zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.01.2003, 11:57   #1
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Kardinalfisch schwimmt schräg/rötliche Entzündung

Hallo !

Ich habe seit heute morgen ein Problem mit einem Kardinalfisch - er schwimmt schief (Schwanzflosse nach unten) - ich habe ihn kurz isoliert, um es mir genauer anzuschauen : er ist am After rötlich gefärbt/entzündet und die Stelle ist auch leicht verdickt/geschwollen, sieht fast schon so aus, wie eine offene Wunde - wer hat mir einen Rat ?

Beckenbesatz siehe Signatur, Wasserwerte :

Nitrit : n.n.
Nitrat : n.n.
dGH : 9
dKH : 5
ph : 7

Temperatur : 23 Grad, Becken dicht bepflanzt, inkl. Wurzel.

Tröpfchentests (alle S*ra, außer Nitrit (J*L))

Wäre dankbar für Rückmeldungen ...

Grüßle, Jens
Jens Pallmer ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.01.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.01.2003, 17:30   #2
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ergänzung : es erfolgte keine Änderung des Fisch- bzw. Planzenbesatzes, Wasserwechsel ca. alle 2-3 Wochen.

Hat denn niemand eine Idee ?

Grüßle, Jens
Jens Pallmer ist offline  
Alt 10.01.2003, 18:56   #3
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Wenn ich diese Zeichensetzung (*) richtig deute >>180 L:2 Peckolti Vittata, 3 Anc. Dolicop. (2m/1w),6 Cory Aneus,4 Rennschnecken,ca. 15 Guppys,6 Prachtschleierbarben,ca.50 Zwerggarnelen,10 Kardinäle * 63 L:Pflanzen & Sand << schwimmen die Kardinäle im 180er?

Offene Wunde? Sofort und die nächste Zeit größzügige, häufige Teilwasserwechsel um die Keimdichte zu minimieren.

Nun zum Kardinalfisch (Tanichtys albonubes)
http://www.la-pirata.net/Zierfischve..._albonubes.htm :

Eine dauerhafte Haltung über 22°C führt bei diesem Fisch zum vorzeitigen Altern, verbunden mit der höheren Anfälligkeit auf alle möglichen Schwächekrankheiten.

Eine dauerhafte Haltung sollte in einem AQ bei 19 - 21°C erfolgen (also max. Zimmertemp.), wobei die Temp. auch mal auf 15°C absinken kann.

Hier scheint mir die Ursache für die Erkrankung des/der Fische zu liegen und die Übersiedlung in ein 60er Kaltwasserbecken wäre für die Tanichtys albonubes ratsam.

Ob dieses Einzeltier noch zu retten ist wage ich zu bezweifeln. Halte schon einmal ein scharfes Messer bereit.
 
Alt 10.01.2003, 19:14   #4
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

danke für die Info ! Es handelt sich zum Glück "nur" um einen Kardinal, der im 200er schwimmt, (*)-Zeichen richtig interpretiert.

Wasserwechsel ist eh angedacht, wird durchgeführt. Ein Quarantänebecken kann ich nur bedingt anbieten, im (noch) leeren, einlaufenden 63er-Becken herscht noch der Nitritpeak, außerdem ist dort sehr hartes Wasser (dgH 20) im Gegensatz zum 200er (dgH 9).

Daß ich ihn möglicherweise töten muß, dachte ich mir schon.

Zum Thema Temperatur : ich ging immer von einem Temperaturspektrum von 22-24 Grad aus - und mit 23 Grad dachte ich optimal zu liegen....

Ergänzung : unter obigem Link habe ich folgenden Satz beim Kardinalfisch gesehen :

"Steigt die Temperatur hingegen länger über 23°C werden die Tiere schnell krank."

Da würde ich ja mit 23 Grad an der Grenze liegen ... aber man darf eben die Temperaturschwankungen nicht vergessen

Grüßle, Jens
Jens Pallmer ist offline  
Alt 10.01.2003, 23:04   #5
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Thomas, Hi alle,

habe inzwischen einen Genickschnitt durchgeführt, da der Kardinal nur noch senkrecht an der Wasseroberfläche hing und kein Futter mehr annahm, TWW bereits durchgeführt, Detailfragen plus Foto sind ja bereits per PN an Thomas unterwegs, wenn dabei nochmals Details rauskommen, poste ich's hier selbstverständlich !

Grüßle, Jens
Jens Pallmer ist offline  
Alt 11.01.2003, 08:41   #6
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Jens! Hallo Leute!

Dem Foto nach war der war ein Genickschnitt wirklich die beste Lösung.

Zu den PN's: Jens, ich helfe zwar gern, aber im Thread ist die Frage öffentlich sichtbar und viele, erfahrene Leute können evtl. auch noch einen Beitrag dazu leisten, im Interesse Deiner Tiere.

Du verstehst. :wink:
 
Alt 11.01.2003, 10:36   #7
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

HI Thomas, Hi alle,

du hast ja recht :wink: Ich war da einfach schon beim Schreiben drin ... deshalb hier nochmals einigeZusatzinfos plus Bild von dem armen Kerl.

Das 63er ist schon fest vorgesehen für Killis (Cyprinodon Macularius). Vor allem die Härte von 20 dGH im 60er halte ich dann doch bedenklich - da komme ich ja vom Regen in die Traufe.

Kurz zur Erklärung der unterschiedlichen Werte 180er/63er : im 180er-Becken ist Bodenseewasser (von der Freundin aus dem Nachbarort (Kanisterschleppen läßt grüßen ), im 63er-Becken ist "hauseigenes" Albwasser - eben optimal für die angedachten Wüstenfische (s.o.) .

Ich habe aber auch noch ein altes 60er-Becken vom Nachbar im Keller "rumfahren" - vielleicht kann ich das ja reaktivieren. Allerdings muß ich das noch neu verkleben/mit Silikon abdichten - ist schon 3-4 Jahre trocken.

Es sei noch erwähnt, daß die Kardinäle bereits knapp 10 Monate im 180er rumschwimmen - meint Ihr, ein Umsetzen wäre trotzdem noch sinnvoll - bezogen auf die Umstellung der Temperatur ? ("Gewöhnungseffekt" - ihr seht, ich schreibe das in Anführungszeichen, unwissend, ob es sowas in der Form gibt)

Danke euch allen für weitere Infos/Ideen.

Grüßle, Jens

Click the image to open in full size.
Jens Pallmer ist offline  
Alt 11.01.2003, 20:14   #8
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Jens,

ich glaub schon, daß ein Umsetzen sinnvoll wäre.
Machst Du eigentlich Wasserwechsel mit kühlerem Wasser? Wenn nicht, kannst Du das mal probieren, die anderen Fische vertragen das gut, nur bei Peckoltia weiß ich es nicht.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 13.01.2003, 23:34   #9
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Halo Thomas, Hallo Katharina, Hallo alle,

@Katharina

Ja, meine Waserwechsel werden im Regelfall immer mit kaltem Wasser gemacht - beim letzten TWW am freitag habe ich mal auf's Thermometer geschaut - knapp 20 Grad waren es nach dem Wechsel. Off topic : danke für den Froschbiß, entwickelt sich in beiden Becken !

@Thomas, alle

Nachdem ich die letzen Tage überlegt habe, wie und wo ich ein drittes Becken aufstelle für die Kardinäle, kam mir der Zufall in Form einer Bekannten zur Hilfe, die gerade ein neues 112er-Becken einfährt - heute nachmittag erzählte ich ihr von der Situation und Sie hat sich kurzerhand entschieden, die Kardinaltruppe aufzunehmen und evtl. sogar etwas auszubauen, das Becken wird derzeit sowieso ohne Heizer betrieben und läuft bei Zimmertemperatur (20-21 Grad Celsius) - am Samstag wollen wir die Kleinen umziehen. In Zukunft werde ich genauer überprüfen, inwiefern die üblichen Temperaturen der Fische im 200er zusammenpassen. Mehr oder weniger off topic noch eine Frage in diesem Zusammenhang : wäre es sinnvoll, nach dem Auszug der Kardinäle die Temperatur auf 26 Grad hochzuziehen ? Den Besatz seht ihr ja in meiner Signatur - laut Internetrecherche sollte das für alle optimal passen, oder ?

Grüßle, Jens

P.S.: Danke für eure Hilfe !
Jens Pallmer ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.01.2003   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sternflecksalmler schwimmt schräg? seeya Archiv 2004 3 30.05.2004 15:01
Rotliche Garnelen mit grünen Eiern ??? Criddler Archiv 2004 2 16.02.2004 13:49
Maroni-Buntbarsch - Entzündung am Darmausgang olibar Archiv 2003 0 03.07.2003 08:42
Platy schwimmt schräg! Cola Archiv 2003 12 16.06.2003 19:00
Abzest/Entzündung im Maul Behandlung ? aheun Archiv 2002 1 06.08.2002 11:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:01 Uhr.