zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.02.2002, 00:59   #1
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!

Ich habe die letzten Tage schon drei verschiedene Membranpumpen getestet, welche alle ein mehr oder weniger lautes (normales?) Brummen von sich geben.
Folgende Versuche habe ich unternommen, dieses Geräusch zu dämpfen:
· Stehend auf weicher Unterlage oder frei hängend an einem Gummibändchen
· Mit Ausströmstein oder flexiblem Gummiausströmer
· Mit oder ohne Rückschlagventil
· Über oder unter Wasserniveau
Alles Erfolglos L Die Geräusche (außer dem Sprudelgeräusch) scheinen erst im Becken zu entstehen. Liegt es vielleicht an der Schlauchlänge (ca.1,80m)?

Wer weiß Rat?

Danke
Thomas
 
Sponsor Mitteilung 08.02.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.02.2002, 02:00   #2
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Thomas

Klar, das liegt an dieser Billig-Bauweise. die Alten mit schwerem Metallgehäuse und solider Innenverarbeitung, die waren noch leise. Aber heutzutage gibts nur noch die Wegwerfdinger. Eine Möglichkeit, das Teil resonanzfrei zu machen, wäre, es in Beton einzugiessen. Ähnlich wie es Hi-Fi-Freaks mit ihren Lautsprechern machen :smile:.

Oder auf Flohmärkten nach den alten Dingern suchen.

Desweiteren: erst wenn der Ausströmer im Wasser ist, muss die Maschine den Wasserdruck von ca. 40 cm überwinden und demzufolge erst dann "echte" Arbeit leisten. Die Folge ist, dass erst dann das Maschinchen ins Brummen kommt.

Hoffe, dienlich gewesen zu sein

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 08.02.2002, 15:26   #3
hermann17
 
Registriert seit: 26.09.2001
Ort: in der Nordsee
Beiträge: 718
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,

habe auch so ein Ding laufen, was mich nervte . Wenn man die Pumpe frei an einem Faden/Gummiband aufhängt, bleiben noch die Schwingungen der Gassäule als Geräuschquelle, so eine Pumpe fördert ja nicht kontinuierlich, sondern "Stück für Stück".
Weil mich das ganze (berufsbedingt) an das Problem der Abgas-Schalldämmung bei Autos erinnerte, hab ich da mal einen Schalldämpfer zwischengebastelt und es hilft ganz gut.
Also: Ein leeres Marmeladenglas oder so, 2 Löcher in den Deckel, von der Pumpe kommenden Schlauch am Ende durchlöchert und durch den Deckel bis zum Glasboden durch geschoben, das Glas mit Filterwatte locker gefüllt und in das andere Loch den Schlauch, der weiter ins Aq führt, kleines Stück hinein. Fest zuschrauben und die Löcher um die Schläuche noch abdichten. (ich hab da Heisskleber genommen, Silikon tut es auch)

gruß hermann
hermann17 ist offline  
Alt 08.02.2002, 18:20   #4
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Danke Hermann,

Ich kann nur sagen: 1A - Spitzenklasse!

Dieser Tip funktioniert 100%ig :smile:

Thomas
 
Alt 08.02.2002, 22:14   #5
hermann17
 
Registriert seit: 26.09.2001
Ort: in der Nordsee
Beiträge: 718
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo Thomas P.,

freut mich doch zu hören :smile:
gern geschehen :wink:

gruß hermann
hermann17 ist offline  
Alt 08.02.2002, 22:55   #6
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Hallo Hermann,

habe den ganzen Spaß auch mit 5 Blatt Küchenrolle (locker zerknüllt)auf ein 0,75 l Gurkenglas probiert, dämmt noch besser!

Danke nochmals

Thomas
 
Alt 09.02.2002, 14:58   #7
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Hermann!

Kannste das bitte mal 'nem technisch Unversierten noch mal gaaanz langsam und detailiert erklären?

Habe das Schalldämpfer-Prinzip echt nicht verstanden .

Gruß, HP
_________________
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang"

Aquarianer - Geburtstags - Datenbank:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...x=/HPKrug/main
Verzeichnis aquaristischer Homepages:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...Krug/Homepages

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: HPKrug am 2002-02-09 08:59 ]</font>
 
Alt 09.02.2002, 16:52   #8
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, HP

Wie es gemacht worden ist oder wie das Prinzip an sich funktioniert?

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 09.02.2002, 20:01   #9
*Nagini*
 
Registriert seit: 17.09.2001
Ort: Weißenhorn(liegt bei Ulm/Neu-Ulm)
Beiträge: 343
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
ich hab eine Rena Air 200, die an einem Band an meinem Regal hängt und ganz leise ist. Vorher hatte ich eine Tetra, die hab ich aber umgetauscht, die ist wirklich laut, obwohl auf der Packung "flüsterleise" steht...
*Nagini* ist offline  
Alt 09.02.2002, 20:52   #10
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Hi HP, der hermann17 hat es doch ziemlich genau erklärt, das einzige, was ich geändert habe ist das Küchenpapier statt Watte.

geh' nach hermanns Anleitung vor, 10 min. später ist die pumpe leise!

Thomas
 
Sponsor Mitteilung 09.02.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Luftheber/Membranpumpe?? Snusel Archiv 2004 13 11.02.2004 22:27
Luftheber/Membranpumpe mundl Archiv 2004 6 26.01.2004 08:10
Membranpumpe MarcelS Archiv 2003 13 31.12.2003 03:04
Membranpumpe Rutilus Archiv 2003 1 08.03.2003 20:23
Membranpumpe & Sprudelstein maxschneider Archiv 2002 6 28.08.2002 17:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:12 Uhr.