zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 04.12.2002, 16:37   #1
Serena
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.033
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Frage zu Caridina spec. (?)

Hallo
Ich habe seit heute 5 kleine Garnelen. Anhand der Fotos von www.wirbellose.de dürfte es sich um Rückenstrich-(Zwerg)Garnelen handeln.
die Tiere sind milchig-weiß und haben einen ausgeprägten weiß-beigenen Rückenstreifen. Die Spitzen des Schwanzfächers sind ebenfalls weißlich-beige. Sie sind circa 3 cm lang, sitzen and den Scheiben und auf den Pflanzen, verkriechen sich aber sofort unter die Rotbuchenblätter im Becken, wenn ein kleiner Platy sie anstupst. Sie scheinen Algen etc zu fressen.
Ich habe leider keine genauen Haltungsbeschreibungen mit Wasserwerten etc. finden können.
ich hoffe, ihr könnt mir etwas zur haltung und Fortpflanzung dieser posierlichen Tierchen sagen.
Liebe Grüße :-kiss
Serena
Serena ist offline  
Sponsor Mitteilung 04.12.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.12.2002, 18:56   #2
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Serena,

ich habe seit ein paar Monaten Rückenstrichgarnelen, weiß aber nicht, ob es die gleiche Art ist wie Deine.
Die Farbe kommt in etwa hin, manche sind heller, manche sind ganz dunkel (bei denen sieht man den Rückenstrich viel deutlicher).

Bei mir sind sie in weichem Wasser (Leitungswasser-/Regenwassermischung) mit Hexenwelsen, Panzerwelsen und Neons zusammen, Temperatur um die 23°C (nach Wasserwechsel schon mal 18°C), im Sommer natürlich wärmer.
In den ersten Tagen hatten sie Angst vor den Neons, das hat sich aber gelegt, als sie gemerkt haben, daß sie keine Gefahr sind.
Sie fressen "alles", Frostfutter, Flocken, Gemüse...
Vermehrt haben sie sich mittlerweile auch fleißig, obwohl einige sicher gefressen worden sind, die sind ja ganz winzig.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 04.12.2002, 19:24   #3
Serena
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.033
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Katharina
danke für die Infos.
Inzwischen sind sie nicht merh ganz weiß, sondern am Rücken leicht hellbraun.
Wenn die Weibchen Eier tragen schlüpfen also keine Larven, sonder fertige kleine Garnelen, oder hab ich das falsch verstanden? auf wirbellose.de liest man immer etwas von einem spezialisierten Fortpflanzugstyp. gehören Rückenstrichgarnelen dazu?
Welche Werte hat das Wasser bei dir?
Mein Wasser ist recht hart 13-14°dgh, aber bei dem kleinen Becken (45l brutto) wäre das Senken des Gh WErtes mit destiliertem Wasser möglich.
:-kiss
Serena ist offline  
Alt 04.12.2002, 19:46   #4
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Serena,

genau, die Weibchen tragen ein paar Wochen Eier und irgendwann tauchen plötzlich ganz winzige Babies auf (keine Larven).
Die letzten Wasserwerte so aus dem Kopf (hab schon länger nicht gemessen) waren etwa pH 7, gh 6, kh 3-4.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 04.12.2002, 19:50   #5
Serena
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.033
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Katharina
danke :-kiss
du hast mir echt weitergeholfen.
Serena ist offline  
Alt 05.12.2002, 09:30   #6
Emelily
 
Registriert seit: 20.06.2002
Ort: Mitten im Mittelrheintal
Beiträge: 51
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Katharina, hallo Serena,

vor 3 Monaten habe ich mir auch Garnelen gekauft, die nach der Wirbellose-Datenbank Rückenstrichgarnelen sein müssten. Die tragen so alle 3-4 Wochen Unmengen von Eiern (sieht aus wie bei den Amanos) verlieren die aber nach spätestens einer Woche. Bei Wirbellose steht nicht ob es der spezialisierte oder der primitive Fortpflanzungstyp ist. Könnte das vielleicht das Unterscheidungsmerkmal zwischen Typ A und B sein? Wie sieht das bei euch aus, wenn die Eier tragen?

Liebe Grüße
Ricky
Emelily ist offline  
Alt 05.12.2002, 18:36   #7
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ricky,

bei meinen sieht es nicht nach Unmengen aus, ich hab aber noch nicht nachgezählt, ganz grob geschätzt würde ich sagen etwa 40 Eier, könnten aber auch mehr oder weniger sein. Sie sind dunkelbraun und relativ groß (mir fehlen Vergleichsmöglichkeiten).
Warum Deine Garnelen die Eier verlieren, weiß ich nicht, ebensowenig ob Typ A und B sich in der Fortpflanzung unterscheiden.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 31.12.2002, 14:25   #8
Serena
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.033
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hau Ruck, ab nach oben mit dir.
So, hallo an alle.
Ich habe heute morgen bemerkt, dass eine meiner Garnelen Eier trägt. Es sind sehr viele, relativ kleine. sie sind bräunlich.
Ich dachte mir, ich warte erst einmal ab, was passiert.
Wenn sich die kleinen entwickeln ists gut, wenn nicht weiß ich, was ich beim nächsten mal anders machen muss.
Wenn es der spezialisierte Fortpflanzungstyp ist, spräche etwas dagegen, das eiertragende Weibchen in ein externes, kleines Brackwasserbecken zu setzen, oder schadet das dem Tier?

Liebe Grüße
Serena
Allen einen guten Rutsch.
Serena ist offline  
Alt 31.12.2002, 21:08   #9
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Serene,

würde ich auch so machen, erst mal abwarten.
Wegen dem Umsetzen: neulich sind alle Garnelen bei mir umgezogen, dabei waren auch eiertragende Weibchen; nach dem Umsetzen waren alle Eier weg (ich hab aber nicht gesehen, wie sie sie verloren haben). Deshalb würde ich davon abraten.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 01.01.2003, 12:54   #10
aaron
 
Registriert seit: 14.10.2001
Ort: dresden (sachsen)
Beiträge: 323
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo und ein gesundes neues,

ich habe zwar keine rückenstrichgarnelen sondern bienen, aber ich möchte auch meinen senf zu eurer diskussionswurst dazugeben

ich habe meine bienen jetzt schon ca ein halbes jahr. etwa 6 wochen nach dem einsetzen in mein becken trugen sie das erste mal eier. mehrere tiere trugen jeweils so um die 30-40 kleine schwarze kügelchen unter ihren hinterkörper. es sah aus wie kaviar - (größenvergleich)

nach angaben von wirbellose dauert es bis zum schlüpfen der fertig entwickelten tiere ca. 4 wochen. doch nach gut 3 wochen verloren die tiere immer mehr eier bis irgendwann gar keine mehr am hinterkörper versteckt waren. ich denke nicht dass sie geschlüpft sind, da ich nie jungtiere gesehen habe. mein becken ist voll mit javamoos, riccia u.a. - ich denke sie haben die eier einfach abgeworfen. der einzige grund dafür könnte sein, dass das wasser damals (sommer) für kurze zeit (urlaub; 1 woche) zu warm war. ich glaube die temperaturen dürfen die 23 grad nicht übersteigen.

ich habe gelesen, ab 25 grad produzieren sie sogar keine eier mehr. das waren bis jetzt die einzigen eier die meine tiere hatten.

ich achte jetzt ständig darauf, dass das wasser nicht wärmer als 25 grad wird (das höchste der gefühle) - wenn doch, schnell wasserwechsel. außerdem wechsle ich jede woche einen teil wasser gegen richtig kaltes wasser aus. die temperatur sinkt dann drastisch um über 5 grad nach unten. das soll die produktion der eier anregen. außerdem gibts immer frisches futter (buchenblätter, die ich eingefroren habe; werden aufgetaut und ins becken gegeben). dazu gehören neben den buchenblättern auch granulat für goldfische und welstabletten. eine scheibe lass ich mit grünalgen (blaualgen???) zuwachsen, dort sitzen sie auch immer dran. und aller zwei wochen gibts ne portion mulm aus dem filter des großen beckens.

im becken sind außerdem noch 2 junge panzerwelse. demnächst kommt noch ein antennenwels dazu.

viele grüsse
aaron ist offline  
Sponsor Mitteilung 01.01.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
caridina japonica petfa Archiv 2004 1 15.02.2004 12:41
Ancistrus spec. Albino(w) und Ancistrus spec. (m) Frank Nienhaus Archiv 2003 11 21.05.2003 21:23
Apistogramma spec. Inka;Apistogramma spec. Harlequin? M.kaiser Archiv 2003 11 03.03.2003 13:27
Caridina ceylanica Macropodus opercularis Archiv 2002 6 06.08.2002 15:56
Bienengarnelen (Caridina serrata) - Frage zur Vermehrung Doris W. Archiv 2002 6 08.04.2002 13:31


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.