zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.12.2002, 15:59   #1
Ovali
 
Registriert seit: 09.05.2002
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Karbonathärte mit Salzsäure senken!!

Hallo,

bin da auf eine Möglichkeit gestoßen um die Karbonathärte im Wasser mit Salzsäure zu senken. Nun frage ich mich ob man das Glauben kann oder diese zu gefährlich ist, oder hat da jemand damit schon Erfahrung.
Da ich einen Wert von 14dKH habe bin ich auf der Suche nach einer günstigen Methode um das Wasser zu entsalzen.
PLz 85128

www.******-ing.de/Wasser/ph.htm

mfg

Martin
Ovali ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.12.2002, 17:52   #2
Sascha G.
 
Registriert seit: 11.07.2002
Ort: Köln
Beiträge: 289
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Martin

gib Salzsäure in die Suchmaschine ein wurde shcon oft diskutiert...

ABER

Zitat:
Da ich einen Wert von 14dKH habe bin ich auf der Suche nach einer günstigen Methode um das Wasser zu entsalzen.
Das geht auf KEINEN FALL mit Salzsäure
Sascha G. ist offline  
Alt 15.12.2002, 22:47   #3
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sascha G.
Hallo Martin

gib Salzsäure in die Suchmaschine ein wurde shcon oft diskutiert...

Hey, Rainer!

Der Sascha "g-Punkt" stiftet hier einen unbedarften User zu einem Säure-Attentat auf unsere software an!

grins und gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 24.12.2002, 00:06   #4
Gerd Kassebeer
 
Registriert seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Salzsäure ins Aquarium? Nein!

Hallo Sascha, hallo Martin!

[quote]
Da ich einen Wert von 14dKH habe bin ich auf der Suche nach einer günstigen Methode um das Wasser zu entsalzen.


Das geht auf KEINEN FALL mit Salzsäure <<<<<<

Meinst Du! Ich tues seit über 20 Jahren! Gut, ich gebe es zu, bei meinem Leitungswasser ist die KH nur 7°dH und nicht 14. Das bedeutet statt 90 mg Cl/l knapp 180 zusätzlich im Wasser. Außerdem wird die GH nicht geändert. Die Salinität bleibt also gleich. Nur die KH wird beliebig klein. Da sehe ich noch kein Problem.
Das Problem ist das Hantieren mit konz. Salzsäure, wie bei der Regeneration eines Kationentauschers. Auch dort muß man die gefährliche konz. Säure vorverdünnen, für die Entkarbonisierung auf 3,65% = 1 Mol/l. Dann läßt sich die Menge einfach berechnen.

In Olafs HP stehen die Einzelheiten.

Gruß Gerd
Gerd Kassebeer ist offline  
Alt 25.12.2002, 18:35   #5
Sascha G.
 
Registriert seit: 11.07.2002
Ort: Köln
Beiträge: 289
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd..

Zitat:
Die Salinität bleibt also gleich
Eben...

Daher geht das
Zitat:
günstigen Methode um das Wasser zu entsalzen
mit HCl nicht

Ich denke schon daß er Enthärten meint - konnte es mir allerdings nicht verkneifen :lol:
Sascha G. ist offline  
Alt 25.12.2002, 18:54   #6
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

wenn man den Tropfentest als Maßstab nimmt, geht es wunderbar, Härte mit Salzsäure zu ersetzen.

Die entsprechende Reaktion sieht so aus:

Ca (2-) + 2 CO3(+) + 2 H(+) + 2 Cl(-) ---> CaCl2 (in Lösung) und 2 HCO3 (Kohlensäure, zerfällt teilweise in Wasser und CO2)

Damit ist der Härtebildner Karbonat aus dem Spiel, das Wasser wird weicher gemessen, benötigt weniger Seife etc.

Aber: Der Gesamtsalzgehalt bleibt weiterhin hoch, es entsteht so etwas wie sehr weiches, dünnes Brackwasser, da ein Teil Karbonat durch 2 Teile Chlorid ersetzt wird, steigt sogar der osmotische Druck des Wassers!

Ein Vollentsalzer oder eine Umkehrosmoseanlage ist da deutlich sinniger.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 25.12.2002, 21:18   #7
Gerd Kassebeer
 
Registriert seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias!

>>>>>>wenn man den Tropfentest als Maßstab nimmt, geht es wunderbar, Härte mit Salzsäure zu ersetzen. <<<<<<

Leider nur die Karbonathärte, aber nicht die Gesamthärte!

>>>>>>>>>Die entsprechende Reaktion sieht so aus:

Ca (2-) + 2 CO3(+) + 2 H(+) + 2 Cl(-) ---> CaCl2 (in Lösung) und 2 HCO3 (Kohlensäure, zerfällt teilweise in Wasser und CO2) <<<<<<

Ich würde die Gleichung etwas anders formulieren, damit niemand denkt, daß pro Hydrogenkarbonat 2 Teile Chlorid gebraucht werden. Die Formulierung mit Karbonatanionen halte ich für verwirrend, da wir es fast nur mit Hydrogenkarbonat zu tun haben, z. B.:

Ca(HCO3)2 + 2 HCl -> CaCl2 + 2 CO2 + 2 H2O

Die Kohlensäure schenke ich mir auch. Hier ersetzt ein Cl-Ion ein HCO3-Ion.

>>>>>>Damit ist der Härtebildner Karbonat aus dem Spiel, das Wasser wird weicher gemessen, benötigt weniger Seife etc. <<<<<

Die Seife reagiert nur mit den Härtebildnern, nicht mit dem Hydrogenkarbonat! Nach dem Waschmittelgesetz bezieht sich der Begriff "weich" auf Wasser mit geringer Härte (= Ca + Mg).

>>>>>>Aber: Der Gesamtsalzgehalt bleibt weiterhin hoch, es entsteht so etwas wie sehr weiches, dünnes Brackwasser, da ein Teil Karbonat durch 2 Teile Chlorid ersetzt wird, steigt sogar der osmotische Druck des Wassers! <<<<<<

Da bringt nicht viel! Da ein Teil HCO3 durch ein Teil Chlorid ersetzt wird, ändert sich die Konzentration nur marginal wegen der zusätzlichen H-Ionen. Die LF erhöht sich geringfügig wegen der höheren spez. Leitfähigkeit des Chloridions, verglichen mit dem Hydrogenkarbonation.

>>>>>>Ein Vollentsalzer oder eine Umkehrosmoseanlage ist da deutlich sinniger. <<<<<<

Fürs Entsalzen ja, fürs Entkarbonisieren nicht unbedingt!

Gruß Gerd
Gerd Kassebeer ist offline  
Alt 25.12.2002, 21:24   #8
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,

stimmt. Keine Einwände.

Wir bleiben aber bei der Grundaussage, daß man den Karbonatgehalt des Wassers mit Salzsäure senken kann, aber das Wasser wird dadurch nicht geeigneter für Weichwasserfische.

Salzsäure ist keine (!) nicht mal eine schlechte Alternative zu einer UOA oder einem Ionenaustauscher.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 25.12.2002, 23:21   #9
Gerd Kassebeer
 
Registriert seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Weiches Wasser

Hallo Tobias!

>>>>>>>>Wir bleiben aber bei der Grundaussage, daß man den Karbonatgehalt des Wassers mit Salzsäure senken kann, aber das Wasser wird dadurch nicht geeigneter für Weichwasserfische.

Salzsäure ist keine (!) nicht mal eine schlechte Alternative zu einer UOA oder einem Ionenaustauscher. <<<<<<<<

Bei der Kultur submerser Pflanzen hat sich die Entkarbonisierung bewährt!
Es mag extreme Weichwasserfische geben, die entsalztes Wasser brauchen, für einen großen Teil der Arten vermute ich, daß die Entkarbonisierung ausreicht und eine Entsalzung überflüssig ist.

Gruß Gerd
Gerd Kassebeer ist offline  
Alt 26.12.2002, 00:01   #10
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,

in Sachen Pflanzen kann ich nicht viel sagen, da ich hierbei keine Erfahrung habe. Bei Fischen habe ich das Gegenteil festgestellt, hier ist der osmotische Druck der ausschalggebende Punkt und damit der Gesamtgehalt löslicher Stoffe.
Der wird ja durch die Zufuhr von Salzsäure keinesfalls verringert.

Hier sind also mal wieder Tests erforderlich, nicht nur nach dem subjektiven Wohlbefinden, sondern z.B. über Schlupf- und Entwicklungsrate von Eiern. Microgeophagus ramirezi würde sich da als Testtier anbieten.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.12.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
karbonathärte senken maxschl Archiv 2004 1 25.04.2004 12:39
salzsäure ins Wechselwasser davidwnrw Archiv 2004 6 11.01.2004 11:00
Salzsäure - HCL goggende Archiv 2003 10 03.12.2003 21:18
Salzsäure-Schnäppchen Michael Stache Archiv 2003 59 05.02.2003 15:05
Teufelskreis: Wie PH-Wert senken ohne KH zu senken? Oschi Archiv 2002 10 01.09.2002 09:59


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:28 Uhr.