zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.12.2002, 16:22   #1
Dämu
 
Registriert seit: 22.11.2002
Ort: 3422 Kirchberg (CH)
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hummelgarnelen vs. Eisendüngung

Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar Tagen Hummelgarnelen (sehe sie nie ). Nun habe ich gestern bei einem Wettbewerb gewonnen. Es waren lauter Produckte einer (glaube Astr o.Ä.) Marke dabei. U. A. auch zwei Düngearten:
Eisendünge-Tabletten, welche man in den Boden stecken muss (kann man das in den Sand stecken, oder beginnt's dann zu faulen?)und
Flüssigdünger, der für alles sein soll, was Pflanzen brauchen.

Bis jetzt habe ich ihn noch nicht verwendet und wollte fragen, ob es meinen Hummeln etwas ausmachen würde, wenn ich düngen würde?

Das Becken ist 120cm lang... genaueres auf www.damian-gysi.ch.vu nachzulesen.

Danke. Schöne Feiertage und, wie wir Berner es sagen: "u ä guete rutsch is nöiä Jahr!"
Dämu ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.12.2002, 23:33   #2
coricelesti
 
Registriert seit: 12.03.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Damian,
ich habe bisher angenommen, die Zwerggarnelen sind empfindlich auf alle Metalle.
Jetzt beim Suchen finde ich nur Warnungen vor Kupfer.
Hmm, ich benutze keinen Dünger. Vielleicht kann uns jemand was genaues dazu sagen ?
Gruß
Cori
coricelesti ist offline  
Alt 20.12.2002, 07:38   #3
Sadine
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schweiz
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dämu

Ich habe auch das Problem wegen dem Pflanzendünger.
Ich benutze seit kurzem jenen von Tetra ond nun habe ich auch gehört das das schaden soll. Wie schon gesagt findet man im I-net nur das Kupfer schadet und bis jetzt konnte ich meinen Amanos auch noch nichts anmerken. Ich benutze nun mal den Dünger weiter, aber natürlich nur in ganz kleinen Portionen.
War auch nicht gerade eine Hilfe, gell....

I wönsch der au no e ganze schöni Wiehnacht ond e guete Rotsch

Steffi
Sadine ist offline  
Alt 20.12.2002, 11:10   #4
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dämu
Ich benutze in meinem Garnelenbecken auch den Ferrdrakon von Kremser, konnte noch nie erkennen, dass dies den Garnelen schaden würde...
Die Jungen wachsen, die Erwachsenen (im Moment 3 Weibchen) tragen Eier...
Ich habe jedoch keine Hummel-Garnelen, bei mir handelt es sich wahrscheinlich um die Rückenstrichgarnele, sieht dieser auf jeden Fall ähnlich...
Gruss aus der Schweiz in die Schweiz....
Iwana
Iwana ist offline  
Alt 20.12.2002, 13:54   #5
Daniel Glau
 
Registriert seit: 02.08.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 1.217
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ihr Gutschten

Fast alle (alle?) Dünger enthalten CU.

Es gehört genauso zu den bedürflichen (tolles Wort, wa?) Nährstoffen, wie Kalium, Eisen, Mangan etc.. und wird von den Pflanzen verbraucht.

Wichtig ist nur, dass nicht unnötig viel Kupfer eingeleitet wird.

Nette Messung meines Wärmetauschers (ansonsten PE-Verrohrung)

CU 0,45 mg/l bei Warmwasserleitung
CU NN bei Kaltwasserleitung

Test: Merck
Daniel Glau ist offline  
Alt 20.12.2002, 14:08   #6
Sadine
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schweiz
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Daniel

Heisst das das Düngen in einem Garnelenbecken in einem bestimmten Mass erlaubt ist? Damit meine ich natürlich nur eine schwache Düngung ab und zu.

Gruess Steffi
Sadine ist offline  
Alt 20.12.2002, 14:32   #7
Daniel Glau
 
Registriert seit: 02.08.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 1.217
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Steffi
Ich meine ja.

Gerd Kassebeer schrieb mal, das er nur düngt, wenn seine Pflanzen Mangelerscheinungen zeigen, vielleicht willst Du es sicherheitshalber auch so machen?

Ich halte mich an den Dupla oder Merck Eisentest, und versuche auf 0,05mg/L (also Nachweisgrenze) stabil zu bleiben...
Daniel Glau ist offline  
Alt 21.12.2002, 08:41   #8
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hai @ll!

Ich dünge meine beiden Zwerggarnelenbecken regelmäßig mit Ferrdrakon (3x pro Woche), und zwar schon seit vielen Monaten.
Keinerlei Probleme für die Garnelen. Der Andreas bestätigt die Unbedenklichkeit in Bezug auf Wirbellose außerdem auch ausdrücklich auf seiner Website.

Gruß, HP
 
Alt 22.12.2002, 11:18   #9
Seppel
 
Registriert seit: 17.11.2002
Ort: Thüringen
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard antwort

hi

den hummelgarnelen macht es nichts aus wenn du düngst
aber nicht zuviel dünger

mfg.:

christian
Seppel ist offline  
Alt 22.12.2002, 14:21   #10
Dämu
 
Registriert seit: 22.11.2002
Ort: 3422 Kirchberg (CH)
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

OK. Dann werde ich düngen. aber weniger, als auf der Verpackung steht!
Dämu ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.12.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
10 Hummelgarnelen abzugeben! Blubberchen Archiv 2004 0 05.05.2004 13:51
Hummelgarnelen und Platys mecosa Archiv 2004 1 01.01.2004 18:24
Rotweiße Hummelgarnelen? Kai Mattern Archiv 2003 3 12.11.2003 11:11
Wie oft Eisendüngung für die Pflanzen? Klösters Archiv 2003 9 15.02.2003 18:54
Fragen zu Hummelgarnelen HPKrug Archiv 2002 6 03.07.2002 12:40


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:38 Uhr.