zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.01.2003, 16:08   #1
Rosen-Herz
 
Registriert seit: 13.12.2002
Ort: BW & RLP
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Mooskugel im Aquarium?

Hallo.

Wer kennt diese kugel-förmigen mooskugeln wo man einfach ins Aquarium legen kann?

Ich würde gern ein paar Informationen über diese pflanze haben.

Wächst sie? (Wird sie größer?)Oder bleibt sie so ball förmig?
Wie Pflegt man diese Pflanze?
Geht sie irrgendwann mal kaputt?
Bekommt sie ableger?(Blüht sie irrgendwann?)
Kann man von dieser Pflanze wenn man sie ins Aquarium legt Algen bekommen?(Ich weiß das geht nicht @Algen aber irrgend wie sieht sie so Algenmäßig aus,deshalb diese bescheuerte frage.)
Hab gehört es ist eine Algenart, wirkt sich das aufs wasser aus?
Hat die Pflanze irrgend-welche vorteile/nachteile?

Hoffe auf Antwort danke im vorraus cya
Rosen-Herz ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.01.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.01.2003, 16:21   #2
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Rosi!

Die Mooskugel (Cladophora aegagrophila) ist eine Alge!!!

Gib mal bei www.google.de "Cladophora aegagrophila" ein und Du wirst alles erfahren.

Ne Mooskugel ist nichts weiter als ein Deko - Gag, hat für den Stoffhaushalt des AQ keinerlei Einflüsse.

Als Mooskugeln" wurden in den 1970-er Jahren die damals im östlichen Teil Deutschlands unter Aquarianern weit verbreiteten Algengebilde einer Cladophora-Art angeboten. Ihre rundliche Form und ihre außergewöhnlichen Dimensionen (bis 15 cm im Durchmesser) hoben sich zumindest als Aquariendekoration ganz auffällig von der übrigen Bepflanzung ab. Es war eine Algenform, die den Botanikern wohl bekannt war, aber unter Aquarienfreunden bis zu diesem Zeitpunkt bei der Gestaltung der Behälter noch keine Rolle spielte. Die seltsamen Gebilde konnte man wegen der nicht vorhandenen nStandorttreue" unbedenklich an den jeweiligen Ort im Aquarium, der gerade frei war, platzieren, oder, so wie man hin und wieder Möbel in den Räumen der eigenen Wohnung umstellt, weil man sich an der Staffage "satt gesehen" hat, die Algenkugeln zur Erhöhung des optischen Effektes an anderer Stelle unterbringen.Eigentlich waren diese Algen recht praktisch; sie waren auch problemlos in andere Aquarien zu überführen. Woher sie eigentlich kamen, wer sie in die Aquaristik einführte, ist nicht mehr genau zu ermitteln. Wie jede Modeerscheinung verschwanden sie nach einiger Zeit aus dem Blickfeld. jetzt erleben wir eine Renaissance, wie ich am Angebot in den Zoofachgeschäften erkennen konnte.Zur Vermehrung der Kugeln ist bisher wenig geschrieben worden. Eine einfache Teilung wäre möglich. Ich entdeckte, wenn auch ungewollt, noch eine weitere Methode. Eine Kugel, die sich in meinem Becken zufällig nach mehrmaliger Veränderung des Lageplatzes in der Nähe des Zuflusses des gefilterten Aquarienwassers befand, verlor augenscheinlich durch die kräftige Wasserströmung einige kleine Teilstücke der Thalli des Algengewirrs, die sich in Strömungsrichtung hinter der Kugel an den Körnchen des relativ groben Bodengrundes festsetzten und diese im Laufe der Zeit umhüllten: lauter kleine Algenkugeln mit einem Kieskorn als Zentrum!Hier hörte für mich der Spaß auf. Ich bangte um das Wohlbefinden der höheren Pflanzen im Aquarium und befürchtete, dass deren Blätter mit Algenpolstern überzogen würden. Das geschah zwar nicht, aber eine Umsetzung der Algenkugel in strömungsärmere Gefilde war unumgänglich.

Quelle: http://www.aquaristik.de/artikel/suss50.htm
 
Alt 03.01.2003, 16:42   #3
Rosen-Herz
 
Registriert seit: 13.12.2002
Ort: BW & RLP
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard re Thomas

Danke erst mal für diese goile info.

aber in dem text steht irrgendwas mit sie umhüllte kies & Pflanzen um sich zu vermehren? Das ist doch blöd oder?

Ich hab mir heute eine gekauft, weil die so gut in dieses leere eck in meinem Aquarium passt. Ich hab zwar gefragt ob sie noch wächst, und ob sie sich vermehrt. Es hieß nein. Im nachhinein kammen mir all diese fragen oben. (Und jetzt hab ich etwas angst weil ich diese Pflanze nicht kenne, & ob sie etwas kaputt machen kann)

Hätte gern 2 kugeln, hab aber---->(zweifel) ob das so gut ist? 0Ahnung

winkt
Rosen-Herz ist offline  
Alt 03.01.2003, 16:51   #4
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ach Rosi!

Pack 1, 2, 3 ......in Dein AQ, es wird nichts passieren! Es ist nur 'ne Geschmacksfrage.

Ich hab mir mal eine gekauft, in der Mitte zerschnitten, nun hab ich zwei.
 
Alt 03.01.2003, 19:46   #5
Torsten W.
 
Registriert seit: 14.12.2002
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rosi,

dem ist nichts hinzuzufügen.
Torsten W. ist offline  
Alt 03.01.2003, 21:20   #6
Rosen-Herz
 
Registriert seit: 13.12.2002
Ort: BW & RLP
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Algenpflanze

Hi

Was ist wenn ich ein Algenfressenden Fisch im Aquarium habe, ißt er dann die mooskugel an? oder vielleicht auch ganz?.......

^^°°^^
Rosen-Herz ist offline  
Alt 03.01.2003, 22:05   #7
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Algenpflanze

Zitat:
Zitat von Rosen-Herz
Hi

Was ist wenn ich ein Algenfressenden Fisch im Aquarium habe, ißt er dann die mooskugel an? oder vielleicht auch ganz?.......

^^°°^^
Nööööö!
 
Alt 04.01.2003, 09:13   #8
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Rosi!

Noch ein paar Infos zu Cladophora aegagrophila:

Grünalge. Der Thallus (Pflanzenkörper) besteht aus einer bis 3 cm langen, dichten Zellreihe, die stark verzweigt ist. Eine große Zahl von eng gruppierten Einzelpflanzen bildet aufgrund radiärer Verzweigung kugelförmige, dunkelgrüne Bälle (gelegentlich auch Watten, Polster u. Rasen), die bis 21 cm Durchmesser erreichen. Von allen Cladophora-Arten entwickelt C. aegagrophila die längsten Einzelpflanzen und die größten Bälle.
Wassertemperatur bis maximal 24°C, besser mehrere Grade darunter (bei mir haben sie allerdings Ø 26°C und gedeihen prächtig), geringe bis mittlere Beleuchtungsstärke (schattenliebende Art), schwache Wasserbewegung, weiches bis hartes Wasser mit einem pH-Wert über 7 (bei mir 7,2-7,3).
Wenn die Mooskugeln im Aquarium nicht eh durch bodennahe Fische ab und zu bewegt werden, sollte man sie von Zeit zu Zeit mal drehen, damit sie von allen Seiten Lichteinwirkung bekommen.

Gruß, HP
 
Alt 04.01.2003, 14:31   #9
xray107
 
Registriert seit: 08.02.2002
Ort: 41xxx Nähe D´dorf - Krefeld
Beiträge: 1.877
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

kenn da auch noch nen netten Text:

"Mooskugel, eine Grünalge im Aquarium


Es gibt einige Arten von Grünalgen, die einen dekorativen Wert aufweisen, für andere Pflanzen harm1os sind und deren Kultur in Süßwasseraquarien möglich ist.

Eine von diesen Grünalgen ist Cladophora aegagropila. Sie ist eine paläarktische Art, die von Japan bis Westeuropa verbreitet ist. Eine ihrer charakteristischen Eigenschaften ist die Bildung von kompakten, kissenförmigen Rasen oder Bällchen, die sich vom Untergrund losreißen und frei auf dem Boden der Gewässer umherrollen.

In der Natur können diese Kugeln den Durchmesser von 21 cm erreichen, obwohl sie meistens viel kleiner bleiben. An hellen, sonnigen Tagen entstehen auf ihrer Oberfläche infolge intensiver Photosynthese Sauerstoffbläschen, die die Kugeln vom Boden heben. In der Nacht dagegen, wenn sich der Sauerstoff im Wasser löst, sinken die Kugeln wieder ab. Die dekorative Wirkung der Kugeln hat natürlich auch die Aufmerksamkeit interessierter Süßwasseraquarianer erweckt.

Cladophora aegagropila wurde zum ersten Mal in Russland in die Aquaristik eingeführt. Erst in den letzten Jahren, vermutlich wegen der Grenzöffnung, wurden größere Mengen der aus Russland eingeführten Cladophora aegagropila zugänglich. Die für Aquarianer interessante Form der Alge bildet eine dunkelgrüne Kugel. Im Gegensatz zu den kleineren Exemplaren sind die großen innen hohl, denn in der sich nach außen ausdehnenden Kolonie sterben die Algen innerhalb der Kugel ab. In Aquarien beträgt der Durchmesser der Kugel gewöhnlich nicht mehr als 8 cm. Oft verflacht die Kugel im Aquarium oder wächst nicht regelmäßig. Aber auch solche Exemplare ergeben einen schönen dekorativen Effekt.

Im Allgemeinen ist die Kugel ziemlich hart; wenn man sie nicht vorsichtig behandelt, zerreißt sie leicht in Fragmente. Aus diesen kann man unter günstigen Bedingungen neue Kugeln züchten. Dieser Prozess dauert zwei bis drei Jahre.

Cladophora aegagropila wachst befriedigend bei verschiedenartiger Beleuchtung und verträgt auch Beschattung gut.

Probleme bei der Kultur von Cladophora aegagropila im Aquarium gibt es nicht. Die Kugel hat die Tendenz zur Anhäufung von Mulm auf ihrer Oberflache. Das verschlechtert ihr Aussehen, ist aber nicht schädlich. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass vor jedem Wasserwechsel die Kugeln entnommen werden und in sauberen Wasser wie ein Schwamm ausgewaschen werden. Erfahrene Aquarianer nutzen die Kugeln beim Abbau von Schadstoffen auf natürliche Weise. Auf 10 Liter Wasser eine Kugel ist der durchschnittliche Besatz im Aquarium. Bei guter Handhabung werden sie rasch merken, dass sich ihre Fische wohler fühlen!

SIBRO Heimtierbedarf
Siegfried Borowski"
Quelle

Viele Grüße

Marc
xray107 ist offline  
Alt 05.01.2003, 23:00   #10
jimmy_bod
 
Registriert seit: 13.12.2002
Beiträge: 51
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hmmmm, in einer der ersten Infos steht das Mookugeln, Blätter mit grünen Algen überziehen können.

Ob das jetzt Zufall ist oder nicht??: Seitdem ich 3 Mooskugeln im AQ habe, werden einige Blätter zunehmend mit einem grünen Algenteppich belegt (sehr viele kleine grüne Häärchen). Farblich genau wie die Mooskugeln !

Kann das sein??

Jimmy
jimmy_bod ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.01.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mooskugel Thorsten-1 Archiv 2004 4 04.06.2004 10:29
Was wächst aus der Mooskugel S2000Stefan Archiv 2004 14 08.05.2004 22:17
Mooskugel ... Dunkelzahn Archiv 2002 4 25.04.2002 13:02
Parasiten an/in Mooskugel Raziel Archiv 2002 4 03.02.2002 00:04
Mooskugel teilen? Florian D. Archiv 2001 2 19.11.2001 00:03


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:31 Uhr.