zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.12.2002, 22:43   #1
Ginger
 
Registriert seit: 30.08.2002
Ort: Rheinberg/Niederrhein
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard ph-Wert anheben

Hallo zusammen,

es passt auch fast ins Frustforum: Gestern haben wir ein tolles Weihnachtsgeschenk bekommen. Einen Brief von einem Wasserversorger, in dem uns mitgeteilt wird, dass er uns ab 01.01.03 mit Wasser "hervorragender Qualität" beliefern wird. Wir brauchen auch gar nichts zu tun. Haben sie und die Stadt schon alles für uns erledigt. Nun ja, es wird auf den Kubikmeter mal eben um 40 Cent teurer, die Grundgebür steigt auch, aber das ist wohl nebensächlich.

Unser Wasser hier ist m.E. jetzt schon recht bescheiden: ph 8, GH12, KH 6, LF ca. 590, Nitrat 36 und noch einige andere Sachen. Das was wir bekommen hat dann ph 7,4, GH 14, KH 10, LF ca. 700, Nitrat 15. Was daran hervorragend sein soll, ist mir wirklich nicht klar.

Eine Vollentsalzunganlage muss ich dann endgültig anschaffen. Das einzige Becken, was die Anhebung der Härte gut verkraften würde, ist ein Becken für Schneckenbarsche, welches gerade einläuft. Damit auch das nicht problemlos mit dem Leitungswasser klar kommt, haben sie bei der "hervorragenden Wasserqualität" den ph-Wert niedriger gemacht. Wir bekomme ich den wieder mindestens auf 8? In der Suche habe ich nichts gefunden.

Frustrierte Grüsse, Susanne
Ginger ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.12.2002, 23:13   #2
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

> Wir bekomme ich den wieder mindestens auf 8?

ganz einfach, Wasser rein ins Becken

Bei der KH sollte ein PH von 8 - 8,5 kein Problem haben sich von selbst einzustellen.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 25.12.2002, 23:21   #3
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

ich würde eigenhändig zu den Stadtwerken gehen und den verantwortlichen zukünftig nicht mehr grüßen, wenn man mir mein Wasser (2°KH, 3°GH, pH 7,8, 170 Mikrosiemens, 12 mg NO3*L) gegen so ein Wasser austauschen würde. Da kann man ja nur mit Helm duschen!

Also: den pH-Wert bekommst du am besten mit Lauge hoch, du müsstest ohne Probleme etwa 5%ige Natronlauge bekommen, du kannst es genauso gut mit Kalilauge machen.

Die pH-Anhebung auf diese Weise muß unbedingt in einem Extrabecken erfolgen, kleine Strömungspumpe rein und fertig. Da solltest du dann auch den pH messen und erst eingestelltem pH das Wasser etwa einen Tag umwälzen und dann erst wechseln.
Das hat sich bei mir zu verschiedenen Zwecken sowohl mit niedrigem als auch mit hohem pH gut bewährt.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 26.12.2002, 11:22   #4
Gerd Kassebeer
 
Registriert seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard pH erhöhen?

Hallo Tobias!

>>>>>>Also: den pH-Wert bekommst du am besten mit Lauge hoch, du müsstest ohne Probleme etwa 5%ige Natronlauge bekommen, du kannst es genauso gut mit Kalilauge machen. <<<<<<

Darf ich vielleicht mal meine Methode empfehlen? Sie ist etwas harmloser als die mit der Lauge. Ich setze eine Lösung von 84 g Natriumhydrogenkarbonat in 1 l VE-Wasser an. Das ist 1 Mol/l. Damit setze ich die KH und somit auch den pH hoch. Die Chemikalie gibt es als Kaisers Natron in der Drogerie. Man kann die Lösung auch gut gegen Sodbrennen anwenden! Außerdem läßt sich das benötigte Volumen recht gut berechnen, weil 1 ml Lösung in einem Liter Aquarienwasser eine KH-Erhöhung von 2,8°dKH erzeugt. Die Lauge verwandelt sich ja auch in Hydrogenkarbonat um, indem sie mit dem vorhandenen CO2 reagiert. Die dadurch induzierte pH-Erhöhung ist zwar sehr stark, wird aber durch Aufnahme von weiterem CO2 z. T. wieder rückgängig gemacht, was man bei Natronanwendung nicht hat!

>>>>>>Die pH-Anhebung auf diese Weise muß unbedingt in einem Extrabecken erfolgen, kleine Strömungspumpe rein und fertig. Da solltest du dann auch den pH messen und erst eingestelltem pH das Wasser etwa einen Tag umwälzen und dann erst wechseln.
Das hat sich bei mir zu verschiedenen Zwecken sowohl mit niedrigem als auch mit hohem pH gut bewährt.<<<<<<

Dieser beschriebene Aufwand entfällt bei meiner Methode völlig, da der pH-Ausschlag zum Alkalischen hin bei NaHCO3-Lösung nicht so stark ist wie bei Lauge. Die Fische sollte allerdings vor der konzentrierten Brühe bewahrt bleiben!

Grüße Gerd
Gerd Kassebeer ist offline  
Alt 26.12.2002, 12:36   #5
Ginger
 
Registriert seit: 30.08.2002
Ort: Rheinberg/Niederrhein
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dennis, Tobias und Gerd,

danke für die Antworten. Ich werde also erst die Dennis-Methode ausprobieren. Dann bleibt das Becken eben einen Monat länger ohne Fische. Funktioniert das nicht, nehme ich Kaisernatron. Die Lauge würde ich mir gerne ersparen. Das wirklich ärgerliche an der Sache ist, dass ich das Wasser in dem Becken nicht aufbereiten wollte und mich diese Deppen jetzt dazu zwingen.

Es sind übrigens keine Stadtwerke, sondern irgendein komisches Kreis-Wasserwerk. Ich werde mir auch die vollständige Wasseranalyse anfordern und auch den Aufbereitungsgang, den sie verwenden. Es gibt nämlich bei dem Versorger zwei Wasserwerke. Das eine hochmodern, das andere, wo unser Wasser demnächst herkommen soll, scheint von 1920 zu sein und immer noch mit der gleichen Technikk zu laufen. Ich wüsste sonst keinen Grund, warum sie sich über das Wasserwerk so konsequent ausschweigen.

Viele Grüsse, Susanne
Ginger ist offline  
Alt 26.12.2002, 13:01   #6
Gerd Kassebeer
 
Registriert seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.364
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard pH 8

Hallo Susanne!

>>>>>. Es gibt nämlich bei dem Versorger zwei Wasserwerke. Das eine hochmodern, das andere, wo unser Wasser demnächst herkommen soll, scheint von 1920 zu sein und immer noch mit der gleichen Technikk zu laufen. Ich wüsste sonst keinen Grund, warum sie sich über das Wasserwerk so konsequent ausschweigen.<<<<<<<

Die Wasseraufbereitungstechnik stammt aus dem vorletzten Jahrhundert und ist m. E. durchaus vertrauenswürdig!
Ich weiß nicht, welche Bedeutung Du dem pH-Wert zumißt. Ich vermute beinah, Du hälst für wichtiger als er ist? Könnte das sein? Hast Du vielleicht schon mal gehört, daß der pH festgelegt ist durch die KH und durch den CO2-Gehalt des Wassers? Und daß Du ihn durch Beeinflussung dieser beiden Konzentrationen fast überall hinkriegen kannst. Mein Vorschlag mit dem Natron zielt primär auf eine KH-Erhöhung und erst sekundär auf eine pH-Erhöhung. Den pH kriegst Du auch durch Ausblasen von CO2 mit Luft hoch!


Gruß Gerd
Gerd Kassebeer ist offline  
Alt 26.12.2002, 17:13   #7
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,

an die Natron-Methode hab ich nicht gedacht, sie ist sicherlich empfehlenswerter.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 26.12.2002, 20:21   #8
Ginger
 
Registriert seit: 30.08.2002
Ort: Rheinberg/Niederrhein
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,

der Zusammenhang zwischen CO2, ph und KH ist mir bekannt. Ich habe aber nicht dran gedacht ;-).

Trotzdem habe ich bei diesem Wasserwerk weiterhin Bedenken. Es ist mir gar zu komisch, wenn eine Stadt 3 Dörfern einen neuen Wasserversorger zuteilt, der zwei Wasserwerke hat und dann eine Broschüre über das Wasserwerk dabei liegt, von dem wir kein Wasser bekommen werden. Mal sehen, was sie antworten.

Danke nocheinmal, Susanne
Ginger ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.12.2002   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
KH wert anheben aber wie ?? Halicon Archiv 2004 5 03.01.2004 19:50
Wie Karbonathärte gezielt anheben? johho Archiv 2003 12 02.01.2003 10:08
Hoher pH-Wert bei niedrigem KH-Wert Hucky Archiv 2002 1 28.08.2002 23:27
PH Wert und KH WERT einfach zu hoch.... suedlaender Archiv 2002 15 11.07.2002 16:59
Ph-Wert zu hoch/CO2-Anlage?Wie krieg ich d. Wert sonst runte Archiv 2001 12 08.06.2001 23:27


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:57 Uhr.