita ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.12.2002, 20:48   #2
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, Tina!

Danke für das Vertrauen, dass Du mit deiner Anfrage der Forumsgemeinde hier aussprichst. Oder hast Du bislang unter anderem Usernamen hier gepostet?

Es wäre fein, wenn man einiges mehr über Deine bisherigen Bemühungen wüsste.

Auf alle Fälle bräuchte man so Informationen wie Besatz, Bepflanzung, Filtertype; von den Wasserwerten GH, KH, pH und NO3 - PO4, sofern Test vorhanden, wäre von Vorteil.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 09.12.2002, 20:49   #3
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

wenn Du absolut sicher gehen willst kannst Du nicht ein Teil der alten Beckeneinrichtung Wiedervervenden.
Kein Wasser, keinen Kies, keine Pflanzen nix.......

Das Becken könntest Du mit Wasserstoffsuperoxid ausspülen oder Sagrotan.

Was ist denn da los, gib mal eine Beckenbeschreibung. Bitte.
 
Alt 10.12.2002, 18:34   #4
tinakita
 
Registriert seit: 02.12.2002
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Danke meine Herren für die Antworten bzw. Pinselalge

Hallo zusammen,

bin ganz nigelnagelneu hier.

Zum Becken 54l und den Werten:
die Werte, bis auf Nitrat (75) und Phosphat (?)sind alle in Ordnung.
Ich habe selbst Teststreifen, aber habe auch im Geschäft eine
Wasserprobe vorbeigebracht.
Für den hohen Nitrat gehalt habe ich weiße Kügelchen bekauft,
Verpackung leider schon im Müll.
Für den hohen Phosphat bekam ich ein mit kleinen Steinchen gefülltes Säckchen, die ich im Filter untergebracht habe.
Ich kenne noch nicht die Pflanzennamen, aber Wasserpest und
Gräser, eine großblättrige Pflanze und C...? sind dabei.

Ich habe noch einen Panzerwels, einen Antennenwels, 3 Metallwelse, 2 Regenbogenfische, 2 Barben, 1 Kardinälchen, 1 Platy.

Ich würde am liebsten alles mit Sakrotan reinigen, aber das Wasser
kann ich nicht ganz entsorgen, wo sollen meinen Lieben sonst hin. :cry:

Freue mich auf Eure nächsten Antworten.
Gruß
Tina
tinakita ist offline  
Alt 10.12.2002, 19:00   #5
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

Also bevor man ein halbwegs laufendes Becken aufgibt und völlig von vorne anfängt sollte man doch noch andere Wege beschreiten.
Nitrat also 75 mg/l? Das ist schon Recht hoch. Meine normale Erklärung dafür wäre:
a) Es ist schon viel Nitrat im Leitungswasser (Obergrenze in Deutschland 50mg/l und Du fütterst etwas zu viel. :wink:
b) Es ist weniger Nitrat im Leitungswasser als die Obergranze von 50mg/l und Du Fütterst "extrem" viel.
c) Du Fütterst gerade ausreichend, vernachlässigst aber so ab und an den Wasserwechsel. :roll:

Was die weissen Kügelchen und die Steinchen anbelangt, freut sich gerade Dein Händler. War bestimmt Teuer, oder? :x

Was ist das für ein Filter? Innen oder Aussenfilter? Marke Typ

Als erstes solltest Du versuchen jetzt mal so zweimal die Woche einen 30% Wasserwechsel hinzulegen, dass schafft erstmal wichtige Nährstoffe für die Algen aus dem Becken und schadet Deinen Pflanzen in keinster Weise.

Die nächste und auch dringende Massnahme wäre, Deine Leitungswasserwerte in Erfahrung zu bringen. Wasserversorger fragen. Bei Dennerle.de gibt es auch eine Datenbank in der schon viele Städte/Gemeinden eingetragen worden sind.
Auch auf der Dennerle zu finden ist eine Pflanzen-Datenbank. :wink:

Und Eins noch hinterher, lass das mit dem Sagrotan, und auch keine Algenmittel ins Becken schütten, das gibt bei Deinen Pflanzen Probleme, und genau die Pflanzen brauchen wir bei unserem Vorhaben.

Wäre nett, wenn Du die angefragten Infos noch vervollstängigen könntest. Ich meine auch die von Roland. <- (hier stand vorher Ralf)
 
Alt 10.12.2002, 19:44   #6
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Wäre nett, wenn Du die angefragten Infos noch vervollstängigen könntest. Ich meine auch die von Ralf.
Ralf?

grins und gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 10.12.2002, 20:23   #7
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin Roland,

Oha, Gotteslästerung, Kindermord, :lol:

Da mach doch da oben mal die "Edith". :-kiss

Gruss
Martin
 
Alt 11.12.2002, 17:22   #8
tinakita
 
Registriert seit: 02.12.2002
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard fehlende Infos zu meinem Becken

Hallo Roland und Martin,

danke für Eure Antworten. Das ist wirklich was anderes hier mit Euch als die Plauderei im Laden. Hat daher auch nichts gebracht.
Ich hatte auch noch Chemietabletten gegen die Algen, ganz toll :evil:

Ich habe übrigens neuerdings auch eine grüne Glibberalge, vergaß ich noch zu erwähnen.
Also: der Filter ist ein Außenfilter heißt AquaClear mini.
Das Aquarium war ein fertigrundumpaket mit allem drin.

Wasserwerte aus dem Wasserhahn mit Teststreifen geprüft (guter Tipp) Schreck lass nach, der liegt kurz vor 50. Damit wird mir einiges klar. Die wunderbaren a b c Aufzählungen mussten ja kommen :P
- ich habe immer brav Wasserwechsel und Filterreinigung vorgenommen
- ich füttere einmal täglich Trockenfutter ca 2 Min. so dass alle Fische
gut versorgt sind. Den Futtertap für die Welse gibt es nur alle 5 Tage.

Wasserwerte sonst: Nitrit ok, ph 7,2, Carbonate auch ok.
Wöchentlich gibt es Clear und Care und Dünger für die Pflanzen,
alles nach Angabe.

Nächste Woche Do kommt ein Freund, der mir den Kies auswechselt,
den Bodengrund und neue Pflanzen einsetzt,

was denkt Ihr, wie soll ich vorgehen. Habe ich was übersehen?
Soll ich also keine weißen Nitratsenkungskügelchen kaufen.
Was ist mit einer CO2 Flasche? Und wie kille ich das Nitrat aus dem Wasserhahn :-?

Hoffentlich nicht zuviel input von mir hier :wink:

Liebe Grüße
Tina
tinakita ist offline  
Alt 11.12.2002, 17:30   #9
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sorry, Tina!

Aber Teststreifen sind Glückssache und Ratespiel in einem...

Gehen wir anders an die Sache ran...

Da Du ja Deinen Wohnort nicht angegeben hast, gehst Du mal auf http://www.dennerle.de/service/Wasserwertesuche.asp und schaust, ob Dein Wohnort, oder die nächstgrössere Stadt dort vorhanden ist. Die Eingabe der ersten drei Postleitzahlziffern reicht meistens... (Achtung, Dennis, das ist dann nicht der Leitwert ). Dann berichte uns mal, was GH, KH und NO3 ergeben hat...

Nitratsenkungskügelchen lass mal bleiben - das bringt nix ausser Probleme...

Hmm, ein Tropftest für NO3 wäre wirklich keine Fehlinvestition...

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 11.12.2002, 18:51   #10
Martin Krüger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Tamara,
So eine kleine Plauderei im Laden ist immer gut, kommt aber auf den Laden an.
Ich komme da nie unter einer Stunde raus.
Und hier im Forum gibt es einen Ausschlag gebenden Vorteil, man kann immer noch mal nachlesen. :wink:

Wie Du schreibst hast Du immer brav Wasser gewechselt und den Filter gereinigt.Der Durchfluss des Filters bestimmt die Reinigungsintervalle, solange da noch genug rauskommt, lass den Filter in Ruhe. Das ist an sich ein guter Freund von Dir und gute Freunde bringt man auch nicht alle zwei Wochen um, oder so.

Diese Glibberalgen, sind die so bläulichgrün oder grünbläulich? Bilden einen geschlossenen Belag auf dem Bodengrund? Wahrscheinlich sind das dann Blaualgen (Cyanophen).

Wenn Dein Bekannter vorbeikommt und den Bodengrund erneuert, soll er lieber gleich auch gebrauchtes Filtermaterial mitbringen, wenn er denn ein AQ hat.

Clear würde ich nicht mehr benutzen, Care kann man nehmen, aber dazu fehlen die Leitungswasserwerte.

Mit CO2 kannst Du im Moment nichts ausrichten.

Die hohen Nitratwerte sollten normalerweise kein Problem darstellen, wenn die Pflanzen ordentlich in die Hufe kommen.
Besorg in dem Zusammenhang mal eine ordentliche Portion Hornkraut.

Zu den Teststäbchen hat Roland eigentlich alles gesagt, ich warte nochmal auf die Wasserwerte des Leitungswassers.
 
Sponsor Mitteilung 11.12.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
restbestand abzugeben wegen neueinrichtung! Mimsel Archiv 2004 5 23.03.2004 09:44
Frage wegen Digitalkamera De La Ghetto Archiv 2003 21 09.06.2003 16:13
Frage wegen Rückwand? bubili Archiv 2003 2 07.06.2003 21:55
Pinselalgen,wegen ph 8????? D.Schu Archiv 2002 8 16.11.2002 20:26
Nachwuchs?Von wegen! Ute R. Archiv 2002 1 12.09.2002 16:54


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:42 Uhr.