zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.12.2002, 22:26   #1
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Fischbesatz und die dazu passenden Wasserwerte?

Hallo zusammen
Ich möchte mal meinen Fischbesatz in meinem 240 Liter (Brutto) Becken posten. Das Becken läuft seit einem Jahr und die Fische vertragen sich alle gut. Da ich eine UO-Anlage habe stehe ich immer wieder vor der Frage wie weich oder mittelweich das Wasser für meine Fische sein sollte. Das Becken ist mit einem Sandbodengrund, zwei grossen Wurzeln und vielen Pflanzen (Echinodoren, Vallisneria Gigantea die für Oberflächenwuchs sorgt, Sagittarien eingerichtet) In der linken Seite hat es verschiedene Steine die eine kleine "Insel" bilden, zwischen denen im Sand die Sagitarien wachsen.

Also nun zum Fischbesatz:

4 Bujurquina sp. (weiss immer noch nicht genau welche Unter-Art)
11 Corydoras schwartzi
10 Otocinclus (9 von derselben Art->wahrscheinlich hoppei, ein Exote->O. vittatus)
1 Blauer Antennenwels (Einzelhaltung Männchen, da es zuviel Nachwuchs gab)
2 Colomesus asselus

Das wäre der Fischbesatz, ich hoffe wirklich sehr, dass mir jemand mal etwas "vernünftiges" sagen könnte, da ich ja schon nur über die C.schwartzi schon von sehr weich bis relativ Hart (was das auch immer sein mag) gehört habe.

Im Moment sind die Werte pH 7.0
KH 5, Leitwert 320 Mikrosiemens, Nitrat unter 12.5 (etwas ungenauer Tropfentest), Temp. 24°C

Ich hoffe das ganze ist nicht zu "knifflig". Bin auch offen für "kritik" an meinem Fischbesatz, wenn ihr findet etwas stimmt da gar nicht, nur raus damit...

Gruss und frohe Festtage Iwana
Iwana ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.12.2002, 22:40   #2
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Iwana,

alle Fische kommen aus südamerikanischen Urwaldgebieten, die Wasserhärten zwischen 0,1 und 2°dGH haben.

Einige Tiere sind etwas empfindlicher als andere, aber wenn du die Härte so bei 5 bis 8°dGH einstellst, wirst du sicherlich auf dem richtigen Weg sein, weicher ist besser, wobei das auf die Dauer nett ins Geld geht.

Ich hoffe, du denkst für deine Bujurquina über ein etwas größeres, vor allem tieferes Becken nach. Mit 120 x 40 cm Grundfläche bist du sicherlich grenzwertig, ich würde eher 150 x 50 cm empfehlen.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 23.12.2002, 23:01   #3
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias
Ein grösseres Becken liegt leider nicht drin...
Wenn jemand wirklich interesse hätte, würde ich sie auch abgeben, dann aber nur in ein wirklich grosses und von den Wasserwerten und Einrichtung her gutes Becken.
Ich musste bei ihnen auch so meine Erfahrungen machen...
Sie lieben kleine Schwarmfische (z.B. Glühlilchtsalmler) jedoch immer nur vor dem ablaichen fehlte einer, als ich dies "bemerkte", wurden die Glühlis ausquartiert.
Wichtig sind ihnen Reviergrenzen... Spannend ist, dass seit der Umgestaltung mit viel hoher Wurzel im rechten Teil "Ruhe" eingekehrt ist. und sie sich zu viert diesen Platz teilen.
Habe meine Bujurquinas relativ klein (ca 6cm) gekauft, die sind dann in meinem Becken recht schnell auf jetzt etwa 10cm gewachsen.
Sind sehr scheue Tiere, wenn Besuch da ist, sieht man keinen von den vieren. Auf Bewegungen reagieren sie mit sich sehr schnell verstecken... Viele Verstecke und Pflanzen (vorallem auch Schwimmpflanzen) helfen dem etwas ab.
Insgesamt empfinde ich diese Buntbarschart als sehr friedlich. Das Brutverhalten ist wirklich sehr spannend... Fängt schon beim Balzen an (Imponiergehabe), dann das Fürsorgliche befächeln des Geleges, dann heben sie eine Grube aus (bei mir so am 3. Tag). Doch leider entwickelt sich das Gelege nicht, ich denke das liegt wohl am Leitwert der wohl deutlich tiefer sein sollte...

Kann ja sein, dass ichs mir in einem Jahr doch noch überlege mit einem grösseren Becken, im Moment stehen eben an dieser Wand zwei Becken (eben das 1.2*0.4 und ein 0.8*0.4) die Fische lassen sich nicht zusammenführen, da die Kugelfische die BEilbäuche nicht in Ruhe lassen...

Eigentlich wäre ja die Vorstellung von einem 2meter mal 60cm Becken and dieser Wand schon noch verlockend....

Mal sehen, ich weiss aber dass mich immer mal wieder das schlechte Gewissen plagt wegen den Bujus, da sie doch gross geworden sind...

Wegen den Wasserwerten...Würdest du sagen KH 2 wäre für die alle FIsche besser?

Eigentlich find ich ja Leitwert genauer, weisst du ab welchem Leitwert kein "Säuresturz" mehr stattfindet? Bei mir ist es nämlich umgekehrt, je härter, desto teurer, da es mehr Aufhärtesalz braucht

Vielen Dank übrigens für die Antwort und Gutenachtgruss Iwana
Iwana ist offline  
Alt 23.12.2002, 23:10   #4
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Iwana,

welche Werte hat denn dein Ausgangswasser?

Die Leitwerte in den Heimatgewässen der Tiere liegen zwischen etwa 10 Microsiemens für Schwarzwasser und 50 bis 100 Microsiemens für Klar/Weißwasser.

Wenn die Bujurquina ablaichen, würde ich ihnen die Möglichkeit geben, auf Blättern, also Fallaub, das du jetzt in großen Mengen sammeln kannst, zu laichen. Das machen die Jungs gerne und sie schleppen dann sogar den Laich wie in einem Kinderwagen mit sich herum.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 23.12.2002, 23:28   #5
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias
Ich habe eine Umkehrosmoseanlage und benutze kein Leitungswasser. Das Leitungswasser hat KH 12, aber wenn es durch die Anlage gelaufen ist, ist der Leitwert auf etwa 20 abgesunken und kH 0.

Wie tief könnte ich gehen, man liest ja immer mal wieder, dass unter KH 2 gefährlich sei wegen eben dem Säuresturz.

KH 2 bedeutet aber immer noch einen Leitwert von über 100 !

Meine Bujus haben auch schon auf Buchenblätterfalllaub gelaicht und das Blatt herumspazieren geführt...
In letzter Zeit bevorzugen sie die höheren Regionen, haben da wohl weniger Stress durch die Panzerwelse.
Werde aber wieder mal mehr Laub reintun, vielleicht überlegen sie sichs dann, suchen sich ja immer das schönste Blatt aus

So jetzt gehe ich definitiv ins Bett...Dann bis morgen Gruss Iwana
Iwana ist offline  
Alt 24.12.2002, 11:19   #6
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Iwana,

dann verschneide das Osmosewasser doch einfach mit Leitungswasser, dann brauchst du kein teures Aufhärtungssalz.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 24.12.2002, 17:37   #7
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias
Mach ich zwischendurch wenn die Wanne nicht schon voll ist (weil ich wieder mal vergessen habe abzustellen ...)

Weisst du ab welchem Leitwert die Wasserwerte stabil bleiben? Gibt es da wie KH 2 auch so einen "Richtwert"?

Gruss Iwana
Iwana ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.12.2002   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasserwerte und passender Fischbesatz Wuslon Archiv 2004 2 25.01.2004 00:09
Umzug, Fischbesatz, Wasserwerte und Pflanzen? Bali Archiv 2003 1 03.12.2003 10:55
Wasserwerte und Fischbesatz Shirkan Archiv 2003 25 06.11.2003 18:54
Wasserwerte = Fischbesatz Kerstin S. Archiv 2002 12 22.04.2002 22:48
Wasserwerte - Fischbesatz? jule Archiv 2002 3 14.02.2002 00:02


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:10 Uhr.