zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.02.2002, 16:39   #1
Horst S.
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: D-52074 Aachen
Beiträge: 314
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

der Tetra-Heizstab hat eine Skala zur Temperatureinstellung. Stelle ich hier 22 Grad ein, so heizt er das Wasser auf 27 Grad auf. Bei einer Einstellung von 25 Grad würde er bis 30 Grad aufheizen.
Soll ich das Ding wegschmeissen?

Grüße HS
Horst S. ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.02.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.02.2002, 16:53   #2
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Horst,

wenn der Heizer trotzdem konstant die Temperatur hält, ist es doch in Ordnung, oder? Die kontakte des reglers altern mit der Zeit. Von daher ist IMHO diese Differenz ganz normal. Ist wohl auch der Grund, warum z.B. Jäger gar nicht erst eine temperaturskala zur Einstellung vorgibt.
Ralf L. ist offline  
Alt 09.02.2002, 11:12   #3
Horst S.
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: D-52074 Aachen
Beiträge: 314
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

> wenn der Heizer trotzdem konstant die Temperatur hält, ist es doch in Ordnung, oder? Die kontakte des reglers altern mit der Zeit. Von daher ist IMHO diese Differenz ganz normal.

Doch einen neuen gekauft, der ist genau. War mir zu riskant. Benutze den alten jetzt zum Anwärmen des Frischwassers beim TWW, da sitzen keine Tiere drin.
Wenn die Temperatur noch mehr vom Sollwert nach oben abweicht, und das dürfte kaum besser werden, hab ich nachher alle Fischis gegart. Hörte schon von Fällen, wo das passiert ist. Würde ich mir nie verzeihen, bloß um 15 EU zu sparen...!
Werde mir auch eine Elektronik bauen, die mit einem zweiten Sensor misst und auf 2-3 Grad höher eingestellt wird. Die schaltet dann den geregelten Heizer ein und falls er unkontrolliert hochheizt, übernimmt sie die Regelung. Beide Systeme fallen wohl nicht so leicht gleichzeitig aus.
IMHO ist das auch nicht teuer, weil nur das Aufheizen abgesichert wird. Steckdose, Relais, Schalttransistor, Komparator-IC davor, als Sensor eine Diode mit Silikon in Glasröhrchen. Bei Interesse kann ich den Bauplan mailen.

Gruß Horst


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Horst S. am 2002-02-09 05:15 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Horst S. am 2002-02-09 05:16 ]</font>
Horst S. ist offline  
Alt 09.02.2002, 14:49   #4
Dudi
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: D-41352 Korschenbroich
Beiträge: 304
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
> IMHO ist das auch nicht teuer, weil nur das Aufheizen abgesichert wird. Steckdose, Relais, Schalttransistor, Komparator-IC davor, als Sensor eine Diode mit Silikon in Glasröhrchen. Bei Interesse kann ich den Bauplan mailen. <
Hallo Horst,
bitte einmal Bauplan mailen, das ist eine super Idee!
Dudi ist offline  
Alt 09.02.2002, 23:16   #5
Horst S.
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: D-52074 Aachen
Beiträge: 314
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo Dudi, mach' ich, komme aber erst nächstes WE dazu.
Gruß Horst
Horst S. ist offline  
Alt 09.02.2002, 23:26   #6
JochenK
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 72800 Eningen
Beiträge: 676
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Ralf L. schrieb am 2002-02-07 10:53 :
Ist wohl auch der Grund, warum z.B. Jäger gar nicht erst eine temperaturskala zur Einstellung vorgibt.
Hallo Ralf,

ich weiß ja nicht welche Jäger Heizer Du hast, aber meine haben eine Temperaturskala. Allerdings lässt sich so ein Jägerheizer wenigstens kalibrieren.

Gruß
Jochen
JochenK ist offline  
Alt 09.02.2002, 23:33   #7
JochenK
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 72800 Eningen
Beiträge: 676
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

was das Problem des hochheizens betrifft: eine zusätzliche Regelung mit selbstgebastelter Elektronik ist da meiner Meinung nach völlig unnötig. Abgesehen davon daß hier an lebensgefährlicher Spannung gearbeitet wird. Wenn einer da nicht weiss was er tut, sprich das richtig gelernt hat, sollt er besser die Finger davon lassen. Aber das nur am Rande.
Das Problem der überhitzung des Wassers lässt sich völlig vermeiden wenn die Leistung des Heizers entsprechend niedrig ausgewählt wird. Für ein 200l Aquarium reicht in einem geheizten Zimmer locker ein 75W Heizer aus. Selbst wenn dieser ständig heizt, wird er die Temperatur kaum über 30°C bringen. Das hängt jetz natürlich auch noch von anderen Faktoren wie z.B. geschlossenes Becken oder offenes, Raumtemperatur usw. ab.

Grüße
Jochen


PS: und bitte, ihr nicht elektrotechnisch begabten :wink: : Finger weg von 230V, es könnte euer letztes mal gewesen sein das ihr daran herumbastelt.
JochenK ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.02.2002   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
UV-C Kläer defekt? Guppimann Archiv 2004 2 09.03.2004 16:43
Außenfilter defekt? Jan K. Archiv 2003 11 26.01.2003 16:11
Ist die PH-Messelektrode defekt? Kienes Archiv 2002 3 23.10.2002 07:15
Aquarium defekt??? sonnenschein023 Archiv 2002 10 19.07.2002 10:06
Abdeckung defekt Lauenstein Archiv 2002 2 16.06.2002 13:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:31 Uhr.