zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.01.2002, 18:57   #1
Edith K.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es gibt ja Fische, die bevorzugen andere Waserwerte, diese haben es lieber hart, die sehr weich und sauer,....

Ich habe da auch einige Fehler gemacht, aber im Nachhinein überlegt, komme ich doch drauf, dass, ( wenn ich mir die Fotos ansehe) es eigentlich allen meinen Fischen gut ging. Sie haben sich prächtig vermehrt, haben immer viele und esunde Juunge gehabt, ihre farben waren stark und kräftig und sie waren nie krank.

Und das obwohl Platies Guppies und Schwerträger bei 6,5 PH und 6 GH leben mussten.

Mir stellt sich nun die Frage, sollte man wirklich auf den Besatz mit solchen Fischen verzichten, wenn man ihnen ihre Lieblingswerte nicht bieten kann, dafür alles andere optimal ist?
Unser Wasser hier ist ein Traum, wie bekommen es aus einer Quelle, aus der wird auch Wasser für Mineralwasserflaschen abgefüllt, das Wasser ist 4 Jahre durch die Berge geflossen, keinerlei vorbelastung.....


Grüße
Edith
 
Sponsor Mitteilung 27.01.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.01.2002, 19:04   #2
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Edith,

die Härte ist nicht das Problem für die Guppies, Platies, Schwertträger. Aber, ganz besonders für die Schwertträger, meist der geringe pH Wert. Aber den kann man einfach puffern indem man eine Handvoll Kalk ins Becken bringt, als Muschelbruch, Korallenbruch, Kalkstein.
bongo ist offline  
Alt 29.01.2002, 09:31   #3
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

im Unterschied zu bongo bin ich nicht der pauschalen Meinung :wink: das kommt sehr auf die Art an.

Als erstes ist der pH schon ein sehr wichtiger Wert, der sollte annähernd den Bedürfnissen der Tiere entsprechen.

Bei extremen Weichwasserfischen ala Neon, Diskus, Rotkopfsalmler, SBB und einigen Apistogramma, aber auch vielen Barben und Bärblingen sollte man über darüber hinaus neben einem geringen pH auf einen recht geringen Leitwert achten, sprich weiches Wasser.
 
Alt 29.01.2002, 13:51   #4
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

klar hast Du recht mit Deiner Antwort. Meine Antwort bezog sich auf die GH von 6 in diesem Becken, das macht den Guppies, Schwertträgern und Platys nichts aus. Aber der saure pH, den mögen se nicht.
Allgemein auf Fische bezogen hast Du natürlich recht, was die Härte angeht.
bongo ist offline  
Alt 29.01.2002, 16:22   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi bongo,

ACK. :wink:
 
Sponsor Mitteilung 29.01.2002   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasserwerte = Fische Christian78 Archiv 2004 1 18.02.2004 20:55
Wasserwerte ok für Fische? Diddy Archiv 2003 2 03.06.2003 14:36
fische und wasserwerte isa Archiv 2002 2 30.05.2002 14:01
Wasserwerte OK für diese Fische? Thorsten Archiv 2002 11 02.04.2002 12:12
Wasserwerte - welche Fische? jule Archiv 2001 17 19.07.2001 04:10


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:15 Uhr.