zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.01.2003, 11:04   #1
Schneeball
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Göttingen
Beiträge: 616
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Nachtabschaltung für CO2-Anlage - wie notwendig ist sie?

Hallo Forianer,

seit ein paar Tagen bin ich doch endlich stolzer Besitzer einer CO2-Anlage und gedachte, sie am Wochenende aufzubauen.
Nun plagt mich aber noch eine Frage:
Wie zwingend notwendig ist der Einsatz einer Nachtabschaltung?
Ich weiß, dass die Fische nachts kein CO2 brauchen, demzufolge also besser kein CO2 zugegeben werden sollte. Aber gibt es eine andere Möglichkeit, als eine Nachtabschaltung dazwischen zu bauen, ohne das Gleichgewicht im AQ erheblich zu beeinträchtigen? Und wenn ja, welche?

Vielen Dank und viele Grüße,

Astrid
Schneeball ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.01.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.01.2003, 11:31   #2
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Die Fische brauchen nachts kein CO², das ist richtig, aber die Fische brauchen auch tagsüber kein CO²!

Das CO² wird von den Pflanzen benötigt, und zwar tagsüber.

Eine Nachtabschaltung hat meiner Meinung nach Vor- und Nachteile.

Ein großer Vorteil ist, dass man 50% CO² spart, sprich die Flasche doppelt so lange hält.

Um Nachteile zu nennen, kenne ich mich allerdings nicht gut genug aus, vielleicht weiss da ein anderer mehr...

Was sicherlich auch eine schöne Sache ist, aber in Kombination mit einer Nachtabschaltng, ist ein CO2 Steuergerät, welches den PH Wert misst und dementsprechend nach einem fest eingestellten Wert das CO² dosiert, und das vollautomatisch. fängt nur leider so bei 200€ an....
Eine Nachtabschaltung bekommt man so ab ca 30€ (Bioplast)...
johho ist offline  
Alt 09.01.2003, 11:56   #3
Schneeball
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Göttingen
Beiträge: 616
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Johannes,

danke für die schnelle Antwort!

Zitat:
Die Fische brauchen nachts kein CO², das ist richtig, aber die Fische brauchen auch tagsüber kein CO²!
Das CO² wird von den Pflanzen benötigt, und zwar tagsüber.
Grrr! Ja, natürlich, soweit war ich auch schon! Die liebe Zweideutigkeit... :roll:

Zitat:
Ein großer Vorteil ist, dass man 50% CO² spart, sprich die Flasche doppelt so lange hält.
Ja gut, aber ich meine: So eine Gasflasche kann man doch auch wieder schließen. Gut, wenn ich im Urlaub bin oder am Wochenende nicht zu Hause, dann sehe ich das ja alles ein. Aber kann man nicht auch die Flasche nachts einfach abdrehen? Oder die Zugabe halt insgesamt drosseln?
Sorry, mir fehlt da einfach die Erfahrung... :roll: 8)

Zitat:
Was sicherlich auch eine schöne Sache ist, aber in Kombination mit einer Nachtabschaltng, ist ein CO2 Steuergerät, welches den PH Wert misst und dementsprechend nach einem fest eingestellten Wert das CO² dosiert, und das vollautomatisch. fängt nur leider so bei 200€ an....
Schön und gut, aber läuft man da nicht Gefahr, dass zuviel CO2 abgegeben wird? Abgesehen davon ist die Sache mit dem pH-Wert zwar nett, aber für mich zweitrangig. Es ist schön, wenn ich den pH-Wert auch über die Anlage mitregeln kann, was ich sicherlich auch in einem gewissen Rahmen tun werde. Wichtiger ist mir aber, dass ich einen CO2-Wert habe, von dem die Pflanzen profitieren und die übrigen Beckenbewohner nicht beeinträchtigt werden.

Zitat:
Eine Nachtabschaltung bekommt man so ab ca 30€ (Bioplast)...
Wie gut ist denn die?

Liebe Grüße,

Astrid
Schneeball ist offline  
Alt 09.01.2003, 12:03   #4
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Again
also ich hab die von Bioplast, und bin damit vollends zufrieden. Laut meinem Händler, und der hat welche von BP und Dennerle, wobei die Dennerle das doppelte kostet, wie die BP, ist die BP genausogut wie die Dennerle. Ich denke, wenn er das sagt, obwohl er die doppelt so teure verkaufen könnte, ist das schon ein Indiz das es auch stimmt.

Die Flasche Nachts abdrehen kannst du natürlich auch, aber mal erlich, glaubst du wirklich, dass du jeden Abend hingehst, und den Aquarium Schrank aufmachst, und die Flasche zudrehst, und am nächsten Morgen wieder auf?

Schau mal, du bist mal unterwegs, dann schläfst du mal Länger, dann kommst du mal später heim, dann vergisst dus einfach mal..
Ich denke, das das langfristig gesehen einen eher sehr stark schwankenden CO² Wert verursachen würde...zumindest wenn ich das so machen würde
Wenn du das natürlich eisern durchälst, dann funtzts.
Ich denke die 30€ sind da durchaus eine sinnvolle Investition.

Was das Steuergerät angeht, hast du, zumindest soweit ich diese Geräte kenne, Recht. Sie regeln nur über den PH Wert. D.h. wenn du PH 7 eingestellt hast und der mom. Wert ist 7,2 ,dann führt das System so lange CO² zu, bis der PH Wert auf 7 runter ist.
D.h. der CO² Wert wird steigen...
Es kann aber auch sein, dass es geräte gibt, die über den CO2 Wert messen, solche kenne ich aber nicht...

Wie man mit einer Nachtabschaltung + Steuergerät seinen CO² Wert konstant gleichbleibend auf sagen wir mal 15mg/l halten kann, vielleicht kann da noch jemand was dazu sagen der ein solches Gerät hat?

Vielleicht auch wie er sie genau benutzt und einstellt, damit die gewünschten Werte erreicht werden...(PH & CO²)...
Dazu kann ich leider nichts sagen..
johho ist offline  
Alt 09.01.2003, 12:11   #5
Schneeball
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Göttingen
Beiträge: 616
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,

Zitat:
Die Flasche Nachts abdrehen kannst du natürlich auch, aber mal erlich, glaubst du wirklich, dass du jeden Abend hingehst, und den Aquarium Schrank aufmachst, und die Flasche zudrehst, und am nächsten Morgen wieder auf?
Schau mal, du bist mal unterwegs, dann schläfst du mal Länger, dann kommst du mal später heim, dann vergisst dus einfach mal..
Na ja, langfristig gesehen will ich natürlich schon eine anschließen, auch wenn ich mich eigentlich ganz gut disziplinieren kann. Nur möchte ich das jetzt auch nicht überstürzen, denn ein gutes aber preiswertes Angebot ist halt nicht immer zu finden. Es geht mir halt hauptsächlich um die Übergangszeit - und da kann ich eben momentan nicht sagen, ob das eine Woche sein wird oder ein paar Monate, Du verstehst?

Gruß,

Astrid
Schneeball ist offline  
Alt 09.01.2003, 12:21   #6
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

klar Astrid, verstehe ich.

Ich würde dir raten, eine von Bioplast zu kaufen, die kostet wie gesagt so um die 30€.

Wenn du dann später einen günstigen PH Controller dazukaufst, brauchst du eh dieses Magnetventil, denn günstige PH Controller geben, je nach eingestelltem PH Wert entweder Spannung an eine externe Steckdose, oder auch nicht. In diese Dose wird dann das Magnetventil (Nachtabschaltung ist nichts anderes, die wird halt an eine Zeitschaltur angeschlossen) eingesteckt. So wird dann der CO² Fluss geregelt.

Bei meinem Händler gibt es momentan ein Angebot, bei dem man ein Meß- und Regelsystem der Firma Aquastar für insgesamt ca 200€ bekommt. Das ist ein Regelsystem mit PH Meßelektrode und Temperaturfühler das eine steuerbare Steckdose Steuert. Diese könnte dann das Magnetventil schalten wie oben beschrieben.
Bei diesem Angebot ist allerdings das Magnetventil noch nicht dabei!

Wenn man ein teureres Meßsystem nimmt, ist eventuell ein Magnetventil eingebaut, sprich man schliesst die CO² Schläuche direkt dort an. Dann braucht man kein externes Magnetventil.
johho ist offline  
Alt 09.01.2003, 13:02   #7
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Astrid,

geht es Dir primär darum CO2 zu sparen, oder willst Du verhindern, daß Deine CO2-Werte über Nacht zu stark ansteigen?

Im ersteren Falle würde ich Dir auf alle Fälle zu einem 220V-Magnetventil (stromlos geschlossen) raten, das Du an Deine Beleuchtungs-Zeitschaltuhr einfach mit einstöpseln kannst.

Wenn es Dir darum geht starke CO2-Schwankungen und bei sehr niedriger KH dann auch größere pH-Schwankungen zu verhindern, dann kommt es auf ziemlich viele Faktoren an. Da kann man kaum eine allgemeingültige Formel finden. In einer solchen Konstellation kann eben auch durch eine Nachtabschaltung eine ebenso große Schwankung erzeugt werden, wie ohne Nachabschaltung.

Bei unkritischer KH und gut bewegter Oberfläche kann man auch gut eine recht niedrige Blasenzahl einstellen und das 24h laufen lassen.

Nur bei wirklich gleichbleibender KH (ist z.B. bei unregelmäßigen Wasserwechseln, Torf-Einsatz und/oder aufhärtenden Substanzen in Bodengrund oder Steinen keine Selbstverständlichkeit) ist es sinnvoll einen pH-Kontroller einzusetzen. Eine maximal mögliche Blasenzahl sollte dann aber dennoch sicherheitshalber per Nadelventil u. Blasenzähler begrenzt sein.


Gruß,
Dirk


PS:
Mir gerade noch eingefallen: Evtl. hast Du einen Bekannten, der Dir für ein oder 2 tage mal ein elektron. pH-Meter leihen kann.
Dann könntest Du mal früh morgends u. abends die pH-Schwankungen messen und mal die jeweiligen CO2-Werte ableiten.
Wenn Du da ne riesen Spanne hättest, wäre eine Nachabschaltung anzuraten. Ansonsten einfach Anlage auf eine sehr niedrige Blasenzahl einstelle und durchlaufen lassen.
Eine Nachtabschaltung ist allerhöchstens so "notwendig", wie eine CO2-Anlage- also gar nicht im eigentlichen Sinne des Wortes
 
Alt 09.01.2003, 13:09   #8
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk O.
Bei unkritischer KH und gut bewegter Oberfläche kann man auch gut eine recht niedrige Blasenzahl einstellen und das 24h laufen lassen.
Nur bei wirklich gleichbleibender KH (ist z.B. bei unregelmäßigen Wasserwechseln, Torf-Einsatz und/oder aufhärtenden Substanzen in Bodengrund oder Steinen keine Selbstverständlichkeit) ist es sinnvoll einen pH-Kontroller einzusetzen. Eine maximal mögliche Blasenzahl sollte dann aber dennoch sicherheitshalber per Nadelventil u. Blasenzähler begrenzt sein.
Hi Dirk!

Wie defiiert sich eine unkritische KH? Einfach gleichbleibend oder bestimmte Werte?
johho ist offline  
Alt 09.01.2003, 13:21   #9
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Johannes,

man kann an ganz vielen Punkten keine allgemeinposten definieren, da hängen viel zu viele Parameter mit dran.

Was "unkritisch" für Becken/Besatz A ist, muß noch lange nicht "unkritisch" für Becken/Besatz B sein.

Ich meinte damit eine KH bei der bei der Verwendung einer ungeregelten CO2-Anlage keine für den Besatz problematischen pH-Schwankungen auftreten.
Ich würde das bei niedrigen CO2-Werten irgendwo um eine KH~4-6° ansiedeln.
Konstanz wäre in diesem Kontext kein Kriterium, da es ja um ungeregelte Anlagen ging.


Gruß,
Dirk
 
Alt 09.01.2003, 14:13   #10
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Dirk: Da hast du sicher Recht.

Mal angenommen man hat ein Becken mit KH3 und PH7,5, ohne CO2 Düngung. Dann habe ich rein rechnerisch 2mg/L CO². Jetzt will ich, um den Pflanzen Willen, auf z.b. 15mg/L dafür bräuchte ich dann, wieder rein rechnerisch einen PH Wert von 6,75. Das würde dann heissen, das ich meinen PH Controller auf 6,75 einstellen müsse, oder?

Wenn ich dann in Verbindung mit einer KH von 3 einen PH wert von 6,75 hätte, hätte ich auch 15mg/L CO², oder??

KH3 PH6,75 heisst also zwangsweise CO² von 15mg/L, oder gibt es da noch andere zusammenhänge?
johho ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.01.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Co2 notwendig? Schnecke618 Archiv 2004 4 26.04.2004 22:26
Nachtabschaltung von Co2 Anlage .... ??? Fabius Archiv 2002 4 05.10.2002 23:17
Wasserwechsel notwendig? ThorstenT. Archiv 2002 12 23.08.2002 19:56
Aquariumbelüftung notwendig? Margot Archiv 2001 6 14.12.2001 18:14
CO2 Anlage wirklich, wirklich notwendig?? Patrick Archiv 2001 6 09.12.2001 02:32


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:27 Uhr.