zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.12.2002, 16:06   #1
Sadine
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schweiz
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Tümpeln

Hallo

Ich war wieder einmal etwas tümpeln. Habe auch etwas gefangen.
Aber eine Frage habe ich, wie trennt ihr die Tierchen von den "Schmutzpartikeln", ich sog mit einer art pipette die tierchen heraus.
Es war aber ziemlich mühsam und dauerte auch ewig lang.
Wie trennt man am besten das "Fiuuer" vom Rest?


Gruess Steffi
Sadine ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.12.2002, 16:12   #2
Chris W.
 
Registriert seit: 12.06.2001
Beiträge: 843
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi.

Was hast Du gefangen? Ich tippe auf Weisse Mueckenlarven und Huepferlinge/Wasserfloehe. Da gibt es doch ni cht viel zum Aussortieren :-)

Bei mir wird weder gespült noch irgendwie anders grossartig getrennt.

Die groben 'Schmutzpartikel' setzen sich in den ersten Minuten am Eimerboden ab, der Rest wird mittels eines Siebes herausgefangen und verfuettert.

Chris
Chris W. ist offline  
Alt 22.12.2002, 23:40   #3
Gerd Kassebeer
 
Registriert seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Tümpeln

Hallo Steffi!

>>>>>>Ich war wieder einmal etwas tümpeln. Habe auch etwas gefangen.
Aber eine Frage habe ich, wie trennt ihr die Tierchen von den "Schmutzpartikeln", ich sog mit einer art pipette die tierchen heraus.
Es war aber ziemlich mühsam und dauerte auch ewig lang.
Wie trennt man am besten das "Fiuuer" vom Rest?<<<<<<<

Hier ist alles zugefroren, und zum Hacken habe ich zuviele Hemmungen! Deswegen habe ich zur Zeit nur Artemien als lebendes Futter.
Ich benutze einen 13 l-Eimer zum Transport und ein Küchensieb, das ich in den Eimer hänge, für die Abscheidung von Laub, Ästen, Raubwanzen, Käferlarven, Kaulquappen usw..Zuhause trenne ich Grobes und Feines mit einem Fischkescher. Bei Bedarf benutze ich noch einen Siebsatz zur weiteren Auftrennung. Das Sedimentierbare und die toten Daphnien trenne ich duch Abgießen in einen gleich großen Eimer.

Gruß Gerd
Gerd Kassebeer ist offline  
Alt 23.12.2002, 09:22   #4
Sadine
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schweiz
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Danke für die Antworten. Das wäre schön wenn bei uns alles zugefroren wäre, es herscht nämlich etwa eine Temperatur von 6-7°C und dass ist halt doch zu wam. Ich habe ein paar Wasserflöhe und so schwarze, lebende Punkte ( weiss nicht was es ist) gesamtelt. Das mit dem Küchensieb wäre noch ein versuch wert, dass versuche ich nächstets mal aus.

Danke

Steffi, welche auf weisse Weihnachten hoffte...
Sadine ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.12.2002   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beifang beim Tümpeln Klaus1966 Archiv 2004 6 04.06.2004 13:10
Tümpeln erlaubt? musica_latina Archiv 2004 5 03.03.2004 21:53
Warum nur in fischfreien Gewässern tümpeln? Rebecca Archiv 2003 3 15.06.2003 10:35
Wo bekommt man Netze fürs Tümpeln? M.kaiser Archiv 2003 9 04.03.2003 22:00
Lebendfutter aus Tümpeln??? Harald K Archiv 2002 9 02.05.2002 11:21


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:51 Uhr.