zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.01.2003, 12:04   #1
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Zucht von Schnecken, SO könnte es gehen! So versuche ich es!

Hallo zusammen..

Wie einige vielleicht im Suche Forum gesehen haben, bin ich momentan auf der Suche nach Schnecken jeglicher Art...

Gründe gibt es dafür eigentlich 2...

1. habe ich 2 kleine Kugelfische, die fleissig nach Schnecken suchen und diese mit Vorliebe verspeisen

2. finde ich sie, so lange sie nicht in einer bedenklichen Anzahl heranwachsen, nützlich und schön..


Leider hatte ich in meinem alten Becken eine regelrechte Schneckenplage, weshalb ich mir damals vom Händler die beiden KuFis aufschwätzen lies. Das diese in meinem Becken nicht gerade optimal sind, weiss ich mittlerweile, die Diskussion hierrüber können wir uns an dieser Stelle also sparen.

Ich möchte nun gerne, genug Schnecken im Becken haben, damit die kufis genug zum Fressen haben, aber auch noch genug, damit die Schnecken nicht aussterben....(ist momentan der Fall)..

Kann ich Schnecken irgendwie züchten? kennt sich irgendjemand damit aus?
Wenn ja, was benötigt man für die Schneckenzucht? ein komplettes Becken? oder reicht wie bei anderen kleineren Tierarten wie Artemia ein Einmachglas?...

Bitte versteht mich nicht falsch, es ist normal nicht unbedingt meine Art, suesse kleine Krabbler (mal von Mückenlarven und Würmern abgesehen) zu züchten und sie dann an meine Fische zu verfüttern, aber ich habe nun mal die beiden Kugler und möchte ihnen auch eine Artgerechte Ernährung bieten....

Ebenso möchte ich auch die kleinen Nutzschneken um die Futterreste u.Ä. zu vertilgen...

Mit einer Apfelschnecke liebäugle ich schon lange, aber das RIsiko das diese schönen Tiere dann auch angeknabbert werden, ist mir einfach zu hoch!
johho ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.01.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.01.2003, 19:04   #2
Martin Hi.
 
Registriert seit: 17.01.2002
Beiträge: 939
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

moin,
um genügend schnecken nachzüchten zu können, brauchst du mindestens ein becken, in dem keine schnecken fressenden tiere leben! am besten eins, das am fenster steht: dann veralgt es sehr schnell und die schnecken "stehen" sozusagen im futter! ein einmachglas ist definitif zu wenig!
besser als ein oder mehrere aq´s: ein teich oder eine regentonne auf dem dachboden oder im keller!
falls du schnecken im beheitzten aq in der wohnung nachziehen willst, sollen apfelschnecken übrigens sehr gut gehen, habs aber noch nie ausprobiert!
martin
Martin Hi. ist offline  
Alt 25.01.2003, 13:29   #3
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sooooooo ihr Lieben..

Ich möchte euch dann mal, sofern es euch interessiert, auf den neusten Stand bringen....

Ich habe mir heute eine kleine "Schneckenfarm" angelegt...

Hierzu habe ich mir bei meinem Händler für 8,95€ ein 12L Becken (20X30X20cm) gekauft.. Dazu noch einen passenden, luftbetriebenen Innenfilter. Eine Membranpumpe hab ich noch gehabt, in der untersten Ecke des Schranks

Dann habe ich mir einen, der neulich hier im Forum angepriesenen "Luftpumpenschalldämpfer" gebastelt.. Hierzu diente ein geleertes Kompottglas sowie noname Küchenrolle (will keine Werbung machen! ) Ob der funktioniert, kann ich erst sagen, wenn das Silikon an den Schlauch ein- und Austritten gehärtet ist

Das Becken habe ich in meinem Arbeitszimmer in der Ecke auf dem Schreibtisch positioniert. Noch einen Heizstab reingehängt, aus einer alten Glastür die passende Abdeckung ausgeschnitten, und fertig war das Ganze!!

Click the image to open in full size.

Wie ihr seht, war es natürlich noch nicht fertig, denn ein wenig Kies und ein paar abgeschnittene Pflanzen aus meinem großen Becken kamen auch noch rein, UND natürlich Wasser aus dem großen Becken...

An dieser Stelle möchte ich schoneinmal dem Forumuser "guppy" danken, der mir per Post eine hübsche Anzahl Zuchtreifer Posthornschnecken hat zukommen lassen.
Ich hoffe, das alle überleben, denn bei uns gab es (leider) heute Nacht Frost, und ich weiss nicht, wo die Post den Brief aufbewahrt hat...Fakt ist, einige rühren sich, einige sehen ziemlich leblos aus, aber ich hoffe, das sie sich nur zurückgezogen haben.. ansonsten wäre das nämlich ziemlich schade um die schönen Tiere.....

Mein Händler hat dann noch eine kleine Tüte Schnecken (glaube das sind Turmdrehschnecken) oder wie die heissen) dazuspenidiert...

Ich habe nun also so einen kleinen Stamm, den ich als Zuchtansatz verwenden kann. Ich denke, das man in diesem Fall auch von Artgerechter Haltung sprechen kann, oder??

Nun noch einige Fragen an die Schneckenkenner:

a) was sind die optimalen Wasserwerte für Schnecken? (eher weich oder eher hart)

b) wie füttere ich sie am besten

c) welche Temperatur bevorzugen sie

UND eine sehr weitreichende Frage,

d) wieviel Licht brauchen Schnecken????

e) wieviel Luft benötigt so ein luftbetriebener Filter, um richtig zu funktionieren (momentan ist das nämlich eher Orkan im Einmachglas, und ich spiele mit dem Gedanken die Pumpe zu drosseln).. Hat hier irgendjemand mit solchen Filtern Erfahrungen?


zu Frage d):

in meinem Arbeitszimmer ist es, wenn kein Licht an ist, total finster. Aus diesem Grund habe ich jetzt eine (ca 20Watt) Energiesparlampe vom Ikea oben aufs Becken gelegt. Ist das ausreichend für die Schnecken und die Pflanzen, oder könnte ich damit Probleme bekommen. Wenn ja, wie und womit beleuchtet man am besten ein solch kleines Becken????

So, das wars fürs erste, vielleicht hat ja noch jemand Antworten und/oder Tips zu den einzelnen Fragen oder auch generell, dann immer her damit!

Hier noch ein Paar Bilder:

von Nahe:
Click the image to open in full size.

Der "Schalldämpfer":
Click the image to open in full size.
johho ist offline  
Alt 26.01.2003, 16:49   #4
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So. Heute am Tag 2 der Schneckenzucht, einige weitere Erfahrungen von mir, als angehender Schneckenzüchter

Falls jemand diese Erfahrungen nicht interessieren, dann einfahc nicht weiterlesen Falls jemand vor hat, eventuell auch Schnecken zu züchten, dann bekommt er hier vielleicht einen Anhaltspunkt...

Meine Angst, die Schnecken könnten den Frost nicht überlebt haben, war wohl unbegründet (zum Glück)...
Heute morgen "schneckten" alle Tierchen vergnügt durchs Becken, wohl auf der Suche nach Futter. Diese Suche belohnte ich gleich mal mit etwas Flockenfutter.

Die Turmdrehschnecken pflügen teilweise tief durch den Kiesboden, die Posthornschnecken meist an den Scheiben entlang...

Falls jemand von EUch vorhat, ein änliches Becken zu bauen, nehmt einen anderen Filter!!!

Ich habe einen "TEKAIR" von JBL für maximal 80L...

Der orginal Filter, hat schon mal von der Höhe nicht reingepasst. Auf dem oberen Bild ist er dann zur hälfte zu sehen, denn den Filterschwamm habe ich einfach in der Mitte durchgeschnitten und die Filterhöhe so halbiert.
Irgendwie war das aber auch nicht so die Erfüllung, da der Filter im orginal nach oben ausläuft, anstatt 90 Grad abgewinkelt ins Becken.

Durch die kleine Höhe des Beckens von gerade mal 20cm, war das wirklich ein Problem.

Kurzerhand habe ich den kompletten Filter umgebaut, er sieht jetzt so aus:

Click the image to open in full size.

Der Filterschwamm hat jetzt wieder die Orginallänge. Den Schweren Standfuss habe ich kurzerhand weggelassen (vergleiche mit oberen Bildern!). Anstelle des Standfusses, in dem auch der Sprudelstein eingebaut war, habe ich den Deckel einer Spiritusflasche unten aufgeklebt (mit Silikon) und diesen mit einer Bohrung (für den Luftschlauch) versehen. Den Auströmerstein habe ich kurzerhand ganz unten im Filterrohr angebracht, quasi direkt im grünen Spiritusflaschendeckel... SOmit ist die Steighöhe der Luft zwar nicht mehr so lang, aber der Filter insgesammt auch nicht mehr so hoch. Den Luftschlauch habe ich jetzt (auf dem Bild leider nicht zu sehen) von unten durch den grünen Deckel eingeführt. Im orginal ist er von oben mit einem Kunstoffrohr bis unten in den Standfuss durchgeführt..
Als Filterauslauf habe ich ein Stück eines Eheim Auslaufrohres verwendet, auf das ich mit Silikon einen 90 Grad Winkel geklebt habe...
JEtzt sieht der Filter also fast aus, wie einer der "altertümlichen" Luftheberfilter. Funktionieren tut er aber meiner Meinung nach um längen Besser, als im orginal, auch wenn er vielleicht nicht so toll aussieht...

Wenn jemand diesen Filter hat, und entsprechend umbauen will, kann ich ihm gerne eine Umbauanleitung geben...

Weiterhin habe ich heute 50% des Wassers durch Leitungswasser ersetzt, um die Wasserhärte ca in den Bereich von 10GH zu bringen. Ich denke, das das für die Schnecken besser geeignet ist. Ebenso habe ich die Temperatur auf 25 Grad heruntergesetzt, das Schnecken, zumindest nach meinen jetzigen Infos, nicht so hohe Temperaturen benötigen...

Gut, dann werde ich mal die nächsten Tage abwarten, und schauen, wie sich die Wasserwerte halten und ob die Schnecken vielleicht schon bald Nachwuchs haben werden. Ich halte Euch hier natürlich auf dem Laufenden! (Falls es überhaupt wen interessiert Der Ansturm an Antworten auf meine Fragen ist ja bis lang leider noch net so groß gewesen ) (ausser von "guppy", vielen Dank nochmal!)

Dann noch einen schönen Sonntag!
johho ist offline  
Alt 26.01.2003, 22:09   #5
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Johannes
Meine Kugelfische fressen keine Turmdeckelschnecken...Hab auch nicht gehört, dass KUgelfische dies tun, ich habe 2 Asselkugelfische.

Das Problem ist, dass sie Schneckenfleisch sehr lieben, wenn die Schnecken grösser sind, dann aber die Häuser nicht mehr aufbeissen sondern bloss die SChnecke rausholen und somit auch ihre Zähne nicht kürzen.

Eine Schneckenzucht geht in einem kleinen Gefäss (bei mir AQ mit etwa 8 Litern) geht relativ langsam von stattten. Da bin ich froh, dass ich nebenbei noch die Schnecken aus den andern Becken ablesen kann, scheinen sich dort viel mehr zu vermehren...
Gammarus ist auch noch ein gutes Futter mit einer Schale das man gefroren kaufen kann, bei mir frisst dies nur der eine Kugelfisch der eh alles isst und immer Kugelrund ist.

Gruss und viel Spass bei weiteren Versuchen. Bei mir hat sich übrigens der kleinste Eheim Innenfilter bewährt, braucht auch keine Membranpumpe, der Lärmpegel ist so gleich null.

Gruss Iwana
Iwana ist offline  
Alt 27.01.2003, 09:28   #6
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Iwana!

Du hast ein wichtiges thema angesprochen, über das ich mir auch noch nicht so schlüssig bin!

Wieviel Platz brauchen Schnecken??? (z.b. in Tiere/Liter)

Aus meinen früheren Aquariumzeiten weiss ich, das sich die Schnecken in meinem 200L Becken eher proportional zur Futtermenge vermehrt haben...

Wenn ich also in kleinen Becken ausreichend füttere, müssten sie sich doch auch vermehren wie die Hasen, oder?

Licht scheinen sie nach meinen Beobachtungen scheinbar nicht wirklich zu brauchen. sowohl tagsüber als auch mitten in der Nacht in der Dunkelphase herscht das gleiche treiben im Becken... ich glaube, dass der Beleuchtungsfaktor bei der Schneckenzucht ein wenig vernachlässigt werden kann...

Gibt es hier keinen Schneckenerfahrenen User, der auf unsere Fragen eine Antwort weiss??

Was die Kufis angeht, ich habe mir mal die empfohlenen Sandgarnelen angeschaut, aber die sind viel zu groß, die sind ja genausogroß wie meine Amanogarnelen, und auf die Idee, das solche Tierchen gut schmecken, will ich meine Kufis gar nicht erst bringen!

Ich denke in absehbarer Zeit werde ich noch 2 Apfelschnecken fürs Zuchtbecken kaufen... vielleicht vermehren die sich dann auch...
johho ist offline  
Alt 27.01.2003, 11:16   #7
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Nachtrag:

Ein anderer Threat hier im Forum hat mich nun auf die Idee gebracht, das Schneckenzuchtbecken über einen HMF zu betreiben...

Ich habe mir hier schon eine (zwar bestimmt 10 Jahre alte ) Schaumstoffmatte auf 20X20 zurechtgeschnitten.... Diese werde ich dann heute Mittag ins Becken einsetzen... Als Pumpe verwende ich weiterhin den Luftheber, den ich auch jetzt verwende. Allerdings entferne ich das Filtermaterial, wodurch ich dann nur noch das Steigrohr habe... Den Auslauf führe ich dann durch die Matte durch...

Ich hoffe, das die Förderleistung nicht zu wenig ist, um den Filter effektiv betreiben zu können, aber nach alldem was ich bis lang gelesen habe, kann diese ja eher zu viel als zu wenig sein. 2X/H schafft der Luftheber aber meiner Meinung nach schon.. Sind ja nur 12L Beckeninhalt

Ich werde euch dann hier weiter über meine Versuche auf dem Laufenden halten, wenn der HMF fertig ist dann auch mit Bildern!

Bis dahin, Gruß
johho ist offline  
Alt 27.01.2003, 13:52   #8
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Schnecken vermehren sich schon proportional zur Fütterung, doch in so einem kleinen Becken muss man aufpassen, dass das Becken nicht kippt.
Ich habe bei meinem BEcken z.T. auch kein Licht (ausser ich schalte es manuell an), konnte noch nicht erkennen, dass dies Einfluss auf die SChnecken hat.
HMF wäre sicher eine gute Idee.
Wichtig ist, dass das Becken gut eingefahren ist, Schnecken können bei Nitritpeak auch sterben!

Gruss Iwana PS: mein Becken läuft ohne Heizung und sie vermehren sich gut.
Iwana ist offline  
Alt 27.01.2003, 15:43   #9
Jenny O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Ich weiß natürlich nicht, wie groß der Schneckenbedarf von Kufis ist und kann deshalb auch nicht sagen, ob meine "Methode" ausreicht, wollte diese aber trotzdem kurz schildern...
Neben den Schnecken in den richtigen AQs habe ich auch welche in meinen Beiden 12l Pfützen (in den einem habe ich Hydra, in dem anderen (versuche :roll: ) ich Wasserflöhe zu züchten). Das Wasserfloh-Becken hat Sandboden, in dem Hydra-Becken habe ich ein paar Steine, Schneckenhäuser (in der Hoffnung, das sie dort etwas "sauberer" werden) und Muschelblumen drin. Irgendwelche Pflegemaßnamen mache ich in beiden Becken nicht und füttern tue ich auch nur für die Wasserflöhe (aufgeschlämmte Hefe) bzw. die Hydren (Artemia).
Und trotzdem vermehren sich die Schecken prächtig... Es reicht zumindest dazu meinen Fischen ziemlich regelmäßig "Zerquetschte Schnecke" zu füttern... (natürlich sind die nicht darauf als Hauptfutter angewiesen...)

Von diesen Erfahrungen ausgehend, halte ich Schnecken (insbesondere QBS, aber auch Posthorn) für sehr anspruchslos...

Und wenn man die Schnecken noch geziehlt füttern würde, würden sie sich bestimmt noch schneller vermehren...

Tschau Jenny
 
Alt 27.01.2003, 16:20   #10
johho
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Bodenheim/Mainz
Beiträge: 720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also diese "Hydra" würden mich auch interessieren.... Wo kann man denn da mal einen "Zuchtansatz" herbekommen??? ich hab so Tierchen noch nie live gesehen....

Hat jemand eine Idee, wo man sowas bekommen kann? Eigentlich sind das doch Schädlinge....
johho ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.01.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was könnte das sein??? Marc25 Archiv 2003 2 03.10.2003 22:28
Versuche Buntbarsch zu bestimmen, brauch Hilfe! CASE84 Archiv 2003 10 31.05.2003 20:42
Forum "Versuche und Experimente" Ralf Rombach Archiv 2002 7 08.12.2002 18:34
Nahrungskette - Versuche, Mikroskopieren yvonne Archiv 2002 12 27.11.2002 18:14
Versuche zu den Sinnesorganen / Sozialverhalten yvonne Archiv 2002 6 12.11.2002 10:03


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:43 Uhr.