zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.12.2002, 17:26   #1
yvonne
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Zürich
Beiträge: 300
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Attrappenversuche Zebrabuntbarsch

Hallo zusammen!

Meine Arbeit kommt gut voran, doch bleiben trotz eurer Hilfe immer noch Fragen offen.

Ich möchte mein Schulaquarium mit Zebrabuntbarschen besetze und hoffe natürlich auf Nachwuchs (wird nicht so ein Problem sein).

Falls der Nachwuchs eintritt, möchte ich mit meinen Schülerinnen und Schülern gerne Attrappenversuche zum Verhalten der Barsche machen. Leider besitze ich aber keine Zebrabuntbarsche und deshalb kann ich die Versuche nicht selber testen.

Deshalb meine Frage:

Greift das Männchen alle Attrappen an, oder unterscheidet es wie z.B. der Stichling Form und Farbe?

Ich wäre total froh, wenn mir dabei jemand helfen könnte.

Liebe Grüsse Yvonne
yvonne ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.12.2002, 17:38   #2
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Yvonne,

selbst versucht habe ich es bisher nicht, ich denke aber von den Erfahrungen mit den Tieren, dass so gut wie jedes Objekt angegriffen wird. Das die Reaktionen bei verschiedenen Attrappen unterschiedlich intensiv sind, kann ich mir aber vorstellen.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 10.12.2002, 21:09   #3
Majjo
 
Registriert seit: 28.11.2002
Ort: Brandenburg
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

also, wenn ich die angriffe auf meine hand immer so betrachte, kommt mir das schon sehr heftig vor.

auch wenn ich mit den fingern vor der scheibe etwas "rumrudere" ist er sofort am glas.

er ist irgendwie, hmm, daueragressiv, wobei sich das weibchen relativ zurückhält.
Majjo ist offline  
Alt 10.12.2002, 21:29   #4
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Yvonne,

du wirst damit eher die Aggressivität des Männchens bzw. beider Elterntiere testen können, als das Nachfolgeverhalten der Jungfische.
Dafür brauchst du keine speziellen Atrappen bauen, da tuts schon die Hand bzw. der ein Rohr.

Das Nachfolgeverhalten kannst du eher mit einer isolierten Gruppe Jungfische testen, ohne die Eltern. Allerdings wird es recht schwer, da afaik die Jungfische auf Zuckbewegungen der Mutter reagieren.

Probier mal, ich denke du wirst schon einiges feststellen können, wenn die Elterntiere nicht dabei sind.

Hast du Erfahrung in Sachen Ethologische Versuche und v.a. Atrappenversuche?

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 10.12.2002, 21:39   #5
Rolf K.
 
Registriert seit: 26.10.2001
Ort: im Internet
Beiträge: 2.116
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Emanzipation bei Fischen ?

Zitat:
Zitat von Majjo
also, wenn ich die angriffe auf meine hand immer so betrachte, kommt mir das schon sehr heftig vor.

auch wenn ich mit den fingern vor der scheibe etwas "rumrudere" ist er sofort am glas.

er ist irgendwie, hmm, daueragressiv, wobei sich das weibchen relativ zurückhält.
Was mir allerdingd neu ist, ist das sich zurückhaltende Weibchen.
Ich hatte mal eins welches sogar die Welse getötet hat.
(Ancistren und Corydoras)

Gruß Rolf
Rolf K. ist offline  
Alt 10.12.2002, 21:48   #6
yvonne
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Zürich
Beiträge: 300
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen!

Nein, Erfahrung habe ich noch keine. Ich habe nur Zwergcichliden, die nicht so aggressiv sind. Aber ich werde es auch dort versuchen.

Dann wird das mit den unterschiedlichen Farben und Formen wohl eher nichts. Dann werde ich wohl eher Versuche zu Reviergrösse und Verhalten in Abhängigkeit der Grösse des Gegners machen. Das sollte wohl klappen.

Liebe Grüsse und herzlichen Dank

Yvonne
yvonne ist offline  
Alt 10.12.2002, 22:02   #7
Majjo
 
Registriert seit: 28.11.2002
Ort: Brandenburg
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Emanzipation bei Fischen ?

Zitat:
Zitat von Rolf K
Was mir allerdingd neu ist, ist das sich zurückhaltende Weibchen.
Ich hatte mal eins welches sogar die Welse getötet hat.
(Ancistren und Corydoras)

Gruß Rolf
hmm, meine beiden sind alleine in diesem becken. aber sie macht ehr einen etwas scheueren eindruck, also, zumindestens hat sie noch nie meine hand atakiert.

aber der grosse ist einfach unmöglich in dieser beziehung. ich finde es schade, das selbst in einem 300 liter becken, diese tiere nicht vergesellschaftet werden können.
Majjo ist offline  
Alt 10.12.2002, 22:04   #8
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Yvonne,

auch das wird schwierig werden, in einem "normalgroßen" Aquarium werden brutpflegende Tiere wahrscheinlich jede deutlich erkennbare bewegliche Attrappe angreifen, die in Sichtweite ist.

Sinniger ist es, Nachfolgeversuche mit den Jungfischen zu machen, wenn sie von den Eltern isoliert sind.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 11.12.2002, 08:39   #9
Petra Sw. (Amy)
 
Registriert seit: 06.11.2001
Ort: 53359 Rheinbach
Beiträge: 1.982
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Mario,

hmm, 300 Liter? Ich nehme an, es hat die Maße 120x50x50? Also Dennis kennt sich da sicher besser aus, aber eigentlich sollte da doch noch was gehen, wenn es gut strukturiert ist....

Ich habe ein 432 Liter Becken mit den Maßen 120x60x60, also nur 10 cm mehr Tiefe und die 10 cm mehr Höhe bringen in dem Fall ja nicht so viel, da die Bärschlis ja doch mehr unten sind. In dem Becken sind ein Paar nigrofasciatus und ein halbwüchsiges Paar Octofasciatum. Im Moment haben die nigros da noch die Hosen an, aber die Octos können ihr Revier mittlerweile halten, wenn es auch etwas kleiner ist. Dazu leben in dem Becken noch 4 Welse ( 2 LDA33, 2 L160), erst so zwischen 8-10 cm groß, ein Schwarm ( 10) rotblaue Kolumbianer, etwa 6 cm und ein paar mittelgroße Schwerträger. Die Welse haben sich am Anfang wirklich viel versteckt, lassen sich aber jetzt nicht mehr wirklich beeindrucken. Die Schwertträger mußten am Anfang auch ein paar Flossen lassen, bis sie begriffen haben, daß man sich zum Schlafen nicht in Bodennähe aufhalten sollte. Sie haben es aber alle überlebt. Am besten hat es direkt mit den Kolumbianern geklappt. Die sind einfach flink und gewitzt genug und schaffen es sogar den Barschen den einen oder anderen Jungfisch zu klauen

Grüße
Petra Sw. (Amy) ist offline  
Alt 11.12.2002, 09:38   #10
Majjo
 
Registriert seit: 28.11.2002
Ort: Brandenburg
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi amy,

nichts zu machen, das mit den 300 litern war nur so "in den raum" gesagt. es war sogar mehr..........

sie waren sogar vorübergehend in einem 1,60 x 50 x 60 drin, zusammen mit einem paar geophagus surinamensis, und 4 jüngeren heros severus.

das mänchen der C. nigrofasciatum hat alles terorisiert, das becken war gut struckturiert, nichts zu machen, er war der alleinige herscher (schon nach ca 1 tag) , alle anderen kauerten nur zusammen in einer ecke.

aber das ist vorbei, die beiden c.nigrofasciatum sind nun in einem seperaten becken untergebracht (1,00 x 0,40)
ich wollte sogar nochmals den versuch starten, sie zu vergesellschaften, aber dennis hatte mir abgeraten (was ich mir hätte denken können bei 160l) , also, ich lass es, und die beiden können in ihrem 160l becken machen und tun was sie wollen.
Majjo ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.12.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zebrabuntbarsch liegt auf Stein! schwadroner Archiv 2004 2 07.06.2004 05:46
ZEBRABUNTBARSCH 85*** (München) don_carloz Archiv 2004 0 11.04.2004 16:57
Grünflossen-/Zebrabuntbarsch (Cichlasoma nigrofasciatum) mar.tu Archiv 2003 18 25.06.2003 08:01
Zebrabuntbarsch Fischfreundx Archiv 2003 1 13.04.2003 20:52
Zebrabuntbarsch Leon Archiv 2003 2 26.01.2003 13:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:47 Uhr.