zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.01.2003, 11:57   #11
michael aus DO
 
Registriert seit: 22.09.2001
Ort: dortmund
Beiträge: 5.361
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Leuds !!!

Habe auch ganz gute Erfahrungen mit den Hikari Produkten ( Excel for Trophies)gemacht, allerdings pflegt Kris eher "Zwerge" (Salmler,Corys...) , somit halte ich Hikari,ausser vielleicht die AlgaeWavers ,für weniger geeignet.

Meine Empfehlung Kris :

Allroundtrockenfutter : Tetra Rubin , Frostfutter : Artemia,Bosmiden,weisse Mücken,Lobstereggs (selten)
Tabs: Plecomin (alle drei-vier Tage 2-3)
Lebendfutter : EnchyträenZuchtkiste oder/und ab und wann mal
Artemia ansetzen.

Bei "Tümpelware" habe/hätte ich auch ein bisserl Bammel :wink:

Viele Wege führen nach Rom :wink:


Gruss
Michael

Persona non grata
michael aus DO ist offline  
Alt 19.01.2003, 12:00   #12
harti
 
Registriert seit: 26.12.2001
Beiträge: 107
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

1. Fragte Er über Trockenfutter (Sein Besatz hatte er erst später hinzu editiert)
2. Wer hat den Platz und die Zeit Lebendfutter zu züchten?
Bestimmt nur wehnige .
3. Ich spreche aus meinen eigenen 17 jährigen positiven und
negativen Erfahrungen.
4. Seit dem ich Frost und Lebendfutter abgesetzt habe,hatte ich
nie wieder Probleme mit Krankheiten und Wasserqualität seit
1,5 Jahren.
harti ist offline  
Alt 19.01.2003, 12:16   #13
michael aus DO
 
Registriert seit: 22.09.2001
Ort: dortmund
Beiträge: 5.361
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Harti !

Wer hat den Platz / Zeit Lebendfutter zu züchten ???

Nun meine Enchyträenzuchtkiste (etwas grösser als eine Schuhkiste) kostet mich zeitlich nicht mehr als einmal Scheibenreinigen :wink: Einmal in der Woche gibt es nen Löffel Haferbrei - und einmal in der Woche entnehme ich Würmer,das ist alles.Dito ein Artemiaansatz - auch keine grosse Geschichte.

Deine Bedenken betreffend Frostfutter teile ich !!!! Zu Zeiten als ich nahezu täglich FroFu fütterte,hatte ich häufiger Algenprobs - insbesondere viel mir auf,das gerade an den Stellen wo ich fütterte sich Schmier u. braune Fadebalgen ansiedelten.Wenn ich das FroFu intensiv wässerte um das o.g. Prob zu minimieren ,sieht der zu verfütternde Rest ehrlich gesagt immer "recht mager" aus.

So ganz kann ich mich aber noch nicht vom FroFu trennen :wink: , rein gefühlsmässig glaube ich jedoch , das eine Kombi aus Trocken und Lebenfutter das Optimum wäre.

Ad Konings ,den ich ganz gerne lese,hält im übrigen von Trockenfutter gar nichts !!! Für ihn und seine Spezi ist Lebendfutter das einzig Wahre . Na ja , ist halt ,wie vieles, ne Glaubensfrage.


Gruss
aus Dortmund

Michael

Persona non grata
michael aus DO ist offline  
Alt 19.01.2003, 13:14   #14
harti
 
Registriert seit: 26.12.2001
Beiträge: 107
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Mit Enchyträenzucht hab ich mich noch nicht beschäftigt.
Habe mal flüchtig was drüber gelesen,aber fand es auch irgendwie umständlich.
Artemiaansatz ist auch so ein Rumgemansche find ich.
Und die Krebschen sind nicht gerade gross.
Dann steht der ganze Kram überal rumm und das gefällt mir nicht.
aber das ist ja jedem selber überlassen.

Ich kann nur jedem raten die Finger von gefrosteten oder lebenden roten Mückenlarven zu lassen.Oder sich aus den Teichen Lebendfutter zu fangen.
harti ist offline  
Alt 19.01.2003, 13:24   #15
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

> Ich kann nur jedem raten die Finger von gefrosteten oder lebenden roten Mückenlarven zu lassen.

Rote Mückenlarven sind genau wie Tubifex ein nicht ganz einfaches Futter. Man muss sehr auf Herkunft und Qualität achten. Die Roten Mückenlarven von Amtra Frost kann ich aber nur empfehlen, ist sehr gute Qualität. Auch lebend verfüttere ich Rote Mückenlarven in geringen Mengen, nämlich die, die ich neben anderen Futtertieren aus unserer Zisterne und den Regentonnen fische.

> Oder sich aus den Teichen Lebendfutter zu fangen.

Mache ich schon sehr lange und hatte noch nie Probleme. Es kommt auch hier auf das Woher und wie an. Es gibt ja nicht nur Lebendfutter aus dem Wasser, Fliegen(maden) und diverse Futtertiere für Reptilien sind insbesondere für größere Fische sehr gut geeignet.

Gruß,
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 19.01.2003, 15:53   #16
Kris
 
Registriert seit: 23.09.2002
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 149
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
NEIN HARTI, DEN BESATZ HABE ICH NICHT ERST SPÄTER HINEDITIERT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!(nicht immer alles auf die anderen schieben!)

Ansonsten Vielen Dank für die Antworten!

Ade ;-)
Kris ist offline  
Alt 19.01.2003, 15:59   #17
harti
 
Registriert seit: 26.12.2001
Beiträge: 107
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sory! :roll: dann hab ich wohl die Zeile am Anfang nicht gelesen :roll: .
harti ist offline  
Alt 19.01.2003, 17:34   #18
Kris
 
Registriert seit: 23.09.2002
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 149
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
ACH GEH'!!! Alles klar :-kiss

An alle: Was brauche ich denn um Enchiträen zu züchten?

Schönen Abend noch Kris
Kris ist offline  
Alt 19.01.2003, 17:47   #19
michael aus DO
 
Registriert seit: 22.09.2001
Ort: dortmund
Beiträge: 5.361
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi ,

ein Zuchtansatz besteht i.d. Regel :

aus einer mehr oder weniger grossen StyroporkisteSubstrat (Erde-Sandgemisch)
ab und wann Futter (angebliche Spezialpellets-muss aber nicht)
eine kleine Glasscheibe,die auf das Substrat gelegt wird (Sinn/Zweck:das Futter für die Enchies gibst du angefeuchtet auf das Substrat,darauf die Scheibe.Später kannst du dort die Würmer aufsammeln !)
50 gr oder mehr Enchyträen.

In der Datz, Aquaristik Aktuell und/oder Börse Aquanet findest du
Anzeigen von Leuten die sog.Zuchtansätze günstig verkaufen.Weitere Tipps z.B. www.tuempeln.de.

Gruss

Michael

Persona non grata
michael aus DO ist offline  
Alt 19.01.2003, 18:53   #20
Totto
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Welches Futter

Also ich gehöre seit 5 Jahren zum Kreis der Aquarianer und habe eigentlich immer mit folgendem Futter gute Erfahrungen gemacht:

Als Grundfutter benutze ich Tetra Rubin Flockenfutter, zwischendurch Frostfutter (Artemia und diverse Mückenlarven) sowie Futtertabletten und 2 Mal die Woche eine Scheibe Gurke!!

Natürlich macht jeder Aquarianer so seine eigene Erfahrungen mit Futter. So dass man kein Patentipp geben kann. Genauso wie die Diskussion ums Frostschutz und Lebendfutter. Wenn man das Frostschutzfutter vernünftig einkauft (also bei seriösen Aquaristik-Händlern) und dann abwäscht kann eigentlich nichts schiefgehen. Auch Lebendfutter kann man ja ganz leicht nachzüchten und dann weiß man ja wo es her kommt. Aber wie gesagt das macht eh jeder Aquarianer anders.

Es gibt nur ein Patenrezept:

Wichtig ist das die Fische abwechslungsreiches Futter bekommen. Wir möchten ja auch nicht jeden Tag Kartoffeln essen. In wie fern Du Deinen Fischen eine Abwechslung beim füttern bietest ist wie gesgat Dir selbst überlassen.

MfG
 
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futter Andre K. Archiv 2004 0 14.04.2004 18:09
Futter Schorn Archiv 2004 3 25.03.2004 22:04
Futter L81 Nanny Archiv 2004 0 07.03.2004 19:51
Futter JeepersCreepers89 Archiv 2003 1 03.08.2003 10:27
Futter blubberbläschen Archiv 2003 1 14.07.2003 17:09


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:04 Uhr.