zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.01.2003, 18:19   #1
Aqua Frank
 
Registriert seit: 15.11.2002
Ort: nahe Würzburg in Unterfranken
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Gibt es eine "Aquarien-Ratte, bzw -Kakerlake"?

Hallo,

ich hab grad mal wieder etwas auf diversen Fischseiten rumgestöbert, einfach halt um ein paar schöne Fische anzuschaun.
Dabei kam mir dann die Frage, ob es, wie bei Säugern und Insekten auch unter den Fischen eine Art gibt, die ähnlich wie Ratte oder Kakerlake beinahe überall leben kann (in der Natur, Aqgröße oder ähnliches mein ich weniger)? (leben im Sinne von ohne Qualen, also quasi artgerecht leben)

Oder ist das aufgrund der verschiedenen Härtegrade des Wassers und der Ionenkonzentration (und des PHs) im Blut des Fisches unmöglich?

PS: Das ist keine Besatzfrage o.ä., sondern es würd mich nur mal interessiern.

PPS: Ich wusste nicht genau, wo ich diese Frage reinstellen soll, aber da ich gerne etwas über so einen Fisch erfahren würde, hab ichs mal ins Fische-Forum gestellt. Hoffe das war nicht falsch.
Aqua Frank ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.01.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.01.2003, 20:01   #2
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Frank!

Eine Begrenzung scheint es zu geben: Die Temperatur! Mir ist keine Fischart bekannt, die sowohl dauerhaft bei Temperaturen um die 30°C als auch um die 10°C überlebt und sich gar fortpflanzt.

In Sachen Wasserhärte scheint es da schon Allesschwimmer zu geben - wenn man bedenkt, dass Guppies und Gambusas schon zur Malariaprophylaxe in alle möglichen Kontinente eingesetzt wurden.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 07.01.2003, 20:06   #3
Aqua Frank
 
Registriert seit: 15.11.2002
Ort: nahe Würzburg in Unterfranken
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Roland Bauer
Hi, Frank!

Eine Begrenzung scheint es zu geben: Die Temperatur! Mir ist keine Fischart bekannt, die sowohl dauerhaft bei Temperaturen um die 30°C als auch um die 10°C überlebt und sich gar fortpflanzt.

In Sachen Wasserhärte scheint es da schon Allesschwimmer zu geben - wenn man bedenkt, dass Guppies und Gambusas schon zur Malariaprophylaxe in alle möglichen Kontinente eingesetzt wurden.

gruss, roland
Hallo Roland,

Danke, das wusste ich gar nicht (Malariaprophylaxe). Da werd ich mal Google bemühen, um etwas über das Thema zu finden.
Aqua Frank ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.01.2003   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviele "Ancistrus dolichopterus" gibt es hier un aphex Archiv 2004 0 13.05.2004 02:18
Links zum Thema "Rückwandbau für Aquarien " gesuch Wildy Archiv 2004 2 15.01.2004 18:45
Gibt es das: Das "Lebendgebährenden-Problem"?! André H. Archiv 2002 12 07.10.2002 10:21
Gibt es "Inzucht" bei Fischen? Birgit Archiv 2002 5 09.09.2002 16:52
kleine "putzfische" welche gibt es? tocotronic Archiv 2002 31 04.09.2002 20:40


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:50 Uhr.