zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 31.01.2003, 11:13   #1
be_funny
 
Registriert seit: 02.09.2002
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Bodendecker und andere Fragen...

Hallo Leute!

Hätte mal wieder ein paar Fragen und wüsste gerne eure Meinung dazu. (büddä, büddä )

Nachdem ich die Threads von mehreren Leuten verfolgt hatte (z.B. von Newbe, nataq, Hoppy u. Roden-Herz), in denen herrliche Bilder von Aquarien mit super Bepflanzung zu sehen waren, habe ich mir doch endlich Mut gemacht, auch sowas in Angriff zu nehmen. So!!! :lol: (die Bilder zu sehen bei Thomas P., HP Krug u.a. haben übrigens auch dazu beigetragen! ). Ich find's einfach klasse, wie das aussieht *auch so'n schönes "Dschungel-Aq." haben will :cry: *!

Habe ja z.Zt. mein 60er und mein 180er ganz gut am Laufen, ich hoffe, dass das Einsetzen/Umsetzen kein allzu großer Eingriff in das stabile System ist. :-? Im 180 ist eigentlich schon ganz gut bepflanzt (ca. 40-50% der Grundfläche), ich möchte es aber auf 70-80 % steigern. Und im 60er ist die Bepflanzung immer noch recht dünn, da steht alles so "in Reih und Glied"...

Habe mir daher bei ebay ein Pflanzenpaket (70 Einzelpflanzen (10-12 Töpfe?!?) und nochmal 3 Töpfe dazu) geholt. Diese Pflanzen will ich dann auf beide Becken etwas aufteilen. *freu*

Ich hoffe, meine Entscheidung war nicht total daneben... :roll: :wink:

Jetzt zu meinen eigentlichen Fragen:

1) Gibt es irgendwas, was ich beachten sollte beim Anlegen eines solchen "Waldes"? (Keine Angst, habe nicht vor, ein totales "Wirrwarr" zu gestalten!)

2) Wie weit voneinander weg sollte man die Pflanzen einsetzen?

3) Wie kann ich vor dem Einsetzen verhindern, dass ich mir Schnecken oder sonstiges Viehzeugs ins Becken hole? Pflanzen heiß abwaschen bringt außer Pflanze selbst zu schaden ja wohl eher nix, oder?

4) Die Pflanzen kommen (typischerweise) zum Großteil in Steinwolle-Körbchen. Bei dem Verkäufer stand auf der Seite, dass man bei Pflanzen mit empfindlicheren Wurzel (denke da an sowas wie Eleocharis acicularis) ruhig einen Teil der Steinwolle mit einpflanzen kann. Stimmt das? Oder fangen dann nach einiger Zeit die Wurzeln bzw. der BG an zu faulen?

5) Ich denke ja mal, dass durch das einsetzen von mehreren Pflanzen, der Sauerstoffgehalt im Wasser steigt und mehr CO2 benötigt wird, oder? Meint ihr, dass wird nix ändern an der Höhe der CO2 - Zugabe, oder sollte ich für einen bestimmten Zeitraum (wenn ja, wie lange?) ständig (wie oft?) nachmessen, ob ich das Co2 erhöhen muss (um auf das "alte" Niveau von ca. 18 mg/l zu kommen)?

6) Ich möchte schrecklich gern auch so einen "Bodenteppich" anlegen, weiß aber noch nicht ganz, welche Pflanze da am besten geeignet ist. Ich habe nämlich keine "überdurchschnittliche" Beleuchtung (180er: 2 Leuchtstoffröhren (à 30 Watt, glaube ich), 60er: 1 LSR mit 15 Watt). Hmm, bisserl schwach, was? Hatte da an Javamoos gedacht, aber dann gesehen, dass das nicht nur am Boden sondern so ziemlich überall hinwachsen soll (auch in die Höhe), außerdem soll's angeblich den Filter verstopfen. Oder Riccia, aber die scheint ja dann doch immer "nach höherem zu streben" :lol:. Wißt Ihr einen guten Bodendecker für mich?

So, ich glaube das wär' erstmal alles an Fragen. Tut mir echt leid wegen diesem ewigen Roman. Bin echt jedem extrem dankbar, der sich da durchkämpft! :-kiss :-kiss :-kiss

Alles Gute,

Iris
be_funny ist offline  
Sponsor Mitteilung 31.01.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.01.2003, 11:54   #2
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Iris,

solltest Schriftstellerin werden.

1. Beachten mußt Du so eigentlich gar nichts. Ich würde aber versuchen, nicht wild durcheinander zu pflanzen, sondern die einzelnen Arten zu gruppieren. Ein aus Stengelpflanzen aufgebaute "Straße" (also mehrere Pflanzen hintereinander mit nach hinten zunehmender Stengellänge) erhöht den optischen Reiz, das Abwechsln von hellgrünen und dunkelgrünen bzw. von feinblättrigen mit großblättrigen Pflanzen ebenfalls.

2. Kann ich Dir in cm nicht sagen, ich machs nach Gefühl. Wobei ich z.B. Stengelpflanzen wie Limnophila oder Egeria auch mit 2-3 Stengel direkt nebeneinander einsetze. Erhöht m.E. die buschige Optik.

3. Außer absuchen der Pflanzen nach Schneckenlaich fällt mir da ad hoc nichts ein. Außer vielleicht Scheckenvernichtungsmittels in einem separaten BEcken einsetzen und die Pflanzen da für 1-2 Wochen lagern, damit aus dem Laich auch was ausschlüpft. Anschließend gut wässern. Obs gut für die Pflanzen ist, wage ich mal zu bezweifeln. Ich habe da eh kein Problemmit, da ich die Panik vor Schnecken nicht so ganz nachvollziehen kann.

4. Ein seeehr kleiner Teil der Wolle kann m.E. problemlos mit eingepflanzt werden. Faulen wird da nichts.

5. Ich würde diskontinuierlich nachmessen. Es wird schon mehr verbraucht werden, aber 10 mg/l reichen doch auch noch.

6. Versuche doch mal die E. quadricostatus. Die kommt mit dem Licht ganz gut zurecht.
Ralf L. ist offline  
Alt 31.01.2003, 12:55   #3
Kahebro
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

da ich nicht zu den Schriftstellern gehöre, nur das:

Zitat:
4) Die Pflanzen kommen (typischerweise) zum Großteil in Steinwolle-Körbchen. Bei dem Verkäufer stand auf der Seite, dass man bei Pflanzen mit empfindlicheren Wurzel (denke da an sowas wie Eleocharis acicularis) ruhig einen Teil der Steinwolle mit einpflanzen kann. Stimmt das? Oder fangen dann nach einiger Zeit die Wurzeln bzw. der BG an zu faulen?
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das die Wurzeln in der Steinwolle schon faulen können. Weiterhin könnte die Wolle für die Fische gefährlich werden, da sich Kleinstpartikel davon in den Kiemen festsetzen können.

Grüsse
Karl-Heinz
 
Alt 31.01.2003, 12:57   #4
be_funny
 
Registriert seit: 02.09.2002
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf!

Vielen Dank für's "durchkämpfen" :wink:


Echinodorus quadric. sieht wirklich super aus, aber eine Wuchshöhe von bis zu 20 cm ... *uff* - für einen Rasen echt heftig. Ich denke mal eher nicht, dass man bei der Blattform einfach mal oben kürzen kann, oder?

Wie ist es denn mit E. tenellus? Meinst du, mein Licht könnte gerade noch reichen? Bringen da Reflektoren was? Oder was kann ich sonst noch tun? Andere Beleuchtung? Wenn ja, wie? Oder gibt's eine "tenellus-ähnliche" Art, die mit weniger Licht klarkommt?
Oder ist Javamoos nicht so übel wie sein Ruf?

Sorry wegen der ganzen Fragen.
Hab' echt keinen Plan! :-?

Nochmals danke!

Viele Grüße,

Iris
be_funny ist offline  
Alt 31.01.2003, 13:00   #5
be_funny
 
Registriert seit: 02.09.2002
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Karl-Heinz!

Danke für den Rat! Aber wie bekomme ich nur die ganze Wolle von den zarten Würzelchen, ohne die ganze Pflanze über'n Jordan zu "schnippeln"?

Danke!

Viele Grüße,

Iris
be_funny ist offline  
Alt 31.01.2003, 15:25   #6
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Iris,

probieren geht über studieren

Ich selber habe mit den "Rasenpflanzen" keine so guten Erfahrungen im standardbeleuchteten Aquarium gemacht. E. tenelus gehört dazu wie Lileaopsis auch. Derzeit habe ich einer kleinerbleibende Saggitaria-Art im Becken, aber die wird stellenweise auch bis zu 20 cm hoch. By the way: E. quadricostatus kann so hoch werden, muß es aber nicht. Vielfach bleiben die Pflanzen bei 10 cm.

Mein Tipp: Probier es einfach aus. Soo teuer sind ja zwei Körbchen auch nicht. Deine Chancen stehen m.E. nicht so schlecht, da meine Versuche mit frisch eingerichteten Becken liefen. Und da hatten die Algen schnell das Übergewicht. Das Problem wirst Du wohl nicht haben.

Bezüglich Steinwolleentfernung: Ich entferne die letzten Reste unter fließendem Wasser durch leichtes "Zwischen den Finger" Rubbeln. Aber gaaanz vorsichtig.

@Karl Heinz: Klar, bei größeren Mengen an Steinwolle kommt es wohl zu Problemen. Aber den letzten Fitzel kann man gerade bei den Graspflanzen mit ihren vielen feinen Wurzeln ganz schlecht entfernen. Da bleibt immer ein bißchen hängen.
Ralf L. ist offline  
Alt 31.01.2003, 15:29   #7
be_funny
 
Registriert seit: 02.09.2002
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal!

@ Ralf:

Eine allerletzte Frage (vorerst ):

Kann man die Ech. quad. kürzen, indem man die "obenrum abschnippelt" *rasenmäh* :lol: ? Oder wie geht das?

Dankeschön

Iris
be_funny ist offline  
Alt 31.01.2003, 15:40   #8
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Iris,

nee, würde ich nicht machen. Wie sieht denn das aus? :-?

Habe aber auch keine Erfahrung damit.
Ralf L. ist offline  
Alt 31.01.2003, 16:06   #9
be_funny
 
Registriert seit: 02.09.2002
Beiträge: 253
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Ralf!

Zitat:
nee, würde ich nicht machen. Wie sieht denn das aus?
Hast ja recht! :wink: :lol:

Wollte mit der Frage nur meine Planlosigkeit, was das kürzen einer solchen Pflanze angeht, ausdrücken... :roll: :wink:

Grüßle,

Iris

PS: frage mich halt nur, ob in einem 60er 5 cm BG + 10 cm Pflanzenrasen + 5 cm Schwimmpflanze von oben nicht ein bisserl viel ist...werde also nur im 180er den Rasen einrichten (versuchen), da geht's ja dann evtl. mit Ech. qu. - braucht die viiiiel Licht?
be_funny ist offline  
Alt 31.01.2003, 17:37   #10
Sven S.
 
Registriert seit: 28.11.2001
Ort: 85356 Freising
Beiträge: 933
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Bodendecker und andere Fragen...

Hi Iris,

Zitat:
1) Gibt es irgendwas, was ich beachten sollte beim Anlegen eines solchen "Waldes"? (Keine Angst, habe nicht vor, ein totales "Wirrwarr" zu gestalten!)
Siehe Ralf. Oft ist weniger mehr, d.h lieber weniger Arten, dafür mehr davon

Zitat:
2) Wie weit voneinander weg sollte man die Pflanzen einsetzen?
Hängt auch von der pflanze ab. Rotala rotundifolia z.B. pflanze ich in Gruppen von 4-5 Stengel. Hygrophila difformis pflanze ich einzeln. Je breiter die Pflanze desto mehr Abstand zwischen den Stengeln, sonst verkahlen sie unten.

Zitat:
3) Wie kann ich vor dem Einsetzen verhindern, dass ich mir Schnecken oder sonstiges Viehzeugs ins Becken hole? Pflanzen heiß abwaschen bringt außer Pflanze selbst zu schaden ja wohl eher nix, oder?
Verhindern kann mann es IMo garnicht, (es sei denn man verwendet Chemie) aber ein paar Schnecken stören doch nicht, im Gegenteil.

Zitat:
4) Die Pflanzen kommen (typischerweise) zum Großteil in Steinwolle-Körbchen. Bei dem Verkäufer stand auf der Seite, dass man bei Pflanzen mit empfindlicheren Wurzel (denke da an sowas wie Eleocharis acicularis) ruhig einen Teil der Steinwolle mit einpflanzen kann. Stimmt das? Oder fangen dann nach einiger Zeit die Wurzeln bzw. der BG an zu faulen?
Den Pflanzen macht es meiner Erfahrung nach nichts. Einige Fische und vor allem Garnelen haben aber (laut Literatur) Probleme mit den feinen Fasern. Mit einem kleinen Stäbchen (Zahnstocher etc) kann man die Wolle zwischen den Wurzeln rauskämmen. Schneiden sollte man die Wurzel eh, also kriegt man den grössten teil Steinwolle schon raus.
Ansonsten siehe Ralf und Karl-Heinz

Zitat:
5) Ich denke ja mal, dass durch das einsetzen von mehreren Pflanzen, der Sauerstoffgehalt im Wasser steigt und mehr CO2 benötigt wird, oder? Meint ihr, dass wird nix ändern an der Höhe der CO2 - Zugabe, oder sollte ich für einen bestimmten Zeitraum (wenn ja, wie lange?) ständig (wie oft?) nachmessen, ob ich das Co2 erhöhen muss (um auf das "alte" Niveau von ca. 18 mg/l zu kommen)?
Einfach nach ein paar Tagen mal nachmessen und evtl erhöhen.

Zitat:
6) Ich möchte schrecklich gern auch so einen "Bodenteppich" anlegen, weiß aber noch nicht ganz, welche Pflanze da am besten geeignet ist. Ich habe nämlich keine "überdurchschnittliche" Beleuchtung (180er: 2 Leuchtstoffröhren (à 30 Watt, glaube ich), 60er: 1 LSR mit 15 Watt). Hmm, bisserl schwach, was? Hatte da an Javamoos gedacht, aber dann gesehen, dass das nicht nur am Boden sondern so ziemlich überall hinwachsen soll (auch in die Höhe), außerdem soll's angeblich den Filter verstopfen. Oder Riccia, aber die scheint ja dann doch immer "nach höherem zu streben" :lol:. Wißt Ihr einen guten Bodendecker für mich?
Riccia und Glossotigma fällt bei der Beleuchtung aus. Gute erfahrungen habe ich mit Sagittaria subulata var. pusila gemacht. In einem meiner 60er Becken wächst sie mit 15w sehr gut (Höhe 6cm)
Im grossen Becken unter HQI licht wird sie seltsamerweise höher (-20 cm) Bei einem befreundeten Aquarianer wird sie mit kies und bodenfluter über 35cm hoch...
Probiers mal aus.
Echinodorus tenellus könnte gehen, Lilaeopsis wächst bei mir auch unter 15 Watt.

Schöne Grüsse
Sven
Sven S. ist offline  
Sponsor Mitteilung 31.01.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie oft Wasserwechsel?... und noch zig andere Fragen :-) Emily Archiv 2003 9 25.11.2003 06:57
Fütterungstechnik für Honigguramis? (...und andere Fragen) Phil P. Archiv 2003 11 12.11.2003 08:24
Neues AQ: WW und andere Fragen Batida Archiv 2003 4 23.04.2003 10:58
Besatzfrage und andere Fragen lexi31 Archiv 2002 18 17.10.2002 09:57
Zu wenig O2 im Quellwasser, andere Fragen CamiloS Archiv 2002 4 27.02.2002 21:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:30 Uhr.