zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.12.2002, 21:11   #1
hilflos
 
Registriert seit: 01.11.2002
Ort: Remscheid
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schmeterlingsbuntbarsche

Hallo zusammen,
nun habe ich mein Becken (112l) auch mit Fischen besetzt.
Die Wasserwerte sind ok und alles schein super.
Im Becken sind folgende Fische:
1 Paar Schmetterlingsbuntbarsche (Anomalochromis ramirezi)
15 Neons (Paracheirodon innesi)
5 Panzerwelse ( Corydoras paleatus)
3 Saugschmerlen (Gyrinocheilus aymonieri)
Bevor es jetzt zu Kritik kommt wegen den Schmerlen: Wenn sie zu groß werden kann ich sie gegen kleinere eintauschen.
Nun zu meinem Problem (im allgem. Forum ahbe ich es auch schon erklärt)
Meine Barsche haben eine kräftige farbe und die Flossen sind aufgestellt.
Das Männchen mehr als das Weibchen, aber dem messe ich als Laie nicht so viel Bedeutung zu. Wichtiger: Wie atmen die Barsche? Meine atmen sehr stark und aufgeregt, wobei die andern Fische viel ruhiger atmen. Sauerstoff scheint genug da zu sein. Geht es den Barschen gut? Das Männchen verteidigt nun auch noch die Höhle sehr sorgfältig und treib sogar das Weibchen daraus. Kann es denn sein, daß das Weibchen laichen wird? Müßte sie dann nicht einen dicken Bauch haben?
Hoffentlich kann mir jemand helfen.
hilflos ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.12.2002, 21:33   #2
Dämu
 
Registriert seit: 22.11.2002
Ort: 3422 Kirchberg (CH)
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

wir sollten deine WW wissen. OK heisst nicht viel.
DIe wichtigsten Werte:

dGH
KH
pH

Ansonsten sind auch nich Nitrit und Nitrat wichtig, ich gehe jedoch davon aus, dass Du regelmässig Wasser wechselst und das Becken lange genug eingefahren ist (wie lange läuft es bereits?)
Bitte miss nicht mit Stäbchen. Tröpfchentests sind viel genauer!

Gruess, Dämu

PS: gib bitte nochmehr Infos zum AQ, z.B. Bepflanzung...
Dämu ist offline  
Alt 09.12.2002, 21:41   #3
Daniela Lorck
 
Registriert seit: 22.09.2001
Ort: Gütersloh
Beiträge: 3.099
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi @all

siehe auch :
http://www.zierfisch-forum.de/forum/...ic.php?t=27152

@hilflos

Bitte keine Doppelpostings!

Beste Grüße

Dany :-kiss
Daniela Lorck ist offline  
Alt 09.12.2002, 21:44   #4
DanielR
 
Registriert seit: 14.06.2001
Beiträge: 1.341
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Steffi,

Anomalochromis ramirezi gibt es nicht. Entweder hast du Anomalochromis thomasi oder Microgeophagus/Papiliochromis ramirezi. Sind zwar beides Schmetterlingsbuntbarsche, aber der erste kommt aus Afrika und der andere aus Südamerika.

Der Unterschied ist wichtig, wenn du genaueres über die Frotpflanzung wissen willst. Die Thomasis sind etwas aggressiver als die Ramirezis und werden größer. Die Thomasis sind relativ leicht zu vermehren und betreiben schön Brutpflege, bei den Ramirezis kann es dagegen problematisch werden. Thomasis sind allgemein robuster als die oft schon im Zoohandel total kranken Ramirezis.

Die Thomasis laichen auch in mittelhartem Wasser sehr gut und ziehen dort Junge groß. Die Ramirezis sterben dir dagegen allmählich in Wasser, das die Thomasis noch gut vertragen, und werden sehr leicht krank.

Frage unbedingt deinen Wasserversorger nach deinen Wasserwerten und gib sie uns durch.

Wenn du genaue Art hast, kann ich dir auch vielleicht gut helfen, da ich die Thomasis züchte.

Also meld dich wieder.
DanielR ist offline  
Alt 10.12.2002, 06:45   #5
hilflos
 
Registriert seit: 01.11.2002
Ort: Remscheid
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, danke schonmal an alle, die helfen wollen.
Also die WW:
No3 25
NO2 nicht nachweisbar
GH 4
KH 5
PH 7,2

Das Aq läuft seit 4 Wochen, die Fische sind seit einer Woche drin
Die südamerikanischen SchmetterlinsBuBA sind vom Händler.


Das Männchen hat übrigens gestern Abend angefangen das Weibchen zu verjagen und das durfte auch heute morgen nciht mehr mit in die Höhle wobei das Männchen ruhig atmet, wobald er die Höhle für sich hat. Also am Sauerstoffmangel wird es nicht liegen.
hilflos ist offline  
Alt 10.12.2002, 11:36   #6
dragstar
 
Registriert seit: 31.07.2002
Ort: Stollberg/ Erzg.
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Steffi,

PH 7,2 ist für die Südamerikanischen Schmetterlingsbuntbarsche bissel hoch; die mögens eher weich und sauer. Solltest dich mal mittels Suche über Möglichkeiten zur PH-Wert-Senkung informieren (sollte unter 7 liegen!).

Apropos Höhle; brauchen die eigentlich nicht; sind Offenlaicher (Laichgruben, Wurzelholz, Blätter)...

Gruß Gerd
dragstar ist offline  
Alt 10.12.2002, 17:25   #7
hilflos
 
Registriert seit: 01.11.2002
Ort: Remscheid
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja, der PH war bisher auch bei 6,8 und ist erst seit 2 Tagen etwas angestiegen. Ich hoffe, daß ist nach einem Wasserwechsel wieder ok.
Dann sollte auch die DGH sinken, sie ist bei uns nämlich 1dGh und ich mußte es aufhärten.
Werde wohl etwas viel aufgehärtet haben...?
hilflos ist offline  
Alt 13.12.2002, 11:10   #8
Belga
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Hilflos,
wenn das Wasser so schoen weich bei dir ist, warum haertest du fuer fuer Weichwasserfische dann auf? Ich an deiner Stelle wuerde das Wasser genauso verwenden wie aus der Leitung oder wo auch immer herkommt. Ist fuer deine Neons gut, deine SBBS und die Corys auch. Mit den Saugschmerlen kenn ich mich net so aus, warscheinlich moegens die bisserl haerter. Aber die wollteste doch eh abgeben oder wie?

Kannst du bitte mal die Atemfrequenz der SBBs durchgeben. 10 sec. lang zaehlen und dann das Ergebnis mal 6.

Gruesse Chris
 
Alt 13.12.2002, 17:21   #9
hilflos
 
Registriert seit: 01.11.2002
Ort: Remscheid
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Belga,
also, die WW härte ich auf, weil mein Fischhändler das da mal gesagt hat.
Die Atemfrquenz ist etwas schwer zu messen, weil es so schnell ist. in 10 Sek. etwa 30 Atemzüge. Also ca. 180 Züge / 1Min.

Habe mir heute nochmal die SBB beim Händler angesehen. Die atmeten ruhiger. Der Händler äußerte die Vermutung, daß die Fische Kiemenwürmer haben könnten.

Habe auch einen O2 Test mitgebracht. Sauerstoff ist (sera Test) bei 5.

Außerdem hängt jetzt noch Säckchen mit Torf vor dem ausströmenden Wasser, um den PH-Wert zu senken und noch eine schnellwachsende Pflanze (Name: Wasserfreund, glaub ich) ist dazu gekommen, um den Nitratwert etwas zu senken, bis ich eine Efeutute hab.
hilflos ist offline  
Alt 13.12.2002, 17:59   #10
dragstar
 
Registriert seit: 31.07.2002
Ort: Stollberg/ Erzg.
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von hilflos
also, die WW härte ich auf, weil mein Fischhändler das da mal gesagt hat.
... dann hat er irgendwie Käse erzählt. Lass dein Ausgangswasser wie es ist und gut iss!

... mir hat ein Händler bei meiner ersten Neueinrichtung nach meinem Wiedereinstig in die Aquaristik gesagt: ... und gleich mal so 2-3 Teelöffel Salz ins Wasser geben!

Gruß Gerd
dragstar ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.12.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:03 Uhr.