zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 30.12.2002, 15:01   #1
acki3
 
Registriert seit: 09.11.2002
Beiträge: 72
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Filtermedien Fluval 103

Hallo Leute,
ich betreibe einen Fluval 103 in meinem 112l Becken. Kann mir jemand sagen wie man den richtig befüllt, Medien und Reihenfolge.
Jetzige Füllung besteht aus: unten Keramische Filterröhrchen, mitte offenporiger Filterschaum und oben Filterwatte :-? :-?
Danke im vorraus für Eure Hilfe :-kiss
acki3 ist offline  
Sponsor Mitteilung 30.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.12.2002, 16:12   #2
hermann17
 
Registriert seit: 26.09.2001
Ort: in der Nordsee
Beiträge: 718
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo Achim,

imo ist das schon ganz richtig so, wie du das befüllt hast . Wenn du statt Filterschaum nur noch Filterwatte nimmst, oder umgekehrt, ist das auch in Ordnung. Bei mir stecken da auch nur Tonröhren (unten) und Filterwatte (oben), ca. 50 : 50 (Volumen, nicht Gewicht! :lol: ), funzt gut genug.
Alles weitere an Filtermaterialien ist meiner Meinung Luxus, im günstigsten Fall, oder kontraproduktiv, schlechtestenfalls.

gruß hermann
hermann17 ist offline  
Alt 30.12.2002, 19:21   #3
acki3
 
Registriert seit: 09.11.2002
Beiträge: 72
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Hermann,
danke für die schnelle Antwort. Benutzt Du auch den Fluval 103? Weisst Du was der für eine Standzeit hat, ich hab' den das letzte mal vor 7 Wochen sauber gemacht.
acki3 ist offline  
Alt 30.12.2002, 19:38   #4
Torsten W.
 
Registriert seit: 14.12.2002
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das ist doch meines wissens ein Aussenfilter. Meiner (Eheim) steht seit 6 Monaten ohne Reinigung. Biologische Filterung sei Dank. der ist also gut biologisch eingefahren. Warum das Gleichgewicht stören. Wenn du also einen deutlichen Leistungsabfall hast, kannst Du den reinigen. Ansonsten würde ich den stehenlassen, wie er ist.

Ich filtere zusätzlcih noch über Zeolith. Zeolith ist ein keramikähnlicher, meist natürlicher Stoff in Granulatform (so etwa 6mm Körnung) an dem sich gut Baterien ansiedeln können. Mittlerweile kann man biologisch aber auch noch über andere Materialien filtern.
Torsten W. ist offline  
Alt 30.12.2002, 20:40   #5
hermann17
 
Registriert seit: 26.09.2001
Ort: in der Nordsee
Beiträge: 718
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo Achim,

Standzeiten kann man imo nicht pauschal sagen, kommt halt drauf an, z.B. ein 103er dient bei mir z.Zt. nur als "Durchlauffilter" im 160l-Aq bei meinem Sohn, von einem Innenfilter, mit groben Filterschwamm, wird das Wasser mittels Schläuchen durch den wie beschrieben gefüllten 103 gepresst (Achtung, Sonderpreis der Jury für umständliches Formulieren :lol: ), Flügelrad des Fluval selber hab ich rausgenommen, der ist also nicht in Betrieb, nur Durchlaufstation. Besetzt ist das Becken mit keiner-weiss-wieviel Flusskrebsen und Kardinalfischen, weil dabei eine Menge Überschussmaterial (um das politisch unkorrekte Wort Dreck zu vermeiden ) anfällt, ist der so alle 6-8 Wochen dicht. Ein anderer arbeitet, gedrosselt, am meistens Leer-mitlaufenden 54l-Aq (für Quarantäne, Aufzucht usw.) Den werde ich wohl - in erster Näherung - nahezu nie reinigen müssen :wink:

Kommt halt drauf an...irgend etwas zwischen 2 Monaten und 1x im Jahr oder so ist imo "normal".

gruß hermann

Ps: Natürlich erst reinigen, wenn der Durchfluss deutlich nachlässt

PPs: Apropos Zeolith (hallo Torsten), irgendwo gab es doch mal einen Grundlagenthread dazu, fand wohl Hinweise auf Karl-Heinz, den Thread selber aber nicht. Weiss irgendein Mitleser, wo der ist oder isser futsch :-?
hermann17 ist offline  
Alt 30.12.2002, 21:05   #6
acki3
 
Registriert seit: 09.11.2002
Beiträge: 72
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Torsten, Hermann,
danke für Eure Tipps. Na dann reinige ich den Filter erst wenn ich einen Leistungsabfall feststelle. Bis dahin nur TWW und Schläuche reinigen, letztere setzen sich nämlich immer mit irgendeinem Zeug zu manchmal löst sich dann was und verstopft mir das Wasseraustrittsrohr das wiederum erhöht die Spritzgefahr. By the way, man sagt mir immer das das Wasserautrittsrohr teilweise über der Wasseroberfläche angeracht werden soll um mehr Sauerstoff ins Wasser zu bekommen. Was haltet Ihr davon :-?
acki3 ist offline  
Sponsor Mitteilung 30.12.2002   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Filtermedien erneuern Subculator Archiv 2003 0 03.10.2003 00:01
Filtermedien FipDT Archiv 2003 3 08.08.2003 19:47
Filtermedien FAb Archiv 2003 3 07.06.2003 19:06
Fluval 204 Filtermedien MKNBG Archiv 2003 4 09.02.2003 19:25
Alternative Filtermedien im Fluval 3plus Thomas P. Archiv 2002 2 28.02.2002 16:29


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:23 Uhr.