zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.01.2003, 20:09   #1
Dani H.
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 370
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schwammfilter

Hallo Forianer,

ich richte grad zwei zusätzliche "Baby-Becken" (á 25 l) für Guppy-Nachwuchs bis zu einem Alter von max. 3 Wochen ein.

Filtern wollte ich die Becken über Schwammfilter - nur: gehört ein leichtes, aber stetiges "Plätschern" mit zu Schwammfiltern - oder gibt es vielleicht einen Trick, mittels dessen diese Geräuschkulisse unterbunden werden kann :roll: ?

Angetrieben werden die Filter über zwei kleine Tetra-Pumpen (geräuschlos :wink: ), wie sie für Becken bis 40 l Verwendung finden. Bräuchte ich vielleicht leistungsstärkere Pumpen?
Ob die Ausströmer nun oberhalb oder unterhalb der Wasseroberfläche plaziert sind, scheint keinen wesentlichen Unterschied zu machen.
Wie handhabt Ihr das? "Plätschern" sollte es nicht - würde mich daher im Zweifel auch über alternative Vorschläge freuen :-).

Schönen Gruß
Dani
Dani H. ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.01.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.01.2003, 21:41   #2
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

http://www.aquaristikserver.de/forum...challd%E4mpfer
 
Alt 24.01.2003, 22:02   #3
Dani H.
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 370
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

lieben Dank für Deinen Hinweis - aber ich scheine mich mal wieder etwas unklar ausgedrückt zu haben ...
Die Pumpen laufen super-leise, nur das ausströmende Wasser (+ Luft) plätschert ähnlich einem Zimmerbrunnen.

Vielleicht hat ja noch jd. anderes eine Idee?

Schönen Gruß
Dani
Dani H. ist offline  
Alt 25.01.2003, 07:30   #4
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hai Dani!

Zitat:
Zitat von guppy
Die Pumpen laufen super-leise, nur das ausströmende Wasser (+ Luft) plätschert ähnlich einem Zimmerbrunnen.
Du meinst wahrscheinlich das Geblubber, das man (deutlich) wahrnimmt, wenn das Wasser (mit Luft versetzt) durch den Filterauslaß in's Becken strömt.
Diese "Geräuschkulisse" habe ich auch seit gestern in meinem neu eingerichteten Becken mit Luftheber, aber es stört mich eigentlich überhaupt nicht.
Es soll Leute geben, die sich extra wegen dieses (beruhigenden :P) Plätscherns einen Zimmerspringbrunnen kaufen .

Dennoch finde ich Deine Frage interessant, und bin neugierig ob da jemand eine Lösung parat hat.

Gruß, HP
 
Alt 25.01.2003, 07:33   #5
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nachtrag:

Hatte grade eine Idee, am neuen Becken ausprobiert, und sie funzt :P:

Man nehme eine kleine Schlauchklemme, platziere sie am Luftschlauch (außerhalb des Beckens natürlich), und drossele so lange, bis kein Geräusch mehr zu hören ist. Die Strömung bleibt dabei nahezu unverändert, aber die Geräuschkulisse ist wech .
Die Luftblasen sind jetzt auch wesentlich feiner.

Probier's mal ;-).

Gruß, HP
 
Alt 25.01.2003, 08:50   #6
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo HP!

Das mußt jetzt mal erklären. Wieso bleibt die Strömung konstant, wenn man den Luftstrom, welcher die Strömung erzeugt, drosselt. Außerdem ist das für die Membran sehr "zermürbend".

Oder hast Du Dich mißverständlich ausgedrückt.

Ein Stückchen grober Filterschwamm im Auslauf könnte evtl. auch helfen.
 
Alt 25.01.2003, 09:09   #7
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin Thomas!

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Das mußt jetzt mal erklären. Wieso bleibt die Strömung konstant, wenn man den Luftstrom, welcher die Strömung erzeugt, drosselt. Außerdem ist das für die Membran sehr "zermürbend".
Ich kann im Steigrohr des Lufthebers ganz deutlich sehen, daß es strömungsmäßig nicht den geringsten Unterschied vom Betrieb mit oder ohne Schlauchklemme macht. Auch die Luftbläschen an der Wasseroberfläche zeigen dies deutlich an.
Die Schlauchklemme mußte ja gar nicht erheblich zugedreht werden, und schon wurden aus den vorher großen Blasen eben viele Feine, die nun keine Geräuschkulisse mehr erzeugen.

Bin kein Physiker, kann's daher nicht anders erklären ;-).

Zur Membrane:
Der dürfte das nix ausmachen! Habe insgesamt 3 Membranpumpen im Einsatz (mit insgesamt 4 Luftleitungen), und 2 Luftleitungen sind nun schon über ein Jahr gedrosselt im Dauerbetrieb; die entspechenden Membranen arbeiten nach wie vor wie ein Uhrwerk.

Gruß, HP
 
Alt 25.01.2003, 14:37   #8
Dani H.
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 370
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo HP,

Zitat:
Du meinst wahrscheinlich das Geblubber, das man (deutlich) wahrnimmt, wenn das Wasser (mit Luft versetzt) durch den Filterauslaß in's Becken strömt.
Ja, genau das :lol:.
So direkt stört mich das auch nicht - nur lebe ich mit einem kleinen Sensibelchen zusammen, das jetzt andauernd nöckelt (manche Männer benehmen sich halt wie Kleinkinder - ganz besonders, wenn sie sich selbst nicht für Fische interessieren :wink: ).

Deine Idee mit der Schlauchklemme hört sich gut an :-) und ich werde mich am Montag gleich entsprechend damit eindecken. Vielleicht hilft es auch schon, den Schlauch ein wenig zu knicken und mit einem Gummiband locker zu umwickeln ... Habe nur die Befürchtung, daß sich meine Pumpen kaum mehr drosseln lassen - zumindest scheint jetzt schon die Filterleistung sehr gering.

Aber auch Thomas Idee mit etwas Filterschwamm den Auslauf zu bestücken ist ganz interessant - wird auf jeden Fall auch ausprobiert ;-).

Bin jetzt über Nachmittag leider anderweitig eingeplant ;-), "bastle" aber gegen Abend und melde mich dann wieder!

Ganz lieben Dank für Eure Tipps :-kiss
Schönen Gruß
Dani
Dani H. ist offline  
Alt 25.01.2003, 15:51   #9
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Thomas P.
Außerdem ist das für die Membran sehr "zermürbend".
nicht wirklich, das kannst Du mit einer Membran manchmal sogar "Jehrzehnte" durchführen.
 
Alt 25.01.2003, 16:13   #10
Dorsale
 
Registriert seit: 04.10.2002
Ort: 63654 Büdingen
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Zitat:
Das mußt jetzt mal erklären. Wieso bleibt die Strömung konstant, wenn man den Luftstrom, welcher die Strömung erzeugt, drosselt.
Das würde mich auch mal interessieren!

Zitat:
Ich kann im Steigrohr des Lufthebers ganz deutlich sehen, daß es strömungsmäßig nicht den geringsten Unterschied vom Betrieb mit oder ohne Schlauchklemme macht.
Ich denke nicht, dass man rein optisch die Strömungsgeschwindigkeit ermittelen kann.
Dorsale ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.01.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwammfilter im 54er Alexander88 Archiv 2004 17 05.03.2004 15:12
Luftbetriebener Schwammfilter redskalar Archiv 2003 12 26.05.2003 00:21
Schwammfilter - bin ich zu blöd? Wagatalla Archiv 2003 3 11.03.2003 14:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.