zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.12.2002, 20:27   #1
Chucky
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Pflanzenidentifizierung + einige Probleme (Bilder > 1MB!!

Hallo!

Habe heute schon ne ganze Weile im Internet herumgestöbert um meine Pflanzen zu identifizieren, aber irgendwie ist das einfacher gesagt als getan. Einige Pflanzen in meinem Aquarium wachsen wie unkraut und andere wiederum weigern sich zu vergößern *tz*

Also, hier erst mal ne kurze Beschreibung meines Beckens:
http://scifi.pages.at/ayla2/Bilder/A...m/aquarium.htm
...nun aber zu meinen Pflanzen. Die ersten vier glaube ich erkannt zu haben. Bei den anderen habe ich aber keine Ahnung. Darum frage ich euch jetzt einfach mal:

Click the image to open in full size.
...1 glaube die Pflanze heisst Bacopa oder Fettblat
wächst bei mir nur langsam.

Click the image to open in full size.
...2 denke die wird valisneria genannt
wächst okay

Click the image to open in full size.
...3 Sagittaria platyphylla, wenn ich mich nicht irre. Wuchert wie unkraut meinen ganzen Boden zu )

Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
...4 Rotala macrandra glaube ich. Wächst auch sehr gut, wenn ich ihn lang genug lasse. Allerdings bekommen die älteren Blätter löcher und welken. So dass nur die Spitzen wirklich gut aussehen.


Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Nr 5 Wächst schlecht und alle Blätter sind nahezu durchsichtig und bekommen kleine Löcher.
Click the image to open in full size.
Nr 6 Macht pro Woche etwa 1-2 Blätter. Schon fast etwas zu groß für mein Aquarium und ich stutze sie sehr oft, damit sie nicht den anderen Pflanzen das ganze Licht klaut. Ihr Blätter werden allerdings sehr schnell mit Algen überzogen und gelb.
Click the image to open in full size.
Nr7
Click the image to open in full size.
Nr8 gutes Wachstum
Click the image to open in full size.
Nr 9 -wächst sehr schlecht. Bildet sehr viele Wurzeln im Wasser, aber keine einzige im Kies. Ausserdem veralgen die obersten Blätter immer. Hab aber am Wochenende gerade alle wurzeln und veralgten Blätter entfernt. Darum sieht man davon nichts.
Click the image to open in full size.
Nr 10 -wächst überhaupt nicht.
Click the image to open in full size.
..und Kandidat Nr 11 wächst auch okay.


Wollte mal alle Pflanzen aus meinem Aquarium identifizieren, damit ich mich besser über ihre Haltungsbedingungen informieren kann.

Achja, habe hier mal die Algen fotografiert, die manche Blätter befallen:



[img]Click the image to open in full size.

Das Aquarium läuft seit etwa 5Monaten. Vor zwei Wochen habe ich mal die Düngedosis (normalerweise 3,5ml ferradkron) auf 5ml erhöht. Auch bei der Dosierung wuchen Pflanze 9 und 10 nicht besser. Aber dafür haben die Algen in der Woche etwas zugenommen *grr*

Ist wahrscheinlich schwer etwas über ihr schlechtes Wachstum zu sagen ohne die Eisenwerte ect. zu wissen,oder? Aber über Hile bei der indentifizierung würde ich mich schon sehr freuen.

MfG, Christopher
Chucky ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 14.12.2002, 09:52   #2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

nn
 
Alt 14.12.2002, 10:46   #3
Kai Mattern
 
Registriert seit: 10.09.2002
Ort: Celle
Beiträge: 348
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
Ich weiß garnicht was du hast, sieht doch alles prima aus!
Das mit dem Flüssigdünger würde ich wieder rückgängig machen weniger ist mehr, dann haste auch keine Probleme mit den Algen. Ansonsten kann ich nur sagen, hab Gedult mit den Pflanzen manche brauchen länger sich einzugewöhnen andere tuhen das nie und gehen ein. (So ist es jdenfalls bei mir, nur die stärksten überleben ;-) )

PS: Ist Nr. 3 wirklich Sagittaria platyphylla? Hab diese nämlich selbst im Becken und frag mich die ganze Zeit wie sie heißt.
Kai Mattern ist offline  
Alt 15.12.2002, 12:34   #4
Chucky
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wow,dankeschön! Dann kenne ich ja jetzt fast alle Pflanzen in meinem Aquarium.
Die Fraßschäden kann ich ja mal mit etwas mehr Gemüsefütterung versuchen zu bekämpfen. (Im Moment 1 mal pro Woche).
Und in den Ferien werde ich mal die Hintergrundpflanzen etwas umstrukturieren und der Rotala macrandra dann etwas mehr Licht gönnen. Meine Beleuchtungdauer könnte ich doch vielleicht auch langsam etwas erhöhen,oder? Im Moment liegt sie ja noch aus der Einlaufzeit bei 9,5Stunden.

-Könnte ich vielleicht mal ne Dunkelkur ausprobieren, um die Bartalgen ganz los zu werden?

@Kai
glaube schon das sie es ist. Sehen sich zumindest in der Dennerle Datenbank ziemlich ähnlich,oder?
Click the image to open in full size.Click the image to open in full size.
...Foto von Dennerle und mein Foto...

So, dann werd ich jetzt mal Wasser wechseln

Danke nochmal für eure Antworte.
Gruß, Christopher
Chucky ist offline  
Alt 15.12.2002, 15:31   #5
Torsten W.
 
Registriert seit: 14.12.2002
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chucky
Die Fraßschäden kann ich ja mal mit etwas mehr Gemüsefütterung versuchen zu bekämpfen. (Im Moment 1 mal pro Woche).

Hast Du schon Spirulinaflocken angetestet? Das sind rein pflanzliche Flcoken, die man täglich füttern kann. Für den Wels würde ich kleine Bodentabs verwenden. Allerdings dann kein weiteres Futter an dem Tag. Andere Fische gehen da auch dran. Eventuell Hafttabs an die Scheibe kleben. (Es muss ja nicht immer Tetra oder Sera oder JBL sein. Hauptsache die Futter kommen in einer lichtdichten Dose. Teste einfach mal andere Produkte)

Und in den Ferien werde ich mal die Hintergrundpflanzen etwas umstrukturieren und der Rotala macrandra dann etwas mehr Licht gönnen.

Die Rotala steht einfach zu dicht. Genauso wie viele der anderen, wie ich das so sehe. Ein bischen auslichten wirkt wunder. Dann empfehle ich noch eine kleine CO2 Anlage. Die gibt's schon ab knapp über 10 Euro (JBL BioCO² 100).

Meine Beleuchtungdauer könnte ich doch vielleicht auch langsam etwas erhöhen,oder? Im Moment liegt sie ja noch aus der Einlaufzeit bei 9,5Stunden.


Die Beleuchtungsdauer würde ich auf max. 10 h einstellen. Das reicht vollkommen aus und ist der Natur ähnlich. In den Tropen nahe am Äquator beträgt die durchschnittliche Beleuchtungszeit auch etwa 10 h. Die Mittagspause, die Du machst ist auch reine Geschmackssache. Wenn Du keine wirkliche Veränderung/Verbesserung siehst, dann würde ich die einfach weglassen.


-Könnte ich vielleicht mal ne Dunkelkur ausprobieren, um die Bartalgen ganz los zu werden?

Pflanzen kommen auch mal ein paar tage ohne Licht aus. Aber was sagen die Fische? Bartalgen und alle anderen Algen haben immer mehr als eine Ursache. Da brauche ich schon ein paar mehr Wasserwerte. Ansonsen einfach ausprobieren. Mit Chemie wirst Du da gar nichts reissen können.
Torsten W. ist offline  
Alt 15.12.2002, 18:02   #6
dingi
 
Registriert seit: 23.09.2001
Ort: berlin - spandonien
Beiträge: 177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi chucky,

zu nr.5: könnte auch echinodorus bleheri sein

zu nr.6: tippe auf ceratopteris thalictroides (sumatranfarm) oder was verwandtes. für hygrophily müssten die blätter gegenständig sein!

zu nr.7: schwer zu sagen. schau mal unter lagenandra ob du da was findest was ähnlichkeiten zeigt
NACHTRAG ---> könnte eventuell auch cryptocoryne ciliata sein

zu nr.8: vermutlich wie robert meinte. falls du unter dem namen nichts findest schau mal unter echinodorus quadricostatus nach

zu nr.9: vermutlich ludwigia repens

zu nr.10: siehe robert

zu nr.11: eventuell wird das mal cryptocoryne moehlmannii oder pontederiifolia. abwarten und sehen wie sich entwickelt. schaut im moment leider noch zu kümmerlich aus (sorry)
dingi ist offline  
Alt 17.12.2002, 13:53   #7
Chucky
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So, hallo nochmal!
Komme gerade aus der Schule und hab für dieses Jahr endlich meine letzte Klausur hinter mir )

@Thorsten W.
-Habe mir mal so Sera Spirulina Futtertabletten gekauft. Die bröseln aber innerhalb kurzer Zeit völlig auseinander und rieseln in den Kies, so dass ein Großteil von den Fischen garnicht gefressen wird, sondern im kies vergammelt. Darum war ich von denen erst einmal nicht so begeistert und fütter seit dem nur noch mit Gemüse. gibts das Problem vielleicht bei anderen Marken nicht? Die Fische haben sich zumindest immer über die dinger gefreu
-Ne BioCO^2 anlage habe ich übringens schon in Betrieb. habe ich nur vergessen mit in die Beschreibung zu schreiben. Bei meinen Wasserweten ( KH 10 und pH 7-7,5 (mein Test ist nicht sehr genau)) habe ich ja auch eine ordentliche CO2 konzentration,...*die Fornel herauskramt* für pH=7,5 wären das ja 9,2 und für pH=7 schon bedenkliche 29

@dingi
Danke für deine Einschätzungen. Werde mir in den nächsten Tagen alle Pflanzen nochmal genau angucken.
Chucky ist offline  
Alt 18.12.2002, 06:37   #8
Henry Wollentin
 
Registriert seit: 21.11.2002
Beiträge: 269
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Christopher,

hier nur noch mal ein paar grundsätzliche Gedanken zu Pflanzen:

Du hast sehr schöne Pflanzen im Aquarium, damit kannst Du sehr zufrieden sein. Du solltest aber auch bedenken, dass es nicht nur bei den Fischen so ist, dass nicht jeder Fisch in jedem Becken schwimmen kann und auch nicht jede Pflanze neben jeder Pflanze wächst. Man sollte sich daher über die 10 arten freuen, die gut wachsen, als sich über die 1 -3 Arten zu ärgern, die nicht wollen. Ich habe es in den vieen Jahren meiner Aquarianer-Laufbahn immer so gehalten, dass ich mehrere Arten ausprobiert habe und die, die gut gewachsen sind, habe ich behalten, von dem Rest habe ich Abstand genommen. Man macht sich nur Stress damit, unbedingt die eine Art pflegen zu wollen, egel wie launisch sie sich verhält und dann nach vielen Wochen Ärger und Geld ausgeben doch eingeht.

Ich habe auch noch nie mit CO2 gearbeitet, und es geht auch. Ich verwende nur etwas Eisendünger, weil unser Leitungswasser nicht ein bisschen eisen enthält, jedenfalls zeigen die Tests nichts an. Mein Vater macht es übrigens genau so und bei ihm wachsen die Echinodorus so stark, dass er manchmal schon die Fische nicht mehr sieht.
Henry Wollentin ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.12.2002   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
endlich einige bilder Klausi Archiv 2004 12 04.05.2004 18:44
Probleme über Probleme, Hilfe! Tia Archiv 2004 34 11.02.2004 10:46
Einige Technikfragen... Faery78 Archiv 2003 3 09.05.2003 16:17
Einige Fragen Bapsi Archiv 2002 2 10.12.2002 10:23
Probleme einige threads aufzurufen... Ute Steude Archiv 2002 3 13.03.2002 12:36


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:16 Uhr.