zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.12.2002, 19:55   #1
Angelika S.
 
Registriert seit: 13.10.2002
Ort: Wien
Beiträge: 350
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard cabomba wächst nicht

hi!

ich habe lauter eher gröbere pflanzen im becken und jetzt würde ich gerne einen neustart mit cabomba hinlegen (sehen hübsch aus und ich hätte auch gerne feine pflanzen im becken)! meine erste garnitur ist abgefault-die stengel haben nicht angewurzelt sondern sind abgefault und die pflanzen schwammen dann herum und sahen alles in allem auch sehr unansehnlich aus. jetzt meine frage: woran kann das liegen? elodia densa und cabomba faulten ab und der rest der pflanzen wuchert wie verrückt. laut pflanzendatenbank sind aber auch cabomba und elodia ok für meine wasserwerte. zuwenig gedüngt? zu warm (24-25°C)? oder habt ihr sonst eine idee?

vielen dank für eure tips!
Angelika S. ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.12.2002, 22:59   #2
Petra Sw. (Amy)
 
Registriert seit: 06.11.2001
Ort: 53359 Rheinbach
Beiträge: 1.982
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Angelika,

die Cabomba ist schon eine eher anspruchsvolle Pflanze, die viel Licht(!) und viel Nährstoffe braucht. Besonders Eisen und Nitrat! In meinen Becken ist Nitrat immer nur zwischen 0-3 und das reicht ihr offensichtlich nicht.

Ich würde dir empfehlen, dir als Alternative mal die Limnophila sessiflora anzuschauen. Die sieht fast genauso aus und ist deutlich unkomplizierter.

Grüße
Petra Sw. (Amy) ist offline  
Alt 30.12.2002, 00:40   #3
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Angelika,

ich habe Cabomba furcata seit nicht ganz einem Jahr in einem Becken.
Fe meist unter 0,05mg/l; NO3 ~0mg/l; kein Bodengrunddünger; GH/KH unter 1; Temp. früher ca. 26°C, jetzt 28,5°C. pH teilweise 4,5 (momentan deutlich höher)
Was ich damit sagen will: Die Cabomba wächst auch unter "oligotrophen" Bedingungen.
Sie liebt relativ weiches, leicht saures Wasser. Am besten leichte Strömung.
Sehr wichtig ist das Licht. Bei Lichtmangel werden die Stengel (vor allem unten) dünn und glasig. Schließlich brechen sie dann ab. Es sollte keine Schwimmpflanzen ihren Standort abdunkeln.
Normalerweise braucht die Cabomba ca. 2-3 Wochen zum eingewöhnen.


Gruß,
Dirk
 
Alt 30.12.2002, 07:58   #4
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: cabomba wächst nicht

Hi Angelika!

Zitat:
Zitat von Angelika S.
laut pflanzendatenbank sind aber auch cabomba und elodia ok für meine wasserwerte. zuwenig gedüngt? zu warm (24-25°C)? oder habt ihr sonst eine idee?
Mit "elodia" :-) meinste wohl Egeria densa (Wasserpest); die hieß früher Elodea densa, bzw. ist dies ein Synonym für Egeria densa.
Diese Pflanze ist eigentlich eine Kaltwasserpflanze, die im Tropenaquarium meist (aufgrund höherer Temperaturen) nur ein paar Wochen überlebt. Das Temperaturoptimum liegt zwischen 20 und 24°C.
Welche Körnung hat eigentlich Dein Bodengrund? Erfahrungsgemäß benötigen Stengelpflanzen (wie auch Egeria u. Cabomba) recht feinen Kies bzw. Sand.
Beide Pflanzenarten stellen zudem recht hohe Ansprüche an das Licht.

Gruß, HP
 
Alt 30.12.2002, 14:52   #5
Angelika S.
 
Registriert seit: 13.10.2002
Ort: Wien
Beiträge: 350
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi!

erstmal danke für eure tips! sorry-ja klar mein ich die egeria densa
toll was die einem im geschäft für pflanzen fürs warmwasser-AQ verkaufen :x naja dann werd ich mal die andere pflanze anschauen und evt ausprobieren ob sie bei mir wächst. vielleicht liegts ja echt am licht-hab eine 15W leuchtstoffröhre (keine halterung für eine 2. in der abdeckung). das wird wohl zuwenig sein. könnt ihr mir noch weitere pflanzen empfehlen? denn derzeit sieht das becken eher "derb" aus mit lauter "großblättrigen" pflanzen (die auch hübsch aber eben nicht fein sind).

bodengrund: 1-2mm kies, vorne ca.3cm-hinten bis zu 6cm, ich dünge mit dennerle düngeset: E15 eisendünger, V30 spezialdünger und S7 spurenelemente und vitamine. keine ahnung ob das gut ist-war beim AQ-set dabei und jetzt verwende ichs halt bis es leer ist. was verwendet ihr denn so?

vielen dank im voraus!
Angelika S. ist offline  
Alt 30.12.2002, 15:36   #6
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Angelika!

Zitat:
Zitat von Angelika S.
vielleicht liegts ja echt am licht-hab eine 15W leuchtstoffröhre (keine halterung für eine 2. in der abdeckung). das wird wohl zuwenig sein.
Haste denn wernigstens einen Reflektor drüber? Der bringt nahezu eine Verdopplung der Lichtintensität.

Zitat:
könnt ihr mir noch weitere pflanzen empfehlen? denn derzeit sieht das becken eher "derb" aus mit lauter "großblättrigen" pflanzen (die auch hübsch aber eben nicht fein sind).
Ich kann Dir sagen was bei mir unter 15 Watt prima wächst ;-):

- Ludwigia glandulosa (Ludwigie)
- Bacopa caroliniana (Großes Fettblatt)
- Vesicularia dubyana (Javamoos)
- Najas indica (Nixkraut)
- Micranthemum umbrosum (Rundblättriges Perlenkraut)

Diese 5 Pflanzenarten wuchern in meinem 45-l-Zwerggarnelenbecken geradezu; bei nur 15 Watt (eine Röhre Triton) mit Reflektor.

Zitat:
bodengrund: 1-2mm kies, vorne ca.3cm-hinten bis zu 6cm, ...
Bei welcher Beckenhöhe?

Zitat:
ich dünge mit dennerle düngeset: E15 eisendünger, V30 spezialdünger und S7 spurenelemente und vitamine. keine ahnung ob das gut ist-war beim AQ-set dabei und jetzt verwende ichs halt bis es leer ist.
Das Dennerle-Düngesystem _und_ das S7 haben eigentlich einen recht guten Ruf.

Zitat:
was verwendet ihr denn so?
Ich schwöre auf die "Wunderdünger" (Ferrdrakon, Ferrdrakon K, Eudrakon N) von Andreas Kremser .

Gruß, HP
 
Alt 30.12.2002, 16:29   #7
Angelika S.
 
Registriert seit: 13.10.2002
Ort: Wien
Beiträge: 350
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi!

sorry-vergesse jedesmal auf die hälfte meiner beckendaten: 63l becken, 60cm langx30cm breitx35cm hoch.

soweit ich das erkenne (würde man wohl deutlich sehen ) habe ich keinen reflektor. wahrscheinlich billigst-bau im AQ-set kann ich mir aus irgendetwas einen reflektor selber basteln? oder wo bekomme ich einen?

meine bisherigen pflanzen, die bis auf das pfennigkraut sehr gut wachsen: nach der www.dennerle.de pflanzenliste so gut wie möglich bestimmt

L78, goldbraune ludwigie, ludwigia repens x arcuata
L100, gelbes pfennigkraut, lysimachia nummularia "aurea"
A05, alternanthera reineckii "bronze"
B32, kleines fettblatt, bacopa monnieri II
L17, lilaeopsis novae zelandiae

3 stück L17 und vom rest immer mehr weil ich zu lang gewordene triebe kürze und neu einsetze, pfennigkraut kümmert etwas. dann hab ich noch eine kleine bodenwüchsige pflanze (2 stück), die regelmäßig eine neues blatt bildet (anfangs hellgrün und zusammengerollt, dann rundlich-oval grün und ca 3cm lang und ca 2cm breite blätter, neue blätter kommen vorne "aus der pflanze raus", feste blätter, ältere dunkleres grün..evt A21 zwergspeerblatt, anubias barteri var. nana)
die anderen pflanzen die du mir noch genannt hast werde ich mir auch noch bei dennerle ansehen!

danke!
Angelika S. ist offline  
Alt 30.12.2002, 16:50   #8
martinb.
 
Registriert seit: 07.12.2002
Ort: Essen
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi
Ich hab mir einen Reflektor aus Alufolie gebastelt. Das bringt auch schon ne Menge.
martinb. ist offline  
Alt 30.12.2002, 19:03   #9
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Zitat:
Zitat von Angelika S.
kann ich mir aus irgendetwas einen reflektor selber basteln? oder wo bekomme ich einen?
Gibt's z.B. aus hochglanzpoliertem Alu bei Zajac (unter "Licht" > "Zubehör"). In 542 mm Länge für 9,49 Euronen. Da steht als Empfehlung zwar dabei "für 18/20 Watt", aber es spricht absolut nichts dagegen, diesen Reflektor auch bei einer 15 Watt-Röhre zu verwenden (am besten mal vorher ausmessen, wie lang die Röhre exakt ist).
Die Montage erfolgt denkbar einfach mittels 2 Kunststoffclips, die an den Reflektor geschraubt werden (Alles mit dabei), und dann steckt man ihn einfach auf die Röhre drauf - natürlich von oben .
Durch die Clips kann man dann sogar, falls man denn möchte, den Reflektionswinkel frei verändern, um z.B. speziell den Vordergrund des Aquariums heller auszuleuchten.

Zitat:
dann hab ich noch eine kleine bodenwüchsige pflanze (2 stück), die regelmäßig eine neues blatt bildet (anfangs hellgrün und zusammengerollt, dann rundlich-oval grün und ca 3cm lang und ca 2cm breite blätter, neue blätter kommen vorne "aus der pflanze raus", feste blätter, ältere dunkleres grün..evt A21 zwergspeerblatt, anubias barteri var. nana)
Yepp, da tippe ich auch auf Anubias barteri var. nana.

Nix zu danken; gern geschehn :-).

Gruß, HP
 
Alt 31.12.2002, 15:40   #10
Angelika S.
 
Registriert seit: 13.10.2002
Ort: Wien
Beiträge: 350
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi!

dann mal danke (trotzdem ) werd mich mal im baumarkt oder so umschauen ob ichs dort bekomme um etwa diesem preis!
Angelika S. ist offline  
Sponsor Mitteilung 31.12.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Javamoos wächst nicht fest Janimann Archiv 2004 4 05.06.2004 18:48
Hydrocotyle wächst nicht Anette Archiv 2004 5 16.02.2004 16:44
Wassernabel wächst nicht TinaR Archiv 2004 2 08.01.2004 10:15
Teichlebermoos wächst nicht! benny_h Archiv 2003 3 18.09.2003 12:52
Grüne Cabomba wächst nicht mehr! Olli Archiv 2001 7 19.08.2001 15:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:41 Uhr.