zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.02.2003, 19:34   #1
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Bilder meiner neuen "Errungenschaft"

Hallo zusammen
Habe mir gestern 4 M. ramirezi gekauft, die "goldene" Zuchtform, wollte Euch nur mit ein Paar Bildern beglücken.
Gruss Iwana

Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.

Hoffe es klappt Gruss
Iwana ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.02.2003   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.02.2003, 19:39   #2
Nico B.
 
Registriert seit: 03.01.2003
Ort: Peine
Beiträge: 145
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,

die goldene zuchtform finde ich von den Schmetterlingsbuntbarschen immer noch am schönsten!!
Leider kann ich sie bei mir im harten wasser net halten :cry: :cry:

Gruß Nico
Nico B. ist offline  
Alt 09.02.2003, 19:43   #3
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hai Iwana!

Sehr schöne Tiere, Glückwunsch! :-)
Hoffe aber, Du hast sie von Privat erworben!?
Bei welchen Wasserwerten hältst Du sie?

Gruß, HP
 
Alt 09.02.2003, 19:54   #4
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo HP
Sie kommen aus einer Nachzucht aus Deutschland...Habe sie aber von meinem Händler aus Rheinfelden. Mal sehen ob mein Vertrauen in ihn gerechtfertigt ist...

Ich bin die Tiere am angewöhnen, werde die Härte noch weiter senken (beim nächsten WW), im Moment schwimmen sie bei LW 170, ergibt bei mir KH2. Der pH ist auf 6.8 kommt aber mit Torf dann auch noch runter.

Ich denke werde sie bei einem Leitwert von 100 und pH 6.5 halten, dies sind so die Zielwerte. (LW 50 wie in der Natur hätte ich Angst vor einem Säuresturz...)
Die Fische schwammen bei meinem Händler in härterem Wasser. Scheinen sich wohl zu fühlen, ach ja, die Temp ist auf 26.5° (ist dies noch zu tief?)

Das Becken hat die Masse 80*40*50cm.
3 L73, Amanos und 4 Fächergarnelen sind noch in diesem Becken und drei ganz junge Ancis die wenn sie so 4cm erreicht haben ausquartiert werden.

Hoffe die Angaben reichen. Wenn euch etwas negatives auffällt nur melden. Bin froh über Tipps.
Gruss Iwana
Iwana ist offline  
Alt 11.02.2003, 20:04   #5
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen
Wenn sich niemand mehr meldet, denke ich, dass ich beim nächsten WW die Werte noch etwas senken kann...

Weiss jemand wie der pH in der Natur bei SBB (m. ramirezi) aussieht, von wo bis wo der geht?
Habe da sehr unterschiedliches gelesen.

Was ist bei den SBB meiner Art wichtiger? PH oder Härte?
Iwana ist offline  
Alt 11.02.2003, 21:17   #6
Nico B.
 
Registriert seit: 03.01.2003
Ort: Peine
Beiträge: 145
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

is das dein aquarium auf dem bild in deiner signatur?

Gruß Nico
Nico B. ist offline  
Alt 12.02.2003, 08:21   #7
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Iwana,

die Wässer, in denen Mikrogeophagus ramirezi in der Natur lebt, sind jenseits von gut und böse (teilweise einstellige Leitwerte, pH unter 5, teilweise unter 4) und kaum mit normalen aquaristischen Methoden nachzuvollziehen (wenn das Permeat der UOA schon einen Leitwert von 35 µS/cm hat, kann man den LW kaum auf 15µS/cm drücken), das ist aber auch nicht nötig.

Die wenigsten Schwarzwasserfische leben in der Natur freiwillig unter so extremen Verhältnissen, Schwarzwasser wird hauptsächlich zur Feind- und Konkurenzvermeidung augfesucht. Ich denke, mit einem Leitwert zwischen 70 und 150 µS/cm und einem pH um 6, ggf. noch etwas darunter wirst du deine Ramirezis gut halten können, das müsste eigentlich auch zur Zucht ausreichen.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 12.02.2003, 20:40   #8
WuTScH
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin ihr leute,

sry, ich vermute, die frage muss für euch einfach blöd klingen, aber was ist ein leitwert?

ich habe mir schon allerlei Tests gekauft, und messe auch regelmässig, aber von einem Leitwert höre ich zu m ersten mal . . .

mfg
WuTScH
WuTScH ist offline  
Alt 12.02.2003, 22:46   #9
Iwana
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Rheinfelden in der Schweiz
Beiträge: 324
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen
@Nico: ja dies ist mein Becken wo jetzt die Ramirezis drin schwimmen. Hat etwas unpassende Pflanzen (Afrikanische) für Südamerikanische Fische, es schein sie jedoch nicht zu stören

@Tobias: Das mit dem Leitwert ist kein Problem. Bei mir kommt der mit 20 raus...Werde es aber wohl auf 100 einstellen...
Leider ist der pH trotz der tiefen Härte und Leitwert immer sehr hoch vom Osmosewasser, gleich hoch wie im Leitungswasser (7.2). Mit Torf lässt der sich dann schon etwas drücken, mal sehen ob ich auf pH 6 komme...
Würden diese pH Werte die Amanos und die Molukkengarnelen auch vertragen oder muss ich sie umquartieren?
Mal sehen ob es Nachwuchs gibt...Weiss ja nicht wie die Eltern aufgezogen wurden, vielleicht haben sie dies schon lange verlernt...

@Wutsch: Der Leitwert gibt noch genauer die gelösten Salze, Mineralstoffe etc. im Wasser an als der KH und GH.
In gewisser Literatur wird auch der Leitwert des Ursprungswassers der Fische angegeben. Ich finde den KH eher zu ungenau.... Es gibt spezielle Messgeräte die Leitwerte messen, elektronische, kosten aber so um die 50-80 Euro.
Leider wird nicht überall von Leitwerten gesprochen, deshalb kennt man den auch nicht einfach... Denke das hängt zusammen, dass kH un GH mehr ein Begriff sind und die Tests zu Beginn billiger sind, doch wenn man Jahrelang immer wieder misst, dann kommt einem mit der Zeit die elektronische Messmethode billiger.
Auch der pH lässt sich nur so relativ genau bestimmen.

@all: Bitte korrigiert mich wenn ich da was erzähle was nicht stimmen sollte, bin zu müde um noch die genaue Definition in der Literatur zu suchen

Gruss vielen Dank und gute Nacht
Iwana ist offline  
Alt 13.02.2003, 06:46   #10
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Iwana!

Zitat:
Zitat von Iwana
Hallo HP
Sie kommen aus einer Nachzucht aus Deutschland...Habe sie aber von meinem Händler aus Rheinfelden. Mal sehen ob mein Vertrauen in ihn gerechtfertigt ist...
Da hätten mich schon mal die Wasserwerte beim Züchter interessiert :P.

Zitat:
Scheinen sich wohl zu fühlen, ach ja, die Temp ist auf 26.5° (ist dies noch zu tief?)
Nach meinen Infos liegt die Mindesttemperatur bei 27°C. Optimal dürften ~ 28°C sein.

Gruß, HP
 
Sponsor Mitteilung 13.02.2003   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tips für "Aquaristik-Läden" in meiner Umgebung... mheymann76 Archiv 2009 6 19.01.2009 16:56
Bilder von AQ mit "Rasen" Trademark Archiv 2004 7 04.05.2004 12:58
"unechte" durch "echte" Pflanzen ersetze zehnti Archiv 2003 6 10.12.2003 10:01
"multimedia-keys" auf meiner neuen Tastatur Gast4 Archiv 2002 1 11.11.2002 22:34
Ein Guppy "setzt" oder "legt" sich hin. M.A.W. Archiv 2002 15 09.06.2002 21:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:37 Uhr.