zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.12.2002, 22:42   #1
andre20
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Lotte
Beiträge: 74
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Algen an Bodengrund

Hallo und Frohe Weihnachten erstmal!

Mich plagt seit einigen Wochen folgendes Problem:
An meinem 120 Liter AQ ist ein Jahr nach der Neueinrichtung der komplette Bodengrund veralgt. Die Algen sind ziemlich schleimig(?), lang (10cm Bänder) und dunkelgrün. Mit der Benennung der Algen tu ich mich etwas schwer. Beim Wasserwechsel z.B. lässt sich der Mulm gar nicht mehr aus dem Kies saugen weil der total verklebt ist.

Mittlerweile ziehe ich fast jeden Tag Algen raus aber ich komme da nicht gegen an. Pflanzen sind im übrigen so gut wie gar nicht befallen, kümmern aber seitdem etwas vor sich hin.

Erstmal die Daten:
120 Liter
normale Abdeckung mit 2 unterschiedl. Leuchten (1 Jahr)
Eheim Aussenfilter 2231
25 Grad
Bio-CO2 Anlage von Dennerle
Bodendünger und feiner Kies (ausreichende Menge)

Naja, anfangs lief eigentlich alles Super was den Pflazenwuchs betrifft. Warscheinlich habe ich dann einen ziemlich dummen Fehler gemacht: Nachdem die Pflanzen absolut kreuz und quer gewachsen sind habe ich in 2 Schritten (1 Woche Unterschied) die Pflanzen vorsichtig entfernt (mit Wurzel etc.), gestutzt, und neu eingesetzt, dabei etwas logischer angeordnet. Dabei kam einiges des Dennerle Bodengrundes hoch und legte sich über den Kies.
Liegt da das Problem?
Zumindest fing es einige Wochen danach an, und zwar fast von heute auf morgen, weshalb ich auch nicht an die zum Wechsel fälligen Röhren glaube.

Wie komme ich da nun wieder raus?
Mein Kies sieht nämlich langsam schon ziemlich ruiniert aus.
Danke für alle Antworten vorab
Andre
[/quote]
andre20 ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.12.2002, 22:59   #2
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Andre!

Ein paar gute Links zu Algen (Ursachen, Bestimmung & Bekämpfung):

http://www.aquarium.ch/magazin/Algenbericht.htm (besonders empfehlenswert!)

http://www.aquarium-web.de/Algen/algen.html

http://www.aquaristikcorner.de/index1.htm (unter "Algenprobleme")

http://www.aquaristik-hilfe.de/system01.htm

http://www.dennerle.de/algen/algen_inhaltsseite.htm

Zunächst mal müßte man herausbekommen um welche Algenart es sich definitiv handelt. Nach der Beschreibung könnten es Blau- oder Fadenlagen sein. "Riechen" die Algen unangenehm? Dann sind's Blaualgen. Lästige Zeitgenossen, diese Cyanobakterien.

Um der Algen und Deinem Bodengrundproblem Herr zu werden, würde ich empfehlen, den Bodengrund ausnahmsweise _gründlichst_ abzusaugen. Und dies mehrmals, im Abstand von ein paar Tagen, wiederholen.
Die Algennester am besten vorher durch stochern lösen; dann lassen sie sich besser absaugen.

Gruß, HP
 
Alt 25.12.2002, 23:08   #3
andre20
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Lotte
Beiträge: 74
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo HP,

ja ich tippe auch mehr auf Blaualgen,
allerdings habe ich letzteren Tip schon 20x durchgeführt, mit einer Klinge den Kies "auseinandergehackt", dann abgesaugt und größere Stücke - notfalls inkl. Kies - manuell abgesammelt.
Aber trotz dass das nun schon Wochen so läuft sehe ich da keine Besserung mehr.
Soll ich vielleicht etwas Kies überschütten um das abzudunkeln?
Ich weiß mir sonst nicht mehr zu helfen.
andre20 ist offline  
Alt 25.12.2002, 23:13   #4
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Andre,

kann mir schon vorstellen, daß man da schnell an's Verzweifeln kommt. Ich hatte gottseidank bei 4 Becken erst einmal mit BA zu tun, und die waren nach stochern, Sauerstoffzufuhr (BA mögen keinen Sauerstoff!) und absaugen innerhalb nur einer Woche restlos verschwunden.

Die Alternative mit dem "Ersticken" wird IMHO bei BA nicht viel nützen, aber einen Versuch ist's wohl dennoch wert. Schütte aber nur eine recht dünne Schicht drüber, da es IMHO ansonsten den Bakkis im Bodengrund nicht gut bekommt.

Weitere Alternativen bei Blaualgen wären (aber Alles ohne Gewähr):
- Nicht-Teilwasserwechsel für 4-6 Wochen
- absolute "Dunkelkur" (Becken nahezu lichtdicht abdunkeln) für ca. 7-10 Tage

Gruß, HP
 
Alt 25.12.2002, 23:22   #5
andre20
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Lotte
Beiträge: 74
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Na dann werde ich wohl morgen mein AQ abdunkeln, eine kleine Schicht Kies einstreuen und erstmal einige Tage keinen Wasserwechsel machen. Fütter oder so zwischendurch? Am besten Wasserwerte jeden Tag / zweien Tag messen?

Dann erstmal danke vorab, mit meinen Ergebnis kann ich mich dann ja hier wieder melden.
Mal schauen, vielleicht finde ich ja in der Suche-Funktion noch mehr darüber.

Gruß und weiterhin schöne Weihnachten
Andre
andre20 ist offline  
Alt 25.12.2002, 23:33   #6
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Andre,

"ein paar Tage" nicht Wasser wechseln bringt nix. Müßtest Dich schon an die Vorgaben halten.
Bei der Dunkelkur natürlich die Fische weiterhin füttern. 1-2 Fastentage schaden ihnen aber auch nicht.
Wasserwerte kontrollieren ist schon gut und wichtig. Langt aber m.E. alle 2-3 Tage. Bei der Dunkelkur passiert diesbezüglich eh nix, und beim Nicht-TWW dürfte es auch zu keinen Problemen kommen, wenn das Becken bisher stabil lief.

Dir auch noch schöne Weihnachtstage!

Gruß, HP
 
Sponsor Mitteilung 25.12.2002   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Algen! Fördern Bodenfluter und Bodengrund das Wachstum vo??? Norma Archiv 2004 2 13.04.2004 11:10
Schwarzer Bodengrund- Ursache für Algen? Thomas11 Archiv 2003 4 06.01.2003 16:17
Algen auf dem Bodengrund-was tun ? MaikSch. Archiv 2002 2 07.04.2002 08:33
Algen, Algen, Algen,mein Aq ist eine Katastrophe!!!! Thomas11 Archiv 2001 11 30.09.2001 18:55
Falscher Bodengrund oder agressive Algen AlexRobert Archiv 2001 1 23.06.2001 21:59


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:32 Uhr.