zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2003, 20:45   #1
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie schnell verwesen Flossen?/ Noch ein Cory krank

Hi

Als ich heute in mein AQ geschaut habe, konnte ich nur 4 Corys entdecken. Nachdem der 5. auch beim Füttern nicht aufgetaucht ist habe ich das ganze Becken durchsucht und ihn schließlich tot und halb unter einer Wurzel eingeklemmt gefunden. :cry:

Soweit ich erkennen konnte, fehlten teilweise die Flossen (von der Rückenflosse schien nur noch der vorderste Strahl da zu sein und die Schwanzflosse wirkte auch irgendwie "unkomplett") und auch die Barteln (da bin ich mir aber nicht ganz sicher). Wie schnell verwesen diese Teile? Der Cory ist allerhöchstens seit 2 Tagen (eher kürzer, ich denke das mir sein Fehlen sonst schon aufgefallen wäre) tot. Könnte das ein Hinweis auf die Todesursache (Vielleicht Flossenfäule :-? ) sein? Aber wenn es sich wirklich um Flossenfäule handelt hätten doch schon vorher Anzeichen dafür da sein müssen?! Oder kann sich sowas "über Nacht" entwickeln? Außerdem zeigt keiner von den anderen Fischen irgendwelche Krankheitsanzeichen... (Ok, es kann natürlich sein, das nur das Immunschwächste Tier erkrankt- ist bei mir schonmal mit einem Guppymännchen passiert- aber normalerweise sieht man einem Fisch diese Immunwschwäche doch an?!)

Ich habe sofort die Wasserwerte (PH: ~7,3 (normal etwas niedriger aber ich habe gestern ungefähr 30% Wasser gewechselt und das Wechselwasser hat einen PH von ~8,3), GH: 4, KH: 1, NO2 : 0, NO3: 5 (liegt auch am WW- Das Leitungswasser enthält 7mg/l NO3) gemessen aber daran kann es IHMO auch nicht liegen?! Wenn es an den WW läge müssten doch auch die anderen Fische unwohlsein zeigen?

Die Angenehmste und Unangehmste Möglichkeit (Angenehmste weil es keine "Ursache" gibt , Unangenehmste weil ich kien "Fischmörder" sein will) zugleich wäre, das ich gestern beim Wasserwechsel die Wurzel ein bisschen verückt und dabei den Cory eingeklemmt habe. Aber selbst wenn das passiert wäre (halte ich eher für unwahrscheinlich) hätte sich der Cory doch eigentlich befreien können?! Er war ja auch nicht richtig unter die Wurzel geklemmt, sondern steckte nur in dem "Spalt" zwischen Wurzel und Boden- es sah eigentlich eher so aus, als hätte er sich dorthin zum Sterben zurückgezogen (war so ziemlich die uneinsehbarste Ecke vom ganzen AQ). Aber weswegen?

Hat jemand eine Idee, was die Todesursache gewesen sein könnte? :-?

Sorry, das das ganze etwas länger geworden ist, aber mir ist die ganze Sache ein ziemliches Rätsel...

Tschau Jenny
 
Sponsor Mitteilung 06.01.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.01.2003, 21:26   #2
kabbi
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Pfaffenhofen a.d Ilm
Beiträge: 210
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Also mit den fehlenden Flossen würde ich mir keine Sorgen machen.
Die haben wahrscheinlich die anderen Fische angeknabbert.
Wenn du den Fisch eingeklemmt hast (unabsichtlich) kann es schon mal vorkommen das sich der Fisch nicht mehr befreien kann.
Aber warte erstmal auf andere Antworten.
kabbi ist offline  
Alt 08.01.2003, 16:28   #3
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Das die anderen Fische die Flossen angeknabbert haben glaube ich eher nicht. Der Cory lag wirklich halb unter der Wurzel und hinter einem Büschel Javamoos. (Und hinter vielen Eichenblättern, die auf dem Boden lagen) Da hätte ich schon eher die Schnecken im Verdacht, aber dann hätten wahrscheinlich noch welche draufgesessen als ich ihn rausgefischt habe ?!

Ich vermute wirklich eher, dass die Flossen verwest sind (oder ich nciht genau hingeschaut habe :wink: - ist ja auch möglich). Das mit dem Verwesen wird IHMO auch davon gestützt, dass der Cory weiße Augen hatte (sah aber irgendwie nicht nach einer Krankheit aus). Das war bei keinem anderen toten Fisch (ein Guppyweibchen, das im Filter Selbstmord begangen hat und ein Guppymännchen, das an Flossenfäule gestorben ist), den ich "schon" nach ein paar Stunden aus dem Wasser gehohlt habe so.

Das mit dem Einklemmen kann natürlich auch sein... :roll:

Die anderen Fische sind jedenfalls nach wie vor ok.

Tschau Jenny
 
Alt 15.01.2003, 15:49   #4
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Jetzt ist ein zweiter Cory krank. Mir ist bereits gestern Abend aufgefallen das er ein bisschen apatisch ist, habe mir aber nichts weiter dazu gedacht. (Jetzt erinnere ich mich auch daran, das mir am Abend (?) bevor ich meinen anderen Cory gefunden habe auch ein ziemlich ruhiger Cory aufgefallen ist) Heute morgen bewegte er sich kaum noch und lag etwas auf die rechte Bauchflosse gestützt. Als ich dann aus der Schule gekommen bin und gefüttert habe hat er auch nicht reagiert.
Wenn ihn einer der anderen Fische angestoßen hat hat er versucht ein Stück weg zu schwimmen. Dabei wurde deutlich, das er Gleichgewichtsstörungen hat- er ist teilweise auf der Seite oder auf dem Rücken geschwommen- als ich ihn eingefangen habe hat er sich beim Schwimmen sogar mehrfach um die eigene Achse gedreht. (Das erklärt auch wie der andere Cory unter die Wurzel kam. Der ist wahrscheinlich auch durchs Becken getrudelt und dann einfach dort "hängengeblieben") Außerdem ist er minimal dunkler gefärbt als die anderen (leider jetzt nur noch :cry: ) 3 Corys und hat einen eingefallenen Bauch (vor den Brustflossen ist ein richtiges "Loch"). Fressen tut er natürlich auch nicht. Davon abgesehen kann ich keinerlei Krankheitsanzeichen erkennen.

Jetzt sitzt er erstmal in einem 12l Becken, das ich mit AQ-Wasser gefüllt habe und atmet nur noch minimal. Bewegen tut er sich nur bei starken Erschütterungen (das Becken steht auf meinem Schreibtisch gegen den stoße ich halt öfter...) oder wenn man ihn anstupst.

Was kann das für eine Krankheit (?) sein? Und vor allem was ist die Ursache dafür? :-?

Tschau Jenny
 
Alt 16.01.2003, 15:16   #5
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Der betroffene Cory lebt immer noch. Sein zustand ist ziemlich unverändert. :cry:
Ist es sinnvoll ihn zu erlösen? :-? Ich möchte natürlich keinen Fisch töten, der noch eine Chance hat (irgendwie glaube ich nicht, das mein Cory überlebt... Ich weiß ja nicht mal welche Krankheit (falls es denn eine ist) er hat) , aber wenn er sowiso stirbt ist es wahrscheinlich besser ihn in Salzeiswasser zu tun...
Für wie lange Zeit haltet ihr es vertretbar einfach abzuwarten? (Das ist jetzt eigentlich eine Grundsatzfrage- man kommt ja schon mal in die Situation in der man einen kranken Fisch hat und nicht weiß, ob er es nochmal packt... (jedenfallls als Halter von Lebendgebärenden aus dem Handel :roll: )

Tschau Jenny
 
Alt 16.01.2003, 17:39   #6
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Das mit dem Salzeiswasser hat siche erledigt. Der Cory ist von allein gestorben, bevor das Salzwasser überhaupt kaltgenug war.

Hat irgendjemand eine Idee was die Todesursache sein könnte? :-? Zum einen würde ich es einfach gerne wissen und zum zweiten fände ich es ganz angenehm, wenn meine 3 verbleibenden Corys nicht auch noch sterben würden...

Tschau Jenny
 
Alt 17.01.2003, 10:02   #7
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi jenny,

hast du mal einen kupfertest gemacht?
 
Alt 17.01.2003, 15:47   #8
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Charlie

An die Möglichkeit hatte ich noch gar nicht gedacht... :roll: Wäre aber möglich weil die Leitungen hier im Haus ziemlich alt sind. (Kommt immer so eine schöne braune Brühe aus dem Wasserhahn, wenn man mal ein paar Tage weg war...)

Einen Kupfertest habe ich nicht, aber notfalls würde ich mir einen kaufen.

Kann sich eine Kupfervergiftung so äußern? Und wieso ist den Schnecken und den anderen Corys nichts anzumerken, wenn ich wirklich Kupfer im Wasser habe?

Tschau Jenny
 
Alt 17.01.2003, 15:50   #9
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi jenny,

kommt auf die konzentration an. und auf das allgemeinbefinden der tiere.
kann man nicht alles über einen kamm scheren.

eine kupfervergiftung wäre eine möglichkeit, die du zumindest ausschließen solltest.
 
Alt 17.01.2003, 16:04   #10
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

HI Charlie

Ich halte es zwar für ziemlich unwahrscheinlich das die Welse noch empfindlicher sind als die Schnecken (ok, zugegeben so sehr viel Ahnung habe ich davon nicht) auf Kupfer reagieren, vor allem weil es ihnen bis kurz vorher gut ging(soweit ich das beurteilen kann- aber einem Guppy z.B. sieht man schon an wenn er in schlechtem Zustand ist).
Aber du hast Recht die möglichkeit sollte ich auf jeden Fall ausschließen. (hoffentlich! Sonst habe ich ein Problem...) Auf jeden Fall werde ich morgen nach der Schule (Ich hasse diese "Grundschülerschnuppertage"! :x ) einen besorgen. Dann bin ich ja sowiso in der Stadt...

Tut es ein Test von Tetra oder so? Das sind die einzigen die man hier in den Läden kriegt.

Tschau Jenny
 
Sponsor Mitteilung 17.01.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist mit meinen Cory Panda, bitte schnell Fussi Archiv 2004 0 16.01.2004 18:57
rote flossen?? krank? Miril Archiv 2003 6 01.05.2003 10:15
Cory krank (jetz mit Bild) lda25pitbull Archiv 2003 3 12.02.2003 11:48
Cory. Similis krank?! thomas250181 Archiv 2002 1 11.08.2002 11:01
cory krank?? quilosa Archiv 2002 8 28.07.2002 12:59


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:04 Uhr.