zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.02.2002, 22:00   #1
Andi aus Hilden
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 40724 Hilden
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Leute,

vielleicht habe einige die Geschichten um mein Becken Ende Dezember verfolgt.
Jetzt habe ich nochmal eine Frage:

Laut Ralf kommt IMMER ein Nitritpeak, was ja auch mehr als logisch ist.
Aber bei mir kommt einfach keiner.
Das Becken läuft jetzt seit 44 Tagen, die Pflanzen wachsen super.
Am ersten Tag kamen 5 AS ins Becken, später 10 Otos von denen jetzt noch 4 leben (ich Idiot dachte die seien super unempfindlich).

Vor 3 Tagen habe ich 4 Guppies zugesetzt, ich will jetzt mal den Peak herausprovozieren.

Meine Werte sind konstant seit 4 Wochen:
pH: 6,9
KH: 5
GH: 12
O2: 7 mg/l
Nitrat: 12 mg/ml (im Leitungswasser sind 25 mg/l)
Nitrit: Fehlanzeige

Ich benutze bei allen Tests JBL, ausser O2.

Warum kommt der Peak nicht? Nehmen die Pflanzen das auf, so wie anscheinend das Nitrat auch?Oder liegt es daran dass unter dem neuen Bodengrund 3-5 cm. des alten Bodengrunds aus dem eingefahrenen Becken sind?
Oder vielleicht am Mulm, den ich aus dem alten Aussenfilter geholt und hinter den Mattenfilter gegeben habe?

Der Mattenfilter ist übrigens schon tief oliv-grün?

Könnt Ihr mir helfen und antworten? Meine Fischis aus dem alten, kaputten Becken sind auch seit 44 Tagen quasi in einem Quarantänebecken. Da sollen endlich da raus!

Danke und Gruss
Andi

Andi aus Hilden ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.02.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.02.2002, 22:18   #2
Petra Sw. (Amy)
 
Registriert seit: 06.11.2001
Ort: 53359 Rheinbach
Beiträge: 1.982
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Andy,

wann hast du angefangen Nitrit zu messen? falls du nämlich wie hier häufig empfohlen erst in der zweiten Woche angefangen hast, kann er nämlich schon vorbei gewesen sein.

es kann aber auch wirklich keiner kommen, wenn du das Becken mit einem eingefahrenen Filter angeimpft hast.

Bei mir war in vier (von fünf) Becken der Nitritanstieg schon nach 3-4 Tagen, worauf ich dann einen eingefahrenen Filter drin ausgespült habe und das Nitrit am nächsten Tag schon wieder weg war, auf nimmerwiedersehen. Es war auch nur ein Hügelchen. In zwei Becken 0,3 und in einem nur 0,1. In Becken Nummer 5 habe ich direkt einen Filter ausgespült und nach 10 Tagen nochmal. Habe dort nie einen Peak gehabt.

Becken mit HHMF laufen anscheinend deutlich schneller ein, erst recht, wenn man sie animpft. Meine Matten sahen auch nach 2 Wochen schon recht besiedelt aus. :grin:

Ich glaub nicht, daß da noch was kommt. Ich würde aber nach jeder Besatzerhöhung trotzdem ein paar Tage Nitrit überwachen, dann biste auf der sicheren Seite :wink:

Grüße
Petra Sw. (Amy) ist offline  
Alt 08.02.2002, 23:18   #3
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Andi aus Hilden schrieb am 2002-02-08 15:00 :
Hallo Andi,

> Laut Ralf kommt IMMER ein Nitritpeak, was
> ja auch mehr als logisch ist.

So ist das in der Theorie :smile: Diese Aussage bezieht sich aber auf komplette Neureinrichtungen.

Frage:

> Warum kommt der Peak nicht?

Antwort 1:

> Nehmen die Pflanzen das auf, so wie
> anscheinend das Nitrat auch?

Antwort 2:

> Oder liegt es daran dass unter dem neuen
> Bodengrund 3-5 cm. des alten Bodengrunds
> aus dem eingefahrenen Becken sind?

Antwort 3:

> Oder vielleicht am Mulm, den ich aus dem
> alten Aussenfilter geholt und hinter den
> Mattenfilter gegeben habe?



> Meine Fischis aus dem alten, kaputten
> Becken sind auch seit 44 Tagen quasi in
> einem Quarantänebecken.

Setze die Fische um, Du hast alles selbst beantwortet. :wink:
 
Alt 09.02.2002, 06:20   #4
Andi aus Hilden
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 40724 Hilden
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Amy und Ralf,

wenn ich das gewusst hätte, wären die Fische schon früher umgezogen....

Also, gemessen habe ich das erste Mal an Tag 4 nach der Neueinrichtung, als der erste Otocinclus starb. Von da an täglich. Ich messe wirklich 0,0!! Nitrat verringerte sich nach Woche 1, als die Pflanzen richtig fett anwuchsen.

Überrascht bin ich dass die Bakterien offenbar nicht abstarben. Sie standen volle 2 Tage im Filtertopf, allerdings bei Raumtemperatur.

Ich habe einen Teil der "Mulmsuppe" aus dem Filter hinter den HHMF gekippt, einen kleinen Teil ins freie Becken gegeben, so dass er direkt auf der richtigen Seite siedeln konnte. Anscheinend ist das ein recht gutes Konzept.

Gut dass morgen die Läden geöffnet sind, dann kann ich meinen Salmerbestand endlich auffüllen *freu*
Keine Angst, ich setzte 2-3 versch. Arten jetzt peu à peu zu, nicht dass der Peak doch noch kommt :wink:

Gruss Andi
Andi aus Hilden ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.02.2002   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nitritpeak bleibt aus ? Charty Archiv 2004 5 22.05.2004 09:44
Wo bleibt das Nitrit? mundl Archiv 2004 24 22.01.2004 00:22
PH Wert bleibt konstant 6,8 Knut Archiv 2004 6 17.01.2004 00:05
CeBIT : und wo bleibt der TIerschutz ? Psy2 Archiv 2003 9 25.03.2003 16:55
Wurzel bleibt oben!!!!!!!! RoterNeon Archiv 2003 9 12.03.2003 21:02


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:59 Uhr.